Test

Redmi AirDots 3 Kopfhörer: Erster wireless Hybrid-In-Ear mit aptX für 29,92€

Die Redmi AirDots 3 Wireless In-Ear Kopfhörer sind bisher zwar nur als China-Version auf den Markt gekommen, konnten uns im Test aber beeindrucken. Aktuell bekommt ihr sie zum Bestpreis von 29,92€ bei LightintheBox, wenn ihr den Gutschein REDMI11 während des Bestellvorgangs benutzt.

Mit den Redmi AirDots 3 hat Xiaomi (schon wieder) eine Weiterentwicklung des günstigen wireless In-Ear Kopfhörer auf den Markt gebracht. Während die Vorgängerversionen immer nur marginal verbessert wurden, bekommt man hier zum ersten Mal einen Qualcomm-Chip in den Redmi AirDots! Daraus resultiert nicht nur aptX-Unterstützung, sondern auch eine stabilere Bluetooth-Verbindung und bessere Akkulaufzeit. Zudem sind die Redmi AirDots 3 die ersten mit Touch-Steuerung und Hybrid-Treibern – kommt jetzt endlich der kabellose Nachfolger zur Xiaomi Piston-Serie?

Redmi AirDots 3 Hoerer

Technische Daten

NameRedmi AirDots 3 (TWSEJ08LS)Redmi AirDots 2 (TWSEJ061LS)
TreiberDynamisch + BA-Treiber Ø Titan-Membran dynamisch
Frequenzbereich20-20.000Hz20-20.000Hz
Impedanz16 Ohm16 Ohm
StandardsBluetooth 5.2 (Reichweite 10m)Bluetooth 5 (Reichweite 10m)
Akku43 mAh pro Hörer; 600 mAh in Ladebox – bis zu 30 Std. Musik mit Ladebox43 mAh pro Hörer; 300 mAh in Ladebox – bis zu 20 Std. Laufzeit mit Ladebox
GewichtInsgesamt 51 g; 4,6 g pro HörerInsgesamt 35 g; 4,1 g pro Hörer
Bluetooth ProtokollHFP; 2ADP; HSP; AVRCP; BLEHFP; 2ADP; HSP; AVRCP
Audio-CodecSBC, AAC, aptXSBC, AAC
IP SchutzklasseIPX4IPX4

Wie Eingangs erwähnt hat Xiaomi nach zwei Jahren der marginalen Verbesserungen nun endlich noch mal ordentlich Geld für die Weiterentwicklung und neue Komponenten in die Hand genommen! Das wohl aus gutem Grund, denn die Redmi AirDots verkaufen sich ziemlich gut und stehen im Q3 2020 auf Platz 3 der globalen Absatzliste. Addiert man zu den normalen Redmi AirDots noch mal den Absatz der „S“-Version und „2“-Version, kann man sich Vorstellen, dass Xiaomi tatsächlich die Chance sieht, Apple vom Thron zu stoßen.

TWS Absatz

Quelle: Global Hearables (TWS) Market Tracker

Noch dominiert der Hersteller aus Cupertino mit den Apple AirPods Pro und Apple AirPods den wireless In-Ear Markt, mit den Redmi AirDots 3 kommt jetzt wohl die Offensive von Xiaomi.

Verpackung & Lieferumfang

Während die Redmi AirDots 1 in einer blauen, die Redmi AirDots 2 in einer roten, kommen die Redmi AirDots 3 in einer zum Kopfhörer-Farbe abgestimmten Karton. In unserem Falle weiß.

Im Lieferumfang liegen Ohrpolster in drei verschiedenen Größen, ein (sehr kurzes) USB-C Ladekabel und eine Bedienungsanleitung auf Chinesisch bei.

Redmi AirDots 3 Lieferumfang

Die Redmi AirDots 3 sind, wie die chinesische Bedienungsanleitung verrät, leider noch nicht als globale Version erschienen und daher aktuell nur als Import aus China erhältlich.

Sofern die Redmi AirDots 3 nach Europa kommen, sollten sie (sofern Xiaomi sich da nicht wieder was Neues ausdenkt) unter dem Namen „Xiaomi Mi Wireless Earbuds 3 Basic“ erscheinen.

Oh man.. Kann bitte jemand bei Xiaomi nachfragen, was das Durcheinander eigentlich soll?

Leicht angepasstes Design

Während das Design zwischen den verschiedenen Versionen bislang praktisch unverändert blieb, weichen die neuen Redmi AirDots 3 erstmals leicht ab. Aufgrund des doppelt so großen Akkus in der Ladebox ändert sich der Formfaktor der Ladeschale leicht. Allerdings bei weitem nicht auf die doppelte Größe, was man bei doppelt so großer Akkukapazität erstmal annehmen könnte.

