Nitetronic Z6: Smartes Anti-Schnarch-Kissen – schnarchlos glücklich?

Wir haben uns von ärztlicher Seite (mit Vollzugriff zur kompletten Studie) bestätigen lassen, dass die hier erwähnte UMM-Studie von 2017 tatsächlich von Nitetronic in Auftrag gegeben wurde. Wenngleich von signifikanten Verbesserungen im Schnarchverhalten berichtet wird, so ist die Fallzahl mit 22 Studienteilnehmern eigentlich zu gering für derartige Aussagen. Dennoch handelt es sich um eine seriös durchgeführte Studie mit interessanten Erkenntnissen. Und: Ein Verbesserungs-Empfinden bestätigten alle Probanden sowie deren Partner. Ausgewählt wurden nur schnarchende Menschen mit einem BMI (Body-Maß-Index) unter 30, bei denen eine obstruktive Schlaf-Apnoe vorher klinisch ausgeschlossen werden konnte. Wir bleiben am Thema dran und ein Test wird folgen.

Der Mann schnarcht und das im Takt zu Beethovens bekannter Sinfonie Nr. 5. Verzweiflung steht der genervten Frau neben ihm ins Gesicht geschrieben. Eine bei mir Schmunzeln auslösende Szene des Produktvideos für die Kickstarter-Kampagne des smarten Anti-Schnarch Kissens Nitetronic Z6. Wo liegt die Daseinsberechtigung? Was hat es drauf?

NitetronicZ6KissenFeatures

Schnarchen: nervt

Viele von uns kennen es und sind direkt oder indirekt (sorry, liebe Partner) betroffen: Das nächtliche Geräusch, das an einen schwer atmenden Darth Vader beim Vollzeitjob im Sägewerk erinnert. Gemeint ist natürlich das Schnarchen (med.: Rhonchopathie), welches durch das Flattern von Zäpfchen und Gaumen(-segel), manchmal auch von Zungengrund und Rachen ausgelöst wird und die Atemwege damit verengt.

NitetronicZ6KissenSchnarchklassiker
Wem kommen diese Szenen bekannt vor? 🙂

Schlaf-Apnoe: gefährlich

Je erschlaffter beim Schlafenden die gesamte Rachenmuskulatur ist, umso stärker ist das Schnarchen in der Regel ausgeprägt. Problem dabei: Die bisher sowieso schon verengten Atemwege drohen zu blockieren, es treten Atemstillstände auf und der Körper wird nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Irgendwann wachen Betroffene aufgeschreckt und nach Luft schnappend auf. In solchen Fällen spricht man von so genannter Schlaf-Apnoe, für die das Nitetronic Z6 aber nicht getestet wurde.

Egal ob starkes Schnarchen oder Schlaf-Apnoe: Beides bleibt für den Körper langfristig nicht ohne Folgen. Nächtlichen Sägern fehlt erholsamer Schlaf. Entsprechend gerädert sind sie am nächsten Morgen. Folgen sind Bluthochdruck und das erhöhte Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Nitetronic Z6 als Lösung?

Interessant: Schläft man auf der Seite oder zeigt zumindest der Kopf nicht nach oben in Richtung Zimmerdecke, dann kann das Schnarchen und selbst eine leichte Schlaf-Apnoe deutlich gemindert werden. Hintergrund: Die erschlafften anatomischen Strukturen fallen nicht mehr nach hinten in den Schlund und behindern das Atmen.

NitetronicZ6KissenVorteile
Einige der üblichen (mehr schlecht als recht wirkenden) Möglichkeiten zur Schnarchreduktion

Gute Idee

Genau hier setzt Nitetronic  an – und zwar nicht wie sonst üblich mittels Anti-Schnarchschiene, Nasenclips, elektronischen Stimulatoren oder Sauerstoffmaske; auch nicht mit einem so genannten „Schlafrucksack“ oder einem „Antirückenlage-Kissen“, sondern mit dem KI-gestützten Anti-Schnarch-Kissen Z6, das den Kopf bei Schnarcherkennung sanft in Seitenlage bringt.

