Im Test: Nomu S20 Outdoor-Smartphone für 129,22€

Mit dem Nomu S20 testen wir nun schon das dritte wasserdichte „Outdoor“-Handy in einem Monat. Den Anfang machten das Blackview BV6000 und das AGM X1. Mit rund 130€ ist das S20 das bisher günstigste und somit vermeintlich Schwächste der drei Smartphones, musste sich aber natürlich dennoch unserem Test stellen. Warum es uns trotzdem überzeugt hat, erfahrt ihr im Artikel.

Nomu S20 Smartphone

Display 5,0-Zoll-Display mit 1280 x 720p
Prozessor MTK6737 Quadcore Prozessor mit 1,5 GHz
Grafikchip Mali T720
Arbeitsspeicher 3GB RAM
Interner Speicher 32GB
Hauptkamera 8 Megapixel Sony IMX219
Frontkamera 2 Megapixel
Akku 3000mAh
Konnektivität WiFi; Bluetooth 4.0; LTE Band 1, 2, 3, 5, 7, 8, 20; GPS
Features IP68 wasser- und staubdicht, Dual SIM
Betriebssystem Android 6.0
Abmessungen 14,5 x 7,5 x 1,0 cm
Gewicht 193g
Release

Design und Verarbeitung

Das Nomu S20 ist gemessen an heutigen Standards schon fast als klein zu bezeichnen, definitiv aber als kompakt. Das liegt auch am verbauten 5,0 Zoll Display, und das S20 liegt schon dadurch gut in der Hand. Unschön sind allerdings die sehr breiten Bildschirmränder rechts und links. Physische Tasten und Smartkeys gibt es vorne keine, das S20 wird vollständig über das Display bedient.

Für ein Outdoor-Smartphone ist es mit etwa einem Zentimeter vergleichsweise dünn, das BV6000 von Blackview beispielsweise ist mit 1,7cm deutlich dicker. Alle Anschlüsse liegen hinter Gummiabdeckungen, wie man es bei einem wasserdichten Smartphone erwartet. Der Einschub für die SIM- und SD-Karten kann ohne speziellen Pin mit dem Fingernagel herausgezogen werden.

Nomu S20 Smartphone Vergleich
Das Nomu (vorn) neben dem AGM X1 und dem BV6000

Auf den ersten Blick wirkt das S20 definitiv nicht wie ein klassisches Outdoor-Smartphone, lediglich die sichtbaren Schrauben und die verdeckten Anschlüsse weisen auf seine wahre Identität hin. Darüber hinaus ist es natürlich wasserdicht (IP68), und überstand in unserem Test auch mehrere Minuten unter Wasser unbeschadet.

Nomu S20 Smartphone SIM Slot
Wirkt auf den ersten Blick wie eine Taste: Der SIM-Karten-Slot.
Nomu S20 Smartphone Tasten
Die Tasten befinden sich rechts an gewohnter Stelle.

Die Verpackung ist ein schlichter hellbrauner Karton mit orange-golden glänzendem Markenlogo. Das Handy selbst ruht sicher eingebettet in Schaumstoff und ist damit vor Schäden gut geschützt. Das AGM X1 etwa liegt vergleichsweise lose in der Box, wobei man argumentieren könnte, ein der Beschreibung nach bruchsicheres Handy brauche eben keine schützende Verpackung. Von den drei Outdoor-Smartphones gefällt die Box des S20 optisch jedenfalls am besten.

Nomu S20 Smartphone Verpackung
Die Verpackung, hier mit auf dem Kopf stehenden Logo.

