Test

Novoo AC Powerbank mit 22.500mAh und 85W Output für 93€

Die Novoo AC Powerbank ist eine Art Mittelding zwischen Powerstation und Powerbank. Die 22.500mAh Kapazität sind zwar nicht besonders viel, dafür hat sie einen Steckdosenanschluss, der bis zu 85 Watt liefert, einen USB-C- und einen USB-A-Anschluss. Dadurch ist die Powerbank flexibel im mobilen Gebrauch.

Novoo AC Powerbank Unterseite

Technische Daten

ModellNOVOO Portable Powerbank
Kapazität22.500mAh, 83Wh;
USB C Ausgang5V/3A, 9V/3A, 12V/2,5A, 15V/2A, 20V/1,5A; 30W max
USB A Ausgang5V/2A, 9V/2a; 18W max
AC Ausgang230V/50Hz; 85W
Abmessungen8,1 x 8,1 x 15,6cm

Verarbeitung, Größe, Anschlüsse

Beim in die Hand nehmen erinnert die Powerbank an eine Bierdose oder ein Glas Gurken. An der Verarbeitung gibt es eigentlich nichts zu bemängeln, sie ist halt auĂźen mit Kunststoff ummantelt, aber dadurch wiegt sie „nur“ 760 Gramm. Die Powerbank verfĂĽgt ĂĽber einen USB-C-Anschluss, der ĂĽber maximal 30 Watt mit Power-Delivery verfĂĽgt und einen USB-A-Anschluss mit einen maximalen Output von 18 Watt. Der Netzstecker liefert einen Output von 85 Watt und sollte auch nicht fĂĽr leistungsstärkere Geräte (>85W)  verwendet werden.

Novoo AC Powerbank Anschluesse

Alle Funktionen und Anschlüsse werden über den Power Button gesteuert. Einmaliges drücken schaltet die Akkuanzeige für eine Minute ein. Diese zeigt die verbleibende Kapazität mit fünf LEDs, also in 20 Prozent-Schritten an. Doppeltes Klicken schaltet einen Modus ein, der die Powerbank nach zwei Stunden automatisch abschaltet und langes Drücken aktiviert den AC Output.

Novoo AC Powerbank LED Indikatoren

Aufgeladen wird die Powerbank, klar, ĂĽber den USB-C-Port, ein USB-C-zu-USB-C-Kabel ist im Lieferumfang enthalten, allerdings kein Netzteil. Die ganzen 22.500mAh zu laden dauert entsprechend 3,2 Stunden.

Die mobile Steckdose

Viel mehr zu sagen gibt es eigentlich nicht, also Stecker rein und los. Gesagt, getan habe ich ein Huawei P20 mit einer Akkukapazität von 3.400mAh von 10% auf 100% am USB-C-Stecker geladen. Das Ganze hat 2 Stunden und 10 Minuten gedauert, nicht überraschend, denn das Handy kann sowieso nicht die vollen 30 Watt zum Laden nutzen. Deshalb ist es mit original Netzteil am AC Output der Powerbank genauso schnell, wobei es nach modernen Standards langsam eher trifft. Der USB-A-Anschluss bietet nur 18 Watt, ist aber auch eher für kleinere Dinge wie Kameras, Kopfhörer oder sonstige Spielereien gedacht.

Novoo AC Powerbank Performance

Das Besondere an der NOVOO Powerbank ist der AC Output in Verbindung mit dem handlichen Design. Zugegeben, in die Hosentasche passt sie nicht mehr, aber im Rucksack findet man auf jeden Fall genug Platz. Der kleine Nachteil ist, dass nur flache Stecker in die Ă–ffnung passen. FĂĽr die meisten Handy-Netzteile kein Problem, nur einige Laptopkabel passen beispielsweise nicht. Dennoch ist der Stecker praktisch fĂĽr Handys, die mit mehr als 30 Watt laden und Laptops mit entsprechend passendem Netzteil. FĂĽr Fotografen, die drauĂźen unterwegs sind besonders geeignet fĂĽr Kamera-/Drohnen-Akkus und Lichtsystemen wie Softbox oder Strobe Blitz.