NitetronicZ6KissenBeispiel
Nitetronic Z6 mit einfach erklärtem Funktionsprinzip

Funktionsweise

Wie das funktioniert? Es handelt sich um ein mit einem waschmaschinenfesten Baumwollbezug versehenes vierlagiges Kissen, bestehend aus zwei Lagen atmungsaktivem Memory Foam, zwischen denen sich eine Luftkammerschicht (6 separate Luftkammern) und darunter eine Sensorschicht (6 entsprechende Lage-Sensoren) befindet. Soll das Kissen in der Höhe angepasst werden, liegen zwei Zusatzschichten mit jeweils 2cm Dicke bei.

NitetronicZ6KissenAufbau
Nitetronic Z6: 4 Lagen Anti-Schnarch-Magie im Baumwollkissenbezug

Tritt nun Schnarchen auf, erkennt das nach wenigen Sekunden ein im Kissen integrierter MEMS-Sensor (mikro-elektro-mechanisches System im Chip-Format). Dieser schickt ein Signal an die Lage-Sensoren, mit denen sich die aktuelle Position des Kopfes bestimmen lässt. Je nach Position wird dann die passende Luftkammer aufgepumpt. Resultat: Der Kopf dreht sich leicht zur Seite, die Luftwege sind frei und das Schnarchen stoppt.

Einstellen kann man das System zum einen manuell über eine externe Kontrolleinheit. Dabei handelt es sich um ein für mein Empfinden recht dicken Klotz am Kissen, in dem sich die mit gerade einmal 28dB erfreulich leise werkelnde Pumpeinheit befindet. Hier ist ein Kontrolllämpchen für die Wifi-Verbindung vorhanden genauso wie Einstellungsmöglichkeiten zur Erkennungsempfindlichkeit und Aufblasvolumen der Luftkammern.

NitetronicZ6KissenKontrolleinheit
Nitetronic Z6: klobige Kontrolleinheit

Einen komfortableren und umfangreicheren Überblick bietet die Nitetronic App, in der sich die getrackten Schlafdaten und deren Verlauf anzeigen und analysieren lassen. Tipps zur Verbesserung der Schlafhygiene gibt es obendrauf.

Klinisch validiert?

Eine einfache Reinigung, Eigentests (Falltest, Hitzetest, Gewichtstest), und insbesondere eine klinisch nachgewiesene Wirksamkeit sollen das Nitetronic Z6 besonders erstrebenswert machen. Um was für Studien es sich genau handelt, wird nicht explizit erwähnt. Auf Kickstarter ist nur ein kleiner Ausschnitt einer Studie mitsamt UMM-Logo des Mannheimer Universitätsklinikums zu sehen. Dahinter verbirgt sich nach kurzer Recherche diese Studie von 2017, die von Nitetronic in Auftrag gegeben wurde und das Minimieren des Schnarchens durch ein entsprechend höhenverstellbares Kissen belegt.

NitetronicZ6KissenStudie
Nitetronic Z6 – bist du das? UMM-Studie von 2017 über die Wirksamkeit höhenverstellbarer Kissen gegen das Schnarchen

Einschätzung

Ich oute mich hier mal als passionierter Schnarcher. Meine Frau nimmt das gar nicht mehr wahr. Dafür aber manchmal meine beiden Töchter – im gegenüberliegenden Zimmer. Für mich wäre das Nitetronic Z6 definitiv einen Test wert. Das System wirkt durchdacht – auch weil Nitetronic wohl bereits mehrere Versionen des smarten Anti-Schnarch-Kissens entwickelt hat.

NitetronicZ6KissenProduktionundTests
Nitetronic Z6: Härtetests durchlaufen

An der Zuverlässigkeit der Schnarcherkennung zweifle ich aber noch. Stutzig macht mich auch, dass Nitetronic die in Auftrag gegebene Studie nicht explizit nennt. Hier wäre mehr Transparenz auf Seiten von Nitetronic wünschenswert. Den Preis finde ich zumindest in der Kickstarterphase gerechtfertigt, wenn man bedenkt, dass einfache Schlafrucksäcke bereits um die 100€ kosten. Die ersten Exemplare des Nitetronic Z6 sollen laut Timeline auf Kickstarter ab März 2023 ausgeliefert werden. Hoffen wir also, dass das nächtliche Bäume-Fällen bald für viele von uns ein Ende hat. Seid ihr Schnarcher? Macht ihr etwas dagegen? Gerne mit uns teilen.

