LED-Blinker Rucksack für 27,69€

Die dunkle Jahreszeit neigt sich langsam dem Ende entgegen. Aber trotzdem sollte sicher jeder Fahrradfahrer wappnen, um gut gesehen zu werden. Neben der LED-Warnweste oder dem intelligenten Fahrrad-Rücklicht, die bei uns schon Thema waren, ist der LED-Blinker Rucksack eine weitere Möglichkeit. Auch wenn diese sich in Bezug auf die Legalität, oft in einer Grauzone bewegen oder sogar verboten sind.

Technische Daten

MaterialPolyester/Nylon
Fassungsvermögen18L
Maße420 x 250 x 200mm
LED30 Stück auf einer Fläche von 85 x 70 mm
SteuerungFernbedienung

Lieferumfang

Neben dem Rucksack selbst, enthält der Lieferumfang eine Fernbedienung mit Batterien, einen entsprechenden Empfänger und eine Halterung für diese. Außerdem 4 Befestigungsgurte, eine Regen-Abdeckung und ein USB-Kabel zum Laden. Die LEDs haben eine fest verbaute Lithium-Batterie und können ebenfalls per USB-Kabel geladen werden.

Den Rucksack gibt es auch in anderen Ausführungen und in anderen Farben, allerdings sind diese zum Teil deutlich teurer.

Handhabung

Wie man einen Rucksack aufzieht muss man wohl keinem erklären. Aber wie die Steuerung der LED-Blinker funktioniert, das ist nämlich leider etwas umständlich. Anstatt mit einem Gyrosensor, der die Bewegungen erkennt, bedient man diese nämlich mit einer Fernbedienung. Diese wird per Halterung am Arm oder Lenkrad befestigt. Die Fernbedienung kommuniziert mit einem Empfänger, der an dem LED-Panel befestigt ist.

Die Bedienung per Fernbedienung bringt leider einige Nachteile mit sich. Der größte Aspekt hier, ist in jedem Fall, dass es eine weitere Ablenkung vom Straßenverkehr darstellt. Das ist bei einem Gyrosensor nicht der Fall, auch wenn diese nicht immer zuverlässig funktionieren.

Durch die Eingabe auf der Fernbedienung, kann man dann entscheiden, welche Anzeige auf dem Rucksack erscheinen soll. Fraglich ist, ob die LEDs noch gut sichtbar sind, wenn die Regen-Abdeckung übergezogen wird. Das kann man auf den Shop-Seiten leider nicht richtig erkennen.

Einschätzung

Die eigene Sicherheit im Straßenverkehr ist wahrscheinlich eins der wichtigsten Dinge auf die man achten sollte. Obwohl Gadgets wie dieser Rucksack oder Fahrrad-Rücklichter in Herzform deutlich dazu beitragen diese zu erhöhen, sind viele davon auf den deutschen Straßen gar nicht, beziehungsweise nur begrenzt erlaubt. Trotzdem ist es immer von Vorteil, sich etwas in dieser Richtung anzuschaffen, um kein Risiko einzugehen. Im Zweifel kann es nämlich gefährliche Situationen verhindern.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Daniel

Daniel

Als Sammler von Konsolen und Spielen werfe ich jetzt auch einen Blick auf den chinesischen Gaming-Markt.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (4)

  • Profilbild von Gast
    09.01.20 um 10:33

    Anonymous

    Was genau an dem Rucksack soll denn verboten sein? Blenden die LED den Verkehr? Wenn nicht, sehe ich keinen Grund, eine am Körper getragene Lichtquelle zu verbieten.

    Und der Blinker ergibt nur Sinn, wenn er rechtzeitig vor dem Richtungswechsel blinkt. Ein Sensor erkennt das Abbiegen erst, wenn man schon abbiegt. Von daher ist die Aktivierung des Blinkers per Fernbedienung die einzig sinnvolle Weise. Mangels Foto von der Fernbedienung kann man leider nicht sehen, ob und wie umständlich die Bedienung tatsächlich sein könnte.

    • Profilbild von Daniel
      09.01.20 um 10:50

      Daniel CG-Team

      @Anonymous: Die Gesetzgebung zum Thema Beleuchtung an Fahrrädern ist, wie ich finde, leider sehr schwammig formuliert. Da der Rucksack als Lichtquelle nicht direkt am Fahrrad montiert ist, fällt er in eine Grauzone bei der wir nicht genau wissen wie das gehandhabt wird.

      Im Beitrag befindet sich ein Bild der Fernbedienung, auf diesem erkennt man, dass sie sehr einfach gehalten ist, aber trotzdem ist es nunmal eine potenzielle Ablenkung vom Straßenverkehr.

    • Profilbild von m404
      09.01.20 um 10:56

      m404

      fährst du auf dem drahtesel mit den leds am körper, gehen sie über in den geltungsbereich des fahrzeugs (fahrrad in diesem fall).
      du kannst auch im Cabrio nicht legal mit ner kappe und bunten LEDs rumfahren 😉

      besonders Farben sind da das problem … hinten darf nur rot und orange sein, vorne nur weiss und orange, an den seiten nur orange … etc etc 🙂

      • Profilbild von Senf
        14.01.20 um 13:42

        Senf

        Ja was denn jetzt? Entweder an der Kleidung getragene Beleuchtung gehört NICHT zum Fahrrad und zählt daher bei der polizeilichen Kontrolle NICHT oder sie geht über "in den geltungsbereich des fahrzeugs" und dann reicht sie eben doch. Das kann sich doch nicht jede(r) aussuchen, wie er/sie will!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.