One-Netbook 4 Notebook mit 10,1 Zoll Touchscreen ab 912€ vorbestellen

Mit dem One-Netbook 4 erscheint nun der Nachfolger der 3er Reihe von One-Netbook. Im vierten Anlauf steigt dabei die Größe auf 10,1 Zoll an, womit sie langsam in den Bereich eines kleinen Notebooks kommen. Verspielen sie mit dem größeren Bildschirm ihre Identität oder werden sie dadurch vielleicht sogar interessanter?

One-Netbook 4 Notebook Uebersicht

Technische Daten des One-Netbook 4

ModellOne-Netbook 4
Display10,1 Zoll IPS Touchscreen LCD, 2560 x 1600 Pixel
ProzessorIntel  Core i5-1130G7 | Intel Core i7-1160G7
GrafikkarteIntel Iris Xe G7 (integrierte Grafikkarte)
Arbeitsspeicher8-16 GB DDR4x
Massenspeicher256 GB – 1TB PCIe SSD
Akkugröße / Laufzeit10.000 mAh
KommunikationWi-Fi 6, 2.4 GHz/5 GHz, Bluetooth 5.0
Anschlüsse2x USB-C mit USB4 40 Gbps, 1x USB-C mit USB 3.0, Kopfhörerausgang, microSD Slot
ExtrasFingerabdrucksensor, Tastatur beleuchtet, Stifteingabe
Maße / Gewicht227 mm x 157,3 mm x 11 mm / 0,77 kg
Preisab 882€

Flexibler Bildschirm mit 2.5k Auflösung

Man erfindet nicht das ganze Produkt neu. Im Grunde ist auch das One-Netbook 4 ein kleines Notebook mit 10,1 Zoll IPS Bildschirm mit einer Auflösung von 2560 x 1600. Bei der Auflösung haben wir also ein Zwischending zwischen 4K und Full HD, One-Netbook tauft das ganze 2.5k. Genauso wie beim Vorgänger lässt sich der Bildschirm einmal komplett aufklappen, wodurch man es als „Zelt“ oder als Notizbuch hinstellen kann. Letzteres ist natürlich praktisch, um mit dem Touchscreen, welcher zugleich einen Stift unterstützt, Notizen zu machen. Dieser muss wie beim Vorgänger aber auch separat gekauft werden und ist aktuell noch nicht gelistet. Ob der Stift vom Vorgänger kompatibel ist, wird nicht angegeben. Um nicht allzu viel Platz zu verschwenden, sind die Ränder mit 4,5 mm recht schmal.

One-Netbook 4 Notebook Notiz
Stifteingabe mit 2046 Druckpunkten

Durch die kleine Bauweise und das Aluminiumgehäuse sollen wir hier nur auf ein Gewicht von 0,77 kg kommen, wodurch es nicht schwer in der Tasche liegt.

One-Netbook 4 Notebook Vergleich mit Smartphone

Da es sich hier ja immer noch um einen Laptop handelt, finden wir im Inneren auf der Unterseite eine Tastatur und Touchpad. Hier wird eine QWERTY-Tastatur verbaut und einige Tasten auf der rechten Seite der Tastatur, wie die Pfeiltasten, sind ein wenig verkleinert. Die F-Tasten teilen sich, wie es mittlerweile üblich bei Notebooks ist, mit zahlreichen Medientasten die selbe Taste. Zudem ist die Tastatur beleuchtet, so könnt ihr auch im Dunklen die Tasten einsehen.

Klein, aber einige Anschlüsse

Trotz der kleinen Bauweise finden wir einige Anschlüsse an den Seiten des Gerätes. An der rechten Seite sind es ein 3,5 mm Kopfhöreranschluss und ein USB-C-Anschluss. Zudem befindet sich hier der Startknopf, der direkt mit einem Fingerabdruckscanner ausgestattet ist, um damit sich zum Beispiel mit Windows Hello in das vorinstallierte Windows 10 einzuloggen. Auf der linken Seite sitzen dann noch ein microSD-Kartenleser und zwei weitere USB-C-Anschlüsse. Über die USB-C-Anschlüsse wird zum einen das Aufladen realisiert, aber auch der Anschluss eines Bildschirms über einen Adapter oder Hub. Zwei der USB-C-Anschlüsse sind über USB4 40 Gbps angeschlossen und einer davon über USB 3.