Novoo AC Powerbank mit Softbox
Die Powerbank belichtet sich mit der Softbox selbst.

Natürlich können auch mehrere Anschlüsse gleichzeitig genutzt werden. Dadurch wird allerdings der Akku auch schneller verbraucht und man hört die Kühlung der Powerbank ordentlich arbeiten. Dieser befindet sich unten an der Powerbank und erzeugt eine Lautstärke von ungefähr 60dB, das ist so laut wie ein normales Gespräch. Benutzt man nur einen Anschluss bleibt der Kühler ausgeschaltet, nur beim AC-Anschluss schaltet er in der ersten Minute kurz an.

Novoo AC Powerbank Unterseite

Um Energie zu sparen schaltet der AC Ausgang automatisch ab, nachdem das jeweilige Gerät vollständig aufgeladen ist. Leider hat sich die Powerbank entschieden, dass 85 Prozent ja quasi 100 Prozent sind und wollte die letzten Prozente von dem Handy einfach nicht aufladen. An den anderen Anschlüssen gibt es dieses Problem nicht.

Wie viel Kapazität hat die Powerbank wirklich?

Auf dem Papier müsste die Powerbank das P20 mit einem 3.400mAh Akku ungefähr 6 mal voll laden können. Tatsächlich sind knapp 4,5 Ladungen drin, was mit der Energieeffizienz zusammenhängt. Die Powerbank hat zwar 22.500mAh Kapazität, aber bei der Übertragung gibt es Energieverluste, die vermutlich bei 20-30 Prozent liegen. Dazu kommen Verluste, die bei der Spannungsumwandlung anfallen. Ein Huawei Mate 40 Pro, das über einen 4.400mAh Akku und 66 Watt SuperCharge verfügt, kann beispielsweise nur 3,3 mal geladen werden.

Novoo AC Powerbank laedt Handy

Fazit

Trotz Abzüge bei der Energieeffizienz, die bei bekannteren Herstellern doch nochmal besser ist, bin ich mit der Powerbank zufrieden. Ich konnte 4 Tage lang problemlos Handy, Kopfhörer und Kamera laden, ohne einmal die Powerbank an den Strom hängen zu müssen. Mit der relativ durchschnittlichen Kapazität und dem hohen Preis liegt das entscheidende Kaufargument bei dem AC-Anschluss.

Wer auf den Netzstecker verzichten kann sollte sie nicht kaufen, da bekommt man Ähnliches auch schon für 20€. Wer allerdings eine Powerbank mit Steckdosen-Anschluss für wenig Geld sucht macht mit der Powerbank von Novoo nichts verkehrt.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du ĂĽber einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. FĂĽr dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natĂĽrlich dir ĂĽberlassen.
Danke fĂĽr deine UnterstĂĽtzung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Florian

Florian

Während ich in meinem Studium hauptsächlich mit dicken Kameras, wie der JVC GY-HM890 oder einer Nikon D750 hantiere, beschäftige ich mich abseits davon gern mit smarten Gadgets und dem üblichen Krims Krams aus China.

Sortierung: Neueste | Ă„lteste

Kommentare (3)

  • Profilbild von Injaa
    # 19.03.21 um 22:22

    Injaa

    Das ist schon wieder Bullshit!
    Anstatt PD mit 85W zu integrieren, verbaut man einen Inverter, der mit wahrscheinlich 18-20% Verlust auf 220V transformiert, um dann mit nochmaligen Verlust ein Ladegerät anschließen zu können, wiederum mit Verlust und vielleicht noch 75W liefern zu können, anstatt gleich einen Powerdelivery Anschluss mit 65, 85 oder schön wären 100W gewesen, zu integrieren.

    Ăśbrigens von PD habe ich nichts explizit gelesen, wohl aber von 20V ĂĽber den USB-C.
    Das nächste wofür der Hersteller einen Kopfschuß, äh Kopfnuss verdient.

  • Profilbild von Gast
    # 20.03.21 um 01:19

    Anonymous

    Lohnt sich wirklich ĂĽberhaupt nicht 220v und nur 22.500mAh.

  • Profilbild von Gast
    # 20.03.21 um 11:53

    Anonymous

    *Ein Huawei Mate40 Pro, das

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.