Redmi AirDots 3 in Ladeschale

Die Ladebox der Redmi AirDots 3 hat die Maße von 65 x 42 x 32 mm, bei den Redmi AirDots 2 sind es hingegen 61 x 39 x 25 mm. Den größeren Unterschied macht hier tatsächlich das Gewicht der Ladebox, welches von 35 g auf 51 g gestiegen ist.

Was mir sofort positiv an der neuen Größe aufgefallen ist, dass die Hörer nun einen Hauch weiter aus der geöffneten Ladeschale heraustehen. So lassen sich die Hörer der Redmi AirDots 3 leichter fassen und so leichter aus der Ladeschale entnehmen als ihre Vorgänger.

Redmi AirDots 3 vs. 2

Wer die Redmi AirDots oder Redmi AirDots 2 kennt, wird die Redmi AirDots 3 als Nachfolger wiedererkennen. Durch die Touch-Sensoren auf der Rückseite erinnern sie mich nun aber auch etwas an die Xiaomi AirDots, welche fast zeitgleich mit der ersten Version der Redmi AirDots auf den Markt kamen. Sie waren ebenfalls mit Touch-Sensoren ausgestattet, kamen aber anders als die Redmi AirDots, nicht nach Deutschland und sind mittlerweile eingestellt.

Redmi AirDots 3 Hoerer

Komplett neu ist die Farbgebung der Redmi AirDots 3. Sie sind entgegen ihrer Vorgänger nicht mehr in Schwarz erhältlich, sondern in einem dunklen Blau, Rosé und Weiß. Vermutlich hat Xiaomi schwarz bewusst gestrichen, um die neue Version, bei der ja wirklich einiges verändert wurde, besser aus der Masse an Redmi AirDots hervorzuheben.

Redmi AirDots 3 in Ladeschale

Insgesamt hat sich das Design der Redmi AirDots 3 aber nur geringfügig verändert. Abgesehen davon, dass alles marginal größer, etwas schwerer und farblich anders geworden ist. Nach wie vor schätze ich die kleinen Hörer, welche im Ohr nicht klobig aussehen und vermutlich auch einen guten Tragekomfort bieten, aber dazu später mehr.

Verarbeitung

In Sachen Material und Verarbeitung hat Xiaomi bei den Redmi AirDots 3 nochmal eine Schippe obendrauf gelegt. Der verwendete Kunststoff der neuen Budget-Kopfhörer wirkt haptisch um einiges hochwertiger auf mich als der ihrer Vorgänger.

Material oder Verarbeitungsfehler konnte ich dabei nicht feststellen. Die Hörer sind sauber verklebt, der Klapp-Mechanismus der Ladeschale wirkt robust – hier scheint Xiaomi alles richtig gemacht zu haben.

Sound der Redmi AirDots 3

Die Redmi AirDots 3 sind nach den kabelgebundenen Xiaomi Piston Pro 2 von 2018 der erste Hybrid In-Ear von Xiaomi und somit eben auch der erste wireless Hybrid-In-Ear! Dabei sind die Hörer, wie eingangs erwähnt, nur marginal größer als die der vorherigen Redmi AirDots und somit auch deutlich kleiner als die der Soundcore Liberty Pro 2 Hybrid Kopfhörer.

Audio-Treiber

Neben dem klassischen dynamischen Treiber ist bei den Redmi AirDots 3 zusätzlich ein BA-Treiber verbaut.

Redmi AirDots 3 Hybrid-Treiber

Dies hat den Vorteil, dass der dynamische Treiber nicht mehr für das komplette Frequenzspektrum „zuständig“ ist und die Kopfhörer entsprechend feiner abgestimmt werden können. Dynamische Treiber haben ihre Stärken generell eher im Tiefton. Durch die große Membran können sie besonders gut kräftigen Bass und Subbass sowie unteren Mittelton wiedergeben.

BA-Treiber hingegen können im Vergleich zu dynamischen Treibern eher ein kleineres Frequenzspektrum wiedergeben, sind in diesem Bereich dann aber umso detaillierter. Der BA-Treiber in den Redmi AirDots ist für die oberen Mittel und Hochton-Frequenzen zuständig.

Dadurch sollten die Redmi AirDots 3 im Vergleich zu ihren Vorgängern deutlich detailreicher klingen und insgesamt ein größeres Frequenzspektrum, gerade im Hochtonbereich abdecken.

Klang der Redmi AirDots 3 im Test

In der Praxis decken die neuen Redmi AirDots 3 tatsächlich ein hörbar größeres Frequenzspektrum ab, als ihr Vorgänger.

Dabei gibt es den geringsten klanglichen Unterschied tatsächlich im Tiefton-Bereich. Denn auf die Performance der Redmi AirDots 2 ist hier bereits ziemlich gut für einen Budget-Kopfhörer.

Die Redmi AirDots 3 liefern allerdings noch einen etwas besseren Subbass, der Kopfhörer ist also dazu in der Lage, tiefere Töne kraftvoller beziehungsweise hörbarer wiederzugeben.

