Test

Mini-Gimbal FIMI PALM mit 4K-Videos für 135,96€

Drohnenhersteller FIMI hat Ende 2019 ein kleines Pocket-Gimbal vorgestellt. Hauptzweck sind vor allem Video-Blogs oder schöne Aufnahmen auf Reisen bzw. unterwegs. Die Ähnlichkeit zu einem gewissen DJI Osmo Pocket sind dabei nicht von der Hand zu weisen. Kopiert FIMI hier nur, oder machen sie sogar einiges besser?

FIMI PALM Gimbal 10

Übersicht technische Daten

ModellFIMI PALM
Maße30,5 x 22,7 x 127,0 mm
Gewicht120 g
Akku & Laufzeit1.000 mAh; <240 Minuten
Weitwinkel128°
Videoauflösung4K (30 fps)
FeaturesGesichtserkennung, WiFi, Bluetooth, „Story Modus“ für einfach Videoerstellung

Nur eine Kopie?

Von FIMI kennt man vor allem die Drohnen FIMI A3 und FIMI X8 SE. Zuvor waren sie bereits an der Entwicklung der erste Xiaomi Drohne beteiligt, und stellen nun günstigere Alternativen zu den teuren Kamera-Drohnen von DJI her. Scheinbar ist das nicht die einzige Ähnlichkeit zu DJI, denn man scheint auch auf weiteres Foto- und Videoequipment zu setzen. Der nun vorgestellte Gimbal ähnelt auf erstaunliche Weise dem DJI OSMO Pocket. So sehr, dass man nicht umhin kommt, auf den ersten Blick an eine dreiste Kopie zu denken. Aber was steckt drin in dem kleinen Gimbal?

FIMI PALM und DJI OSMO Pocket
Die Ähnlichkeit ist nicht zu übersehen.

Ohne Vergleich mit dem OSMO Pocket geht es hier einfach nicht. Wie der DJI-Gimbal auch handelt es sich beim PALM um ein 3-Achsen-Gimbal, das auf einer Halterung sitzt. Auf deren Vorderseite haben wir ebenfalls ein Display, das mit 1,22 Zoll sogar etwas größer ist. Es handelt sich außerdem um ein Touch-Display. Darunter gibt es zwei Knöpfe, wobei es sich beim linken um einen Stick für die Kamerasteuerung handelt. Der rechte Knopf startet die Aufnahme.

FIMI PALM Gimbal 8

Es gibt zwei Mikrofone, eines vorne unter dem Display und eines auf der rechten Seite. Der Slot für die SD-Karte sowie eine Öse für eine Schlaufe zur Befestigung am Handgelenk befinden sich ebenfalls rechts. Auf der Unterseite finden wir einen USB-C-Anschluss, über den der integrierte Akku geladen wird. Der ist mit 1.000 mAh übrigens etwas größer als die 875 mAh des OSMO Pocket. Die maximale Laufzeit wird mit optimistischen 240 Minuten angegeben – ein Wert, den man aber nur mit den niedrigsten Einstellungen erreichen kann. Bei uns waren über zwei Stunden locker drin, was immer noch ausreicht, aber eben nicht ganz der versprochene Wert ist.

Bedienung

Das Gimbal funktioniert erstmal nicht anders, als wir es auch von größeren Modellen gewohnt sind. Der Unterschied: Anstatt eine Actioncam, DSLR oder ein Smartphone anzuschließen, ist die Kamera hier direkt integriert. Dass das FIMI Palm dadurch so klein ist, ist erst mal eine schöne Sache. Es passt sogar in die Hosentasche und man hat es so schnell zur Hand, wenn sich eine Gelegenheit zum Filmen ergibt.

Um die Mechanik nicht zu beschädigen gibt es eine Abdeckung für die beweglichen Teile, die man auch immer aufsetzen sollte, wenn das Gimbal verstaut wird.