One-Netbook 4 Notebook Fingerabdruck
Schneller Login durch Fingerabdruckscanner im Startknopf

Wo wir schon beim Aufladen sind: Den 10.000 mAh Akku des Notebooks könnt ihr mithilfe von 45W aufladen. Das kann über eine Powerbank erfolgen, aber natürlich auch über ein geeignetes Netzteil. Bei der Laufzeit gibt One-Notebook 8 Stunden für die Medienwiedergabe eines lokalen Videos an.

One-Netbook 4 Notebook Akku
Aufladen mit Powerbank? Kein Problem!

Um sich mit einem Netzwerk verbinden zu können, hat das Notebook ein Wi-Fi 6 Modul integriert. Ebenso kann dieses Modul Bluetooth 5 Verbindungen herstellen, um Musik über Bluetooth Kopfhörer zu hören oder aber auch eine Maus anzuschließen.

Zwei Versionen, Zwei Prozessoren

Wichtig ist aber auch die Hardware, welche das Notebook antreibt. Dabei ist zu beachten, dass es erstmal zwei Versionen gibt. Zu einem die normale und dann noch die Platin-Version.

One-Netbook 4 Notebook in der Hand

Die normale Version kommt mit 8-16 GB Arbeitsspeicher und 256GB-1TB PCIe SSD-Speicher. Als Prozessor kommt der Intel Core i5-1130G7 mit 4 Kernen und 8 Threads zum Einsatz. Bei der Taktrate haben wir 1,8 GHz Basistakt und beim Boosttakt 4,0 GHz.

Die Platin-Version steht mit Ausführungen mit 16GB Arbeitsspeicher und 512GB-1TB PCIe SSD-Speicher zur Verfügung. Auch hier kommt ein Intel Prozessor zum Einsatz, jedoch setzt man hier auf den Intel Core i7-1160G7 mit 4 Kernen und Threads. Die Taktrate liegt mit 2,1 GHz Basistakt und 4,4 GHz Boosttakt höher.

One-Netbook 4 Notebook mit Kolibri

Verbrauchen können beide Prozessoren bis zu 15W. Für die Grafikkarte setzen beide Versionen auf die integrierte Intel Iris Xe G7 mit 400 – 1100 MHz. Die Basisversion hat jedoch nur 80 der insgesamt 96 EU (Execution Units), wodurch diese ein wenig langsamer ist. Allgemein sind beide keine hochperformanten Grafikkarten und reichen nur für Anwendungen mit eher geringerem Grafikaufwand.

Einschätzung

Mit dem One-Netbook 4 bringt man ein Modell für 2021 heraus. Man wächst beim Bildschirm und kann so vielleicht neue Nutzer interessieren, welche von der Größe bisher abgeschreckt waren. Auch jetzt setzt man weiterhin auf Intel, eine AMD-Version wäre mittlerweile auch mal interessant. Der Preis ist natürlich für ein kleines Gerät wieder hoch, jedoch bietet es auch einiges an moderner Hardware.

Könnt ihr euch vorstellen das One-Netbook 4 zu nutzen und wofür würdet ihr es benutzen?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (15)

  • Profilbild von Elektrochopper
    # 03.03.21 um 19:11

    Elektrochopper

    Als ernsthaftes Arbeitsgerät zu klein, als Spielzeug zu teuer und für Nischenanwendungen nicht "rugged" genug (abgesehen von der fehlenden Sensorik (Barcode, GPS, etc.)).

  • Profilbild von Thomas D.
    # 03.03.21 um 19:23

    Thomas D.

    Und ich dachte, Netbooks wären tot. Interessantes Gerät mit einem hohen Preis.

  • Profilbild von Philipp graf
    # 03.03.21 um 19:27

    Philipp graf

    Ich würde gerne die Akkulaufzeit wissen da ich den ganzen Tag unterwegs bin und ich eine Akkulaufzeit von 12 st benötige was mit meinem Huawei matpad leicht möglich ist allerdings nervt mich das die Magnete der Tastatur zu schwach sind und Abund zu brauch ich auch Mal Windows Apps ich finde das Gerät sehr interessant

  • Profilbild von Mitschi01
    # 03.03.21 um 21:06

    Mitschi01

    Fallen für die genannten Preise noch Zollabgaben an, oder wird das Netbook aus der EU verschickt ???

    • Profilbild von Fabian
      # 04.03.21 um 09:09

      Fabian CG-Team

      Aktuell gibt es das Netbook nur aus China. Da können noch zusätzliche Kosten anfallen oder man hat Glück und es rutscht durch.

      • Profilbild von Mitschi01
        # 04.03.21 um 22:48

        Mitschi01

        @Fabian – Danke für Deine Antwort. Ich hoffe, dass das Netbook in naher Zukunft durch einen EU-Shop angeboten wird, wenn möglich zu einem ähnlichen Preis.

