Test Mu6 Space 2 wireless Kopfhörer mit ANC & aptX/aptX-LL für 161,65€ (statt 249€)

Die Mu6 Space 2 ANC Over-Ear sind gerade in puncto Active Noise Cancelling unsere Lieblingskopfhörer aus China. Momentan bekommt ihr sie im Blitzangebot für 199€ und könnt den Gutschein china50lw benutzen, um sie für den absoluten Bestpreis von 161,65€ bei Amazon. Prime-Versand ist natürlich inklusive.

Mu6 [Musix] ist ein noch relativ neuer und unbekannter chinesischer Audio-Hersteller, der Anker Soundcore oder TaoTronics ziemlich unter Druck setzt. Mit dem neuen Mu6 Space 2 bringt man einen direkten Konkurrenten für die „Flagships“ von Sony und Bose auf den Markt und implementiert sogar zusätzliche Features. Der aktuell beste ANC-Kopfhörer aus China bei uns im Test!

Technische Daten

NameMu6 Space 2
Treiberdynamische Treiber
Frequenzbereich20-20.000Hz
Impedanz32 Ω
KonnektivitätBluetooth 5
Akkukapazität800 mAh
Gewicht290 g
Maße
IP Schutzklasse
Empfindlichkeit100 dB ± 3dB / mW
Bluetooth-ProfileA2DP, AVRCP, HFP, HSP
Audio CodecaptX, aptX-LL, AAC, SBC

Verpackung & Lieferumfang

Die Mu6 Space 2 sind bei uns in einem schwarzen Karton angekommen. Dieser ist recht schlicht gehalten. Auf der Vorderseite befindet sich eine Abbildung mit Namen des Kopfhörers sowie einige technische Daten. Auf der kurzen Seite befindet sich ein Hinweis auf die zugehörige Smartphone-App, auf der Rückseite gibt es weitere technische Daten sowie einige Hinweise und natürlich ein CE-Kennzeichen.

Im Karton befindet sich eine Transporttasche, welche genau so aussieht wie die von meinem Sony WH-1000XM2. Darin findet man den Kopfhörer selbst, ein Klinke-Kabel und ein USB-C Ladekabel. Zudem gibt es noch eine Kurzanleitung, welche genauso groß ist wie der Karton, diese ist auf Englisch, Deutsch und weiteren Sprachen.

Youtube Video Preview

Insgesamt macht der Karton und die Präsentation des Kopfhörers einen sehr wertigen Eindruck, da können sich andere Hersteller durchaus eine Scheibe von abschneiden.

Design: ein Sony WH-1000XM3 Klon

Die Mu6 Space 2 sind lediglich in einer Farbe erhältlich. Die Wahl des Herstellers fiel dabei auf ein schlichtes Schwarz, wie bei den meisten Herstellern. Dabei wiegt der Kopfhörer etwa 290 g, was ich nicht als besonders leicht, aber auch nicht als zu schwer empfinde.

Insgesamt erinnert mich der Mu6 Space 2 stark an Sonys „Flagship ANC Kopfhörer“, den WH-1000Xm3. Die Form, Position der Knöpfe, Touch-Bedienelement und weitere Designmerkmale wurden 1-zu-1 übernommen.

Dabei sind die Hörer der Mu6 Space 2 an sich einen Tick breiter, als die des Sony Kopfhörers, was vor allem auf etwas dickere Ohrpolster zurückzuführen ist. Hat man, wie wir, beide Kopfhörer direkt nebeneinander liegen, wirkt es schon etwas dreist, was sich Mu6 da alles abgeschaut hat.

Abgesehen von dem ausziehbaren Kopfbügel, der durch eine Metallstrebe verstärkt ist, ist der Kopfhörer vollständig aus Kunststoff. Was erstmal keine Seltenheit und somit in meinen Augen nichts Verwerfliches ist.

Im Bereich der verwendeten Materialien wirkt der Sony WH-1000XM3 jedoch hochwertiger auf mich. Die Hörer sind hier mit einer Art Gummierung überzogen, was die Haptik für meinen Geschmack verbessert.

