L6082 Air Genius – Drohne, Flugzeug… Hovercraft? Quadrocopter für 30€

Um sich von der Masse an günstigen Drohnen abzusetzen, vereint dieser Hersteller seinen Multicopter einfach mit einem Hovercraft und einem Gleiter mit Tragflächen. Für beide Optionen gibt es ein zusätzliches Bauteil, das mit der Drohne zusammengesteckt wird.

L6082 Air Genius verschiedene Modi

Ich bin mir nicht sicher, was wirklich von dieser Drohne zu erwarten ist. Vermutlich einfach ein Standard-Quadrocopter mit <10 Minuten Flugzeit, der auf Knopfdruck Saltos macht und hünsch blinkende LEDs besitzt. Alles schon gesehen. Neugierig gemacht hat mich aber dieses Bild, auf dem der Copter mal eben zum Flugzeug umgebaut wird.

L6082 Air Genius Flugzeug

Im Banggood-Video wird deutlich, wie das funktionieren soll. Die Drohne wird tatsächlich einfach auf die Tragfläche gesteckt. Um Schub nach vorne zu erzeigen, werden die hinten Rotoren leicht angewinkelt. Auffällig ist aber schon im Video, dass die Tragfläche aus Schaumstoff nicht all zu stabil zu sein scheint. Da sie leicht ist, dürfte bei Abstürzen und Zusammenstößen nicht viel passieren, das Einstecken der Drohne scheint das Material aber zu belasten. Wohl nicht ohne Grund werden direkt zwei Stück mitgeliefert.

Youtube Video Preview

Der Einsatz als Hovercraft funktioniert dann ähnlich. Hier handelt es sich den Fotos nach um einen Plastik-Untersatz. Auch hier werden die hinteren Rotoren für den Schub angewinkelt, während die vorderen Rotoren für einen gewissen Auftrieb sorgen. Der Gedanke ist wohl, dass sich durch den Hohlraum darunter ein Luftkissen bildet, über das die Drohne dann gleitet. Wie gut das am Ende funktioniert bleibt aber abzuwarten. Auch über Wasser wird man damit wohl nicht gleiten können, ich lasse mich aber gerne überraschen.

Gerade die Idee mit dem Hovercraft ist übrigens nicht neu und wurde in der Vergangenheit schon von anderen Herstellern ausprobiert. Dieses Modell von Eachine verfolgt einen ähnlichen Ansatz, wirkt aber noch mal mehr wie ein billiges Spielzeug und nicht wie ein durchdachtes Konzept.

Bisher bieten alle Verkäufer die Option, die Drohne mit einem, zwei oder drei Akkus zu bestellen. Pro volle Akkuladung soll die Drohne sieben bis acht Minuten fliegen können (oder zehn Minuten im Hovercraft-Mode).

Einschätzung

Die L6082 Air Genius hat keine Kamera und keine ausgefallenen Funktionen im Flug – abgesehen natürlich von den beiden „Verwandlungen“. Damit ist es ein reines Spielzeug, keine High-Tech-Video-Drohne für kinoreife Aufnahmen. Aber manchmal ist ein Spielzeug genau das, was man sucht, und gerade die Verwandlung in ein Flugzeug gibt dem Ganzen eine neue Dimension.

Vorausgesetzt, die Steuerung als Flugzeug funktioniert gut und die Einzelteile sind robust genug, dann dürfte die Drohne für einige Stunden Spaß sorgen. Aktuell ist die in verschiedenen China-Shops für etwa 30-40€ bestellbar.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (1)

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.