Im Mittelton sind die Redmi AirDots 3 hörbar facettenreicher, Stimmen klingen voller und „echter“ als mit den Vorgängern. Allerdings ist der Mittelton, neben dem besseren Klang, auch in der Abstimmung stärker betont, was mir nicht ganz so gut gefällt, sich aber durch leichte Modifikation im Equalizer leicht beheben lässt – eine Frage des Geschmacks.

Redmi AirDots 3  2

Auch im Hochton sind Verbesserungen durch die neue Hybrid-Treiber Architektur hörbar. Die Redmi AirDots 3 klingen hier detailreicher und liefern mehr feine Nuancen – sehr gut!

Redmi AirDots 3 kaufen »

Insgesamt liefern die Redmi AirDots 3 Bluetooth In-Ears für mich ein deutlich spürbares Sound-Upgrade, im Vergleich zu seinen Vorgängern. Durch die Hybrid-Treiber Technik im Inneren deckt er in allen Bereichen ein größeres Frequenzspektrum ab, sehr gut!

Soundvergleich mit Soundcore Liberty 2 Pro & Soundcore Life P2

Die Soundcore Liberty 2 Pro sind, wie die Redmi AirDots 3, ebenfalls Hybrid-Treiber In-Ears. Was einen Vergleich trotz des nicht unerheblichen Preisunterschiedes interessant macht.

Redmi AirDots 3 und Soundcore Liberty 2 Pro

Ich will hier gar nicht lang drum herum reden, die Redmi AirDots 3 sind keine wirkliche Alternative zum Soundcore Liberty 2 Pro. Dieser ist mit hörbar besserer Technik ausgestattet und deckt ein nochmal viel größeres Frequenzspektrum ab. Nachwievor mein Lieblingskopfhörer, an dessen unfassbar große Bühne bislang kein anderer wireless In-Ear, den ich bisher testen durfte, herankommt.

Zwischen den Redmi AirDots 3 und den Soundcore Life P2 fällt der klangliche Unterschied geringer aus, beide Kopfhörer sind ja auch zu einem sehr ähnlichen Preis zu haben. Obwohl die Soundcore Life P2 nur mit einem dynamischen Treiber ausgestattet sind, ist der klangliche Unterschied trotzdem gering.

Redmi AirDots 3 und Soundcore life P2

Die Redmi AirDots 3 sind insgesamt einen Hauch leiser, im Subbass-Bereich etwas schwächer, dafür im Mittelton etwas stärker betont und in den Frequenzspitzen teils etwas detailreicher. Die Soundcore Life P2 sind im Umkehrschluss der etwas lautere In-Ear mit kraftvollerem Bass. Dafür ist der Mittelton gedämpfter und der Hochton teils undefinierter.

Mir persönlich gefällt die klangliche Grundabstimmung der Soundcore Life P2 etwas besser, aber wir reden hier wirklich von Kleinigkeiten. Es kommt natürlich auch auf euren persönlichen Musikgeschmack und auch auf euer persönliches Empfinden an. Generell macht man mit beiden In-Ears meiner Meinung nach nichts falsch!

Headset

Das Headset hat Xiaomi schon mit den Redmi AirDots 2 deutlich verbessert und im vergleich zur ersten Version eine Hintergrund-Geräuschunterdrückung implementiert.

Eine solche hat natürlich auch den Weg in die Redmi AriDots 3 gefunden und funktionierte während meiner Test-Telefonate tadellos.

So konnten mich meine Gesprächspartner in der Regel gut verstehen. Innerhalb geschlossener Räume gibt es im Test gar keine Probleme, im freien bei normalem Stadt-Lärm funktioniert die Geräuschunterdrückung gut, lediglich bei starkem Wind kann es für eure Gesprächspartner mal unangenehm werden.

Tragekomfort

Die Redmi AirDots 3 sitzen, wie schon ihre Vorgänger, sehr gut in meinen Ohren. Das Gewicht der Hörer ist dabei so geschickt verteilt, dass es die Hörer eher in das Ohr „hineindrückt“, als das es dafür sorgt, dass die Hörer herausfallen.

Redmi AirDots 3 im Ohr

Dabei legt Xiaomi hier, anders als bei den Vorgängern, drei paar Ohrpolster bei, was den Tragekomfort noch ein mal ein wenig individueller anpassen lässt.

Neue Bedienung via Touchsensoren

Bislang setzte Xiaomi bei den Redmi AirDots noch auf herkömmliche Druckknöpfe. Mit den neuen Redmi AirDots 3 verbannt der Hersteller diese nun und ersetzt sie durch moderne Touchsensoren.