334533137602458c8de0973fd3695608 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thommy

Thommy

Wenn ich nicht gerade mit Familie und Freunden unterwegs bin, findet man mich im Bastelkeller. Dort tüftele ich zwischen Multiplex Easystar-Klonen, Impeller-Jets, RC-Crawlern und insbesondere meinem geliebten Anycubic Mega S, dem möglichst bald noch weitere 3D-Drucker folgen sollen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (24)

  • Profilbild von Kimble89
    # 04.01.23 um 17:15

    Kimble89

    bitte bitte testen 🙂

  • Profilbild von sukaman
    # 04.01.23 um 17:36

    sukaman

    zur Feststellung, ob ihr zu der Schnarchliga gehört oder nicht, empfehle ich die Verwendung der App „Sleep-Cycle“ zugleich ist dieser intelligente Wecker auch bedeutend besser als ein klassischer Wecker, denn dieser ist in der Lage, euch dann zu wecken, wenn ich in der prognostizierten Leichtschlafphase seid. wer kennt die App außer mir noch?

    • Profilbild von Anonym
      # 04.01.23 um 21:00

      Anonym

      Ich kenne die App, fragwürdig ist nur, ob diese überhaupt zuverlässig deine Schlafphasen tracken kann. Ich sage fragwürdig, weil es div. Studien zu diesem Thema gibt. Selbst wenn du ein extra Gerät zur Schlafanalyse dir zulegst (Consumer-Grade-Quality), so schwankt die Zuverlässigkeit der Validität von den Analysen zwischen 40-70% im Schnitt. Vergleicht man nun mehrere Apps oder Geräte miteinander kommen diese teilweise auf komplett verschieden Messdaten (aufgrund von verschiedenen – nicht standardisierten Algorithmen – was das Ganze noch fraglicher macht.

      • Profilbild von Anonym
        # 04.01.23 um 21:02

        Anonym

        Nachtrag: Dasselbe gilt natürlich hier auch fürs Kissen. Zur Wirksamkeit eines höhenverstellbaren Kissens kann man jedoch sagen, dass diese einen Einfluss auf die Atmungsfähigkeit hat und somit diese – je nach Ursache des Schnarchens – tatsächlich einen Einfluss darauf haben kann. Allerdings würde ich mir auch davon keine Wunder versprechen, ansonsten wäre es als "die optimale Lösung" in Schlafkliniken bekannt.

        • Profilbild von Mick R. Osoft
          # 05.01.23 um 09:33

          Mick R. Osoft

          @Anonym: Nachtrag: Dasselbe gilt natürlich hier auch fürs Kissen. Zur Wirksamkeit eines höhenverstellbaren Kissens kann man jedoch sagen, dass diese einen Einfluss auf die Atmungsfähigkeit hat und somit diese – je nach Ursache des Schnarchens – tatsächlich einen Einfluss darauf haben kann. Allerdings würde ich mir auch davon keine Wunder versprechen, ansonsten wäre es als "die optimale Lösung" in Schlafkliniken bekannt.

          Leider muss man allerdings sagen, dass sich die meisten Schlaflabore auf die Bekämpfung der Schlafapnoe bzw. des Schnarchens mittels CPAP Gerät (aka continuous positive airway pressure Atemmaske) festgelegt haben und nahezu 95% aller Schnarcher ein solches nach einem Aufenthalt verschrieben bekommen… Ein Schelm der böses denkt. Über Alternativen wird leider kaum diskutiert bzw. nachgedacht.
          Von daher könnte es vielleicht nicht schaden auch mal über den Tellerrand zu schauen.
          Just my 2 cents

        • Profilbild von Anonym
          # 05.01.23 um 13:03

          Anonym

          @Mick R.

          Ich weiß nicht in welcher Gegend du wohnst aber es gibt – zumindest im dt. Raum – etliche Schlaflabore, die sich definitiv mit Alternativen beschäftigen.

