News

Redmi Buds 4 Pro In-Ear Kopfhörer mit Dual-Treibern für 68€ erhältlich

Die Redmi Buds 4 Pro sind nun offiziell auch außerhalb Chinas erhältlich. Sie besitzen einen Dual-Treiber, sowie den neuen LC3-Codec️. Am günstigsten gibt es die Redmi In-Ears bei TomTop für 67,75€.

Mit den Redmi Buds 4 Pro hat es sich Xiaomi nicht nehmen lassen, im Rahmen der Redmi Note 11T Produktvorstellung in China, einen neuen In-Ear Kopfhörer mit Dual-Treibern und ANC vorzustellen. Man könnte hier vom ersten „Flagship In-Ear“ der Redmi Brand sprechen.

Redmi Buds 4 Pro Hoerer

Chinesische und globale Bezeichnung endlich synchron?

Wir alle kennen und lieben Xiaomis Produktbezeichnungs-Bingo der letzten Jahre. So wurden beispielsweise aus den Redmi AirDots die Xiaomi Mi true wireless Earbuds oder aus den Xiaomi Mi Air die Xiaomi Mi true wireless Earphones in Europa.

Zuletzt wurden die Namen, bei der aktuellen Redmi Kopfhörer-Serie, aber überraschend weitestgehend angeglichen. Zwar sind die Redmi Buds 3 Pro (Global) in China noch als Redmi AirDots 3 Pro gelauncht, die günstigeren Redmi Buds 3 (ohne Pro) heißen aber in der globalen und chinesischen Version gleich. Die noch günstigere Version der Serie Redmi Buds 3 Lite (Global) unterscheidet sich nur noch durch den Namenszusatz. Dieser lautet in China nicht Lite, sondern Youth Edition.

Mit der neuen vierten Generation launcht das Pro-Modell nun auch in China unter dem Namen Redmi Buds 4 Pro, was namentlich zu den Redmi Buds 3 Pro in der globalen Version passt. Es gibt als Hoffnung, dass Xiaomi verstanden hat, dass globale Medien auch über Neuerscheinungen in China berichten und man durch einheitliche Namensgebung vorweg einen positiven Marketingeffekt für einen möglichen globalen Launch erzielen kann.

Design der Redmi Buds 4 Pro ohne Bud-Hörer

Obwohl es mit der Namensgebung anscheinend oder hoffentlich eine Entwirrung geben könnte, hakt der Name für mich etwas mit dem Design. Bei den Redmi Buds 4 Pro könnte man meinen, dass es sich um einen Bud-In-Ear Kopfhörer handelt, dem ist aber nicht so. Die Redmi Buds 4 Pro sind ein Stab-In-Ear Kopfhörer, nur etwas verwirrend.

Redmi Buds 4 Pro 1

Auf den Produktfotos wirkt es, als wären die Stäbe recht kurz, was aber täuschen kann. Über Größe und Gewicht der Hörer beziehungsweise der Ladebox sind, trotz Veröffentlichung, keine Informationen zu finden. Wie die meisten wireless In-Ears sind sie in Schwarz und Weiß zu haben, weitere, farbliche Versionen gibt es leider nicht.

Im Vergleich zu den Redmi Buds 3 Pro wurde allerdings das IP-Rating von einer IPX4 zu einer IP54 Zertifizierung verbessert. Bedeutet, dass die Redmi Buds 4 Pro nicht nur gegen Wasser, sondern auch vor dem Eindringen von Staub geschützt sind.

Duale Treiber für dezidierten Hochton

In den neuen Redmi Buds 4 Pro verbaut Xiaomi zum ersten Mal duale Treiber in einem wireless In-Ear Kopfhörer. Dabei handelt es sich um zwei dynamische Treiber, die zu einem Modul zusammengefasst wurden.

Der größere Treiber hat einen Membran-Durchmesser von 10 mm und ist für die tiefen Mittelton-, Bass- und Subbass-Frequenzen zuständig. Der kleinere Treiber hat einen Durchmesser von 6 mm und ist allein für die Wiedergabe von oberen Mittel- und Hochton da.