FIMI PALM Gimbal 11

Die geringe Größe gefällt aber sicher nicht jedem. Ganz umgreifen kann man es nicht, es wird eher wie eine TV-Fernbedienung gehalten als wie ein Tennisschläger – falls dieser Vergleich irgendwie hilft. 🙂

Die Bedienung gelingt grundsätzlich aber gut. Über den Stick lässt sich die Kamera präzise drehen und neigen, und auch das Display reagiert auf Berührungen genau. Gesteuert wird vor allem über Wischgesten und weniger durch Tippen auf dem kleinen Bildschirm. So navigiert man durch die verschiedenen Modi, wechselt zwischen Foto- und Videoaufnahmen oder kann sich die Galerie ansehen.

Alternativ lässt sich das FIMI Palm auch komplett über die App FIMI PLAY steuern (hier für Android und iOS). Dafür muss das WLAN-Signal des Palm eingeschaltet werden, dann können Gimbal und Smartphone verbunden werden. Die Einstellungen sind die gleichen wie am Gerät selbst, nur ist hier wegen des größeren Bildschirms alles etwas übersichtlicher. Über einen virtuellen Joystick kann die Kamera auch vom Handy aus bewegt werden.

Den größten Vorteil des Gimbals, dass es klein und mit einer Hand zu bedienen ist, verliert man so natürlich.

Aufnahmen mit dem Fimi PALM

Das Fimi PALM kann tatächlich Videos in nativem 4K aufnehmen, wenn auch „nur“ mit 30 Bildern pro Sekunde. Die Auflösung sieht hier auch ziemlich gut aus, wer sie aber nicht braucht erzielt auch mit 1080p schöne Aufnahmen und mit höherer Framerate. Allerdings braucht es für alle Aufnahmen ein schnelle SD-Karte mindestens der Klasse U3. Mit einer langsamere Karte weist einen das Gerät selbst bei 1080p-Aufnahmen darauf hin, dass die Geschwindigkeit der Karte nicht ausreicht.

FIMI PALM Gimbal 9

Insgesamt macht das Fimi Palm wirklich gute Aufnahmen. In dunklen Umgebungen und bei starkem Gegenlicht sinkt die Videoqualität zwar schon leicht ab, allerdings in einem vertretbaren Umfang. Bei der Größe (und dem Preis) der Kamera will ich hier wirklich nicht meckern.

Auch die Bildstabilisierung – sicherlich der Hauptgrund für den Kauf eines Gimbals – ist sehr ordentlich. Eine wackelige Kameraführung wird durch das Gimbal sehr schön ausgeglichen.

Features

Wie bei den meisten Gimbals üblich gibt es hier mehrere Modi, in denen man einzelne oder mehrere Achsen sperren kann. Ob man alle Achsen sperrt, damit die Kamera immer in die gleiche Richtung zeigt, oder möchte, dass sie Drehungen mitgeht, aber keine Neigung in irgendeine Richtung – beides geht.

In allen Einstellungen kann man die Kamera über den Stick auch manuell kontrollieren. Ein Doppelklick auf den Stick dreht übrigens die Kamera um 180° – so wechselt ihr direkt in die Selfie-Perspektive oder zurück.

Man kann auch mit der Kamera einem beweglichen Objekt oder einem Gesicht folgen. Letzteres findet unter anderem im Selfi-Modus Verwendung. Während man sich selbst filmt trackt die Kamera so automatisch das Gesicht.

Die Videos werden, wie beim OSMO Pocket, mit bis zu 4K aufgenommen, dann allerdings nur mit 30 fps. Dafür gibt es einen Superweitwinkel von bis zu 128°, während das DJI-Modell auf 80° beschränkt ist.

