What the… Mini-Drohne mit Fernsteuerung am Handgelenk für 24,22€

Ungewöhnliche Fernsteuerungen haben wir ja schon gesehen, aber das? Ich fühle mich ja stark an YuGiOh erinnert bei dieser Apparatur am Handgelenk. Gesteuert wird die Mini-Drohne durch Bewegungen des Arms. Cool oder nicht?

Drohne mit Steuerung am Handgelenk (3)

Größe 8 x 8 x 3 cm (ausgeklappt)
5 x 5 x 3 cm (eingeklappt)
Gewicht k.A.
Akku k.A.
Flugdauer <6 Minuten
Kamera 0,3 MP

Neigungssteuerung ist grundsätzlich nichts neues mehr. Viele per Smartphone-App gesteuerte Mini-Drohnen nutzen den G-Sensor des Handys, um sie zu ermöglichen. Einzelne Modelle wie die Elfie+ haben die Funktion gleich in der zugehörigen Fernsteuerung integriert. Hier ist das Prinzip das gleiche, nur sitzt die Steuereinheit eben am Handgelenk. Die Steuerung hatte mir bisher immer gut gefallen; ich rechne auch hier damit, dass sie ausreichend gut funktioniert.

Drohne mit Steuerung am Handgelenk (2)

Die anderen Tasten lassen euch dann Korrekturen im Flug vornehmen, und – bei der Version mit Kamera – anscheinend auch Fotos und Videos machen. Der Stick rechts reguliert die Höhe und lässt die Drohne rotieren.

Die Drohne selbst ist ein Mini-Quadrocopter von der Größe einer Handfläche. Die einzelnen Arme sind einklappbar, was die Drohne noch mal kleiner macht. Als No-Name-Drohne ohne erkennbaren Hersteller fehlen Angaben zum Gewicht (nur das Gewicht inklusive Fernsteuerung ist angegeben) und zur Größe des Akkus. Angegeben ist lediglich eine Flugzeit von 6 bis 15 Minuten, was bedeutet: Die Flugzeit beträgt 6 Minuten.

Drohne mit Steuerung am Handgelenk (1)
Äh, nein.

Es gibt auch eine Version mit Kamera, von der man aber nicht zu viel erwarten darf. Das Smartphone dient dabei als Display und kann in die Halterung am Arm gesteckt werden. Das erhöht zwar den Coolness-Faktor bzw. lässt einen noch dämlicher aussehen – je nachdem, wie man dazu steht. Die 0,3 MP Kamera taugt aber nicht für tolle Aufnahmen, und die Werbetexte (siehe Bild) sind eigentlich eine Frechheit. Was sich die chinesischen Hersteller aber auch immer einfallen lassen, um solche Mini-Gadgets, die an sich ja nette Spielzeuge sind, als den neuen großen Hit zu verkaufen. Die Kamera ist jedenfalls Mist, kauft euch die Version ohne, wenn ihr nicht unbedingt das Smartphone mit am Handgelenk haben wollt.

Fazit zur Drohne

Niedriger Preis, ein unbekannter Hersteller, völlig überzogene Produktbeschreibungen (Flugzeit und Kameraqualität) und ein abgefahrenes Design (Fernsteuerung) – klingt nach einem klassischen China-Gadget. 😀 Mir gefällt die Idee jedenfalls, auch wenn wohl nur Kinder mit dieser Steuerung am Arm ohne sich zu schämen vor die Tür gehen können. Wenn man nicht zu viel erwartet, sondern weiß, dass man eine durchschnittliche Mini-Drohne mit kreativer Steuerung bekommt, sind das jedenfalls gut angelegte 20€.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt. Alles rund um Quadrocopter verfolge ich mit Leidenschaft. Mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

2 Kommentare

  1. Profilbild von Huhn

    Mit normaler Fernbedienung wäre das cool

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Mark

    "“Let you see the world from a different time"“
    Zeitmaschine für’n Taschengeld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.