          Über Alternativen wird global kontinuierlich geforscht, nur dauert es eine halbe Ewigkeit bis neue Behandlungsmethoden nach etlichen Studienphasen freigegeben wurden.

          Rückblickend gab es doch so viel Schwachsinn auf dem Markt, warum sollte denn ausgerechnet dieses Kissen deiner Meinung nach alles verändern, wo die Technologie dahinter doch so simpel ist und Consumer-Grade Sensorik im Schlafbereich eine eher sehr deutliche Studienlage aufweist.

          Daher hilft es vielleicht nicht auf den altbekannten Hoffnungs-Trick der am Markt teilnehmenden Unternehmen reinfallen + hier mit "über den Tellerrand schauen" ankommen.

    • Profilbild von Thommy
      # 05.01.23 um 10:18

      Thommy CG-Team

      Hey,

      interessanter Hinweis, ich schau mir die App beizeiten mal an!

      Best,
      Thommy

    • Profilbild von Marc
  • Profilbild von FreddyK86
    # 04.01.23 um 17:46

    FreddyK86

    190€ hätte ich definitiv gern ausprobiert, aber 370€ für eins find ich was viel, dafür wie bereits gesagt, keine wirkliche Studie anhängt, plus weitere Tests fehlen.

    Schade das man es nicht früher gesehen hat.

  • Profilbild von Miwu
    # 04.01.23 um 18:02

    Miwu

    Frage mich gerade warum der schnarchende Protagonist hier ausschließlich Männlich ist? Bei uns ist es genau andersrum. Fühle mich diskriminiert 😊

    • Profilbild von Thommy
      # 05.01.23 um 10:20

      Thommy CG-Team

      @Miwu: Frage mich gerade warum der schnarchende Protagonist hier ausschließlich Männlich ist? Bei uns ist es genau andersrum. Fühle mich diskriminiert 😊

      Das gilt natürlich für Alle =) Ich befürworte Gendern, aber nicht in der bisherigen Form mit *. Das stört mein Schreib- und Leseempfinden.

  • Profilbild von Klaus
    # 04.01.23 um 19:33

    Klaus

    Was ist wenn der Partner auch schnarcht ?
    Ich habe z.B. gerade eine ruhige Schlafphase, das Kissen erkennt schnarchen (vom Partner!) und dreht nun unnötigerweise meinen Kopf. Naja, macht ja eigentlich auch nichts … 🙂

  • Profilbild von Rick
    # 04.01.23 um 21:40

    Rick

    ich kaufe es erst, wenn es von euch getestet wurde !

  • Profilbild von Schnarchy
    # 06.01.23 um 09:21

    Schnarchy

    Das Funktionsprinzip des Kissens ist wahrscheinlich ganz simpel. Es beruht darauf, das es einfach so unbequem ist, das man nicht mehr zum Einschlafen kommt. Damit ist natürlich auch das Schnarchen beseitigt. 😉

    • Profilbild von Maxi Musterfrau
      # 06.01.23 um 11:23

      Maxi Musterfrau

      ja fast. in Wahrheit wird hier der Hals derbe abgeknickt, so daß man gar keine Luft mehr kriegt, dummerweise merkt man das im Schlaf nicht, dafür spart man irgendwie in der Zukunft Geld weil man wirklich nix mehr kaufen kann…

  • Profilbild von Menschliches Sägewerk
    # 11.01.23 um 18:28

    Menschliches Sägewerk

    Das setzt voraus, dass ich ein Kissen benutzen würde …
    Aber nette Idee, wenn auch bitter teuer.

  • Profilbild von befree68
    # 11.01.23 um 18:40

    befree68

    Bitte so schnell wie möglich testen!
    wenn das funktioniert, setzt euch meine Frau ein Denkmal…😎

  • Profilbild von rodeoric
    # 11.01.23 um 19:11

    rodeoric

    Wie kann man das nun kaufen?

  • Profilbild von Sahnemichi
    # 11.01.23 um 22:28

    Sahnemichi

    das gibt es sicher bald auch bei ALI oder Wish für 19,99€

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.