  • Profilbild von crimezone@hotmail.de
    # 03.03.21 um 23:03

    [email protected]

    Ich schließe mich Herrn Elektrochopper an, evtl. Hätte eine Version gereicht – günstiger ca 10rzt zu teuer, nichtmal ein Mini HDMI, das Soundkonzept scheint nicht erwähnenswert und Cam? Es gibt Überdimensionierte Telefone mit besserer Auflösung, Hz, Wasserkühlung, performanter CPU 12GB DDR6 256+ 3D VR fähiger GPU Kameras KI GPS 90fps @ 4k slowmo für 750€ auf den Tisch….. Mit knapp 7zoll natürlich kleiner aber der Sicherheit das es nicht überhitzt und den ganzen Tag läuft wobei der Verbrauch unter Last nur bei 9volt liegt.

    Der einzige wirkliche Abstrich besteht im Betriebssystem und dem damit verbundenen anders verlaufenden Taskmanagement

    Aber wie É chopper schon ziselierte…. Für Spielzeug zu teuer für Ergebnisorientierten Einsatz nicht gut genug…

    Anscheinend muss man sich jetzt daran gewöhnen 1000 hinzulegen alle 2Jahre.

    Wann kommt endlich der Hersteller der sein Modell nach 2 Jahren zurück nimmt und die Rohstoffe wieder ver arbeitet. Am besten mit PFANDWERT 200€ Erlass wenn man das neue Modell holt.
    Dann wäre ich bereit solche Preise in Erwägung zu ziehen.

    Aber aktuell dienen die Funktionen doch eher dem Personal Data Mining, die Rohstoffe wie Rantum werden von den Kindern der ärmsten Menschen unterentwickelter Länder erpresst die anschließend von ihrem hohen Gehalt Kreuzfahrtreisen nach Europa machen… Und dann kriegt man es nach 6Monaten mit einem chinali billig Dischplay repariert für nochmal 300 oder eben auch nicht repariert wenn die Batterie kaputt ist.

    Ich interessiere mich für Innovative Technik! Seit 20 Jahren warte ich jetzt auf Augmented reality, gute online Sound Qualität und die Wasserstoffzelle. Kameras sind besser geworden und Speicher – Durchsatz. Energieeffizient. Aber der Footprint wird doch immer mieser! Und für 1000€ Arbeitsmittel kaufen bedeutet es muss zu entsprechender Wertschöpfung führen zb Zeitersparnis, Bedienfreundlichkeit, Lebensdauer des Betruebsumlaufkapital. Was ist denn so ein Gerät nach einem Monat noch wert bzw nach einem Jahr, spätestens wenn Intel bekannt gibt das die neuste mobilproz Gen. 30 Prozent besser ist als í7 bekommst du nicht mehr die Hälfte raus. Gleichzeitig können wir diese Geräte nicht mehr beliebig lange verwenden, das Scheitert schon an den Batterien sie am Appel12…

    Bringt doch mal was wirklich innovatives, ab und zu…. So white shiny Alien shit oder so

  • Profilbild von Njaa
    # 04.03.21 um 06:40

    Njaa

    USB 4! Toll.
    Garantie? Kotz
    Screen: Tabletgröße
    Dann doch lieber ein MBA M1 mit unproblematischer Gewährleistung und hohem Wiederverkaufswert.

  • Profilbild von Senf
    # 04.03.21 um 11:30

    Senf

    Dann doch lieber ein Surface Go 2 mit Signature Type Cover für gut die Hälfte?

  • Profilbild von Xiaomi Fan
    # 04.03.21 um 14:26

    Xiaomi Fan

    Meine Einschätzung:
    1. Teuer
    2. Klein
    3. Schnell
    4. Smart
    Fazit: Hardware : Gut, aber mit diesem kleinen Bildschirm naja…Aber Touchscreen, wie smart!
    Man könnte stattdessen mal ein Notebook mit mindestens 15 Zoll bauen das wäre besser, und der Preis dann, doch, wenn man ein Auge zu drückt ein bißchen angemessener, aber ich schätze das man es mit der Zeit auch mal für 800 € bekommen könnte.
    Ich persönlich finde es sehr gut, aber es ist dann docg eben klein und teuer, aber der Rest an Hardware (diesen Mini Bildschirm ausgenommen) ist dann doch ganz gut…

  • Profilbild von asti
    # 05.03.21 um 11:39

    asti

    Ich mag solche kleinen immer-dabei-Teile, aber ohne deutscher QWERTZ-Tastatur kommt mir das nicht ins Haus.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.