POCO F4 für 399,90€ im Video: Stark in welcher Hinsicht?

Was ist mit POCO los? Das POCO F4 verspricht viel, es soll stark in jeder Hinsicht sein. Thorben fragt sich in unserem neuesten YouTube-Video aber: „Stark in welcher Hinsicht?“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wer sich für das POCO F4 interessiert, bekommt das Smartphone für 399,90€ bei Mi.com mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher.

„Master of Speed“, „Das Performance-Monster“ und „Der Inbegriff von Power“ – die Bezeichnungen für die vergangenen POCO Smartphones strotzen nur so vor Superlativen. Nun veröffentlicht man unter dem Slogan „Stark in jeder Hinsicht“ das viel erwartete POCO F4, die günstigere Alternative zum kürzlich veröffentlichten POCO F4 GT. Doch mit Blick auf das Datenblatt fragt man sich: Stark in welcher Hinsicht?

POCO F4 Smartphone Design

Technische Daten des POCO F4

 POCO F4POCO F4 GT
Display6,67 Zoll (2400 x 1080 Pixel) 120 Hz Samsung E4 AMOLED-Display6,67 Zoll AMOLED, 120 Hz, 2400 x 1080 Pixel, 394 PPI
ProzessorQualcomm Snapdragon 870Snapdragon 8 Gen 1 Octa Core @ 2,84 + 2,5 + 1,80 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 650Qualcomm Adreno 730
RAM6/8 GB GB LLPDR5 (5500 Mbps)8 GB / 12 GB LPDDR5
Interner Speicher128/256 GB UFS 3.1128 GB / 256 GB UFS 3.1
Kamera64 MP mit ƒ/1.79 Blende
8 MP Ultraweitwinkel
2 MP Telemakrokamera
64 MP Hauptkamera Sony IMX686
8 MP Ultraweitwinkelkamera
2 MP Makrokamera
Frontkamera20 Megapixel mit ƒ/2.4520 MP
Akku4.500 mAh Akku mit 67W Laden4.700 mAh, 120 Watt per Kabel,
KonnektivitätWiFi 6, Bluetooth 5.2,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, NFC, SA/NSA 5GWi-Fi 5 & 6 (ac/ax), BT 5.2, aptX HD, NFC, Dual GPS/Galileo, GLONASS/ BDS, 5G
FeaturesFingerabdrucksensor an der SeiteFace Unlock, Quad Lautsprecher, USB-C
BetriebssystemMIUI 13 for POCO auf Basis von Android 12Android 12 mit MIUI 13 Oberfläche
Maße / Gewicht163,2 x 75,9 x 7,7 mm / 195 g162,5 x 76,7 x 8,5 mm / 210g
Vorstellung23. Juni 202226. April 2022

POCO F4 im Redmi-Design

Dass POCO und Redmi gerne mal zusammenarbeiten, beweisen allein schon das POCO F4 GT oder das POCO F2 oder einige weitere Modelle. Und auch bei dem POCO F4 zeigt sich schnell, dass man das aktuelle Redmi-Design übernimmt. Ecken und Kanten zeigen sich am Gehäuserand, dieser ist jetzt auch nach iPhone-Vorlage eckig und nicht abgerundet. An der rechten Seite befindet sich der Power-Button, der auch wie bei dem F3 den Fingerabdrucksensor beherbergt. Mit einer Dicke von nur 7,7 mm ist es 0,1 mm dünner als sein Vorgänger und damit wohl das dünnste POCO-Smartphone bisher. Das Kameramodul auf der Rückseite ist zweigeteilt, oben befinden sich die drei Linsen dreieckig angeordnet. Das POCO F4 ist in den Farben Moonlight Silver, Night Black und Nebula Green erhältlich.

