Test NOVOO USB-C Powerbank mit 20.000 mAh für 15,91€ bei Amazon

Die NOVOO Powerbank bietet eine Kapazität von 20.000 mAh und 15W Output über den USB-C Ausgang. Im Rahmen der Black Week gibt es die aktuell mal wieder für 15,91€ bei Amazon. So günstig kommt man selten an eine so große Powerbank. Falls ihr kein Prime-Kunde seid, fallen leider noch Versandkosten an.

Um keine Blitzangebote mehr zu verpassen, ladet euch einfach unsere App herunter, um auch unterwegs immer auf dem neusten Stand zu sein.

Mit der NOVOO Powerbank haben wir nochmals eine Powerbank eines chinesischen Amazon-Verkäufers ausprobiert. Eine hohe Kapazität von 20.000 mAh, verschiedene Anschlüsse sowie der sehr günstige Preis machen sie zu einer guten Option, wenn man auf der Suche nach einem mobilen Akku ist.

NOVOO Powerbank 20000 und Karton

ModellNOVOO Powerbank
Kapazität20.000 mAh
Max. Output15 W
Anschlüsse2x USB-A, Micro-USB, USB Typ-C
USB-C5V 3A
Maße163 x 81 x 23 mm
Gewicht459 g

Verarbeitung und Design

Über das Aussehen von Powerbanks ist oft genug geschrieben worden, wirklich Neues gibt es auch hier nicht zu sagen. 16,3 cm lang, 8,1 cm breit und 2,3 cm dick ist die NOVOO und dabei komplett in mattem, dunklen Grau gehalten. Damit ähnelt sie 90% aller Powerbanks auf Amazon. Einziger Farbtupfer ist das orangefarbene Logo genau in der Mitte. Optisch geht das auf jeden Fall in Ordnung. Das Gewicht beträgt 459 g, was gemessen an der Kapazität normal ist. Dennoch ist die NOVOO kein Leichtgewicht und in der Hosentasche unter Umständen schon nicht mehr angenehm zu transportieren.

NOVOO Powerbank 20000

Vorne (oder oben, je nachdem, wie man die Powerbank nun hält) befinden sich die Anschlüsse und der Power Button. Außerdem finden wir hier vier LEDs, die sich mittlerweile als Standard für die Ladestandsanzeige durchgesetzt haben. Sie leuchten in hellem Blau, das fast schon wie Türkis aussieht. Die Farbe ist mir bei einer Akkuanzeige so auch noch nicht begegnet; der Hersteller nennt sie in der Anleitung „Eisblau“. Auf der gegenüberliegenden Seite (also hinten bzw. unten) sind in weißer Schrift technische Daten sowie die CE-Kennzeichnung aufgedruckt.

NOVOO Powerbank 20000 Anschlüsse und LEDs in Eisblau
Ungewöhnlich, aber ein nettes Detail: die LEDs in „Eisblau“
NOVOO Powerbank 20000 CE-Kennzeichnung
Die Daten der verschiedenen Anschlüsse auf einen Blick

An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen, auch wenn sich beim Anfassen nicht ganz das gleiche Gefühl einstellt wie etwa bei der etwas hochwertigeren Xiaomi Powerbank 3. Schwer zu beschreiben, aber das Material fühlt sich einfach billiger an. Das mag auch daran liegen, dass die Oberfläche hier nicht rau sondern vollkommen glatt ist.

Ein kleiner Kritikpunkt ist das beiliegende Kabel. Das Micro-USB-Kabel hat zwar einen USB-C-Adapter, und kann so für Smartphones mit beiden Anschlüssen genutzt werden. Es ist ist mit knapp 20 cm aber sehr kurz. Das Smartphone muss dann beim Laden direkt neben der Powerbank liegen; außerdem sind viele Steckdosen zu hoch angebracht, um die Powerbank darunter auf den Boden zu legen.

Die verschiedenen Anschlüsse

Die meisten Powerbanks haben zum Aufladen des Akkus einen einzelnen Anschluss. Früher war das in der Regel ein Micro-USB-Anschluss, heute findet man immer öfter den neueren USB-C-Anschluss. Letzter wird mittlerweile bei so gut wie jedem neuen Smartphone verbaut. Ausnahmen sind hier sehr günstige Modelle wie das Redmi 7.

NOVOO Powerbank 20000 Anschlüsse (2)

Die NOVOO Powerbank jedenfalls hat einfach mal beide Anschlüsse. Völlig einzigartig ist das nicht, aber dennoch ein gutes Feature. So kommt man nicht in die Situation, dass man nicht das passende Kabel zur Hand hat, um die Powerbank aufzuladen (gut, es sei dann man ist iPhone-Nutzer). Der USB-C-Slot ist gleichzeitig auch ein Ausgang, über den auch das Smartphone geladen werden kann. Hier sind maximal 15 W möglich (5V 3A), ein durchschnittlicher Wert, auch wenn die Top-Smartphones wie das Xiaomi Mi 9 oder OnePlus 7 Pro auch schon 27 W unterstützen.