Display

Das Display ist, wie eingangs erwähnt, 5 Zoll „klein“ und in einer 5,5 Zoll dominierten Branche schon fast ein Exot. Es löst leider nur in 1280 x 720p auf, stellt aber trotzdem alle Inhalte gestochen scharf dar. Überhaupt macht das Display einen sehr guten Eindruck, und erweist sich als erfreulich reaktionsschnell. Auch in puncto Helligkeit und Farbintensität; das Bild ist auch bei Sonneneinstrahlung gut zu erkennen. Einziger Nachteil (wenn man hier unbedingt einen finden will) ist die von uns festgestellte hohe Anfälligkeit für Fingerabdrücke.

Nomu S20 Smartphone Display
Das Display stellt Farben kräftig dar.

Beim Glas, welches das eigentliche Display schützt, handelt es sich um bruchsicheres Gorilla Glas 3.

Leistung

Im Nomu S20 arbeitet ein MT6737 Prozessor mit 4 Kernen und 1,5GHz Taktung von Mediatek. Der ist bei weitem keine High-End Hardware, erfüllt alle Grundfunktionen aber vollkommen ausreichend. Auch Spiele sind bis zu einem gewissen Grad an Grafikanforderungen spielbar, bei anspruchsvollen Spielen mit 3D-Grafik ist aber Schluss. 3GB RAM stehen als Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Der interne Speicher ist mit 32GB für ein Smartphone dieser Preisklasse ausreichend groß bemessen rund 25GB davon sind effektiv nutzbar. Zusätzlich kann eine weitere Speicherkarte mit bis zu 32GB eingelegt werden.

Benchmarktestergebnisse

Nomu S20 Benchmark Ergebnisse

Betriebssystem

Auf dem S20 läuft eine fast unveränderte Version von Android 6.0 Marshmallow, ein Upgrade auf Android 7 ist zur Zeit nicht geplant. Dafür läuft das Betriebssystem stabil und flüssig. Die voreingestellte Sprache ist Englisch, ein Wechsel auf Deutsch aber problemlos möglich. Außer den üblichen google-Diensten (Maps, Gmail, etc) und Standardanwendungen wie Musik sind keine Apps vorinstalliert.

Kamera

Die zwei Kameras besitzen einen 8MP- (Hauptkamera) und einen 2MP-Sensor (Selfie-Kamera). Bei beiden Kameras lassen sich durch Interpolation aber Aufnahmen mit höher Auflösung von 13 bzw. 5MP machen. Die Hauptkamera mit Sony IMX219 Sensor ist nicht die beste (und nicht die schnellste), für ein Smartphone, das man sich wohl nicht primär für Fotos zulegt, aber ausreichend. Wer wirklich schöne Aufnahmen will, dürfte eher woanders glücklich werden.

Nomu S20 Smartphone Selfie Kamera

Nomu S20 Smartphone KameraNomu S20 Smartphone Kamera

Nomu S20 Smartphone Kamera

Nomu S20 Smartphone Selfie Kamera

Akku und Laufzeit

Der Akku verfügt über eine Nennkapazität von 3000mAh. Das ist ausreichend, um es je nach Nutzung über einen oder zwei Tage zu schaffen. Er ist nicht ohne weiteres austauschbar. Eine deutliche Wärmeentwicklung ist auch bei andauernder Nutzung nicht spürbar.

Zwar unterstützt der Akku nicht Qualcomms Quickcharge Standard, dafür aber das vergleichbare Pump Express von Mediatek. Wirklich Top ist die Geschwindigkeit aber dennoch nicht, ein vollständiger Ladevorgang braucht deutlich über 2 Stunden.

Nomu S20 Smartphone Rückseite

Konnektivität: Anschlüsse und Verbindungsmöglichkeiten

Hinter der Abdeckung auf der Unterseite verbirgt sich ein gewöhnlicher Micro-USB-Anschluss, über den das Handy geladen wird und Daten übertragen kann. Die Kopfhörerbuchse befindet sich entsprechend oben. Das S20 verfügt über Dual- bzw. Hybrid SIM, d.h. es können zwei SIM-Karten oder aber eine Nano-SIM und eine Micro-SD-Karte eingelegt werden.