Redmi AirDots 3 Touchsensoren

Dadurch, dass auf diese kein Druck ausgeübt werden muss, um eine Funktion zu aktivieren, sinkt die „Gefahr“, die Hörer währenddessen im Ohr zu verschieben. Die Kehrseite der Medaille ist, dass man mit Touchsensoren eher Gefahr läuft während des Einsetzens beziehungsweise während des Richtens der Hörer im Ohr aus Versehen eine Funktion auszulösen.

Funktionen der Knöpfe:

Hörer2x rechts berühren2x links berühren
Musik hörenPlay/PauseSprachassistent starten
TelefonierenAnruf annehmen/beendenMikrofon muten

Zwar hat Xiaomi nun von Druckknöpfen auf Touchsensoren umgerüstet, dennoch bleibt der Funktionsumfang, wie auch bei den Redmi AirDots 2, erschreckend klein. Nur eine mögliche Touch-Geste auf beiden Seiten bietet natürlich kaum Bedienungsmöglichkeiten, so muss man das Handy leider recht oft aus der Hosentasche holen – schade!

Redmi AirDots 3 Naeherungssensoren

Immerhin sind die Redmi AirDots 3 nun auch mit Näherungssensoren ausgestattet. So wird die Musik automatisch pausiert, wenn man die Hörer aus den Ohren nimmt und fortgesetzt, sobald man ihn/sie wieder einsetzt. Immerhin etwas.

Bluetooth Verbindung & Reichweite

Durch den neuen Bluetooth 5.2 Chipsatz aus dem Hause Qualcomm werden gleich mehrere Eigenschaften der Redmi AirDots 3 gegenüber dem Vorgänger verbessert. Zuerst einmal ist die Bluetooth-Verbindungsstabilität zwischen den Hörern und dem Handy optimiert.

Zwar gibt der Hersteller weiterhin eine Reichweite von 10 Metern an, welche im im Test auch bestätigen konnte, dennoch ist das Upgrade hier, vor allem während des Laufens (bei schneller Bewegung) spürbar. Allerdings ist die Verbindung der Soundcore Life P2 im Test noch etwas besser, was sie meiner Meinung nach interessanter macht, wenn ihr mit dem Kopfhörer Joggen gehen wollt.

Des Weiteren unterstützt der neue Qualcomm-Chip den beliebten aptX-Codec, welcher eine höhere Datenübertragungsrate ermöglicht als der SBC beziehungsweise AAC-Standard.

Pop-Up Connection

Auch neu ist die Pop-Up Connection, die eine schnelle erste Verbindung zwischen Xiaomi-Handy und Kopfhörer ermöglicht. Ähnliches hat Xiaomi auch schon für die Mi Air 2 implementiert, auch allgemein ist dies bei Kopfhörern eines Handyherstellers fast schon ein Standard. Mittlerweile hat Xiaomi die Pop-Up Connection auch für Global-ROM-Gereäte ausgerollt und mit einer noch etwas schöneren Animation versehen.

Redmi AirDots 3 Pop Up ConnectionAkku & Laufzeit

Der neue Qualcom-Chip ist zudem auch energieeffizienter als sein Vorgänger und ermöglicht so eine längere Akkulaufzeit der Hörer, obwohl die Kapazität mit 43 mAh gleich geblieben ist.

Im Test konnte ich, bei einer Musiklautstärke von 50%-70% über den Testzeitraum von etwa zwei Wochen eine Laufzeit von 4-4,5  Stunden erreichen. Somit verbessert sich die Laufzeit der Redmi AirDots 3 um mindestens 30 Minuten im Vergleich zum Vorgänger.

Redmi AirDots 3 USB C

Die Akkukapazität in der Ladebox ist mit 300 mAh zu 600 mAh verdoppelt worden, so sollte man deutlich länger auskommen, ohne das eine Steckdose benötigt wird. Im Vergleich zu den Redmi AirDots 2 verspricht Xiaomi mit der Ladebox eine Laufzeit von bis zu 30 Stunden ohne Steckdose, bei den Redmi AirDots 2 waren es 10 Stunden weniger. Zudem kommt nun ENDLICH ein USB-C-Anschluss zum Einsatz, Alex ist stolz auf Xiaomi.

Fazit

Nach mehreren, ziemlich lahmen Upgrade-Versionen der Redmi AirDots gibt es mit den Redmi AirDots 3 den ersten Nachfolger, der diese Bezeichnung auch wirklich verdient.

Der neue Kopfhörer bietet in fast allen Bereichen mehr als sein Vorgänger. Besonders positiv zu erwähnen ist die Neue Hybrid-Treiber Architektur, der größere Akku in der Ladebox und dass es endlich einen USB-C Anschluss gibt. Auch die integrierte Pop-Up Connection mit einem Xiaomi-Handy verleihen ihnen einen wertigeren Touch.

Etwas enttäuscht bin ich von der Touch-Bedienung, die leider nicht mehr Funktionen unterstützt als ihre Druckknopf-Vorgänger.