Preis und Fazit

Während der DJI OSMO Pocket der zweiten Generation aktuell für 309€ zu haben ist, kostet der FIMI PALM gerade 135,96€. Das allein ist mal eine Ansage. Da stört es auch nicht, dass das Fimi Palm zwar gut, aber eben nicht ganz perfekt ist. Die Aufnahmen entsprechen in ihrer Qualität nicht denen der aktuell besten Acioncam-Generation (und nachdem, was ich bisher vom OSMO Pocket gesehen habe, auch nicht dessen Aufnahmen). Die Bedienung durch Wischen auf dem Display ist etwas frimelig, und die Akkulaufzeit nicht ganz so hoch wie versprochen.

Das sind für mich aber alles keine Dealbreaker. Für den Verwendungszweck ist das FIMI PALM sehr gut geeignet. Es ist klein, praktisch und einfach zu bedienen, und wer kleine Videoblogs aufnehmen möchte, aber nicht das Budget für das DJI-Modell hat, der wird auch mit dem FIMI glücklich werden.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (38)

  • Profilbild von tommyhierkommtdergenuss
    # 28.11.19 um 19:16

    tommyhierkommtdergenuss

    Ein ausführlicher Test wäre sehr interessant! 🙂 danke schon mal & danke für die Vorstellung! Wisst Ihr vllt. Auch, ob FIMI schon an einer neuen Drohne baut? LG

  • Profilbild von Michel86
    # 28.11.19 um 19:26

    Michel86

    Gefällt mir sehr gut

  • Profilbild von Schn33man
    # 28.11.19 um 19:31

    Schn33man

    Schnell testen ! *_* Need thus

  • Profilbild von Nick Name
    # 28.11.19 um 19:40

    Nick Name

    Hab me fimi x8. Die macht nen guten job, so auch dieses gadget mal vorbestellt.

  • Profilbild von Helmut Niemeyer
    # 28.11.19 um 20:04

    Helmut Niemeyer

    Grundsätrzlich sehr interessant. Aber beherrscht die FIMI eider nur 30hz bei 4 K Auflösung vs. DJI Osmo mit [email protected] Und die DJI OSmo gibt es z.T. auch bereits ab 265 Euro.

  • Profilbild von Helmut Niemeyer
    # 28.11.19 um 20:09

    Helmut Niemeyer

    Bei mir wird ein Preis von 136,38 Euo angezeigt!? Wie kommt man auf den Preis 131,98 Euro? Momentan ist ja erstmal nur die Anzahlung möglich.

    • Profilbild von Gast
      # 29.11.19 um 23:55

      Anonymous

      @Helmut: Bei mir wird ein Preis von 136,38 Euo angezeigt!? Wie kommt man auf den Preis 131,98 Euro? Momentan ist ja erstmal nur die Anzahlung möglich.

      Jetzt eier doch nicht wegen einem Döner rum verdammt…

  • Profilbild von oernie
    # 30.11.19 um 07:56

    oernie

    Weiss jemand ob es eine dazugehörige App geben wird bzw gibt es schon eine?

  • Profilbild von CBO
    # 30.11.19 um 12:12

    CBO

    Mich würde die sehr weitwinkellastige Brennweite stören. Geht ja schon fast in Richtung Fisheye…

  • Profilbild von derChris
    # 30.11.19 um 12:30

    derChris

    Ein ähnliches Modell ist gerade bei Indiegogo im Funding:
    https://www.indiegogo.com/projects/vmate-palm-sized-gimbal-camera-with-all-your-needs/x/22266994#/

    Preislich gehts aktuell los ab 171 EUR, kann 4K bei 60 FPS und hat eine 81° Linse.

  • Profilbild von DERuser
    # 01.12.19 um 21:58

    DERuser

    Wenn das Ding zum Original einen ähnlich guten Eindruck macht wie die Fimi x8 zur Dji Mavic, könnte das eine echte Alternative sein!