Darauf verzichtet Mu6 bei den Space 2 und es kommt am gesamten Hörer der gleiche mattschwarze Kunststoff zum Einsatz. So wirkt der Kopfhörer von der Wertigkeit her eher wie ein TaoTronics Soundliberty 53 auf mich, da ist sicherlich noch Luft nach oben.

An sich ist der Kopfhörer aber sehr sauber verarbeitet. Es gibt zwar kleine Verarbeitungsfehler,  aber die Knöpfe sitzen fest im Gehäuse und Aussparungen für diverse Anschlüsse sind optimal ausgefräst.

Sound des Mu6 Space 2 Over-Ear Kopfhörers

Der Mu6 Space 2 ist vermutlich mit einem 40 mm dynamischen Treiber ausgestattet.

Im Test, mit den verschiedensten Musik-Genres, ist mir in erster Linie aufgefallen, dass der Mu6 Space 2, im Vergleich zu den meisten Over-Ear Kopfhörern aus China und auch im Vergleich zum Sony WH-1000XM3, weniger basslastig ist.

Dabei liegt das nicht etwa an einer Beschränkung durch die verbauten Lautsprecher, sondern an der klanglichen Abstimmung. Leichte Modifikationen im Equalizer reichen aus, um dem Mu6 Space 2 mehr „Wums“ zu verpassen, nicht nur oberflächlich, sondern auch im Bereich der Subbass-Frequenzen.Mu6 Space 2 Kopfhoerer Treiber

Im Mittelton gefällt mir der Mu6 gut, beispielsweise Stimmen beziehungsweise Gesänge klingen präsent und kraftvoll. Dabei kann ich im Test kaum hörbare Unterschiede zum Sony WH-1000XM3 feststellen.

Auch im Hochton gefällt mir der Mu6 Space 2, der Kopfhörer deckt ein breites Frequenzband ab, sodass die Höhen definiert und hochauflösend klingen. Im Vergleich zum Sony WH-1000XM3 gibt es wieder nur geringfügige Unterschiede. Sonys „Flagship“ ist im direkten Vergleich wirklich nur minimal detailreicher. Dies fällt mir aber auch nur im direkten Vergleich bei gleicher exakt gleichem Song-Abschnitt auf. Bei normaler Nutzungsweise werden diese Unterschiede für die meisten nicht hörbar sein.

Mu6 hat sich wie schon beim Design und auch bei der klanglichen Abstimmung meiner Meinung nach stark an Sony orientiert. Lediglich im Bass-Bereich ist der Mu6 „out of the Box“ etwas zurückhaltender, was vor allem Freunde von klassischer Musik, Jazz und weiteren Genren, bei denen der Bass weniger stark im Vordergrund steht, freuen wird. Natürlich hat man aber auch bei Sony die Möglichkeit den Equalizer via Kopfhörer- oder Musik-App anzupassen.

Der beste ANC Kopfhörer aus China!

Der Mu6 Space 2 verfügt, wie mittlerweile die meisten Over-Ear Kopfhörer aus China, über eine aktive Geräuschunterdrückung.

Aktive Geräuschunterdrückung [Active Noise Cancelling] kurz erklärt: Mit ANC ist eine Technologie gemeint, bei der Mikrofone Umgebungsgeräusche beziehungsweise die Schallwellen der Umgebung wahrnehmen. Auf dieser Grundlage wird in Echtzeit einen sogenannter Antischall erzeugt, welchen die Hörer wiedergeben. Dieser Antischall hebt die Schwingungen der Umgebungsgeräusche auf, sodass diese durch den Kopfhörer nicht mehr, beziehungsweise kaum, noch hörbar sind.

Dabei handelt es sich, wie bei den TaoTronics TT-BH046 oder den Anker Soundcore Life Q20, um ein Hybrid Active Noise Cancelling. Das bedeutet, dass es nicht nur Mikrofone außerhalb der Hörer gibt, sondern zusätzlich auch innerhalb der Ohrmuschel. So werden Hintergrundgeräusche präziser aufgezeichnet und der erzeugte Antischall kann Hintergrundgeräusche entsprechend besser herausfiltern.