Klanglich haben hat sicher Kopfhörer mit den Hybrid-Treibern stark verbessert. Vor allem im Hoch- und Mittelton klingt er detailreicher, aber auch im Bass-Bereich kann er Verbesserungen vorweisen.

An den Klang der Xiaomi Piston Pro 2 mit Klinkenanschluss kommt der neue wireless In-Ear aber für mein Empfinden immer noch nicht heran, schade eigentlich!

Redmi AirDots 3 kaufen?

Die Redmi AirDots 3 sind wie eingangs erwähnt bislang nur als chinesische Version verfügbar, diese bekommt ihr für etwa 40€ aus den chinesischen Online-Shops zum Selbstimport.

Für eine mögliche Global Version des Kopfhörers gibt es bislang (Stand: April 2021) keine Anhaltspunkte. Nur die Vermutung, dass sie hierzulande vermutlich unter dem Namen Xiaomi Mi wireless Earbuds 3 Basic erscheinen.

Bei vorherigen Versionen gab es bislang keine großen Unterschiede zwischen der globalen und der chinesischen Version. Nur optisch prangt auf den globalen Versionen das Mi-Logo statt dem Redmi-Logo auf der Ladeschale.

Wer sehr kompakte Earbuds mit einem guten Klang sucht, der macht mit den Redmi AirDots 3 aus meiner Sicht alles richtig, lediglich die Soundcore Life P2 könnten, je nach Design-Geschmack und Anwendungsfeld (Stichwort: Bluetooth Verbindung & Sport) eine bessere Alternative sein.

Ansonsten dürfte es schwer werden, einen besseren Wireless In-Ear in diesem Preissegment zu finden. Gerade wenn sich die Preise hier ähnlich entwickeln wie bei den Redmi AirDots 2. Diese sind mittlerweile schon öfters unter die 10€ Marke gefallen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (53)

  • Profilbild von Quiter
    # 26.02.21 um 19:12

    Quiter

    Welcher USB Anschluss ist an der Ladeschale verbaut? Da hier mittlerweile alles aus USB C umgestellt ist wäre Micro USB für mich ein KO Kriterium beim Neukauf.

    • Profilbild von DerFrieder
      # 26.02.21 um 19:47

      DerFrieder

      Habe gerade in einem anderen Newsfeed gelesen, dass "USB-C" an Board ist😊 (smartdroid.de)

      • Profilbild von Quiter
        # 27.02.21 um 09:03

        Quiter

        Vielen Dank für die Info, das wäre echt ein Grund für ein Update. Ich hoffe beim Soundcore Q40 auch auf USB C.

        • Profilbild von Pax
          # 28.02.21 um 19:02

          Pax

          Der q30 hat doch schon im gegemsatz zum q20 USB C. Und das ist der absolute Killer Kopfhörer mit richtigen EQ Einstellungen.

    • Profilbild von Tim
      # 01.03.21 um 09:24

      Tim CG-Team

      Haben sie endlich!

  • Profilbild von Gast
    # 26.02.21 um 20:11

    Anonymous

    Irgendwer hat irgendwo einmal nach Half in Ear gefragt und keine Ahnung ob die was taugen, aber gerade sehr günstig bei Amazon und da ist testen und zurück ja einfach.
    https://www.amazon.de/dp/B08H2775Z7?tag=dbu01-21

    3€ Rabattgutschein verwenden und dann noch bei Zahlung Gutschein:89954XRT

    Die Bewertungen sind gut. Ok, keine Lautstärkefunktion und kein Aptx, aber auch keine 12€ und nicht aus China geliefert.

    Kommentarbild von Anonymous
  • Profilbild von Klix
    # 26.02.21 um 20:11

    Klix

    Ja hat USB-C. Siehe auch auf der offiziellen Mi Seite

    https://www.mi.com/buy/detail?product_id=13568

  • Profilbild von Peter
    # 27.02.21 um 08:33

    Peter

    Ich habe auch die günstigen Dots für knapp 20€. Meistens für Hörspiele und Podcasts und Radio.
    Ohrstecker jenseits von 50 Euro sind für mich nur noch lächerlich und wohl hauptsächlich für Leute z nichts mit ihrem Geld anzufangen wissen.

    • Profilbild von Speerhart
      # 27.02.21 um 10:13

      Speerhart

      @Peter: Ich habe auch die günstigen Dots für knapp 20€. Meistens für Hörspiele und Podcasts und Radio.
      Ohrstecker jenseits von 50 Euro sind für mich nur noch lächerlich und wohl hauptsächlich für Leute z nichts mit ihrem Geld anzufangen wissen.

      Guter Klang kostet aber auch Geld. Und besonders in heißen Sommer werden Over Ear sehr warm. Wer also trotzdem guten Klang haben möchte, muss bei In Ears besonders tief in die Tasche greifen.

