News

Redmi 10 5G: Xiaomi bricht 5G übers Knie

Im zweiten Schub der Redmi Note-Veröffentlichungen hat man nun auch das bereits im August 2021 veröffentlichte Redmi 10 als Redmi 10 5G neu aufgelegt. Dabei ist das nicht nur ein Redmi 10 mit 5G-Funktion, man überarbeitet sogar das Design.

Redmi 10 5G Smartphone Rueckseite Blau

Technische Daten des Redmi 10 5G

Display6,58″ IPS LC-Display mit 2340 x 1080p, 90 Hz Bildwiederholrate
ProzessorMediaTek Dimensity 700 Octa-Core @2,2 GHz
GrafikchipARM Mali G57 mit 950 MHz
Arbeitsspeicher4/6 GB LPDDR4X
Interner Speicher64/128 GB UFS 2.2, Speichererweiterung möglich
Hauptkamera50 MP + 2 MP Tiefensensor
Frontkamera5 MP
Akku5.000 mAh mit 18W Schnelladen
KonnektivitätLTE Band 1,3,5,7,8,20, WLAN AC, GPS/GLONASS/BDS, Bluetooth, Dual SIM, 5G
FeaturesFingerabdrucksensor | USB Typ-C | Face Unlock | Kopfhöreranschluss | IR-Blaster
BetriebssystemMIUI 13, Android 12
Abmessungen / Gewicht161,96 x 75,54 x 8,3 mm / 182g

O(h)ne Plus: Redmi 10 5G in neuem Gewand

Auf den ersten Blick könnte man fast denken, dass das Redmi 10 5G nun aus OPPOs oder OnePlus Feder stammt. Zumindest legt das überarbeitete Rückseiten-Design das nahe. Statt dem silbernen Akzent und dem eher rechteckigen Design findet man dort nur zwei relativ große Kamerasensoren untereinander angeordnet. Allein nur zwei Kameras hier zu sehen verwundert, gerade bei Xiaomi. Hier entscheidet man sich für die gleiche 50 MP Hauptkamera, die uns dank ihrer ƒ/1.8 Blende so gut im Redmi 10 gefallen hat. Dazu gibt es allerdings leider nur eine 2 MP Tiefenkamera, die effektiv kaum Mehrwert bietet, womit das Redmi 10 5G nur eine Brennweite abdeckt. Das normale Redmi 10 bietet da noch eine Ultraweitwinkelkamera – immerhin.

Redmi 10 5G Smartphone Farben

Das Redmi 10 5G ist in den Farben Graphite GrayChrome Silver und Aurora Green erhältlich, wobei letztere auf den Fotos cool aussieht, aber auch etwas an OnePlus erinnert. Das Gewicht beläuft sich auf genau 200g, mit 8,9 mm ist dieses Budget-Smartphone nicht das Schlankste. Das liegt unter anderem daran, dass man sich für Gorilla Glas 3 zum Schutz des Displaypanels entscheidet.

Redmi 10 5G 90 Hz Display e1648822946946
Immerhin ein 90 Hz Display.

Apropos Displaypanel: Das misst 6,58″ und überrascht mit einer Waterdrop-Notch. Wisst ihr noch? Dieser „Tropfen“ am oberen Bildschirmrand, der vor der allgegenwärtigen Punch-Hole die Lösung für die Frontkamera in den meisten Smartphones war. Warum die nun ein Revival in dem 90 Hz IPS LC-Display mit 2400 x 1080p Auflösung feiert, ist in Anbetracht der Punch-Hole im Redmi 10 auch etwas schleierhaft.

5G um jeden Preis

Xiaomi führt die 5G-Offensive weiter aus und findet auch, dass das Redmi 10 5G benötigt. Dafür integriert man den MediaTek Dimensity 700 Prozessor. Einer der ersten Dimensity-Chips, der zwar mehr Leistung als der Helio G88 aus dem Redmi 10 bietet, im Gegensatz zum 810 aus dem Redmi Note 11S 5G aber noch im 7 nm Verfahren hergestellt wurde. Dazu gibt es dann 4 GB oder 6 GB LPDDR4X RAM und 64 oder 128 GB Massenspeicher. Dieser ist immerhin um 512 GB per microSD-Karte erweiterbar.

