OPPO Find X3 Pro 5G: Ein Kandidat für das beste Handy des Jahres?

Mit dem OPPO Find X2 Pro hat es der chinesische Hersteller geschafft, sich ganz vorne auf den Bestenlisten des vergangenen Jahres zu platzieren. Der größte Kritikpunkt war dabei der deftige Preis. Das OPPO Find X3 Pro möchte natürlich in die Fußsstapfen treten und wird sogar günstiger, kostet aber immer noch schlappe 1.149€. Wie kann OPPO den Preis rechtfertigen?

OPPO Find X3 Pro Smartphone

Technische Daten des OPPO Find X3 Pro

 OPPO Find X3 Pro 
Display6,7 Zoll 2K (3216 x 1440 Pixel) 120 Hz AMOLED-Display , Gorilla Glas 5
ProzessorQualcomm Snapdragon 888 @ 2,84 GHz + 2,4 GHz + 1,8 GHz, 5nm Verfahren
GrafikchipQualcomm Adreno 660 @840 Mhz
RAM12 GB GB LLPDR5
Interner Speicher256 GB UFS 3.1
Kamera50 Megapixel Sony IMX766 Sensor mit ƒ/1.8 Blende
50 Megapixel Sony IMX766 Sensor mit ƒ/2.2 Blende
13 MP Telekamera mit ƒ/2.4
3 MP Mikroskopkamera
Frontkamera32 Megapixel mit ƒ/2.4
Akku4.500 mAh mit 65W Quick Charge, 30W Qi-Laden
KonnektivitätWiFi 6, Bluetooth 5.2,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, NFC, SA/NSA 5G
FeaturesFingerabdrucksensor im Display,  Stereo-Speaker
BetriebssystemColorOS 11.1 auf Basis von Android 11
Maße / Gewicht163,6 x 74 x 8,26 mm / 193 g

10 bit 120 Hz AMOLED Display

Eines der Highlights des Vorgängers war das Display und genau daran möchte man wieder anknüpfen, verändert aber gar nicht so viel. Die Displaydiagonale beträgt wieder 6,7 Zoll und bei dem Panel handelt es sich um ein AMOLED Display mit 120 Hz Bildwiederholrate, wodurch der Bildinhalt flüssiger (und schneller) dargestellt wird. Dabei setzt man auf eine Auflösung von 3.216 x 1440 Pixeln, was in einer Pixeldichte von 525 ppi gipfelt. Das ist etwas mehr als bei dem Mi 11 von Xiaomi, was aber an dem etwas größeren Display des Mi 11 liegt.

OPPO Find X3 Pro Smartphone in Hand

Der Bildschirm stellt 1.07 Milliarden Farben da und unterstützt 10 bit. Dank AMOLED-Panel kann der Fingerabdrucksensor unter das Display wandern, man bekommt zahlreiche Einstellungsoptionen und auch ein Always-On Display sollte mit an Bord sein. Das Kontrastverhältnis ist AMOLED-typisch gigantisch. Überraschend ist allerdings, dass OPPO hier „nur“ Gorilla Glas 5 als Displayschutz verwendet, während Xiaomi und Samsung schon auf Gorilla Glas Victus setzen.

OPPO Find X3 Pro Smartphone Rueckseite

Die orange Kunstlederrückseite des Vorgängers hatte ihre Feinde und Fans, ich gehörte zu letzterem. Davon verabschiedet man sich und bietet das OPPO Find X3 Pro in weniger auffälligen Farben an: Gloss Black, Blau und Weiß. Dabei ist die Rückseite aus Glas, und zwar komplett aus Glas. Die Quad-Kamera ist organisch in die Rückseite integriert und nicht einfach drauf gesetzt – sehr interessant. Dadurch bekommt man auch die geschwungenen „Kanten“ rund um das Modul. Dabei ist es trotzdem mit einem IP68-Rating ausgestattet und ist somit wasserdicht.