  • Profilbild von Speerhart
    # 27.02.21 um 10:09

    Speerhart

    Ich bin kein Fan von Touchbedienung. Wenn man blind etwas bedienen muss, ist ein haptisches Feedback essentiell. Der einzige akzeptable Grund dafür wäre eine Wasserdichtigkeit der AirDots.

  • Profilbild von Turbo Pascal
    # 27.02.21 um 10:48

    Turbo Pascal

    Für mich wäre tatsächlich der Bass Bereich interessant, die Mi TWS Basic 2 sind da nicht so dolle. Im Hochton bereich sind die eigentlich ganz ok. Von AptX würde ich dann auch eine bessere speration der Instrumente erwarten, daß ist das, was die Q30 von Soundcore nicht so gut können. Man kann da am EQ rumfummeln, aber sobald man ein AptX Kopfhörer auf hat, weiß man was man verpasst.

  • Profilbild von gugu
    # 28.02.21 um 08:09

    gugu

    Kann man die schon in China bestellen?

  • Profilbild von petunia
    # 28.02.21 um 08:43

    petunia

    Klingt mega interessant! Leider sind meine letzten wireless-Kopfhörer kaputtgegangen (der rechte Hörer will sich nicht mehr verbinden). Da kommen die jetzt perfekt! Ich hoffe, die kann ich bald importieren!

  • Profilbild von Michael Teichmann
    # 28.02.21 um 09:35

    Michael Teichmann

    Servus, hat jemand Erfahrung wenn man diese zum Joggen benutzt?

    Danke

    • Profilbild von Tim
      # 01.03.21 um 09:27

      Tim CG-Team

      Hey Michael, bisher nicht. Was die Vorgänger angeht, der Halt im Ohr ist bei mir Top, auch beim Laufen. Leider ist die Bluetooth-Verbindung etwas schwach, was bei dieser neuen Version aber dank Qualcomm-Chip kein Problem mehr darstellen sollte!

  • Profilbild von Cockaigne
    # 01.03.21 um 00:21

    Cockaigne

    30 Euro würde ich noch bezahlen, mehr aber auf keinen Fall!

    • Profilbild von Tim
      # 01.03.21 um 09:29

      Tim CG-Team

      Ich denk schon, dass sie durchaus mehr wert sind. Das ist ein absoluter Kampfpreis, sehe in dem Preissegment bis 50€ aktuell nicht wirklich etwas Vergleichbares auf dem Markt, bin gespannt wie sie in der Praxis abschneiden!

  • Profilbild von Egal
    # 01.03.21 um 10:00

    Egal

    Mag sein das für das 40 Euro (aufwärts) aufgrund der besseren Ausstattung angebracht sind aber das hat dann nichts mit einem "Nachfolger" zu tun wenn der Preis sich mehr als verdreifacht. Das ist eine völlig andere Produktkategorie. Ich hab die AirDots2 und die machen für unter 15 Euro genau das was sie sollen 😉

    • Profilbild von Tim
      # 08.03.21 um 11:26

      Tim CG-Team

      Er wird sicher im Preis fallen, abwarten und Tee trinken 😉

  • Profilbild von Mobbl
    # 03.03.21 um 10:40

    Mobbl

    Mag sein das für das 40 Euro (aufwärts) aufgrund der besseren Ausstattung angebracht sind aber das hat dann nichts mit einem "Nachfolger" zu tun wenn der Preis sich mehr als verdreifacht. Das ist eine völlig andere Produktkategorie. Ich hab die AirDots2 und die machen für unter 15 Euro genau das was sie sollen 😉

    Der Vergleich hinkt:

    Das Oneplus One war für damals 269€ war der Flaggship-Killer und konnte dem Samsung S5 (699€) das Wasser reichen. Das Oneplus 8 Pro hatte bei Markteinführung eine UVP von 899€ und ist trotzdem der "Nachvolger" vom Oneplus One (3,3-Facher Preis vom Vorvorvor…vorgänger)

    Den Preis von ~35€ finde ich für den Nachfolger der Redi AirDots für den Funktionsumfang absolut gerechtfertigt. Ich gehe stark davon aus, dass es wie bei so vielen Produkten, die sich einen Namen gemacht haben, auch eine Lite Variante (früher bei den Kabelgebundenen In-Ears: Youth-Edition) geben wird, damit man mehrere Zielgruppen anspricht.
    Generell: je öfter ein Produkt verkauft wird, desto mehr legt der Hersteller Wert darauf, das Produkt weiter zu entwickeln.
    Würde mich nicht wundern, wenn in naher Zukunft Airdots mal in der Preis- und Leistungskategorie von Soundcore Liberty Air 2 Pro, Samsung Galaxy Buds oder Oppo Encho X mitspielen würden.

  • Profilbild von DerCheckMan
    # 04.03.21 um 17:19

    DerCheckMan

    Aus welchem Material sind die?