Mu6 Space 2 Kopfhoerer ANC Mikrofone
Die äußeren Mikrofone befinden sich hinter einem Schutzgitter

Die Schwächen von günstigen ANC Kopfhörern sind eigentlich immer die gleiche. Während es technologisch einfach ist tiefe und monotone Geräusche zu „canceln“ (Flug, Bahnfahrt), ist bei höheren und weniger monotonen Tönen (Gespräche, Pfeifen) eine komplexere Technik von Nöten. Diese ist wiederum teuer und entsprechend sehr selten bei günstigen Kopfhörern aus China zu finden.

Im Test des Mu6 Space 2 ANC Kopfhörers, hat mir das ANC von allen bisher aus China getesteten ANC Over-Ears am besten gefallen! Im Vergleich zum TaoTronics TT-BH046 oder dem Soundcore Life Q20, werden Hintergrundgeräusche zuverlässiger reduziert. Dabei ist mir in der Praxis vor allem aufgefallen, dass auch Stimmen und andere weniger monotone Geräusche besser unterdrückt werden.

Im Vergleich zum Sony WH-1000XM3 findet ist aber aber noch nicht ganz auf Augenhöhe. Der teurere Markenkopfhörer hat im Bereich der Stimmen, also in den höheren Frequenzen immer noch die Nase vorn. Im Vergleich zum TaoTronics TT-BH046 oder Soundcore Life Q20 ist er aber ein großer Schritt in die richtige Richtung und bietet das wirkungsvollere ANC.

Weitere Funktion durch ANC

Des weiteren gibt es auch einen Transparent-Modus, bei diesem werden die Hintergrundgeräusche, die die Mikrofone aufnehmen ungefiltert an die Hörer weitergeben. So nimmt man seine Umwelt gefühlt noch lauter wahr, als ohne Kopfhörer. Besonders praktisch, wenn man beispielsweise im Büro von einem Arbeitskollegen angesprochen wird.

Durch den Transparent-Modus spart man sich das abnehmen des Kopfhörers, es reicht eine Berührung des Bedienelements. Alternativ kann dieser auch mit dem ANC-Kopf dauerhaft eingeschaltet werden. Diese Funktion sucht man bei den günstigeren TaoTronics TT-BH046 oder Soundcore Life Q20 vergebens. Was der Mu6 Space 2 gegenüber dem Sony WH-1000XM3 nicht bietet, ist ein ANC-Optimizer. Sonys Kopfhörer kann das ANC an den äußeren Luftdruck anpassen und zudem ist es in der App stufenlos einstellbar, auch das geht mit dem Mu6 Space 2 nicht.

ANC Fazit

Genau wie beim Preis, lässt sich auch das ANC der Mu6 Space 2 im oberen Mittelfeld, vor dem des TaoTronics und Soundcore Kopfhörers, aber hinter dem Sony-Modell einordnen. Er bietet ein meiner Meinung nach deutlich besseres ANC als die anderen China-Kopfhörer und Funktionen, die wir sonst nur von den Marktführern kennen. Ganz an Sony heran kommt er, aufgrund einer etwas schlechteren Performance bei höheren Frequenzen, jedoch leider (noch) nicht.

Tragekomfort

Wie Eingangs bereits erwähnt sind die Polster des Mu6 Space 2 etwas dicker, als die des Sony WH-1000XM3. So haben eure Ohren in der Ohrmuschel etwas mehr Platz, was ich durchaus als angenehm empfinde.

Mu6 Kopfhoerer Tragekomfort

Durch den Kopfbügel, der auf jeder Seite 3,6 cm ausziehbar ist, sollter der Space 2 auf jeden Kopf passen. So empfinde ich, als Brillenträger, den Tragekomfort im Test, auch nach längerem Tragen, als angenehm. Dabei sitzt der Kopfhörer fest, aber nicht zu stramm auf dem Kopf – ich bin zufrieden!

Headset – Telefonieren mit dem Mu6 Kopfhörer

Während unserer Test-Telefonate konnten mich meine Gesprächspartner gut verstehen. Abgesehen von leichten Windgeräuschen im Freien, gibt es kaum Störgeräusche. So eignet sich der Mu6 Space 2 meiner Erfahrung nach auch für längere Telefonate, sehr gut!

Bedienung

Die Bedienung, wie sollte es bei diesem Kopfhörer auch anders sein, ähnelt ebenfalls der des Sony WH-1000XM3. Am linken Hörer sind zwei Bedienknöpfe verbaut, dabei fungiert der eine als An/Aus Knopf, der andere aktiviert ANC oder Ambiete-Sound Modus.