Redmi Buds 4 Pro Treiber

Ein ähnliches Treiber-Konzept kommt auch in den Samsung Galaxy Buds Pro zum Einsatz, neu erfunden hat Xiaomi hier also nichts. Ich bin allerdings sehr gespannt, wie das Ganze in der Praxis klingt.

Das „Problem“ an dynamischen Single-Treiber Kopfhörern ist, dass der Hochton durch tiefe Bassfrequenzen, die die Membran stark zum Schwingen bringen, zeitgleich den Hochton verwaschen. Hierfür schwingt die Membran nämlich eher schnell, dafür weniger intensiv. Beides gleichzeitig ist mit einer Membran einfach nicht richtig möglich. Dieses Problem wird durch den Einsatz von dualen Treibern gelöst und verleiht dem Kopfhörer einen detailreicheren und präziseren Klang.

Zudem verbaut Xiaomi hier nun erstmals auch in einem Redmi Kopfhörer einen virtuellen 360° Sound, der ein Klangerlebnis aus vier Richtungen simuliert. Bislang konnten mich diese Surround-Simulationen nicht wirklich überzeugen, allenfalls bei Live-Mitschnitten von Konzerten ist der Effekt mal ganz nett zum Ausprobieren, meiner Meinung nach.

Aktive Geräuschunterdrückung mit 43 dB

Laut Hersteller sollen die Redmi Buds 4 Pro Hintergrundgeräusche um bis zu 43 dB reduzieren. Dafür sind pro Hörer drei Mikrofone implementiert, zwei außen- und ein innenliegendes Mikrofon. Diese werden lauf Xiaomi auch dafür genutzt, um bei Telefonaten Hintergrundgeräusche deutlich zu minimieren.

Redmi Buds 4 Pro ANC

In der chinesischen Produktbeschreibung erwähnt Xiaomi, beziehungsweise Redmi, sehr explizit, dass das ANC auch „Breitbandgeräusche, wie Weinen/Heulen oder „Stubenfliegen surren“ deutlich reduziert. Wie gut das in der Praxis funktioniert ist aber nicht nur von der verbauten Technik, sondern eben auch sehr stark von der Passform der Hörer abhängig.

Durch das Metallgitter auf der Hörerrückseite sollen zudem Windgeräusche minimiert werden. Natürlich gibt es auch hier einen Transparent-Modus, welcher in zwei Untermodi unterteilt ist. Der erste Modus verstärkt explizit nur Frequenzen auf Stimmhöhe, der zweite verspricht eine vollständige Transparenz. Wie gut das ANC und auch die anderen Modi tatsächlich sind, wird wohl erst ein Test zeigen.

Bluetooth 5.3 mit neuem LC3-Standard

Die neuen Redmi Buds 4 Pro kommen mit einem aktuellen Bluetooth 5.3 Modul. Dieses unterstützt den neuen LC3-Codec, der sich in den kommenden Jahren sehr wahrscheinlich als neuer globaler Standard etabliert. Er bietet keine außergewöhnlich hohe Bandbreite, ist jedoch einfacher und dadurch besser implementierbar, als der AAC-Codec. Zudem sollte er Latenz-Probleme bei Video-Streaming beheben.

Daneben werden jedoch weiterhin der AAC- und SBC-Standard unterstützt. Leider gibt es hier keinen weiteren hochauflösenden Codec. Zumindest der in Asien weit verbreitete LHDC-Codec hätte es schon sein können. Wie schon die Redmi Buds 3 Pro unterstützen auch die 4 Pro Dual-Device Connection, sprich die Hörer können mit zwei Geräten gleichzeitig gekoppelt und verwendet werden. Auch eine Pop-up Connection mit MIUI-Handys soll es weiterhin geben.

Redmi Buds 4 Pro Dual Connection
Pop-up Connection gibt es auch mit Xiaomi Laptops (in China)

Neu ist der Low-Latency Modus, den Redmi vor allem im Gaming Kontext bewirbt. Dieser verringert die Zeit, die vergehen muss bis das Audiosignal vom Handy versendet und vom Kopfhörer wiedergegeben wird auf schlanke 59 Millisekunden. In China sind die Kopfhörer zudem in die XiaoAI App integriert, auf die zusätzlichen App-Funktionen muss man in den globalen Versionen der Xiaomi Kopfhörer bislang bedauerlicherweise verzichten.