POCO F4 Rueckseite Gruen

Die Vorderseite erinnert stark an das POCO F3 oder an die X-Reihe, schließlich verbaut man mal wieder ein 6,67″ großen Bildschirm. Diese Diagonale war ursprünglich der Xiaomi-Standard, inzwischen ist eigentlich jedes POCO so groß. Außerdem liegt die Bildwiederholrate wieder bei 120 Hz und die Touch-Abtastrate bei 360 Hz, genau wie bei den Vorgängern. Das HDR10+ zertifizierte Display im 20:9 Seitenverhältnis landet bei einer Pixeldichte von 394 ppi dank 2400 x 1080 p Auflösung. Die Helligkeit liegt bei maximal 1300 nits bei HDR-Content, im Normalfall sind es aber 900 nits. Geschützt wird das Panel durch Corning Gorilla Glas 5.

POCO F4 Smartphone Display

Stark in welcher Hinsicht?

So weit, so bekannt. Das gilt leider auch für den Prozessor. Während man im POCO F4 GT den Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 verbaut, vertröstet man das POCO F4 mit dem Qualcomm Snapdragon 870. Ja, richtig gelesen. Das ist der gleiche Prozessor wie im POCO F3, der auch da schon nur die zweite Wahl nach dem Snapdragon 888 war. Schließlich handelt es sich dabei um eine Neuauflage des Qualcomm Snapdragon 865, dem Flagship-Prozessor von 2020, der wiederum bereits im POCO F2 Pro verbaut war. Klar, der Chip ist nicht schlecht und dank 3,2 GHz Taktfrequenz und 7 nm-Verfahren noch auf Höhe der Zeit, aber inwiefern qualifiziert sich das für „Stark in jeder Hinsicht?“. Der Snapdragon 888 wäre unserer Meinung nach das Mindeste gewesen. Da helfen auch keine 6 oder 8 GB LPDDR5 Arbeitsspeicher oder der nicht erweiterbare UFS 3.1 Speicher mit 128 oder 256 GB Speicher.

POCO F4 Prozessor

Im Vergleich zum Vorgänger hat man sogar den Akku verkleinert, allerdings nur um 20 mAh. Dank gleichem Prozessor und gleichem Display können wir die gleiche Laufzeit von knapp 11 Stunden von dem 4.500 mAh großen Akku erwarten. Der kann nun immerhin mit 67W schnell geladen werden. In Xiaomis Universum ist das aber nicht wirklich eine Meldung wert. Das geht auch nur über den USB-C Port an der Unterseite, Kabelloses Laden ist nicht vorhanden. Ansonsten gibt es NFC, einen Dual-SIM Slot, WiFi 6, Bluetooth 5.2, Dual Band WiFi und 5G sowie LTE Band 20. Auch der für Xiaomi typische IR-Blaster und ein 360° Umgebungslichtsensor dürfen nicht fehlen. Immerhin kommt es mit MIUI für POCO 13, welches auf Android 12 basiert. Ein Update-Versprechen gibt es aber auch hier nicht.

POCO F4 Smartphone

Das POCO F4 ist mit einer 64 Megapixel Hauptkamera ausgestattet. Diese arbeitet mit einer ƒ/1.79 Blende und einem 6P-Objektiv, der genaue Sensor wird allerdings nicht verraten. Dazu kommt eine 8 Megapixel Ultraweitwinkelkamera mit 119° Aufnahmewinkel so wie eine 2 MP Makrokamera. Für Selfies sorgt eine 20 Megapixel Kamera mit ƒ/2.45 Blende.

Einschätzung

Aufmerksame Xiaomi-Jünger werden merken, dass es sich bei dem POCO F4 quasi um das Redmi K40S von Xiaomi aus China handelt, lediglich mit einer anderen Hauptkamera. Nicht nur das: der Unterschied zum Vorgänger kann eigentlich auf das Design, Kamera und Ladegeschwindigkeit reduziert werden. Wichtige Bestandteile wie Prozessor, Akku und Display sind identisch. Wo ist da der Fortschritt und vor allem die Stärke, die hier in jeder Hinsicht vertreten sein soll? Das POCO F4 GT bot deutlich mehr neues Potenzial, das POCO F4 scheint im besten Fall wie eine S-Version des F3 zu sein. Achja, in China ist es das ja auch.