Auf der Hörerrückseite des rechten Hörers ist ein Touch-Panel verbaut, mit dem auf der Basis von Wisch- und Berührungsgesten alle weiteren Funktionen des Mu6 Space 2 ausgeführt werden können.

Vier Punkte helfen bei der Orientierung auf dem Touch-Panel
GesteFunktion
Wischen von unten nach obenLautstärke erhöhen
Wischen von oben nach untenLautstärke verringern
Wischen von hinten nach vornenächster Titel
Wischen von vorne nach hintenvorheriger Titel
Mit Handfläche kurz berührenPlay/Pause
Mit Handfläche dauerhaft berührenMithör-Modus

Im Test haben die Funktionen der Knöpfe, als auch des Touch-Panels sowohl unter iOS, als auch unter Android, einwandfrei funktioniert.

Innovative automatische Play/Pause Funktion

Was ich bisher noch von keinem anderen Over-Ear Kopfhörer kenne, ist eine automatische Play/Pause Funktion, beim Auf- bzw. Absetzens des Kopfhörers. Bislang kenne ich dies nur von wireless In-Ear Kopfhörern, wie den Apple AirPods, oder den Xiaomi Mi Air 2.

Hierzu wurde in der linken Ohrmuschel ein Infrarot-Sensor verbaut, welcher erkennt ob der Kopfhörer gerade auf dem Kopf sitzt oder nicht. So wird die Musik automatisch pausiert, wenn man den Mu6 Space 2 vom Kopf zieht und automatisch fortgesetzt, wenn man ihn wieder aufsetzt.

Während der Tests hat dies wunderbar zuverlässig funktioniert und ich möchte die Funktion eigentlich nicht mehr missen. Schade, dass Sony eine ähnliche Funktion beim WH-1000XM3 nicht implementiert hat.

Smartphone App

So wie es die Sony Headphones Connect-, JBL Connect- oder Bose Connect-App gibt, gibt es für den Space 2 natürlich auch die Mu6 Connect App.

Zunächst gefällt mir gut, dass die Mu6 App bereits auf Deutsch verfügbar und auch in weitere Sprachen übersetzt ist. Über die App lassen sich einige Funktionen ausführen.

Über die App kann man:

  • Automatisches Kopfhörer ein- und ausschalten aktivieren/deaktieren
  • Auto Play/Pause Funktion aktivieren/deaktivieren
  • Updates installieren
  • ANC ein-/ ausschalten

Ich muss sagen, dass ich die App im Alltag nicht wirklich genutzt habe. Abgesehen von der Modifikation des Equalizers leistet sie nicht wirklich einen Mehrwert. Hier gefallen mir die Funktionen, die Anker ihren Audio-Gadgets in der Soundcore App mitgibt meist besser. Eine Daseinsberechtigung hat die App jedoch schon, denn nur so lassen sich im Falle des Falles Software-Updates auf dem Mu6 Space 2 installieren.

Anschlüsse

Neben einem USB-C Ladeanschluss findet man am Kopfhörer außerdem einen 2,5 mm Klinkenanschluss.

Obwohl es in meinen Augen kein wirkliches Platzproblem geben kann, was man in den großen Hörern nicht hätte lösen können, hat sich Mu6 für den kleineren und selteneren 2,5 mm Anschluss entschieden.

Das beigelegte Klinkenkabel, für den kabelgebundenen Betrieb, hat natürlich auf der einen Seite einen 3,5 mm Stecker, der in jedes Handys passt.

Bluetooth Reichweite

Der Mu6 Space 2 ist mit dem aktuellen Bluetooth 5 Standard ausgestattet. Laut Hersteller soll die Verbindung zwischen Smartphone und Handy auf eine Distanz von 10 Metern stabil bleiben. Im Test auf freier Fläche, konnten wir diese Herstellerangabe überraschenderweise mit einer Reichweite von knapp 20 Metern verdoppeln.

Auch in geschlossenen Räumen ist die Bluetooth-Verbindung sehr stabil und überwindet vergleichsweise viele Hindernisse. Innerhalb eines Raumes hat man so auf jeden Fall keine Probleme mit Verbindungsaussetzern – sehr gut!