  • Profilbild von mckatte
    # 11.03.20 um 10:06

    mckatte

    Mein Palm ist heute angekommen und macht einen richtig guten Eindruck. Fimi Play App funktioniert super. So jetzt erstmal aufladen…

  • Profilbild von Frank
    # 18.04.20 um 12:05

    Frank

    Der ursprüngliche, günstigere Preis bezog sich auf eine Vorbestellung.
    Ich hatte dazu im November 9 € vorab und im Januar dann die Restsumme von 135 € überwiesen. Zumindest teilweise Corona-bedingt wurde die Kamera bis heue nicht ausgeliefert und ich auf meine Nachfragen hin immer wieder vertröstet. Vor zwei Wochen kam dann die Ankündigung, dass sie in 1-2 Tagen abgeschickt würde. Drei Tage später erhielt ich eine neue Nachricht, dass nur noch eine Lieferung via DHL möglich sei und ich die dabei entstehenden zusätzlichen Kosten zu zahlen hätte (ohne genannten Betrag). Meine mehrfache Bitte um Erklärung, warum im aktuellen Angebot immer noch eine kostenfreie Lieferung (Priority Line) enthalten ist wurde durchgehend ignoriert, Inzwischen wurden aber die geforderten Versandkosten präzisiert: 15,08 USD.
    Hat jemand eine ähnliche Gearbest-Erfahrung gemacht?

    • Profilbild von Snoopy04
      # 23.04.20 um 07:18

      Snoopy04

      Hallo Frank,
      habe die gleiche Erfahrung gemacht,ewiges hin und her an E-mails.Am 19 die Nachricht bekommen, das verschickt wird und Sie mir die Kosten für DHL Express erlassen.Versandmeldung von Gearbest erhalten, bei DHL bis jetzt nur die Meldung, Sendungsinformation erhalten. Bestelle schon lange bei Gearbest,aber so schlecht war es noch nie, fühlt sich wie ein neuer Trick an.Außerdem wird DHL Express noch zusätzliche Gebühren erheben.

      • Profilbild von Frank
        # 27.04.20 um 20:58

        Frank

        Hallo Snoopy
        wie hast Du es geschafft, nichts bezahlen zu müssen?
        Mein DHL-Status ist seit 19.04. unverändert "Sendungsinformation erhalten" (Hongkong/Frankfurt).
        Ich bin gespannt, wie das weitergeht…

      • Profilbild von Snoopy04
        # 27.04.20 um 22:00

        Snoopy04

        waren ganz viele lästige E-Mails nötig.Es wird ja ständig beschwichtigt und gesagt, die Ware geht bald raus…nur noch ein bisschen Geduld,usw.In meiner letzten Antwort habe ich dann nochmal den gesamten Verlauf der Bestellung von November bis jetzt aufgezeichnet und gesagt, das ich nicht bereit bin für Ihr Versagen auch noch die DHL Gebühr zu bezahlen und Sie sollen mir den Betrag zurück überweisen, sonst schalte ich eben PayPal ein und dann ging's eben ohne die zusätzliche Gebühr. Jetzt habe ich denselben Status, Sie haben dem Versender das Paket angekündigt und nichts passiert,deshalb habe ich ja von einem Trick geschrieben,wollen sich vor Rückzahlung drücken.Ich warte noch bis Ende der Woche,habe das Ticket noch nicht geschlossen,dann schreibe ich noch ein letztes Mal zurück, dann ist der Palm eben weg.

        • Profilbild von Frank
          # 11.05.20 um 18:51

          Frank

          Ende letzter Woche kam die Kamera nach fast drei Wochen Lieferzeit endlich an. Mit zusätzlich anfallenden 30€ Zoll (zu den 15€ DHL "Express"). Nach fast sechs Monaten Vorbestellung zum "Sonderpreis" am Ende teurer als das aktuelle Angebot. Inklusive viel Frustration bei der Kommunikation mit dem Gearbest-Support. Man lernt nie aus.