Das POCO F4 ist mit 6/128 GB ab dem 27. Juni für 399,90€ erhältlich, die große 8/256 GB Version kostet 449,90€ im UVP. Was sagt ihr zu dem Preis?

612a9e0b013b4c3eaa39490048b82cfc Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (45)

  • Profilbild von SVS19
    # 23.06.22 um 15:07

    SVS19

    Wäre für mich kein Upgrade von F3 zum F4

  • Profilbild von Jonge8728
    # 23.06.22 um 15:08

    Jonge8728

    ist kein wirkliches upgrade

    • Profilbild von Pitt
      # 09.07.22 um 18:40

      Pitt

      Thorben und viele sind verwöhnt und gelangweilt. die Langeweile ist aber sehr bald vorbei—wieso? werden wir alle,wie gesagt sehr bald erleben!

  • Profilbild von Masonita
    # 23.06.22 um 15:11

    Masonita

    Meiner Meinung absolut kein Upgrade von meinem Poco F3 wert. (Fast) das selbe Smartphone, ausser das schnellere Laden.

  • Profilbild von RedGhost
    # 23.06.22 um 15:13

    RedGhost

    Lohnt sich nicht wirklich zu holen

  • Profilbild von checker72
    # 23.06.22 um 15:15

    checker72

    kein Upgrade zu meinem F3

  • Profilbild von Benschi San
    # 23.06.22 um 15:20

    Benschi San

    Na wenigstens der Preis hat ein Upgrade erhalten.
    Für mein F3 8/256 waren im April 269 € bei Poco direkt fällig. F4? Wozu?

    • Profilbild von Daemonarch
      # 23.06.22 um 19:55

      Daemonarch

      128er Version gerade für 224 Euro im Angebot. Eigentlich ein no-brainer

  • Profilbild von Alter Gast
    # 23.06.22 um 15:28

    Alter Gast

    Toll, F3 wird noch günstiger. Wozu braucht man dann F4?

  • Profilbild von Thorben
    # 23.06.22 um 15:58

    Thorben CG-Team

    Ihr seid euch ja einig 😀 🙂

    • Profilbild von Benschi San
      # 23.06.22 um 16:13

      Benschi San

      Naja ist ja auch albern was die Hersteller 2022 anbieten.

      Du hast 2019 das Xiaomi Mi9 lite getestet und empfohlen.
      Ich hab's mir dann auch gleich gekauft. Cooles Gerät mit coolen Features.
      Monster Preis für die Leistung.
      Verkauft habe ich es nur weil keine Updates mehr kamen.

      2022 meinen die Hersteller mit, nimm weniger zahl mehr, weiter zu kommen.
      Samsung durchlebt grade den "Erfolg" dieser Strategie.

    • Profilbild von Marko
      # 23.06.22 um 16:48

      Marko

      Hab ich ne falsche Info oder habt ihr vergessen zu erwähnen, dass das normale F4 OiS hat.

      Das wäre für mich persönlich ein riesiges plus.

  • Profilbild von PiPOWiTCH
    # 23.06.22 um 16:25

    PiPOWiTCH

    Hätte Xiaomi lieber ein überarbeitetes F3 rausgebracht, mit IMX766 Hauptcam, Macro hätten sie den gleichen nehmen sollen, der war Top, besseren Weitwinkel-Sensor, und 67W Laden, ach und nicht zu vergessen einen ordentlichen Annäherungssensor. Was Xiaomi in letzter Zeit an Handys raushaut ist langsam mehr als enttäuschend. Und ich bin eigentlich ein Fan seit dem Redmi Note 3 Pro. Die sollen erst mal wieder einen Kracher raushauen, dann hole ich mir evtl. auch wieder ein Xiaomi Handy.