    • Profilbild von Tim
      # 08.03.21 um 11:28

      Tim CG-Team

      Ich gehe von Kunststoff aus, so wie bei fast allen anderen wireless Kopfhörern auch 🙂

  • Profilbild von Tobi3
    # 04.03.21 um 21:01

    Tobi3

    Auf der Ali Seite steht folgendes:
    "Dies ist Vor-verkauf produkt, Es der Chinesischen version,Die anweisungen sind in Chinesischen, bitte beachten sie."
    hmm, was heißt das im konkreten, quasselt mich dann eine Chinesin bei jeder Aktion die man durchführ an?

  • Profilbild von Manuel Stey
    # 15.03.21 um 15:03

    Manuel Stey

    Hi,

    weiß jemand ob es einen Transparentmodus gibt?

  • Profilbild von Nargus
    # 01.04.21 um 17:46

    Nargus

    Meine sind gerade geliefert worden, also ein Näherungssensoren ist auf jede fall verbaut und funktioniert auch wie erwartet.
    Jetzt werde ich mal ein bisschen testen und sehen was noch an Funktionen zu finden ist.
    Pop-Up Connect mit meinem Mi Mix 2s funktioniert auf jede fall mal ohne probleme.

    • Profilbild von Sascha
      # 04.04.21 um 06:07

      Sascha

      Hey, meine sind auch angekommen. Pop-Up Connect klappt aber nicht auf Mi Note 10 Pro (und auch nicht Mi 10 Lite). Gibt's da irgendwas zu beachten?!

  • Profilbild von max power
    # 07.04.21 um 16:37

    max power

    Meine kamen auch an. Würde sie am liebsten sofort zurückschicken. absolute Katastrophe. Bluetooth pausiert ständig. Die näherungssensoren sind der größte Mist. Ich vermisse die Druckknöpfe. Die einzige Möglichkeit zu pausieren, ist, die inears aus dem Ohr zu nehmen? größter Mist, den ich je gekauft hab.

  • Profilbild von Sascha
    # 19.04.21 um 15:48

    Sascha

    Hey Jungs, wie habt ihr das mit der Pop Up Connection mit eurem Testgerät denn hinbekommen? Sprache auf dem Xiaomi scheint englisch zu sein? Bei mir klappt es nicht. Vielleicht ein Problem mit der EU Firmware?

    • Profilbild von Tim
      # 19.04.21 um 16:09

      Tim CG-Team

      War in der Tat das Redmi K40 Pro in der China-Version, habe nicht darüber nachgedacht. Mit der Global Version scheint es (noch) nicht zu gehen. Allerdings ist diese Pop-Up Funktion bei den Redmi Airdots wirklich lächerlich, man sieht ja nicht mal die Akkulaufzeit oder ähnliches ^^ Also einen wirklichen Mehrwert verliert man nicht.

  • Profilbild von Sascha
    # 12.05.21 um 19:06

    Sascha

    Pop Up Window klappt jetzt übrigens wohl auch bei globalen Xiaomi Smartphones… Zumindest bei meinem Mi Note 10 Pro klappte es auf einmal 😉👌

    Kommentarbild von Sascha
    • Profilbild von Tim
      # 25.05.21 um 08:57

      Tim CG-Team

      Ahh Top, dann scheint Xiaomi das ja nun ausgerollt zu haben, schön!

  • Profilbild von Rainer Pfister
    # 17.05.21 um 08:51

    Rainer Pfister

    Ich habe heute meine Airdots 3 erhalten und muss sagen, dass ich begeistert bin. Auch wenn die Bedienung etwas gewöhnungsbedürftig ist, so sind die Raum- als auch die Klangtiefe wirklich beeindruckend. Man ist, vor allem bei geringer Lautstärke, näher an und tiefer in der Musik. Die Balance und Brillianz über das gesamte Frequenzspektrum sind sehr gut, die Höhen kristallklar und sehr detailreich, die Bässe präsent aber nicht aufdringlich. Ich finde, dass die Airdots 3 jeden Cent Wert sind und dass es am Markt wenig Vergleichbares für dieses Geld geben dürfte. Verglichen habe ich die Airdots 3 mit fünf geringer und gleichpreisigen In-Ears und verschiedenen High-End Over-Ears.
    Als Fazit kann ich – für mich – feststellen, dass ich die Airdots 3 garantiert in meinen täglichen Arbeitsablauf fest einplanen werde. Ein Klasse Produkt mit Vorzeigecharakter.

    • Profilbild von Tim
      # 25.05.21 um 08:58

      Tim CG-Team

      Hallo Rainer! Danke für deinen kleinen Erfahrungsbericht, freut mich, dass du so zufrieden bist 🙂 Hoffen dein Kommentar hilft auch anderen hier im KOmmentarbereich weiter!

      • Profilbild von Gast
        # 28.05.21 um 17:28

        Anonymous

        Wie sind sie im Vergleich mit den Aukey Key Series EP-10? Die habt ihr in eurem Artikel ja auch sehr gelobt.