Die beiden USB-A-Ausgänge liefern 12 W (5V 2,4A) bzw. 10 W (5V 2A) und können auch gleichzeitig benutzt werden. Theoretisch lassen sich sogar drei Geräte gleichzeitig laden, dann lässt sich aber nicht mehr die maximale Leistung für jeden Anschluss erreichen.

In der Praxis erfüllt die Powerbank die Erwartungen. Am USB-A-Ausgang messen wir ~1,67 Ampere. Das Laden eines durchschnittlichen Smartphone-Akkus geschieht in unter zwei Stunden und ist mit einer voll geladenen Powerbank bis zu fünfmal möglich.

Fazit – Solide Powerbank zu gutem Preis

Mir fehlen hier ehrlich gesagt die wirklichen Highlights, um zu sagen, dass die NOVOO Powerbank etwas Besonderes wäre. Dass sie sowohl Micro-USB- als auch USB-C-Anschluss hat, ist in manchen Situationen ein Vorteil. Davon abgesehen handelt es sich um eine gewöhnliche Powerbank mit durchschnittlicher Ladegeschwindigkeit. Die Kapazität ist mit 20.000 mAh hoch, dafür fällt auch das Gewicht höher aus.

NOVOO Powerbank 20000 lädt Xiaomi Mi 6

Der Preis bei Amazon ist dafür aber mehr als fair. 19,99€ (mit dem aktuellen Gutschein) findet man selten für eine Powerbank dieser Kapazität. Ein Blick in die Amazon-Bewertungen ( (4,3 von 5,0 Sternen) in 42 Rezensionen) zeigt, dass die meisten Käufer zufrieden sind.

Wenn du nicht unbedingt ein High-End-Smartphone besitzt, dass du mit 27W laden willst, können wir die NOVOO Powerbank daher voll empfehlen. Falls es mehr Power sein soll, oder du sogar deinen Laptop per Powerbank laden willsr, schau dir mal unsere Testberichte zur Xiaomi Powerbank 3 oder der OMARS PowerSurge an.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (11)

  • Profilbild von coookie monster
    05.07.19 um 20:46

    coookie monster

    Der artikel behauptet usb-c 5/9/12V, also quickcharge oder power delivery… ich kann aber keines von beidem bei amazon finden… kopierfehler?

    • Profilbild von Jens
      08.07.19 um 16:23

      Jens CG-Team

      Wurde in der Tabelle falsch übernommen. Ist jetzt auch da korrigiert. Danke für den Hinweis.

  • Profilbild von Carsten
    06.07.19 um 15:10

    Carsten

    Die kostet doch normal auch nur 21,99€ ? die 2€ machen den kohl ja nu nicht mehr fett.

  • Profilbild von Svente
    02.09.19 um 10:48

    Svente

    Das Ding gibt es grade für 15,91€ im Blitzangebot

  • Profilbild von Konstantin
    03.09.19 um 09:25

    Konstantin

    Lädt die Powerbank schneller wenn man sie mit zwei mal Power Delivery (oder 1x Quickcharge + 1x PD) auf beiden inputs füttert?

  • Profilbild von R3start
    05.09.19 um 10:51

    R3start

    Hab sie mir für die 15,91€ geholt. Kam am nächsten Tag Dank Prime. Über Nacht aufgeladen. Preis, Optik , Funktion alles Top. Laden per usb-c perfekt. Hatte dann mal mein Xiaomi Mi 8 Lite bei 11% angehängt und nach 69 min. War das Phone aufgeladen mit 100% …. Da kann man absolut nix falsch machen.

  • Profilbild von MatthiasH
    06.09.19 um 20:40

    MatthiasH

    Hab ich mir auch für 15€ geholt! Top powerbank

  • Profilbild von Basti_2019
    11.11.19 um 11:36

    Basti_2019

    War Wochenende mit Werbeaktionsfehler & Blitzangebot für 0€ zu haben 😅

  • Profilbild von Dr.Posemuckel
    11.11.19 um 12:38

    Dr.Posemuckel

    Gute powerbank!

  • Profilbild von Zunami
    30.11.19 um 06:04

    Zunami

    Leute Leute,
    Kritikpunkt Kabel: Kriegt man so einen Schwachsinn bei euch öfters zu lesen?
    Ich könnte jetzt empfinden:
    20 cm ist noch viel zu lang!
    Da wäre wichtiger, ob die CE-Konformitätserklärung in Landessprache deutsch beiliegt, wie es vorgeschrieben ist!!!!

    Und wisst Ihr nicht, dass nicht die Powerbank den Stromfluß regelt, sondern das zu ladende Gerät?

    Habt Ihr bei der Messung mit 1,67A überhaupt ein Gerät dran stecken gehabt, dass die 2,4A anfordert?

    Darüber hinaus fehlt eines der wichtigsten Kriterien:
    eine exakte Kapazitätsmessung , die nachvollziehbar (definierter Verbraucher) und mit andern Powerbanks vergleichbar sein sollte.
    Und wenn Ihr hier euren Job gut machen wollt, dann macht Ihr mehrere Messungen mit verschiedenen Belastungen zB. 1; 2; 3 Ampere und gebt die Mindesbelastung an, damit man weiss, wo sie nicht mehr auflädt.
    Danke

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.