Meross Aroma-Diffuser: Entspannte Atmosphäre und gute Luft für 40,78€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Probleme beim Einschlafen und regelmäßig gestresst von der Schule oder Arbeit? Aroma-Diffuser sollen für ein entspannteres Raumklima sorgen. Der Meross Aroma-Diffuser wird zusätzlich mit App und Sprachassistenten gesteuert, aber braucht man das wirklich?

Meross Aroma-Diffuser

Eine Vase aus Holz?

Der Aroma-Diffuser kommt in einem edlen Holz-Look daher. Wobei man sagen muss, dass viele Hersteller bei Aroma-Diffuser ein ähnliches Design bevorzugen. Im Inneren ist das Gerät weiß und erinnert mich mit seiner Form stark an eine Vase. Der Lufterfrischer hat Maße von 16,8 x 16,8 x 24,7 cm. Angeschlossen wird das Gerät über ein 1,6m langes Netzteil, welches auch abgenommen werden kann.

Meross Aroma-Diffuser Eckdaten

Der Wasserbehälter befindet sich im Inneren und kann durch das Abnehmen des Deckels befüllt werden. Dafür wird ein kleiner Messbecher mitgeliefert. Ätherische Öle muss man leider einzeln nachkaufen. Als kleines optisches Highlight sind LEDs verbaut, welche über die App eingestellt werden können.

Vorteile eines Aroma-Diffuser

Zu Anfang hab ich mich ehrlich gefragt, was genau ein Aroma-Diffuser eigentlich bringt. Man kann diesen vielseitig einsetzen. Gerade bei Kopfschmerzen, Schlaf bzw. Müdigkeitsentlastung oder zur Verbesserung der Gerüche im Raum ist er nicht schlecht. Man kann den Aroma-Diffuser nicht nur Zuhause, sondern auch gut am Arbeitsplatz benutzen.

Meross Aroma-Diffuser Benutzung

Eine App für alle Geräte

Gesteuert wird der Aroma-Diffuser über die Meross App (iOS/Android) oder den Sprachassistenten. Neben Google Home wird auch Amazon Alexa unterstützt. Meross setzt wie auch bei den WLAN-Steckdosen auf dieselbe hauseigene App. Ich habe die App ausprobiert und fand übersichtlich und bekam die nötigsten Funktionen für die Nutzung zur Verfügung gestellt.

Meross Aroma-Diffuser App-Steuerung

Über die App kann das Gerät manuell oder mit einem Zeitplan genutzt werden. Dieser kann mit Wochentag und Uhrzeit flexibel eingestellt werden. Der Wassertank umfasst 400 ml, wenn dieser leer ist, schaltet sich das Gerät automatisch ab. Als Nebelleistung sind in der App zwei Stufen wählbar, ein schwacher Nebel mit 40 ml pro Stunde und ein starker Nebel mit 60 ml pro Stunde.

Die verbauten LEDs des Geräts können farblich angepasst werden. Man hat die Möglichkeit zwischen 16 Millionen Farben eine feste Farbe auszuwählen oder mit dem Farbkreisel verschiedenen Farben nach einander durchlaufen zu lassen. Außerdem kann man die Farben stufenlos dimmen und hat so am Abend ein angenehmes Licht im Zimmer.

Meross Aroma-Diffuser RGB

Einschätzung

Luftbefeuchter sorgen für eine angenehme, frische und gute Atmosphäre im Raum. Der Meross Aroma-Diffuser bietet zusätzlich mit App-Steuerung, Sprachsteuerung und Zeitplan eine zufriedenstellende Auswahl an Funktionen an. In der Optik geht man mit dem Vasendesign aus Holz einen ähnlichen Weg wie die meisten andere Hersteller. Ich finde da den Aroma-Diffuser von Maxico als kleinen Beistelltisch etwas praktischer.

