NAVEE N65 E-Scooter mit 65 km Reichweite für 548,38€ aus EU

Eine der wichtigsten Kennzahlen beim E-Scooter ist die Reichweite – je größer, desto seltener muss der Roller geladen werden. Der Navee N65 soll bis zu 65 Kilometer weit kommen, ist dadurch aber auch entsprechend schwer und hält sich nicht an die in Deutschland geltende Geschwindigkeitsbegrenzung.

Bei Banggood gibt es aktuell einen Sale für E-Scooter und E-Bikes. Modelle vieler verschiedener Marken, unter anderem auch der Navee N65, sind hier günstiger zu bekommen.

NAVEE N65 E Scooter 3

Manchmal bekommen wir Produktempfehlungen auch direkt von den Online-Shops. Artikel, die angeblich sehr beliebt sind oder gerade zu einem besonders spannenden Preis angeboten werden. So war es auch beim NAVEE N65, den es gerade bei Banggood zu kaufen gibt. Ich bin beim Preis des Rollers ehrlich gesagt skeptisch, aber nun gut Banggood, schauen wir ihn uns zumindest mal an.

Der NAVEE N65 ist ein auffällig großer und schwerer Scooter, was vor allem am Akku liegen dürfte. Der Roller wiegt 23,5 kg und ist über 1,20 m lang, beides sind absolute Höchstwerte im Bereich der normalen „Personal-Scooter“. Der verbaute Akku soll es aber dafür auf bis zu 65 Kilometer Reichweite bringen, was ebenfalls weit über Durchschnitt liegt. Hier wird also auf Portabilität zugunsten von Reichweite und Fahrkomfort verzichtet.

NAVEE N65 E-Scooter 1

Um das Offensichtliche aber ebenfalls direkt abzuhaken: Der E-Scooter fährt bis zu 25 km/h schnell und ist in Deutschland damit nicht zugelassen. In Österreich und anderen europäischen Ländern sieht das anders aus, genau aus diesem Grund gibt es eine EU-Version des Rollers, denn die US-Version fährt sogar bis zu 32 km/h schnell.

Das restliche Datenblatt liest sich soweit ganz gut. Der 500W-Motor soll Steigungen bis zu 25% bewältigen, die Reifen sind 10 Zoll groß und 3 Zoll breit, die maximale Traglast beträgt 120 kg. Hier steckt einfach ein bisschen mehr drin als in den kleineren und kompakteren Scootern, wie sie zum Beispiel Xiaomi und Ninebot verkaufen. An die Sicherheit wurde auch gedacht, LED-Beleuchtung vorne und hinten ist ebenso vorhanden wie zwei Bremsen.

NAVEE N65 E-Scooter

Das alles hat natürlich Auswirkungen auf den Preis. Der fällt mit fast 800€ auch etwas höher. Die meisten günstigen Scooter liegen ja irgendwo zwischen 350 und 550€. Am ehesten denke ich da an den Ninebot G30D, der zwar schon fast drei Jahre alt ist, aber immer noch sehr beliebt und ebenfalls auf 65 km/ Reichweite kommt (laut Datenblatt). Und der darf mit 20 km/h auch in Deutschland gefahren werden. Und wird hier von deutschen Händlern mit entsprechendem Support verkauft. Mehr Geld für eine unbekannte Marke bei Banggood auszugeben ist dann trotz Versand aus einem EU-Lager nicht mehr so attraktiv, es sei denn man legt eben Wert auf die 25 km/h. Da Banggood gerade immerhin eine Promotion laufen hat gibt es mit dem Gutschein BGNVN65 nochmal ordentlich Rabatt, und für 550€ sieht das Angebot schon etwas besser aus, auch wenn es an der rechtlichen Situation des Scooters in Deutschland leider auch wenig ändert.

adbdee3a3e3a499b99d7dfa90e953dc4 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (22)

  • Profilbild von Bigga
    # 28.07.22 um 15:26

    Bigga

    Ich hätte schon richtig gern so ein Ding, aber ohne Möglichkeit das Teil in Deutschland zuzulassen ist es Elektroschrott oder nur für Leute die ein immens großes Grundstück.

  • Profilbild von Buhmann
    # 28.07.22 um 15:44

    Buhmann

    580 Wh könnte schonmal im Artikel stehen. Sonst siehe Bigga.

  • Profilbild von Holli
    # 28.07.22 um 15:45

    Holli

    Beitrag irrelevant, da keine Deutsche Zulassung. Wayne interessiert das

    • Profilbild von Jens
      # 29.07.22 um 09:34

      Jens CG-Team

      Es interessiert ja offensichtlich schon einige. Ich bin selbst auch eher der Meinung, dass man alles ohne Zulassung ignorieren könnte. Aber wir haben nun mal auch Leser aus Österreich und der Schweiz (~8%) und auch in Deutschland gibt es Menschen, die sich für das Thema auch außerhalb der Scooter mit nur 20 km/h interessieren.