Laufzeit auf Top-Niveau

Leider schweigt Xiaomi über genaue Akkukapazitäten der Redmi Buds 4 Pro, verspricht aber eine Laufzeit von bis zu 9 Stunden, was ein Top-Wert ist. Mit der Ladebox sollen drei vollständige Ladezyklen möglich sein, wodurch eine maximale Gesamtlaufzeit von 36 Stunden ohne Steckdose angegeben wird. Wie viel man auf Xiaomis Angaben hier geben kann, wird sich dann wohl erst im Test zeigen.

Redmi Buds 4 Pro USB-C Laden

Mich wundert allerdings, dass ich keine Informationen zu kabellosem Laden der Ladebox oder zu einer Schnellladefunktion, die mittlerweile eigentlich sehr gängige Praxis bei Top-Modellen sind, finden konnte.

Einschätzung – Ich glaub hier gar nichts, bis ich es nicht gehört hab

Die Redmi Buds 4 Pro klingen nach einem sehr spannenden Kopfhörer, auf dem Papier. Endlich ein Modell auf Top-Niveau, mit innovativen Dual-Treibern für die Redmi-Marke. Xiaomi hat mich bei der schieren Masse an Output im wireless In-Ear Kopfhörer Bereich in den letzten Jahren aber gelehrt, dass man diese leider nicht mehr blind kaufen oder empfehlen kann.

Dafür wurde ich von wireless In-Ears wie Beispielsweise den Xiaomi FlipBuds Pro klanglich zu sehr enttäuscht. Wie immer muss man sich auch fragen: Braucht es neben etwa zehn aktuellen Xiaomi/Redmi/POCO Kopfhörern noch weitere Xiaomi In-Ears? Wäre hier nicht mal mehr Klasse statt Masse angebracht? Das würde uns und euch vermutlich auch das Leben etwas leichter machen. Immerhin scheint es nun zumindest bei den Bezeichnungen zwischen China- und Global-Version einheitlicher zu werden.

Preislich liegen die Redmi Buds 4 Pro bei 399 Yuan in China, was umgerechnet 56€ entspricht. In Deutschland bekommt ihr die ersten Angebote für knapp unter 68€. Wodurch die Kopfhörer etwas günstiger, als das Redmi Buds 3 Pro sind, welche eine UVP von 69,99€ hatten und mittlerweile eigentlich dauerhaft für 50€ zu haben sind.

16518c1ce8e745a2892968d76ad97364 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (21)

  • Profilbild von Gast2
    # 25.05.22 um 14:23

    Gast2

    Wie ist es mit dem Import? Wenn ich die China Version importiere, hab ich dabei irgendwelche Nachteile gegenüber der global Version?

  • Profilbild von NZ3DIGITAL
    # 25.05.22 um 19:11

    NZ3DIGITAL

    Ich habe mir gerade erst vor 5 Tagen die 3t pro geholt XD, also werde ich vermutlich nicht so schnell neue brauchen, aber die Specs klingen schon sehr spannend!

    • Profilbild von Tim
      # 27.05.22 um 10:51

      Tim CG-Team

      Die 3T haben wir auch noch nicht getestet. Bist du mit ihnen zufrieden?

  • Profilbild von DoonPedroo
    # 02.06.22 um 00:36

    DoonPedroo

    Hat man eigentlich Nachteile wenn man jetzt die China Version kauft?

    • Profilbild von Tim
      # 02.06.22 um 08:51

      Tim CG-Team

      Ja schon, die Frage ist halt, ob man damit leben kann. Die Kopfhörer sind unter Umständen nicht vollständig für den europäischen Markt zertifiziert und die Systemintegration könnte unter Umständen nicht richtig mit der Global Version von MIUI funktionieren, sprich Pop-Up Connection oder App-Einstellungen könnten nicht vorhanden sein.

