News

Xiaomi 12T Pro mit 200 Megapixel Kamera vorgestellt

Die T-Reihe hat Xiaomi 2019 mit dem beliebten Xiaomi 9T & 9T Pro eingeführt. Drei Generationen später möchte man Momente mega machen und verbaut dafür einen riesigen 200 Megapixel Sensor in das Xiaomi 12T Pro. Dieses wurde wie das Xiaomi 12T nun vorgestellt und setzt dabei auch auf alte Stärken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technische Daten des Xiaomi 12T Pro & 12T

Xiaomi 12T ProXiaomi 12T
Display6,67 Zoll 20:9 Full-HD+ (2712 x 1220 Pixel) 120 Hz AMOLED-Display6,67 Zoll 20:9 Full-HD+ (2712 x 1220 Pixel) 120 Hz AMOLED-Display
ProzessorQualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 @ 3,2 GHz MediaTek Dimensity 8100 Ultra @ 2,85 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 730ARM Mali G610
RAM8 GB LLPDR58 GB LLPDR5
Interner Speicher128/256 GB UFS 3.1256 GB UFS 3.1
Kamera200 Megapixel Samsung HP1 mit ƒ/1.69 Blende
8 MP Weitwinkel mit 120° Ultraweitwinkel
2 MP Makrokamera
108 Megapixel Samsung HM7 mit ƒ/1.6 Blende
8 MP Weitwinkel mit 120° Ultraweitwinkel
2 MP Makrokamera
Frontkamera20 Megapixel20 Megapixel
Akku5.000 mAh mit 120W Laden5.000 mAh mit 120W Laden
KonnektivitätAX WiFi, Bluetooth 5.3,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, NFC, SA/NSA 5GAX WiFi, Bluetooth 5.2,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, NFC, SA/NSA 5G
FeaturesFingerabdrucksensor unter Display, harman kardon Stereo-Speaker Fingerabdrucksensor unter Display, Stereo-Speaker 
BetriebssystemMIUI 13 auf Basis von Android 12MIUI 13 auf Basis von Android 12
Maße / Gewicht163,1 x 75,9 x 8,6 mm / 205 g163,1 x 75,9 x 8,6 mm / 202 g

Xiaomi 12T Pro mit 200 Megapixel Kamera

Die Schlagzeile des Xiaomi 12T Pro ist definitiv der 200 Megapixel Hauptkamerasensor. Dabei handelt es sich um den Samsung ISOCELL HP1 mit 1/1,22″ Sensorgröße und ƒ/1.69 Blende. Das 8P Objektiv bietet einen Aufnahmewinkel 85°. Der Sensor steckt so auch im Motorola Edge 30 Ultra und X30 Pro in China. Da der Sensor aus Samsungs Schmiede stammt, sind sich Leaker schon sicher, dass der Nachfolger, der ISOCELL HP3 im Samsung Galaxy S23 Ultra stecken wird. Die Hauptkamera des Xiaomi 12T Pro ist optisch bildstabilisiert und kann Videos in 8K Auflösung aufnehmen.

Xiaomi 12T Pro Hauptkamera
Im 12T Pro kommt eine 200 MP Kamera zum Einsatz.

Aufgrund der Sensorgröße ist ein zweifach optischer Zoom möglich, das ist so auch im iPhone 14 Pro (Max) der Fall. Neu sind zudem der Xiaomi ProCut- und der ProFocus-Modus; mit letzterem hat man einen Eye Tracking-Fokus, der den Augen des Objekts folgt. Xiaomi verspricht noch schärfe Fotos, einen verbesserten Fokus und bessere Kondition für low light-Aufnahmen. Im normalen Fotomodus schießt man mit 16-in-1 Pixel Binning, was für 12,5 MP Fotos sorgt. Wer möchte kann aber auch mit 4-in-1 Pixel Binning fotografieren, wodurch sich 50 MP Fotos ergeben oder eben die volle Größe von 200 Megapixeln. Wir hatten noch zu wenig Zeit mit dem Xiaomi 12T Pro, werden die Kamera aber natürlich ausführlich testen.

Xiaomi 12T Pro Kamerasensor 2

Etwas überraschend ist aber, dass man hier kein Leica-Branding findet. Mit dem Xiaomi 12S Ultra ist man die Kooperation mit dem deutschen Kamera-Hersteller eingegangen, die man bisher aber nur in China umgesetzt hat. Zudem bekommt man eine 8 MP Ultraweitwinkelkamera mit 120° Aufnahmewinkel und ƒ/2.2 Blende sowie eine neben dem Hauptsensor mickrig wirkende 2 Megapixel Makrokamera. Das Xiaomi 12T bekommt wieder den 108 MP Samsung ISOCELL Sensor wie sein Vorgänger, diesmal aber in der 6. Generation. Beide Smartphones bieten dazu eine 20 Megapixel Frontkamera.

120W Laden jetzt Teil der ganzen Reihe

Nicht nur die Kamera unterscheidet sich, sondern auch der Prozessor. Das hat in der Vorgängergeneration schon für eine durchaus unterschiedliche Verarbeitung der Fotos gesorgt. Denn auch in der Nicht-Pro-Version verrichtet ein MediaTek-Prozessor seine Arbeit: der Dimensity 8100 Ultra. Der von TSMC gefertigte 5nm Prozessor bietet acht Kerne mit bis zu 2,85 GHz Taktfrequenz. Dazu kommt die Mali-G610 Grafikeinheit. In MediaTeks Hierarchie belegt dieser Chip die zweite Stelle und agiert auf Augenhöhe mit dem Snapdragon 888 von Qualcomm aus dem Jahr 2021.