Redmi 10 5G Prozessor

Was Xiaomi aber mal erklären muss, ist, warum genau das Redmi 10 5G, das zweitschwächste Smartphone des gesamten Redmi-Lineups schon mit Android 12 auf den Markt kommt, während selbst das fast doppelt so teure Redmi Note 11 Pro+ darauf noch verzichten muss. Klar, wir wünschten es uns bei allen Geräten, wenn eines aber das „neue“ Betriebssystem bekommt, dann doch wohl das 11 Pro+ oder 11 Pro 5G. Dementsprechend ist auch MIUI 13 vorinstalliert. Dazu gibt es USB-C, einen 3,5 mm Klinkenanschluss, nur einen Mono-Speaker (obwohl das Redmi 10 Stereo-Lautsprecher hat) sowie 5G, ac-WiFi, Bluetooth 5.1 und NFC, je nach Markt. Darauf muss man beim Import also achten.

Fast das einzige was man nicht verändert hat ist der Akku. Der fällt mit einer Kapazität von 5.000 mAh genauso groß aus wie in fast allen anderen Redmi Geräten, kann aber auch hier „nur“ mit 18W geladen werden. Das ist fairerweise noch genauso schnell wie ein iPhone 12, für Xiaomi-Verhältnisse aber schon fast wenig Leistung. Durch den effizienteren Chip sollte die Laufzeit aber etwas besser als im Redmi 10 ausfallen.

Einschätzung

Ich habe nun seit dem Redmi Note 4 so ziemlich über jedes Xiaomi Smartphone berichtet, viele davon sogar getestet. Warum Xiaomi so viele Smartphones produziert, haben wir bereits erklärt. Die neuen Vorstellungen inklusive Redmi Note 11 Pro+, Redmi Note 11S 5G und nun das Redmi 10 5G verwirren mich aber komplett. Ich bin weiterhin davon überzeugt, dass Leute in dem Preissegment keinen Wert auf 5G legen, trotzdem forciert Xiaomi das hier um jeden Preis. Warum sollte man also die veranschlagten 229,90€ UVP für das Redmi 10 5G bezahlen, wenn man mit dem POCO M4 Pro 5G ebenfalls 5G für unter 200€ bekommt oder mit dem normalen Redmi 10 ein sehr ähnliches Handy ohne 5G für gerade mal 150€? Wenn wir schon verwirrt sind, wie muss es euch dann damit gehen?

2d4cd8286ace43628a60bad1b65c2074
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (11)

  • Profilbild von Pohlsen 1881
    # 03.04.22 um 20:42

    Pohlsen 1881

    Ich muss leider sagen, dass Xiaomi mir immer unsympathischer wir. Früher als noch keiner die Marke gekannt hat, da hat es Sinn gemacht sich mit dieser auseinanderzusetzen und sie haben sich mit einem perfekten Preis/Leistungsverhältnis und einer super Updates-Politik einen Namen gemacht. Heute ist nichts mehr von dem geblieben. Es werden wahllos neue Geräte auf den Markt geworfen, welche sich eigentlich nie wirklich groß vom Vorgänger unterscheiden. Ich weiß auch nicht, warum man immer und immer wieder die gleichen Schrott-Kameranebensensoren verbaut. Man kann sich eigentlich auch ein Mi Mix 2s kaufen und hat kein schlechteres Gerät als ein Mi 11.

    • Profilbild von Thorben
      # 04.04.22 um 09:36

      Thorben CG-Team

      @Pohlsen 1881: Ich glaub das Preis-Leistungs-Verhältnis ist über die Marke hinweg immer noch gegeben. Für die Updatepolitik gibt es jetzt immerhin mal Versprechen, zumindest bei den Flagships. Dass neue Geräte auf den Markt werfen nervt aber auch, besonders wenn die Unterschiede so gering sind bzw es teilweise die gleichen Geräte sind.

  • Profilbild von Elorion
    # 03.04.22 um 19:04

    Elorion

    Die Klientel für günstige Smartphones interessiert sich spätestens für 5g, wenn der 3g Mast in der Nachbarschaft abgeschaltet und durch 5g ersetzt wird, 4g aber nicht vorhanden ist.

    • Profilbild von Thorben
      # 04.04.22 um 09:32

      Thorben CG-Team

      @Elorion: Guter Punkt, durchaus. Weiß aber nicht ob Xiaomi das auch der Intention macht.