        Bin gerade hin und her gerissen, aber wahrscheinlich macht man mit beiden nichts verkehrt, oder?

  • Profilbild von Evilputti
    # 24.05.21 um 20:31

    Evilputti

    Bei mir klappt das Pop-up zu gut, nämlich auf allen anwesenden Telefonen, obwohl die Hörer mit meinem bereits verbunden sind.

    Kann man das unterbinden?

    Schöne Grüße

    Heiko

    • Profilbild von Tim
      # 01.06.21 um 08:27

      Tim CG-Team

      Ich check das mal

      • Profilbild von Evilputti
        # 03.06.21 um 14:20

        Evilputti

        Das wäre nett. Ich habe übrigens ein Redmi Note 8 pro, meine Gattin ein 9 pro, falls es auf die Geräte ankommt.

  • Profilbild von Florian
    # 31.05.21 um 15:52

    Florian

    Wie sieht das mit Active Noice Canceling aus? Ist das vergleichbar mit den Huawei Free Buds?

  • Profilbild von Plaudertasche
    # 17.06.21 um 16:30

    Plaudertasche

    Heute bei Ali für 12,99 erstandenen!

  • Profilbild von Plaudertasche
    # 17.06.21 um 18:46

    Plaudertasche

    Nachtrag: Es handelt sich um das redmi 3 pro, sorry.

  • Profilbild von Zixiang
    # 16.07.21 um 16:27

    Zixiang

    Can you test redmi airdots 3 pro?

  • Profilbild von Thecrafterja
    # 17.07.21 um 14:00

    Thecrafterja

    Ich schwanke zwischen den "Aukey Key Series EP-T10 wireless", den "Earfun Free 2 wireless" und den AirDots 3 hier. Bisher war ich von den Aukey sehr überzeugt. Besonders die Akkulaufzeit der Earfun und der Aukey ist toll, die Ladezyklen machen mir bei den Aukey eher weniger aus. Touch-Bedienung ist auch super! Bei den Airdots fehlen mir ein paar Touchfuktionen. Der Aukey und der Earfun sollen ja auch eine gute Latenz haben.

    Warum nicht die Aukey? Ich weiß nicht, wie schwerwiegend das fehlende aptX ist? Merkt man das, wenn man Spotify hört, und nicht der Musikfanatiker ist?

    Danke für eine Antwort schonmal im voraus!

    Viele Grüße
    Thecrafterja

    • Profilbild von Thecrafterja
      # 17.07.21 um 14:04

      Thecrafterja

      @Thecrafterja: Ich schwanke zwischen den "Aukey Key Series EP-T10 wireless", den "Earfun Free 2 wireless" und den AirDots 3 hier. Bisher war ich von den Aukey sehr überzeugt. Besonders die Akkulaufzeit der Earfun und der Aukey ist toll, die Ladezyklen machen mir bei den Aukey eher weniger aus. Touch-Bedienung ist auch super! Bei den Airdots fehlen mir ein paar Touchfuktionen. Der Aukey und der Earfun sollen ja auch eine gute Latenz haben.

      Warum nicht die Aukey? Ich weiß nicht, wie schwerwiegend das fehlende aptX ist? Merkt man das, wenn man Spotify hört, und nicht der Musikfanatiker ist?

      Danke für eine Antwort schonmal im voraus!

      Viele Grüße
      Thecrafterja

      Achja, Preise, zu denen ich kaufen würde:

      Aukey: 25€
      AirDots 3: 50€ 🙁
      Earfun Free 2: Nicht verfügbar 🙁 (werden die wohl wieder verfügbar in der nächsten Woche? Brauche die Kofphörer recht zügig)

      Wie gesagt, wichtig ist die Frage mit dem aptX Codec und ob ihr mir die Aukey empfehlen könnt 🙂

  • Profilbild von Olgalein
    # 18.07.21 um 00:38

    Olgalein

    Leider wieder mit Touch Steuerung. Ich fand gerade die mechanischen Knöpfe der Redmi Airdots eine Verbesserung gegenüber der Touch Steuerung der Original Xiaomi AirDots. Die Original Xiaomi haben leider nur ein paar Monate gehalten, bis sich offenbar irgendwann die Ladeschale so verformt hat, dass die Kopfhörer nicht mehr richtig geladen wurden und sich dauernd selbst eingeschaltet haben. Hoffentlich ist das bei diesen nicht wieder so.

  • Profilbild von Gast
    # 14.09.21 um 11:22

    Anonymous

    Ich habe sie bekommen.ich habe die Redmi AirDots 1. kein Vergleich die Klangqualität ist viel schlimmer. Bei den ersten ist Bass bei, hier ist von der Qualität der ersten nichts zu merken.
    Entweder ist es Fake oder die sind wirklich so schlecht. Gekauft bei eBay. Gezahlt 24,-€

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.