Streaming

Im Test haben wir Video-Streaming mit Netflix, Amazon Prime Video und auch YouTube ausprobiert. Dabei konnte ich, auch nach längerer Streaming-Dauer, keine spürbare Verzögerung zwischen Bild und Ton feststellen.

Akkulaufzeit

Die Mu6 Space 2 sind mit einem 800 mAh Akku ausgestattet, welcher via USB-C Kabel geladen wird. Im Test hat der vollständige Ladevorgang etwa 3,5 – 4 Stunden in Anspruch genommen, etwas zu lang für meinen Geschmack. Da kein Netzteil im Lieferumfang beiliegt, kann es sein, dass die Ladezeit, je nach verwendetem Adapter, etwas variiert.

Im Test konnten wir mit eingeschaltetem Noise Cancelling und einer Lautstärke von 50 – 70%, eine Akkulaufzeit von durchschnittlich etwa 18,5 Stunden erreichen – ein guter Wert. Nutzt man den Mu6 Space 2 ohne ANC, kann man sogar noch mehr raus holen. Bei gleicher Lautstärke konnten wir so sogar eine Laufzeit von durchschnittlich 23 Stunden erreichen.

Fazit

Während der Tests hat mir der Mu6 Space 2 ANC Kopfhörer ziemlich gut gefallen. Er ist sauber verarbeitet, hat einen tollen Klang und ein ANC, was in den höheren Tonlagen noch nicht ganz mit dem ANC von Sony mithalten kann, aber es fehlt echt nicht mehr viel.

So ist der Mu6 Space 2 ANC Over-Ear Kopfhörer ist eine echte Kampfansage an TaoTronics, Soundcore, welche nun mit neuen Modellen unbedingt aufholen müssen. Sony und Bose sehe ich noch leicht im Vorteil, aber auch die großen etablierten Hersteller müssen sich in der Zukunft wohl auf mehr Konkurrenz einstellen.

Für meinen Geschmack hat sich Mu6 zu stark und zu offensichtlich dazu hinreißen lassen sich plump an Sonys Ideen zu bedienen. Ich persönlich hätte mir ein bisschen mehr Eigenständigkeit gewünscht. Dennoch ist der Mu6 Space 2 gut gelungen und zumindest die automatische Play/Pause Funktion mit Infrarot-Sensor, würde ich mir nun auch für meinen Sony Kopfhörer wünschen!

Mu6 Space 2 Kopfhörer kaufen?

Mit einem Preis von ~200€ ist der Mu6 Space 2 natürlich weit weg von einem Schnäppchen. Im Vergleich ist der Anker Soundcore Life Q20 schon für ~60€ zu haben und der TaoTronics TT-BH046 für ~90€. Sonys WH-1000XM3 ist mit ~280€ allerdings auch noch einmal deutlich teurer.

Allerdings passt die Preisgebung meiner Meinung nach ganz gut, denn man muss zugeben, dass der Mu6 Space 2 eben auch mehr kann, als die günstigen Modelle von Anker und TaoTronics, aber nicht ganz so viel wie der Sony WH-1000XM3.

Meiner Meinung nach ist der Preis für den Mu6 Space 2, gemessen am höheren Funktionsumfang und Funktionalität, gerechtfertigt, aber eben kein klassisches China-Schnäppchen. Ich kann auch jeden verstehen, der sagt: „wenn ich schon bereit bin 200€ auszugeben, dann kann man sich auch gleich das Flagship von Sony oder Bose kaufen“.

Am Ende müsst ihr wissen, was euch ein ANC-Kopfhörer wert ist. Ich persönlich finde, dass der Space 2 ein gutes Mittelmaß darstellt. Zu welchem Kopfhörer würdet ihr greifen?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (19)

  • Profilbild von Thomas M.
    05.03.20 um 22:06

    Thomas M.

    Ich hatte damals das erste Modell der Firma, aus einer Crowdfunding Kampagne. Schon das war sehr gut im Klang und im ANC und bis auf die Ladestation im Ständer auch gut durchdacht. Kann mir also gut vorstellen, dass sie es sinnvoll verfeinert haben.