  • Profilbild von Gast
    # 03.04.22 um 14:29

    Anonymous

    Besser als scheiss iphone

  • Profilbild von Ehemaliger Xiaomikunde
    # 02.04.22 um 16:54

    Ehemaliger Xiaomikunde

    Ja diese verwirrtaktik war ein Grund weshalb ich mich von Xiaomi abgewendet habe. Noch dazu hat man ein Gerät gekauft, kommt wenige Wochen später schon das nächste was vielleicht nen besseren Preis hat oder zum selben Preis bessere Features. Als Kunde fühlt man sich dann verarscht, nervt einfach nur.

  • Profilbild von m404
    # 02.04.22 um 16:14

    m404

    man sollte sich diese frage bezüglich Android 11/12 aber gar nicht stellen. mit dem alter von hardware hat das nur bedingt zu tun, eher mit der verfügbarkeit bereits adaptierter software-teile. wenn es für die im Note 10 verbauten hardware bereits alles fertig portiert gibt, für manche teile im Note 11 aber noch "gearbeitet" werden muss, dann erklärt das ziemlich schnell, wieso für das eine gerät A12 bereits verfügbar ist, für das andere aber nicht.

    der einzige marketing-trick, der hier zur verfügung steht, wäre es, für das Note 10 die A12 verfügbarkeit "künstlich" zu verzögern, was aber eben nur dem marketing und der "wahrnehmung" dient, im sinne des user-supports aber mehr als zweifelhaft wäre (das machen genug hersteller so, wenn überhaupt wäre demnach Xiaomi zu loben, diese künstliche realität _nicht_ zu supporten).

    • Profilbild von Gast
      # 02.04.22 um 17:17

      Anonymous

      Sogar Motorola schafft es beim neusten "Billigteil" Android 12 drauf zu haben.

      Vielleicht liegst du ja komplett daneben und es ist Taktik von Huawei?

      Vielleicht wie beim 12 welches 3 Updates bekommen soll, wo aber das X auch mit 11 auf dem Markt kommt und so ganz praktisch gerechnet mit dem ersten auf 12 ja auch schon eins wegfällt und das obwohl 12 ja schon verfügbar ist und auf anderen Geräten der 12er Serie läuft und laut Test wohl auch sachon auf dem kommenden 12 lite.

      Wenn es da so ist, warum nicht auch bei günstigeren Geräten? Auch wenn es dort keine 3 Updates gibt, auch so spart man sich eins und verteilt einfach das schon bereit stehende als erstes und oh wunder, so verkürzt man geplant die Supportzeiten eines Gerätes und die dummen Xiaomi Kunden kaufen schneller wieder ein neues.

      Warum sollte dieses Beispiel der 12er Serie nicht durchgeplante Taktik sein?

      Xiaomi will Geld machen und nur deshalb wird der Markt mit Geräten überschwemmt und wer an etwas anderes glaubt…
      Bedenke, Xiaomi bietet nach wie vor nur 5 Geräte an welche 3 Updates und 4 Jahre Support erhalten.
      Das sind nur 11T, 11T Pro, 12, 12 Pro und 12X.
      Alle anderen Geräte und auch die von Poco und co., da gab es keine Erhöhung und nach spätestens 2 Jahren ist da Schicht im Schacht und das auch beim Mi11 oder Mi 10 Pro.

      Da muss auch kein Xiaomi Fanboy Xiaomi loben.

      Da bietet ja sogar Realme mehr und schau dir das billige A33 von Samsung an, nicht nur IP67 und eine Speichererweiterung, nein, 4 Updates und 5 Jahre.

      Und du willst Xiaomi loben 😂😂😂😂😂

      • Profilbild von Gast
        # 02.04.22 um 17:19

        Anonymous

        "Vielleicht liegst du ja komplett daneben und es ist Taktik von Huawei?" Natürlich Xiaomi, nicht Huawei.

  • Profilbild von herminegranger
    # 02.04.22 um 16:12

    herminegranger

    Wir sind noch verwirrter 🤯. Ist wirklich schwer, sich zurechtzufinden.

  • Profilbild von computerfreak96
    # 02.04.22 um 15:53

    computerfreak96

    Das klingt nach einen guten Mittelklasse Smartphone, also für durchschnittliche Nutzer.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.