Zwei 50 Megapixel Sensoren

Apropos Kamera. Bei der Hauptkamera entscheidet man sich für den 50 Megapixel Sony IMX766 Sensor mit ƒ/1.8 Blende. Der Sensor kommt auch für die Ultraweitwinkelkamera zum Einsatz, so dass man trotz Wechsel der Brennweite eine konstante Bildqualität bekommt. Dabei soll die Ultraweitwinkelkamera dank verbesserter Linse nicht so stark verzerren wie andere Ultraweitwinkelkameras. Allerdings ist die Blende mit ƒ/2.2 dabei nicht ganz so lichtstark.

OPPO Find X3 Pro Kamera

Dazu kommt eine 13 Megapixel Telekamera mit ƒ/2.4 Blende und eine 3 MP Mikroskopkamera. Richtig gelesen – keine Makro, sondern eine Mikroskopakmera mit ƒ/3.0 Blende. Wie gut das in der Praxis funktioniert, bleibt abzuwarten. Auf der Vorderseite kommt eine 32 Megapixel Selfie-Kamera zum Einsatz, wobei es sich wohl um die gleiche wie im OPPO Find X3 Lite handelt. Allerdings darf man kritisieren, dass das OPPO Find X2 Pro mit einer Periskopkamera und 5-fach optischem Zoom erschien. Im X3 Pro musste diese für die Mikroskopkamera weichen, so dass man nun mit 5-fach Hybridzoom leben muss.

Endlich auch mit kabellosem Laden

Es war zu erwarten, dass der Qualcomm Snapdragon 888 als Prozessor zum Einsatz kommt. Der Octa-Core mit seiner 2,84 GHz Taktfrequenz wird dieses Jahr die meisten Top-Smartphones der Android-Welt antreiben und ist äußerst leistungsstark. Das Find X3 Neo arbeitet lustigerweise mit dem SD865 und damit mit dem Chip des Find X2 Pro. Wie auch im letzten Jahr gibt es wieder satte 12 GB Arbeitsspeicher, wobei es sich um LPPDR5 RAM handelt. Allerdings halbiert man den internen Speicher von 512 GB auf „nur“ 256 GB UFS 3.1 Speicher. Das ist leider ebenfalls auch als Rückschritt zu beurteilen, der das Handy sogar eher teurer als günstiger macht. Eine Speichererweiterung ist nämlich nicht möglich.

OPPO Find X3 Pro Smartphone Rueckseite

Mit 4.500 mAh Akkukapazität fällt der Akku etwas größer aus als bei dem Vorgänger, womit die Laufzeit wieder bei gut anderthalb Tagen liegen dürfte. Zudem liegt auch wieder ein 65W SuperVOOC 2.0 Ladegerät mit im Lieferumfang, womit ihr das OPPO Find X3 Pro in 35 Minuten komplett laden könnt. Neu ist allerdings kabelloses Laden. Endlich! Die AirVOOC Technologie unterstützt 30W kabelloses Laden des OPPO Find X3 Pro. Das ist zwar keine Spitzenleistung aber trotzdem sehr gut und schön, dass die Hersteller endlich nachziehen.

OPPO Find X3 Pro AirVOOC Charging
Endlich kann man das OPPO auch kabellos laden!

Alle Smartphones der Find X3-Reihe sind 5G-fähig. So unterstützt auch das Pro das n1, n3, n77 und n78 Band für Deutschland, allerdings nur auf einem der beiden SIM-Slots. Der andere ist nur 4G-fähig und lässt auch keinen Platz für eine microSD-Karte. Neben dem Dual-SIM Slot gibt es einen USB-C 3.1 Port, über den man auch die Kopfhörer nutzen muss. Mit an Bord ist GPS, Dual Band WiFi 6, Bluetooth 5.2, OTG, NFC und ein Dolby Atmos-zertifizierter Stereo-Speaker. Der Strahlungswert (SAR-Wert) liegt bei 0,881 W/Kg am Kopf und 1,221 W/Kg am Körper. Auf dem OPPO Find X3 Pro läuft das hauseigene Color OS 11.1 auf Basis von Android 11.