    • Profilbild von Marko
      # 23.06.22 um 20:05

      Marko

      So viel besser ist der 766 nicht im Vergleich zum 686, wenn es denn stimmt dass der 686 ebenfalls Optisch stabilisiert ist. Dann werden die Fotos bei schlechteren Lichtbedingung auch gut ausfallen.

      Aber beim Uww und Telemakro gebe ich dir vollkommen Recht.

  • Profilbild von Aha interessant
    # 23.06.22 um 16:41

    Aha interessant

    Also der Preis scheint sehr happig, aber ich bin gespannt was das Gerät am Ende bietet. Vielleicht hat Xiaomi sich doch etwas verbessert, was man auf dem Datenblatt nicht auffällt, aber in Realität besser als beim F3 ist. Ich werde Mal abwarten. Aber trotzdem denke ich, das dass Poco X4 GT besser sein wird, gerade im Punkt Preis-Leistung

  • Profilbild von Daemonarch
    # 23.06.22 um 19:52

    Daemonarch

    Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal schreibe, aber es wäre cooler gewesen, wenn sie den Mediatek Dimensity 8000 verbaut hätten. So ist der Unterschied zum F3 viel zu marginal um sich das neue zu kaufen. Dann muss mein F3 wohl noch 2 Jahre halten.

  • Profilbild von KnarrenUschi
    # 23.06.22 um 21:31

    KnarrenUschi

    der SD 870 ist der bester prozessor

  • Profilbild von Torde
    # 23.06.22 um 21:40

    Torde

    Sorry…

    Das F4 ist so überflüssig. Vermutlich sogar der selbe Sensor wie im F2 pro, mit schlechterer Weitwinkel und Telemakro.

    Der Rest ist vom F3… Was ist also neu und eine Innovation? 67 Watt Schnellladen?

    Das F4 ist einfach nur zusammen gewürfelt aus den beiden alten Modellen, zum neuen Preis.

    Fazit: Völlig überflüssig…

  • Profilbild von Hiro_UwU
    # 24.06.22 um 01:32

    Hiro_UwU

    Kein Upgrade wert. Ich bleib bei meinen Poco F3. Brauche keine Kamera die nur minimal besser ist und 67 Watt laden. Verstehe nicht warum das Handy existiert aber im moment würde ich sagen das es keine Daseins Berechtigung hat

  • Profilbild von Gast
    # 24.06.22 um 05:55

    Anonymous

    Das nächste riesige Fressbrett na wers braucht viel Spaß…

  • Profilbild von untatagE
    # 24.06.22 um 08:56

    untatagE

    Habe das Poco F2 Pro.
    Wäre der hier ein Upgrade, vor allen wäre mir die Kamera wichtig.
    Würde für mein F2 noch so 150€ bekommen, sodas ich durch Verrechnung am 27.06 für die 128er Variante (soll ja 349€ kosten) bei 200€ effektiv wäre.

    • Profilbild von Gast
      # 31.07.22 um 10:07

      Anonymous

      @untatagE: Habe das Poco F2 Pro.
      Wäre der hier ein Upgrade, vor allen wäre mir die Kamera wichtig.
      Würde für mein F2 noch so 150€ bekommen, sodas ich durch Verrechnung am 27.06 für die 128er Variante (soll ja 349€ kosten) bei 200€ effektiv wäre.

      Also wenn dich die 60hz und der Mono-Lautsprecher nicht zu sehr abfucken, bleib beim F2 Pro.

      Ich habe mein F2 Pro im Dezember gegen ein Nord 2 ausgetauscht, weil mich die beiden Sachen gereizt haben. (Und weil es das Nord 2 durch einen kurzzeitigen Preisfehler für 225€ gab)

      Vermissen tue ich nur den konstant schnellen 865er und die tolle Makrokamera.