  • Profilbild von Matze
    05.03.20 um 23:14

    Matze

    Preislich völlig uninteressant. Für 30 Euro mehr bekommt man zb schon den bose
    Ich finde das passt nicht zu china gadgets

    • Profilbild von Frank Ziedler
      06.03.20 um 04:24

      Frank Ziedler

      Weil der bose ja bekanntlich "0815 gut" ist. Stimmt lol

      Hat bose den nun endlich Typ c, Bt 5.0 und aptxll?

      Liest sich von den specs doch interessant. 200€ sind leider heutzutage alles andere als highend Kopfhörer Segment. Von daher wird man auch hier wenig erwarten könne. Für Otto normal wird er aber mehr als ausreichend sein. Der Preis ist dennoch recht happig dafür das es quasi noName ist.

  • Profilbild von Kilroy
    06.03.20 um 01:32

    Kilroy

    Da es den Sony immer Mal wieder um 230€ im Angebot gibt, ist das hier keine Alternative bzw sehr optimistisch bepreist. Der Bose ist auch zu nem ähnlichen Kurs zu haben.

    • Profilbild von Frank Ziedler
      06.03.20 um 04:32

      Frank Ziedler

      Wie kommen eigentlich alle auf die Idee das zu kaufen, was tausend andere kaufen. Schon mal dran gedacht das so Werbung funktioniert. Beide Modelle die du grade im Kopf hast sind unterster rotz wenn man 300€ Geräte von vor 10 oder sogar 20 Jahren zum Vergleich nimmt. Die Hersteller haben die Ansprüche so weit runter gefahren das ihr sowas echt für gut haltet. Traurig. Geht zum hifi Spezialisten und hört Probe vor Ort. Das wichtigste ist aber das ihr eure eigenen Musik dabei habt. Es gibt hunderte Hersteller die Kopfhörer in allen Preisklassen bieten. Nur selber hören, macht ab einem gewissen Preis Sinn. Oder ist Klang und Preis Leistung heutzutage egal solange man Logo X sieht?

      • Profilbild von M77
        06.03.20 um 10:12

        M77

        Mit diesem Argument darfst du nicht kommen, es geht um Präsentation. Egal in welchem Bereich. Nimm Laufschuhe, da sieht auch marke über wirklich passendes Schuhwerk. Da gehen doch auch nur wenige zum Händler der sich wirklich damit beschäftigt ob jemand Senk-oder Spreizfüße oder sonst Probleme hat. Hauptsache es ist ein Logo drauf und noch besser, die waren irgendwo total reduziert im Angebot.

      • Profilbild von Tim
        06.03.20 um 10:34

        Tim CG-Team

        Wenn du dich nur auf den Klang beziehst, gebe ich dir da vollkommen recht.

        Allerdings darf man nicht vergessen, dass man bei modernen Bluetooth Kopfhörern eben auch für Entwicklungen im Bereich der kabellosen Übertragung, Übertragungs-Codecs (aptX & co.), Entwicklung von Noise Cancelling Technologie (wo Sony und Bose eben unangefochten die besten Lösungen bieten) Geld bezahlt.

        Wenn man das alles nicht braucht, dann hast du recht, dann sollte man auf keinen Fall so viel Geld für einen solchen Kopfhörer ausgeben, sondern lieber zu einem kabelgebundenem Kopfhörer, ohne "Schnickschnack" greifen, wo man sein Geld dann hauptsächlich für den Klang bezahlt.

      • Profilbild von Kilroy
        07.03.20 um 13:27

        Kilroy

        Kommt drauf an wofür man sowas kauft. Habe die Sonys für unterwegs wenn ich ruhe haben will und Musik hören will, Flugzeug, Bahn, etc.
        Natürlich hat das mit Hifi nichts zu tun, aber dafür habe ich zwei Breitbandhörner zu Hause Stehen oder ein paar gute in-ears

      • Profilbild von TechnikDr
        15.03.20 um 15:35

        TechnikDr

        Sony hat selbst Kopfhörer mit besserem Klang für weniger Geld, aber es geht bei diesen Kopfhörern nunmal primär NICHT um den Klang, sondern das Noise Cancelling. Die Kopfhörer richten sich an Pendler / laute Büros und ähnliches. Der Großteil des Preises geht für das ANC drauf.
        Als jemand, der viel mit der DB unterwegs war mit den WH1000XM2 kann ich dir sagen, dass es kaum was besseres gibt als ANC Kopfhörer + Netflix / Audible / Spotify, wenn es mal wieder typisch laut ist. Die Kopfhörer sind für den eigenen Seelenfrieden in solchen Situationen bestimmt, nicht für HiFi Enthusiasten. Und diesen Zweck erfüllen sie wunderbar.