Einschätzung

Das OPPO Find X2 Pro war mein persönliches Lieblingssmartphone 2020, gerade als es endlich etwas günstiger wurde. Auch das OPPO Find X3 Pro macht allein auf dem Datenblatt schon viel richtig, allerdings sind mir die Mikroskopkamera anstatt der Periskopkamera sowie der halbierte Massenspeicher ein Dorn im Auge. Eigentlich sind beide Komponenten völlig vertretbar, im Vergleich zum Vorgänger wirken sie aber wie ein Rückschritt. Dafür gibt es eine hoffentlich noch bessere Hauptkamera, kabelloses Laden und Dual-SIM.

Das lässt OPPO sich aber auch einiges kosten. Mit einem Preis von 1.149€ liegt man weit über dem Preis eines Xiaomi Mi 11 und sogar schon fast in der Nähe eines Samsung Galaxy S21 Ultra. Ob sich OPPO in dem Preisbereich behaupten kann, müssen wir aber erst einmal testen. Oder ist das Find X3 Pro aufgrund des Preises uninteressant?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (30)

  • Profilbild von fdsjhg11
    # 11.03.21 um 13:40

    fdsjhg11

    Also gibt es keinen einzigen vernünftigen Grund, der den übertrieben hohen Preis im Vergleich zu anderen aktuellen high-end-Smartphones gerechtfertigt? Das ist scheinbar so eine Samsung Geschichte und die haben ja trotzdem weiterhin sehr gute Verkaufszahlen.
    Schade um so eine Entwicklung…

    • Profilbild von Klotschie
      # 11.03.21 um 15:32

      Klotschie

      Redmi k40 pro lacht

    • Profilbild von Thorben
      # 11.03.21 um 17:08

      Thorben CG-Team

      @fdsjhg11: Naja, bin sehr auf die Kamera gespannt. Das könnte ein Grund sein.

    • Profilbild von Gast
      # 11.03.21 um 19:17

      Anonymous

      Samsung ist inzwischen aber sogar teilweise günstiger und hat ihre Updatedauer um 50% erhöht. Das sollte man nicht vergessen. Nach Apple und Google kommt in dieser Preisklasse Samsung.
      In Punkto Pünktlichkeit und Aktualität liegt sogar Sony weit vor Oppo, Xiaomi, LG und co.

  • Profilbild von Gast
    # 11.03.21 um 13:41

    Anonymous

    Wenn jetzt die Software noch stimmen würde sicher ein tolles Gerät📱

  • Profilbild von Gast
    # 11.03.21 um 16:01

    Anonymous

    Sieht trotzdem Scheisse aus.

  • Profilbild von Harryhansen1981
    # 11.03.21 um 16:33

    Harryhansen1981

    Naja Oppo stand aber auch noch nie für günstige Smartphones.

  • Profilbild von Gast
    # 11.03.21 um 18:44

    Anonymous

    Mittlerweile ist mir neben der Kamera auch die Updatepolitik wichtig. Ich möchte kein Betriebssystem haben, das nach 2 Jahren nicht mehr mit Updates versorgt wird. Deshalb Überlege ich mir mittlerweile auf Apples iPhone umzusteigen. Apple ist zwar so teuer, dafür werden die Geräte über lange Zeit verlässlich mit Updates versorgt.

    • Profilbild von Gast
      # 11.03.21 um 19:15

      Anonymous

      Danke!!! Dachte schon ich bin hier mit der Denkweise komplett alleine. Und Recht hast du, das I Phone12Pro Max kostet auch ab 1149€. Das hat aber nach 2 Jahren immer noch genug Updatedauer vor sich und einen guten Verkaufswert. Aber bei Oppo? Xiaomi? Geräte ohne weitere Updates will doch keiner gebraucht kaufen.
      Mag halt kein Apple, aber Samsung ist genau genommen ja auch billiger beim Ultra als dieses hier und sogar die haben eingesehen, 3 große Updates und 4 Jahre andere.
      Selbst wenn da die Kamera von einem Oppo, Xiaomi einen Hauch besser ist und der Akku schneller geladen werden kann. Persönlich muss ich sagen, bei Testbildern sehe ich da keine riesigen Unterschiede und irgendwie finde ich es auch nicht so als Superfeature wenn etwas schnell beladen werden kann. Es gibt andere Geräte, sehr günstige von Motorola und nicht mit bestem, sparsamsten Prozessor und die werden als Dauerläufer gelobt. Vielleicht liege ich falsch, aber sollten andere Hersteller sich nicht eventuell mehr darauf fokussieren an ihrem Energiemanagment zu arbeiten?