  • Profilbild von Zerobrain71
    # 24.06.22 um 16:54

    Zerobrain71

    Wenn die Software nicht mehr so verbuggt ist wie beim F3 für mich ganz klar ein Upgrade

  • Profilbild von Herby_B
    # 24.06.22 um 18:31

    Herby_B

    Die beschissene 8 MP Weitwinkelkamera hält sich wohl jahrelang bei Xiaomi. Keine Verbesserung in dieser Sicht. Die gibt es bestimmt in 2 Jahren immer noch.

    • Profilbild von Marko
      # 25.06.22 um 16:07

      Marko

      Die hält sich bei fast allen Herstellern, bei Geräten <500€, Ausnahmen sind Poco F2 Pro, Poco X3, Samsung A52s, A53 und OnePlus 8T.

      Ansonsten verbaut fast jeder den IMX 355 mit 8mp.

  • Profilbild von Marko
    # 25.06.22 um 16:07

    Marko

    Die hält sich bei fast allen Herstellern, bei Geräten <500€, Ausnahmen sind Poco F2 Pro, Poco X3, Samsung A52s, A53 und OnePlus 8T.

    Ansonsten verbaut fast jeder den IMX 355 mit 8mp.

  • Profilbild von Gastipasti
    # 27.06.22 um 18:18

    Gastipasti

    oh Mann … es gibt auch Leute, die sich einfach ein aktuelles Poco kaufen und nicht von einem F3 upgraden möchten. Und die Preisaktionen für das F3 sind überall gelaufen . von daher … why not 😂🚫

  • Profilbild von Gast
    # 27.06.22 um 18:21

    Anonymous

    Man merkt, der Markt ist gesättigt, von Xiaomi kommen kaum noch richtige Knaller zu Knallerpreisen raus, wenig bis kaum Upgrade oder es fallen Sachen weg die vorher normal waren und dann die gestiegene Preise.

    • Profilbild von Fred
      # 28.06.22 um 02:23

      Fred

      @Anonymous: Man merkt, der Markt ist gesättigt, von Xiaomi kommen kaum noch richtige Knaller zu Knallerpreisen raus, wenig bis kaum Upgrade oder es fallen Sachen weg die vorher normal waren und dann die gestiegene Preise.

      Ja, so ist das. Nach den zuletzt zugegebenerweise extrem verlockendenden Preisen beim F3 kann man nicht erwarten, das die Leute sich kurz danach mit Mini Updates abspeisen lassen und dafür um die 170€ mehr bezahlen.

    • Profilbild von Gast
      # 28.06.22 um 10:32

      Anonymous

      @Anonymous: Man merkt, der Markt ist gesättigt, von Xiaomi kommen kaum noch richtige Knaller zu Knallerpreisen raus, wenig bis kaum Upgrade oder es fallen Sachen weg die vorher normal waren und dann die gestiegene Preise.

      Vielleicht muss auch Xiaomi einfach Mal Geld verdienen. Desto geringer der Preis desto weniger Gewinn!

  • Profilbild von TTRS-Roadi
    # 28.06.22 um 12:07

    TTRS-Roadi

    Frage, hab bisher ein Huawei P20 Pro. Mein Vertrag läuft mitte Juli aus. Mit welchen Handy kann man des hier vergleichen? Ist auf jeden Fall besser, als mein Huawei.

    • Profilbild von Thorben
      # 29.06.22 um 11:40

      Thorben CG-Team

      @TTRS-Roadi: Also das POCO F4 wäre kein guter Nachfolger dafür. Sicher kein schlechtes Handy, aber das P20 Pro war ein Top-Modell. Um das Niveau zu halten solltest du bei Xiaomi in Richtung Xiaomi 12 Pro schauen. Ansonsten ein OnePlus 10 Pro oder sogar OPPO Find X5 Pro.