Nomu S20 Smartphone Klinke

Natürlich wird LTE unterstützt und zur Freude vieler unserer Leser aus ländlicheren Gegenden ist auch LTE Band 20 mit dabei. Als Outdoor-Handy ist natürlich ein Kompass nebst Helligkeits-, Näherungs- und Beschleunigungs-Sensor mit an Bord, der auch gut funktioniert. Der GPS-Empfang ist ebenfalls sehr gut. Bluetooth und WLAN-N-Standard sind selbstverständlich am Start und besitzen eine durchschnittliche Reichweite. Insgesamt gibt es in puncto Konnektivität keine Kritikpunkte.

Nomu S20 Smartphone USB Anschluss

Extras und Zubehör

An zusätzlicher Ausstattung wurde hingegen gespart. Das Nomu S20 verfügt nicht über einen Fingerabdrucksensor, und auch das Zubehör in der Box beschränkt sich auf das Nötigste. Zum Ladekabel gibt es immerhin einen EU-Stecker, einen Adapter zu benutzen oder sich einen neuen Stecker zu besorgen kann man sich also sparen.

Nomu S20 Smartphone
Die ausführliche Anleitung liegt in englischer Sprache vor.

Nomu S20: Unser Fazit

Am Nomu S20 finden wir nicht wirklich etwas Negatives. Ja, es hat kein Full HD Display, die Kamera ist nicht die beste und der Akku durchschnittlich. Dafür zahlt man für das ganze Paket aber eben auch nur 130€, und für diesen Preis ist die Ausstattung absolut gerechtfertigt. Im Vergleich mit anderen Outdoor-Handys sieht es zudem echt schick aus, auch wenn es dafür gegenüber etwa dem Blackview BV6000 an Widerstandsfähigkeit einbüßt. Als günstiges Smartphone für Menschen, die gerne und viel im Freien unterwegs sind, ist es definitiv zu empfehlen.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

19 Kommentare

  1. Profilbild von Gast

    “ Ein weiterer Clou des mobilen Begleiters: Der verbaute geomagnetische Sensor, der Google Maps und andere Navi-Apps bei der Orientierung stark unterstützt, da dieser die Stärke von Magnetfeldern misst.“

    Kurz: Kompass.

  2. Profilbild von devilnightgogo

    Burnet:-)

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von devilnightgogo

    Lachkrampf

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von sharpe

    Wer braucht ein Outdoor Phone ohne vernünftige Hardware Buttons.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von mw

    Vor „zig“ Jahren waren ‚Magnet-Kompass‘ und ‚Gyroskop‘ noch Standard aller Smartphones. Nur deshalb wurden viele Apps und Funktionen wie VR, Augmented Reality, Sternen-Beobachtung etc möglich.
    Dann verschwanden diese wichtigen Sensoren immer öfter in den Billig-Geräten, fielen wohl dem Rotstift der Profit-Jongleure zum Opfer. Manchmal musste dann sogar das ungenaue GPS als ‚digitaler Kompass‘ herhalten.
    Und nun tauchen sie wieder als ‚Novum‘ auf – schöne neue Welt.

  6. Profilbild von Leon

    Es gibt gar kein germany express…. das ding kommt aus hk 2 die bieten nur standard shipping an

    • Profilbild von Jens
      Jens (CG-Team)

      Hi Leon,

      „Germany Express“ gibt es aus dem HK-Warenlager tatsächlich nicht, dafür aber „Germany Priority Mail“ unter Standard Shipping. Anderer Name, gleiches Prinzip.

  7. Profilbild von Leonito

    Für das ding gibt es gar keinen germany express… schade…

  8. Profilbild von FloHech

    Es lassen sich nur 32gb Speicherkarten nutzen? Glaub ich eher nicht… Ansonsten bietet es nichts besonderes…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von A. L.