    • Profilbild von Nage
      # 11.03.21 um 20:11

      Nage

      Wirklich garnicht verkehrt der Gedanke. 😉

      Hatte jahrelang Apple (von iPhone 3g bis 5S, mehrere Apple TVs, MacBooks, iPads etc.).

      Irgendwann hat mich Apple aber mit ihren Preisen und wenig Innovationen verärgert und ich habe alles von Apple abgeschafft ausser die Macbooks.

      Aber wo jetzt die Preise für Android hin gehen, da wird langsam wieder Apple interessant. An den Support z.b. über Apple stores und Genius kommt sowieso keiner ran. 😢

      • Profilbild von Gast
        # 12.03.21 um 15:19

        Anonymous

        Deshalb ist das ja mein Gedanke. Finde man sollte rechnen. Hier sind ja auch immer welche sehr laut wenn es um die Größe geht. Warum dann nicht das Mini von Apple? Round about um die 700€. Verteilt auf Supportdauer "verbraucht man in dieser Zeit 3 Xiaomi Geräte, Preis um die 250 bis 300€. Schon rechnet sich das Mini. Verkauft man es nach 1, 2 Jahren und hat es gepflegt, dann bekommt man noch gutes Geld dafür, Differenz drauf und ein neues. Nach einem Jahr Mittelklasse… Testet es selbst. Einfach bei Rebuy oder ähnlichem mal durchrechnen. Das lohnt sich nicht.
        Wenn man es realistisch betrachtet, dann sind Samsung und Apple inzwischen günstiger als chinesische Hersteller. Und wie du sagst, Stores und Support. Kostet zwar was, aber nach 3 Jahren kann man immer noch einen Akku für sein Gerät bekommen und das von Apple und ein Original. Das sieht bei anderen günstigen Geräten nach 3 Jahren anders aus.

        Finde es schade, dass man so etwas bei Bewertungen nie aufführt. Wie wäre es eigentlich wenn ihr von China Gadgets eine Art Tagebuch eures Gerätes führen würdet? So eine Art Protokoll. Wann gekauft mit welcher Android Version, Sicherheitspatch und das ergänzt wenn es da was neues gibt?

        Wäre auch für Nutzerprofile interessant. Wer will gibt sein Gerät ein und fügt auch Daten hinzu. Könnte vielen dabei helfen eine Entscheidung zu treffen.

        • Profilbild von Nage
          # 12.03.21 um 22:38

          Nage

          Habe mir gerade mal die aktuellen iPhones angeschaut. Mhhh naja, vom Design seit dem iPhone 4/5 eigentlich kaum verändert, dann immer noch diese riesen Notch und Display Ränder. 🙄 Leistung, gute Kamera, Updates etc hin oder her, aber modern oder schön sind die nicht, finde ich.

          Ich glaube ich bleibe bei Oneplus, wenn das Nord 2 nicht völlig daneben wird, ist das wahrscheinlich genau das Smartphone was ich brauche und mein Oneplus 6 ablösen wird. 👍 Die Software mit OxygenOS ist für mich einfach die beste Anpassung von Android, ohne zu übertreiben wie Samsung, Xiaomi etc. 😉

          Selbst aus dem gleichen Konzern Oppo hat mir das ColorOS in einigen Dingen supergut gefallen, aber in vielen Dingen auch wieder nicht.