Auf dem Papier macht der Aroma-Diffuser von Meross schonmal einen guten Eindruck, hoffentlich kann der Hersteller sein Wort auch halten. Mit einem Preis von knapp über 40€ für smarte Aroma-Diffuser zu den günstigen Geräten seiner Klasse. Man muss aber festhalten, dass es deutlich günstigere Aroma-Diffuser gibt. Diese sind zu einem Großteil eingeschränkt im Funktionsumfang und bieten keine smarte Unterstützung.

Schlussendlich muss also jeder für sich selbst wissen, ob einem der Aufpreis für die Steuerung mit App und Sprachassistenten und ein besserer Timer, es einem wert ist.

Wer von euch hat denn so einen Aroma-Diffuser und kann von seinen Erfahrungen berichten?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Henning

Henning

Mich fasziniert schon seit einiger Zeit die Androidwelt, angefangen von Smartphones bis hin zum Saugroboter. Ich kann also von mir grundsätzlich behaupten, dass ich ein Techniknerd bin :-D

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (5)

  • Profilbild von Dan
    # 16.03.22 um 17:49

    Dan

    Welcome to QVChina

    Und Ihr wart mal so geil.
    Spannende ausgefallene Produkte und günstige Preise sind der Grund warum ich hier gelandet und über Jahre geblieben bin.

    Aber die ständige überflutung mit "Staubsaugertelefonen" hält mich immer öfter von einem Besuch ab.(Eigentlich nur interessant wenn man gerade ein neues Gerät braucht)

    Jetzt noch solche Artikel, die einfach nur Werbung für Durchschnittsprodukte mit überzogenem Preisen sind.

    Irgendwie finde ich immer seltener Gründe bei euch rein zu schauen.

    Schade

    • Profilbild von Enttäuschte Leserin
      # 16.03.22 um 23:08

      Enttäuschte Leserin

      Ich kann diesen Kommentar nur unterstützen. Es ist einfach eine Schande was aus dieser Seite geworden ist. Wer Staubsauger sucht wird zwar fündig, aber etwas das man wirklich als Gadget bezeichnen würde ist Mangelware geworden.

  • Profilbild von Shan
    # 16.03.22 um 18:03

    Shan

    Das doch Werbung, für den preis bekommt man 5 Stück über Ali

  • Profilbild von Lwaxana
    # 17.03.22 um 22:20

    Lwaxana

    ich habe mittlerweile 2 Geräte von einem anderen Hersteller möchte sie aber nicht mehr missen. über die App steuere ich das ganze von unterwegs, aber meist nutze ich die Sprachsteuerung. Geräte ohne App Steuerung sind deutlich günstiger. ist frage was man für sich nutzen will

  • Profilbild von Max Muster
    # 19.03.22 um 18:43

    Max Muster

    Na ja, solche Teile waren doch mal vor zwanzig Jahre der Hit. Nur haben die damals noch mit 'nem Teelicht als Untersatz funktioniert.
    Ich habe heute noch so ein Teil. War damals von Spinnrad und aus Speckstein. Hatte man sich damals die ganze Bude verräuchert.
    Zumal man auch nicht wusste, was da alles in den Duftölen mit drin steckte.

    Heute muss das alles via App Steuerung sein ?
    Weiterhin ungeklärt, bleiben die Inhaltsstoffe von den Diffuser Teilen.
    Heute möchte ich mir meinen Wohnbereich, nicht mehr mit derartigen Gerüchen zu räuchern.

    Und die lieben Kollegen, will ich damit ebenfalls nicht belästigen.
    Da gibt es schon seit Jahrzehnten bekannte Probleme mit der Fensterlüftung bzw. Klimaanlage. Und dann auch noch Gerüche? Die würden mich eher damit raus schmeißen.

    Gerade in Corona Zeiten habe ich gelernt, auf frische und saubere Luft wert zu legen und somit auf meine Lunge zu achten und diese nicht mit irgendwelchen sog. Aroma Therapien zu verkleben.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.