    Ich besitze das Gerät seit zwei Monaten. Ich kann nur positives berichten. Als ich die Werbevideos gesehen habe, glaubte ich nicht daran. Wollte die outdoor Fähigkeiten nicht wirklich testen. Doch letztes Wochenende ist das Gerät aus der dritten Etage auf den Bordstein geflogen… Was soll ich sagen… Nichts ist kaputt.. Nur eine Ecke im Kunststoff hat was abbekommen.. Nicht wirklich schlimm. Das Gerät hält was es verspricht… Definitiv… Und ist auch im Alltag absolut ansehnlich… Nur die Akkulaufzeit könnte etwas besser sein. Maximal zwei Tage sind drin. Hatte schon einige China Smartphones.. Nomu ist aber absolut Preis Leistung Sieger…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von Nullachtfünfzehn
    Nullachtfünfzehn

    Sagt mal, lest ihr eigentlich selbst, was ihr da fabriziert?
    Hat keine physischen Knöpfe, es folgt das Bild auf dem das Ding was hat?
    Knöpfe.
    Schreibdemenz?

    • Profilbild von Jens
      Jens (CG-Team)

      Ich bezog mich an der Stelle auf die Vorderseite und den Home-Button. Ja, rechts hat es die üblichen physischen Tasten. Hab ein Wort ergänzt, um es klarer zu machen.

  11. Profilbild von Nörgler

    Wen interessiert der olle Karton?

  12. Profilbild von Günter

    Ich habe das Nomu S20, grundsätzlich ein wirklich schönes Teil. Allerdings wird es von der App „SafetyNet Helper Sample“ mit „CTS profile match: false“ bewertet – das bedeutet, dass Apps mit ganz strengen Sicherheitsanforderungen nicht laufen werden. Bei mir bricht z.B. eine App von Mercedes beim Start deshalb ab.

    Ein weiterer Negativpunkt ist, dass in den Einstellungen des Google-Play-Stores unter „Gerätezertifizierung“ angegeben wird „Nicht zertifiziert“. Das kann im schlimmsten Fall irgendwann zur Folge haben, dass Updates über den Google-Play-Store nicht mehr funktionieren werden.

    Der deshalb kontaktierte Support bei Nomu ist völlig inakzeptabel.

    Bitte beide Kriterien (SafetyNet-Kompatibilität und Gerätezertifizierung) zukünftig generell in das Testprogramm aufnehmen!

    Auch nicht gerade toll gelöst: Die Standard-Telefon-App auf dem S20 kann (im Gegensatz z.B. zum Moto G4 Play meiner Frau, das ebenfalls mit Android 6.0.1 unterwegs ist) ohne Root leider nicht deaktiviert werden. Ich hätte gerne eine andere Telefon-App installiert, da die Standard-Telefon-App es nicht zulässt, eingehende Anrufe einer bestimmten Telefonnummer zu blockieren – weder durch direkte Nummerneingabe noch über einen Kontakt.

  13. Profilbild von Timchen

    In einem meiner Wlans klappt alles, im anderen behauptet das Telefon, ich sei offline.
    Der Empfang generell ist grottig, umschalten zwischen 3G und 4G dauert gefühlte Stunden.
    Der Kompass geht nicht, was dazu fühet, dass ich auf GoogleMaps auf einmal neben der Straße im Acker fahre, ständig neue Routen berechnet werden und die blitzer.de nicht mehr funktioniert.
    Zum Glück bei Amazon bestellt, geht am Montag zurück.

  14. Profilbild von cobulo

    Vorsicht, enthält VON WERK aus Bloatware!

    Mehr dazu hier: https://www.heise.de/security/meldung/Adups-China-Billighandys-spionieren-ihre-Nutzer-ab-Werk-aus-3486446.html

    (diese: com.adups.fota und com.adups.fota.sysoper)

    Habe ich leider bei mir entdeckt, und versuche schon ewig, das Handy zu rooten, um es dann davon zu befreien 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)