  • Profilbild von Gast
    # 11.03.21 um 19:21

    Anonymous

    "Das lässt OPPO sich aber auch einiges kosten. Mit einem Preis von 1.149€ liegt man weit über dem Preis eines Xiaomi Mi 11 und sogar schon fast in der Nähe eines Samsung Galaxy S21 Ultra."

    https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/201018435_-galaxy-s21-ultra-5g-128gb-phantom-black-samsung.html ab 980€

    Das Samsung ist viel günstiger. Das war sogar in der Mehrwertsteueraktion von MM und Saturn für rund 1050€ zu haben.

    • Profilbild von Gast
      # 11.03.21 um 19:24

      Anonymous

      Sorry, vergessen. 128 zu 256 GB. Adapter kostet 1€ bei AE, GB?
      SanDisk USB Stick mit USB-C in Aktionen keine 25€
      Daten daheim und sicher haben oder gegebenenfalls mal mitschleppen müssen, kleiner Aufwand. Diebstahl oder Totalschaden ohne Datenrettung sind aber eindeutig schlimmer.

  • Profilbild von Ingolf
    # 11.03.21 um 19:28

    Ingolf

    Aktuell gibt es wohl das meizu 18 es ist mit 6.2" kleiner und handlicher. Leider ohne Play Store. Preis ca. 800€. Wäre mein erachten bessere Alternative.

    • Profilbild von Gast
      # 11.03.21 um 19:46

      Anonymous

      Wieso? Hast du einen Link?

    • Profilbild von Dermüller
      # 11.03.21 um 20:23

      Dermüller

      Für 800€ ohne Playstore und regelmäßige Updates. Na Prost Mahlzeit!

      • Profilbild von Gast
        # 12.03.21 um 11:19

        Anonymous

        @Dermüller: Für 800€ ohne Playstore und regelmäßige Updates. Na Prost Mahlzeit!

        Den Scheiss kannst du nachinstallieren.

        • Profilbild von Gast
          # 12.03.21 um 12:42

          Anonymous

          @Dermüller: Für 800€ ohne Playstore und regelmäßige Updates. Na Prost Mahlzeit!

          @Anonymous: Den Scheiss kannst du nachinstallieren.

          Dann doch lieber für soviel Geld einen Hersteller bei dem ich nicht basteln muss!

  • Profilbild von Mitschi01
    # 11.03.21 um 20:48

    Mitschi01

    Dagegen ist ein IPhone schon fast günstig, zumindest wenn man an den Wiederverkauf denkt.

  • Profilbild von Headbanger
    # 11.03.21 um 21:20

    Headbanger

    Sehe das leider genauso. Android Smartphones werden leider zunehmend zum schlimmen Umweltfrevel wenn sie nach 2-3 Jahren entsorgt werden müssen. Nachhaltig ist anders

  • Profilbild von Bengel
    # 12.03.21 um 00:26

    Bengel

    Eine Marke die nur in China funktioniert aber nicht in DE bei dem Preis.

  • Profilbild von Elsi
    # 12.03.21 um 06:47

    Elsi

    Wer in dieser Preisregion sein Produkt anbietet, muss liefern, und das nicht zu knapp.
    Da ist klotzen und nicht kleckern angesagt.
    Bisher gibt das Datenblatt das nicht her.

  • Profilbild von Gast
    # 12.03.21 um 08:33

    Anonymous

    Für ein Chinaphone einfach überteuert

  • Profilbild von Vo
    # 12.03.21 um 10:32

    Vo

    Hallo Leute,
    Lese Mal wieder eine Vorstellung bei Euch. Diesmal vom Oppo X3.
    Klasse das Ihr so aktuell seit.

    Eine Bitte habe ich, damit ich das immer auch zu Ende lese.
    Die Tabelle der Daten sollte doch die Features die im Text stehen enthalten.
    Hier ist es wie schon öfter bei Euch der Klinkenstecker der nicht in der Tabelle steht.
    Das veranlasst mich gleich weiter zu blättern.
    Allerdings weis ich nun, das das Gerät einen solchen Abschluss hat.