      • Profilbild von DoonPedroo
        # 02.06.22 um 19:08

        DoonPedroo

        Na ja für 75 Euro kann man denke ich nicht meckern. Werde die in verbindung mit Mi9t Pro nutzen. Und hoffentlich werden die auch beim Steam Deck und Switch gut funktionieren. Wegen Cina Version und paar problemchen die auftreten können; ich hab paar Leute gefragt die vorgänger Version sprich Buds 3 pro besitzen (china Version) und alle haben gesagt, dass die keine Probleme mit haben. Wenns was ist kann man immer noch auf die App "Mi Buds M8" zurückgreifen. Da ist die neue Buds 4 pro schon mit drin.

        • Profilbild von Tim
          # 03.06.22 um 09:50

          Tim CG-Team

          Kann man absolut nicht meckern, hoffentlich. Hab sie halt noch nicht ausprobiert, deswegen alles auf deine Verantwortung 😀 Aber ja, wenn man will, kann man ja auch ein Huawei Handy ohne Google hier benutzen, kommt immer auf den Nutzer an, du scheinst einer von denen zu sein, die den passenden Workarround für alles parat haben, von daher – gönn sie dir! 🙂

        • Profilbild von hanste02
          # 16.06.22 um 18:03

          hanste02

          einfach die mi m8 buds App aus dem Play Store

  • Profilbild von DoonPedroo
    # 15.06.22 um 21:28

    DoonPedroo

    So meine Buds 4 pro sind heute angekommen. Erst Eindruck: Top verarbeitung und Sound. Ich bin begeistert. Bin gespannt was ihr in eurem Review sagt.

    • Profilbild von Gast2
      # 16.06.22 um 17:26

      Gast2

      CG war sich nicht sicher wegen kabellosem Laden, hast du es zufällig schon getestet?

      • Profilbild von DoonPedroo
        # 16.06.22 um 18:23

        DoonPedroo

        Zumindest mit meinem QI Ladegerät von Hama werden die nicht geladen.

        • Profilbild von Gast2
          # 16.06.22 um 18:51

          Gast2

          Alles klar, danke fürs testen 🙂

  • Profilbild von bbkknn
    # 16.06.22 um 19:51

    bbkknn

    Wann werden die Teile denn nun mal von euch getestet?

    • Profilbild von Tim
      # 20.06.22 um 08:57

      Tim CG-Team

      Warten noch auf unsere Lieferung, da steckt man leider nicht drin ;(

  • Profilbild von Randomblame
    # 17.06.22 um 10:33

    Randomblame

    Das Problem ist, das Xiaomi sich immernoch auf dem Erfolg früherer in-ears ausruht, solange die aktuell angebotenen Teile weg gehen wie warme Semmeln. Anscheinend sind die Ansprüche des Durchschnitts-Hörers deutlich gesunken…
    An den guten alten Piston pro HD mit BA + 10mm Treiber kommt bis heute keiner der Bluetooth-Stöpsel heran; nicht mal Ansatzweise! War wohl nur Zufall …

    • Profilbild von Tim
      # 20.06.22 um 08:58

      Tim CG-Team

      Dass das Zufall war glaube ich mittlerweile allerdings auch.

  • Profilbild von paul
    # 28.06.22 um 13:43

    paul

    Hallo, im Update steht die sind auch in der EU erhältlich. Heißt es dann die CN Version von TomTop ist die einzige und auch in der EU voll funktionsfähig und es wird keine separate EU Version geben?

    Grüße

  • Profilbild von Andre
    # 07.07.22 um 22:38

    Andre

    Funktionieren die nur mit Xiaomi Geraeten komplett oder kann man die Noise Cancelling Sachen auch in jedem Android phone einstellen?

    • Profilbild von Gast
      # 26.07.22 um 16:41

      Anonymous

      Mi m8 Buds App aus dem store. damit kannst du die touch Funktionen ändern

  • Profilbild von Henk Evans
    # 24.07.22 um 15:48

    Henk Evans

    Bei meinen ist die Bedienungsanleitung auf chinesisch. Im ganzen Internet gibt es keine deutsche oder englische Version. Weiß jemand, welche Touch-Bedienungs-Möglichkeiten es gibt?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.