  • Profilbild von kaiser
    # 28.07.22 um 15:53

    kaiser

    ich würde nicht sagen dass das ein schlechter Beitrag ist da nur in Deutschland das Problem besteht und z.b. in der Schweiz nicht. Danke für den Beitrag aber interessant waren realistische Tests mit Personen die ab 100kg wiegen für die DE natürlich 😉

    • Profilbild von Holli
      # 28.07.22 um 15:59

      Holli

      leider zu viele Berichte über Freizeitfahrzeuge die in D nicht zugelassen sind.

  • Profilbild von Randomblame
    # 28.07.22 um 19:10

    Randomblame

    Große Roller mit fetten Reifen, wie dieser hier, fahren sich deutlich smoother und sind IMO auch sicherer, als die Dinger mit ultra-kleinen Plastik-Rädern. Schade, dass es da nichts mit DE Zulassung gibt. Die Leihroller gehen mir zwar auf den Sack, aber das is was anderes. Seinen eigenen schmeißt man ja mit Sicherheit nicht igendwo in die Wallachei, wenn er leer ist.

    • Profilbild von Dirk
      # 07.08.22 um 20:40

      Dirk

      Natürlich gibt es die. Ich habe den Streetbooster Two. Made in Germany, sehr robust und besser als die Leihroller.

  • Profilbild von sprint
    # 28.07.22 um 21:06

    sprint

    Mein Xiaomi Pro 2 fährt auch 32 kmh (ja in Deutschland) und mir ist bewusst, dass es nicht erlaubt ist, aber langsamer ist Unsinn weil gefährlich und langweilig.

    • Profilbild von Klaus
      # 29.07.22 um 07:49

      Klaus

      Meine Güte, was für Angsthasen, alles was nicht erlaubt ist macht doch erst richtig Spaß. Außerdem kontrolliert doch sowieso niemand.

    • Profilbild von Pro2
      # 29.07.22 um 11:42

      Pro2

      Mein er schafft 33km/h mit 10" Rädern.
      Die legalen 20km/h sind ja auch ein Witz.

    • Profilbild von elconte
      # 07.08.22 um 01:53

      elconte

      Mich würde jetzt stark interessieren, warum es mit 20kmh gefährlich ist?!

  • Profilbild von Gast
    # 28.07.22 um 21:51

    Anonymous

    Trittbrett Paul schafft auch 50-60 km, ist in DE zugelassen und hat große Räder. Kostet aber auch ….

  • Profilbild von O.G.
    # 29.07.22 um 16:13

    O.G.

    Deutschland ist wie kindergarten, ich weis nicht ob es daran liegt das sehr viele idioten in DE rumlaufen das man auf ganze 20km/h runter drosselt….in anderen Länder ist 25km/h das niedrigste….in amerika sogar bis 32km/h….woran liegen diese unterschiede?
    Warum nicht 25km/h bei escooter machen?
    Warum nicht gleich machen wie andere EU länder .
    So hat man weniger auswahl von escooter weil man extra so einen braucht der bis 20kmh runtergedreht wurde… Voll idiotisch!

    Bestimmt weil zu viele idioten in DE leben… Deswegen 20kmh und nicht mehr!

    • Profilbild von Alex
      # 29.07.22 um 18:02

      Alex

      In DE hat man sich nach der durchschnittlichen Fahrradgeschwindigkeit gerichtet und die liegt bei 20km/h. Wahrscheinlich hatte keiner Bock die gesamte Gesetzeslage zu ändern, denn du hättest den Roller Fahrern dann erklären müssen, wieso die eine Prüfbescheinigung brauchen, E-Scooter Fahrer aber nicht, obwohl beide gleich schnell fahren dürfen. Ebenfalls hätten E-Biker gemeckert weil die ja nur Tretunterstützung haben.
      Was glaubst du, wieso Baugenehmigungen in DE ewig brauchen. Da jammern dann die Anwohner rum wegen XY und zack hast du erst einmal 5 Jahre Streitfall, bevor auch nur ein Handschlag getan werden kann. Gleiches gilt übrigens auch für den Netzausbau.