    • Profilbild von Tekace
      # 25.07.20 um 18:15

      Tekace

      Gearbest hat sein Geschäft längst nicht mehr im Griff. Ich habe dort mehr als drei Jahre lang bestellt (recht viel), seit Anfang 2019 exakt null. Ist dort aufgefallen, auf die Frage, warum ich nicht mehr bestelle, zitiere ich gern mal deren Ausflüchte, Standardfloskeln und nichtssagende Antworten. Und ich bitte Sie, an einem meiner Gewinnspiele teilzunehmen, bei denen sie auf gar keinen Fall den garantierten Preis erhalten werden. Ach ja: ich kaufe mittlerweile bei anderen Plattformen, die zuverlässig und schnell aus Europa (Spanien, Tschechien und so weiter) versenden. Dort ist auch nicht alles Gold, was glänzt, aber ich habe erheblich weniger Ärger und Frust. Gearbest ist tot.

  • Profilbild von Antons
    # 20.04.20 um 17:52

    Antons

    Habe das Fimi Palm seit einer Woche. Bluetooth suche ich vergebens. Die Steuerknopfgeräusche nerven während der Aufnahme unheimlich, sonst ist das Teil super.

  • Profilbild von Topper
    # 27.04.20 um 17:38

    Topper

    Bluetooth habe ich bis jetzt auch nicht gefunden.
    Genauso wenig die Story Mode. Weiß jemand, wo ich sie finde?
    Beim DJI Osmo ist sie richtig cool…

    • Profilbild von mckatte
      # 27.04.20 um 19:17

      mckatte

      @Topper wozu Bluetooth?

      • Profilbild von Gast
        # 29.04.20 um 09:53

        Anonymous

        @mckatte: @Topper wozu Bluetooth?

        Brauche eigentlich nicht, nur in der Beschreibung stand es könnte Bluetooth.

        Den Story Modus vermisse ich aber am meisten.

      • Profilbild von Topper
        # 29.04.20 um 10:10

        Topper

        @mckatte: @Topper wozu Bluetooth?

        Ich habe mich nur gewundert, weil es in den Features Bluetooth stand.

        Den Story Modus, der ebenfalls dabei sein sollte, vermisse ich aber echt.

  • Profilbild von Marc
    # 19.06.20 um 13:52

    Marc

    Ich habe die gleichen schlechten Erfahrungen mit dem Versand gemacht.
    Im November die Anzahlung gemacht dann den Rest überwiesen und jetzt fast Ende Juni noch immer keine Ware erhalten!
    Unzählige male mit dem Support geschrieben das die Ware verpackt ist und bald raus geht und nichts ist passiert. Vor ein paar Wochen habe ich dann darum gebeten das ein Ticket eröffnet wird und seid dem wird im 24 Stunden Rhythmus geschrieben.
    Vielleicht nimmt sich china-gadgets der Sache mal an ob es nur bei dem Produkt oder ein allgemeines Problem mir Gearbest gibt.

  • Profilbild von blunatic
    # 25.07.20 um 16:11

    blunatic

    Würde das eine GoPro 8 ersetzen? Hypertimelaps ist wohl nicht dabei oder?

  • Profilbild von Andy
    # 25.07.20 um 16:46

    Andy

    Kein optischer Zoom ==> unbrauchbar.

    • Profilbild von Gast
      # 25.07.20 um 17:18

      Anonymous

      Findest Du bei solchen Kameras nie. Würde auch schwierig werden, bei so einem Mini-Objektiv.

    • Profilbild von elconte
      # 25.07.20 um 22:38

      elconte

      Wow das ist mal ein Kommentar…. 🤮🤮🤮🤮

      Frag dich mal, warum das wohl ein Pocket Gimbal ist.

      • Profilbild von Andy
        # 26.07.20 um 09:54

        Andy

        @elconte: Wow das ist mal ein Kommentar…. 🤮🤮🤮🤮

        Frag dich mal, warum das wohl ein Pocket Gimbal ist.

        Pocket Kamera und optischer Zoom schliessen sich nicht gegenseitig aus. Es gibt diverse mit opt. Zoom.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.