Dreiste DJI Osmo Pocket Kopie? Mini-Gimbal FIMI PALM mit 4K-Videos für 131,95€

Dieses kleine Gadget mit dem Namen FIMI PALM vom Drohnenhersteller FIMI ermöglicht stabilisierte Videoaufnahmen einfach aus der Hand. Dabei ist es so kompakt, dass es sogar in die Hosentasche passt- Es erinnert aber stark an ein anderes Modell…

Übersicht technische Daten

ModellFIMI PALM
Maße30,5 x 22,7 x 127,0 mm
Gewicht120 g
Akku & Laufzeit1.000 mAh; <240 Minuten
Weitwinkel128°
Videoauflösung4K (30 fps)
FeaturesGesichtserkennung, WiFi, Bluetooth, „Story Modus“ für einfach Videoerstellung

Von FIMI kennt man vor allem die Drohnen FIMI A3 und FIMI X8 SE. Zuvor waren sie bereits an der Entwicklung der erste Xiaomi Drohne beteiligt, und stellen nun günstigere Alternativen zu den teuren Kamera-Drohnen von DJI her. Scheinbar ist das nicht die einzige Ähnlichkeit zu DJI, denn man scheint auch auf weiteres Foto- und Videoequipment zu setzen. Der nun vorgestellte Gimbal ähnelt auf erstaunliche Weise dem DJI OSMO Pocket. So sehr, dass man nicht umhin kommt, auf den ersten Blick an eine dreiste Kopie zu denken. Aber was steckt drin in dem kleinen Gimbal?

FIMI PALM und DJI OSMO Pocket
Die Ähnlichkeit ist nicht zu übersehen.

Ohne Vergleich mit dem OSMO Pocket geht es hier einfach nicht. Wie der DJI-Gimbal auch handelt es sich beim PALM um ein 3-Achsen-Gimbal, das auf einer Halterung sitzt. Auf deren Vorderseite haben wir ebenfalls ein Display, das mit 1,22 Zoll sogar etwas größer zu sein scheint. Es handelt sich außerdem um ein Touch-Display. Darunter gibt es zwei Knöpfe, wobei es sich beim linken um einen Stick für die Kamerasteuerung handelt. Der rechte Knopf startet die Aufnahme.

Es gibt zwei Mikrofone, eines vorne unter dem Display und eines auf der rechten Seite. Der Slot für die SD-Karte sowie eine Öse für eine Schlaufe zur Befestigung am Handgelenk befinden sich ebenfalls rechts. Auf der Unterseite finden wir einen USB-C-Anschluss, über den der integrierte Akku geladen wird. Der ist mit 1.000 mAh übrigens etwas größer als die 875 mAh des OSMO Pocket. Die maximale Laufzeit wird mit optimistischen 240 Minuten angegeben.

Wie bei den meisten Gimbals üblich gibt es hier mehrere Modi, in denen man einzelne oder mehrere Achsen sperren kann. Man kann auch mit der Kamera einem beweglichen Objekt oder einem Gesicht folgen.

Interessant ist auch der Story Modus, durch den es besonders einfach sein soll, Videos zu schneiden und mit passender Musik zu unterlegen – alles direkt über das integrierte Display. Wie gut das am Ende gelingt bleibt abzuwarten, es klingt aber schon mal vielversprechend.

Die Videos werden, wie beim OSMO Pocket, mit bis zu 4K aufgenommen, dann allerdings nur mit 30 fps. Dafür gibt es einen Superweitwinkel von bis zu 128°, während das DJI-Modell auf 80° beschränkt ist.

Preis und Einschätzung

Während der DJI OSMO Pocket der zweiten Generation aktuell für 309€ zu haben ist, kostet der FIMI PALM im Presale gerade 131,95€. Das ist mal eine Ansage. Sollten die versprochene Features hier alle gut umgesetzt werden, steht hier eine echte Alternative ins Haus. Wir sind sehr gespannt auf den Gimbal und versuchen natürlich, sobald wie möglich ein Testprodukt zu organisieren.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (14)

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.