      Mein Pro2 läuft zwar regulär mit 20km/h, hab aber die Profile angepasst, damit ich im Zweifel Open End fahren kann. Wieso? Weil mir die 20km/h reichen, ich aber oft ein klein wenig schneller als Radfahrer bin und deshalb lieber schnell überhole, statt ewig zu brauchen. Gleiches gilt bei engen Straßen. Mit den 20km/h bist du schlicht und einfach eine Verkehrsbehinderung, ohne, wie beim Fahrrad, kurzzeitig mehr abrufen zu können, um schnell aus Gefahrenzonen zu kommen.

    • Profilbild von Scotti
      # 29.07.22 um 18:10

      Scotti

      Strom sparen 😁

  • Profilbild von Dein Schatten
    # 31.07.22 um 20:47

    Dein Schatten

    Ich bin sehr zufrieden mit dem Mi Pro2. Ich habe es modifiziert und erreiche eine Geschwindigkeit von 35 km/h. Ich habe auch einen externen Akku angeschlossen und siehe da, so erreiche ich die Grenze von 60 km Reichweite

  • Profilbild von Guude
    # 03.08.22 um 00:54

    Guude

    Hi mir egal fahre den auch ohne Zulassung wen interessiert es warum wir in Deutschland nicht auch Spass haben können den würde ich kaufen alles andere ist doch langweilig

  • Profilbild von Kenzo
    # 03.08.22 um 10:03

    Kenzo

    Gesetzte hin oder her.
    Ich fahre auch gern schneller und hab meinen auf 25kmh eingestellt. 20 is einfach zu langsam und macht kein Spaß.
    Aber bei einem Ernstfall wie bei mir zb, als mich ein Linienbus an der Vorfahrtsrrasse übersehen und angefahren hat, wenn das jemand kontrolliert bist du eben Teilschuld, auch wenn du nicht der Verursacher bist.
    Noch dazu konnte ich 5 Monate nicht arbeiten und hätte keinen richtigen Anspruch auf irgend welche Leistungen.

  • Profilbild von Piet
    # 04.08.22 um 08:45

    Piet

    Der deutsche Amtsschimmel verdirbt mal wieder den Spaß.
    Der Rest kommt von der EU.
    Leute, Globalisierung ist nicht immer gut.🥴

  • Profilbild von Gast
    # 09.08.22 um 13:25

    Anonymous

    Die deutschen Gesetzte sind halt so und solche Werbe-Artikel sollten verboten werden und die, die solche Artikel verbreiten und dann noch mit Link wo man so etwas kaufen kann, die sollten haftbar gemacht werden.

    Wenn CG das anders sieht, bitte, dann bietet mir aber biete auch Links zu Shops an, notfalls im Darnet, wo ich anderes kaufen kann, was laut deutschen Gesetzen verboten ist. Wie wäre es mit Kokain oder Uran?
    Warum nicht auch noch geklaute "heiße" Ware?
    Streng genommen, der Hehler ist genau so dran wie der Stehler und das sogar wenn der das nicht weiß und z.B. einen üblichen Straßenpreis für ein technisches Gerät bezahlt und sich so auch nicht denken kann, dass der Verkäufer es geklaut hat und hier? Ihr wisst es ist in DE verboten und trotzdem verleitet ihr Menschen zum Kauf.
    Tja, deutsche Gesetze sindsonderbar.

    Was aber nicht heißen soll, dass ich 20 km/h toll finde. Das sind einfach nur lästige Verkehrshindernisse und mir auf dem Rad sind diese Krücken immer im Weg.
    30 km/h und dafür eine Verpflichtung zu regelmäßigen Inspektionen(TÜV) wären besser gewesen.
    Möchte nicht wissen wie viele einen privaten E-Scooter besitzen und wo viele Bremsen kaum noch funktionieren und ja, bin mir sicher, die sind gefährlicher als schnellere E-Scooter, die technisch einwandfrei funktionieren.
    Gilt natürlich auch für alles andere, wie Bikes, usw., mit Motor.

    • Profilbild von Jens
      # 09.08.22 um 16:16

      Jens CG-Team

      Die Roller ist in Deutschland nicht verboten und der Vergleich mit geklauter Wahre oder Kokain ist doch komplett absurd. Niemand, der den Scooter kauft oder besitzt, verstößt damit gegen irgendein deutsches Gesetz.

      Der Roller darf auf Straßen, auf denen die StVO gilt, nicht gefahren werden. Darauf weisen wir auch immer hin. Und da unter unseren Lesern das Interesse an allen Arten von E-Scootern eben groß ist, werden wir auch weiter Artikel dazu veröffentlichen. In vielen anderen Ländern (und selbst in Deutschland unter bestimmten Bedingungen) darf man auch diesen Roller eben schon fahren.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.