    • Profilbild von Tim
      06.03.20 um 10:36

      Tim CG-Team

      Da hast du recht, hoffe, dass es den Mu6 aber genau wie die Angebote zu den Markenkopfhörern, in der Zukunft noch bessere Angebote geben wird.

  • Profilbild von Fokiengriller
    06.03.20 um 07:21

    Fokiengriller

    Ich muss Kilroy zustimmen: sicher gut, aber zu teuer.
    Den Sony WH-1000XM2 mit zum XM3 nahezu identischen Daten und identischem ANC gibt es zum Teil deutlich günstiger als 200 Euro: warum also einen schlechteren China-Clon nehmen?

  • Profilbild von Antikompressor
    06.03.20 um 08:35

    Antikompressor

    Viel zu teuer. Für 140 gibt es Sennheiser mit ANC.

    • Profilbild von Tim
      06.03.20 um 10:35

      Tim CG-Team

      Aber ob das ANC des 140€ Sennheisers dann genau so gut ist kann ich leider nicht beantworten 🙁

  • Profilbild von M77
    06.03.20 um 10:08

    M77

    Was soll eigentlich dieser Schwachsinn immer wieder damit zu kommen, sich am Design bedient zu haben? Eckige Uhr muss es Apple sein, hier nun Sony. Was für ein Schwachsinn. Es zeigt sich einfach, dass es eine funktionale Lösung ist, nicht mehr und nicht weniger. Sollen die da zwei Teufelshörner oben drauf anbringen und man bedient es indem man die Hörner wie Hebel vor und zurück stellt?
    Es wird immer ein Design genommen womit die Massen zurecht kommen und was man gewohnt ist um sich nicht großartig umstellen zu müssen. Daran ist nichts dreist.
    Wäre auch zu toll wenn nur ein PKW-Hersteller Fahrzeuge mit 4 Reifen hätte und alle anderen 3, 5, 9…
    Aber wahrscheinlich würde man dann noch kommen man hätte sich dreist am Design von Kutscherhersteller XXX bedient.

    • Profilbild von Tim
      06.03.20 um 10:25

      Tim CG-Team

      Das ist kein Schwachsinn, sondern meine Meinung. Natürlich sehen sich alle Kopfhörer ähnlich, da hast du recht. Aber bei diesem Modell ist es einfach dreist. Und es ist ja nicht nur die Optik, sondern auch die Funktionsweise.

      Die Kunst ist es, auch beim Design eines Autos, dass die Menschen, obwohl sich alle Autos ähnlich sehen, sofort erkennen: ah das ist ein Benz, oder ein Audi, oder oder oder. Bei diesem Kopfhörer hatte ich aber unweigerlich immer Sony im Hinterkopf, Punkt.

  • Profilbild von Sven
    07.03.20 um 11:15

    Sven

    Teste doch mal die Superlux 668b. Zwar kein chin. Hersteller aber kosten nur um die 30€ und haben eine ähnl. Soundkurve wie die Beyerdynamic DT 990. Die Superlux Kopfhörer sind vom Klang her für Tonstudios gedacht (wem Bass fehlt, der kann einen EQ verwenden). Einziges Manko sind die Ohrmuscheln (kann man jedoch auch austauschen).

  • Profilbild von Flixsonic
    26.03.20 um 15:33

    Flixsonic

    Habe mir im Sennheiser Outlet die PXC550 für 159,-€ zum Geburtstag schenken lassen…da muss der Chinesische schon eher Richtung 120,-€ runter, damit die Preis-Leistung passt.
    MfG, Feljx

  • Profilbild von Rastko
    03.04.20 um 14:06

    Rastko

    Where can you buy these in EU, except Amazon? And how come they are 260€ on amazon.de/fr/es/co.uk and only 170€ on amazon.com?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.