  • Profilbild von Gast
    # 28.06.22 um 12:36

    Anonymous

    @TTRS-Roadi: Frage, hab bisher ein Huawei P20 Pro. Mein Vertrag läuft mitte Juli aus. Mit welchen Handy kann man des hier vergleichen? Ist auf jeden Fall besser, als mein Huawei.

    Ich glaube das hier kann man nicht vergleichen, ne schlechtere Marke gibt's nicht 😂

  • Profilbild von Gast
    # 03.07.22 um 22:53

    Anonymous

    Es waren zwei große Updates bei dem schnell laden und der Kamera sensor mit bildstabilisator.

    Dazu noch etwas an der kühl Technik und am Design.

    Leider ist mir das nur 50 Euro mehr wert gegenüber dem F3.

    Mich würden trotzdem die Bilder und Videos interessieren.

  • Profilbild von Gast
    # 09.07.22 um 09:40

    Anonymous

    Aber der OIS ist doch das Alleinstellungsmerkmal in einem Poco/Xiaomi schlechthin in dieser Preisklasse.
    So gesehen wäre dieses für mich eins der wenigen Neuheiten des Konzerns die Sinn machen.
    Und mit Gcam sollten dann auch sehr gute Aufnahmen zustande kommen.

  • Profilbild von Bastian Schmidt
    # 11.07.22 um 06:19

    Bastian Schmidt

    Leider schon wieder eines der Geräte, wo man sich denkt: Warum? Wozu?

    Zumal wir das F4 GT schon vorher hatten, was um längen besser ist.

    • Profilbild von Alexander K. aus W.
      # 15.07.22 um 15:13

      Alexander K. aus W.

      Ich finde das Telefon super, im Vergleich zum F4 GT ist u.a. die Kamera besser, dazu das OIS.

      Auch in Vergleich zum F3. Dazu Schnellladen, was ich auf keinen Fall missen möchte. Der Prozessor passt auch noch immer. Finde in der Klasse aktuell kein besseres Telefon.

      Außer der Größe, gibt es nichts, was mich daran stört, das F4 in maximal 6,2 Zoll und das Nord2 würde ersetzt werden.

  • Profilbild von HM
    # 04.08.22 um 10:53

    HM

    Werdet ihr das F4 noch testen?

  • Profilbild von Marten Weber
    # 29.08.22 um 12:33

    Marten Weber

    Lohnt sich das F4 aktuell in der 256 GB version für 399€ bei Poco direkt zu kaufen? Ich schwanke zwischen dem F4 und dem Oneplus nord 2t…
    Bin bisher huawei Nutzer muss aber nun umsteigen. Bin dankbar für jegliche Einschätzung

  • Profilbild von Gast
    # 27.09.22 um 21:01

    Anonymous

    Zitate vom Test bei Connect:

    "Freunde großer Datenmengen und speicherhungriger Anwendungen sollten vor dem Kauf des Poco F4 lieber zweimal hinschauen. Eigentlich scheint eine Kapazität von 128 Gigabyte für den internen Speicher ja ausreichend groß zu sein. Da nach der Erstinstallation jedoch das Betriebssystem und eine nicht unerhebliche Menge an Bloatware bereits deutlich mehr als 30 Gigabyte belegen, bleiben als effektiver Speicher unterm Strich nur noch knapp 94 Gigabyte übrig."

    Das ist wirklich schon extrem krass und abartig übel.
    Klar, Connect, da schalten viele Werbung und man wird diese nicht verärgern und so wurde nur gelobt was wirklich gut ist, Display, Stereo-Speaker und Verarbeitung.
    Das Connect mit keinem Wort Kamera und Updates erwähnt hat, stattdessen aber darauf verweist, dass kabelloses Laden und IP-Rating in dieser Preisklasse nicht üblich sind, daraus sollte wohl jeder selbst schlussfolgern können, dass es da auch nichts wirklich gutes zu erwähnen gibt.

    Auch Tests zugunsten des Herstellers kann man wie Arbeitszeugnisse lesen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.