    Es gibt da den Punkt Konnektivität und genau da gehört eine Hardwareschnittstelle hin

    Danke Euch

    • Profilbild von Gast
      # 12.03.21 um 15:22

      Anonymous

      Ach, die Klinke ist doch zu vernachlässigen. Getestet wurde das Gerät ja nicht und sogar wenn China Gadgets ein Gerät mit Klinke testet, ob die etwas taugt wird eh nie geprüft. Dann schau lieber bei connect. Da steht es dann auch als Minuspunkt wenn die Klinke nicht genug Spannung bekommt.

  • Profilbild von Timm
    # 12.03.21 um 18:36

    Timm

    Habe das X2 Pro seit Weihnachten. Damals für 749,- bei Amazon bekommen.

    Hatte sonst immer die Toplinien von Huawei dann 2 Generationen Samsung.

    Das X2 Pro ist das beste was ich je in der Hand hatte. Anfangs sehr skeptisch, aber insb. das 120Hz Display, 0 auf 100 Laden in 40 Min und 512 GB Speicher…für den Preis optimal

    Ich hatte mir Mal 3h Zeit im Mediamarkt genommen und alle Handys > €500 durchprobiert. Am Ende gefiel mir das X2 Pro doch am besten (nur viel zu teuer mit fast €1.100).

    Das ist so flüssig und schnell…alle CPU Leistung on top ist vielleicht was für Gamer, für meine doch sehr anspruchsvollen Zwecke mehr als ausreichend.

    Ich kann nur empfehlen auch das X2 Pro im Auge zu behalten. Mehr Speicher und Leistung satt….Ich würde den Preisunterschied zum X3 Pro als klare Kaufempfehlung für das X2 pro sehen…..

    • Profilbild von Gast
      # 13.03.21 um 09:51

      Anonymous

      @Timm: Habe das X2 Pro seit Weihnachten. Damals für 749,- bei Amazon bekommen.

      Hatte sonst immer die Toplinien von Huawei dann 2 Generationen Samsung.

      Das X2 Pro ist das beste was ich je in der Hand hatte. Anfangs sehr skeptisch, aber insb. das 120Hz Display, 0 auf 100 Laden in 40 Min und 512 GB Speicher…für den Preis optimal

      Ich hatte mir Mal 3h Zeit im Mediamarkt genommen und alle Handys > €500 durchprobiert. Am Ende gefiel mir das X2 Pro doch am besten (nur viel zu teuer mit fast €1.100).

      Das ist so flüssig und schnell…alle CPU Leistung on top ist vielleicht was für Gamer, für meine doch sehr anspruchsvollen Zwecke mehr als ausreichend.

      Ich kann nur empfehlen auch das X2 Pro im Auge zu behalten. Mehr Speicher und Leistung satt….Ich würde den Preisunterschied zum X3 Pro als klare Kaufempfehlung für das X2 pro sehen…..

      Der Unterschied zu nem guten Mittelklasse Gerät ist im Alltag aber nicht spürbar. Das "so flüssig und schnell" kommt einzig von den 120Hz, das ist der ganze Zauber. Ob sich dafür hunderte Euro mehr auszugeben lohnt sei dahingestellt. Dann noch die Unsicherheit mit Updates und die kleinen Probleme der Software…

      • Profilbild von Oliski21
        # 18.04.21 um 09:14

        Oliski21

        Also Mann merkt schon die Unterschiede wegen dem Prozessor und die Updates hat OPPO langsam im Griff , ich habe das OPPO Reno 3 was mittlerweile fast 3 Jahre ist und ich kriege immer noch Android 11 ( Werde bald auf das OPPO Reno 4 Pro umsteigen)

  • Profilbild von Lenk
    # 14.03.21 um 19:10

    Lenk

    Hi, ich finde es einfach schade, das Oppo den Bootloader verschließt… Damit könnte man zumindest noch ein "altes" Gerät selbst mit Updates oder auch anderer Software versorgen und so zum längeren Leben der Handys beitragen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.