Xiaomi 12T Pro Snapdragon 8 Gen 1

Auch (wieder) von TSMC gefertigt wird der Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1, der im Xiaomi 12T Pro für Power sorgt. Die Plus Version des 8 Gen 1 aus dem Xiaomi 12 bietet eine bessere Effizienz, jetzt 3,2 GHz Taktfrequenz und bis zu 10% mehr CPU & GPU Performance. Die Leistung sollte in beiden Modellen sehr gut sein, gerade auch in Kombination mit der 120 Hz Bildwiederholrate. Dafür sorgen auch LPDDR5 Arbeits- und UFS 3.1 Massenspeicher. Das Xiaomi 12T gibt es in Deutschland mit 8 GB RAM und 128 oder 256 GB Massenspeicher, das Xiaomi 12T nur in 8/256 GB Konfiguration.

Xiaomi 12T Pro Laden
Das 120W Laden ist in beiden Geräten.

Der Akku fällt mit 5.000 mAh Kapazität in beiden Fällen großzügig aus und in diesem Jahr können sogar beide Modelle mit 120W geladen werden. Das war das Highlight des Xiaomi 11T Pro, womit es das erste global verfügbare 120W Smartphone war, davon bietet man inzwischen auch günstigere Modelle wie das Redmi Note 11 Pro+ an. Dafür liegt der 120W Charger auch mit im Lieferumfang – sehr gut! Kabelloses Laden wird dagegen nicht unterstützt. Das bleibt weiterhin eine der Unterscheidungen zwischen Haupt- und T-Reihe.

Kluger „Kompromiss“ beim Display

Xiaomi 12T und Xiaomi 12T Pro optisch auseinander zu halten, fällt schwer. Beide teilen sich das aktuell typische Xiaomi-Design mit einem rechteckigen Kameramodul auf der Rückseite; die drei Sensoren sind vertikal angeordnet. Zu unterscheiden sind die am „200 MP“-Schriftzug. Beide Geräte messen 163,1 x 75,9 x 8,6 mm und kommen auf ein Gewicht von 202 bzw. 205g. Der größere Sensor wiegt anscheinend minimal mehr. Beide Telefone sind in Schwarz, Blau und Silber erhältlich und verzichten auf ein IP-Rating und somit auf offiziellen Wasserschutz.

Xiaomi 12T Pro Display

Beim Display schlägt Xiaomi eine neue Richtung ein und entscheidet sich für einen interessanten „Kompromiss“. Xiaomi 12T und Xiaomi 12T Pro sind mit einem 1,5K Display ausgestattet. Was stark nach Marketing klingt, ist eine Schritt in Richtung 1440p Auflösung, man erhöht die Auflösung aber von FullHD+ auf 2712 x 1220p, was für eine überdurchschnittlich hohe 446 ppi Pixeldichte sorgt. Anders als bei 1440p Displays kann man die Auflösung in den Einstellungen nicht anpassen. Etwas bessere Schärfe, dafür nicht so ein starker Energieverbrauch. Den Schritt ist der Hersteller schon beim Redmi K50 Extreme Edition gegangen. Sehen wir das bald öfter?

Xiaomi 12T Pro BlauEs handelt sich um ein 6,67″ großes AMOLED Display mit einer 120 Hz Bildwiederholrate, die zumindest bis 30 Hz automatisch angepasst werden kann. Dank AMOLED-Technik platziert man den Fingerabdrucksensor unter dem Display und das Display kann bis zu 900 nits Helligkeit bieten.

Unterschiede liegen im Detail

Auf beiden Smartphones läuft natürlich MIUI 13 auf Basis von Android 12. Xiaomi. Xiaomi verspricht dazu Updates des Betriebssystems über 3 Jahre und darüber hinaus Sicherheitsupdates für mindestens 4 Jahre. Das überrascht nicht, denn eine ähnliche Ankündigung gab bzw. gibt es auch schon beim Vorgänger.

Xiaomi 12T Pro 200 MP Kamera

Die Unterschiede in der Xiaomi 12T Series liegen gerade bei der Verbindungen auch im Detail. Beide bieten Dual-SIM, 5G, LTE Band 20, NFC, Dual Band WiFi 6 und GPS, nur das Xiaomi 12T Pro ist aber mit Bluetooth 5.3 bestückt, während das 12T „nur“ Bluetooth 5.2 bekommt. Auch bei dem Dual-Lautsprecher-System gibt es einen Unterschied. Die Stereo-Speaker des Xiaomi 12T Pro kommen aus dem Hause harman kardon, die des 12T nicht.

Xiaomi 12T Pro + gratis Redmi Pad

Die Xiaomi 12T Series ist wieder ein typisches T-Modell und basiert, wie wir es vermutet haben, auf dem Redmi K50 Extreme Edition. 120W sind für Xiaomi nichts neues, im Gegensatz zur Konkurrenz aber ein Vorteil, auch wenn es auf Kosten des Qi-Ladens geht. Die Performance dürfte in beiden Fällen gut ausfallen und auch das neue Display klingt wie eine kluge Idee. Die Schlagzeile ist aber die 200 MP Kamera, die für eine ausgeprägte Schärfe und gute low light-Aufnahmen sorgen sollte. Wie gut die Fotos wirklich sind, müssen aber noch testen. Welches der Modelle findet ihr spannender?

In Deutschland startet das Gerät bei 599,90€ mit 8/128 GB, für 8/256 GB zahlt ihr im UVP 599,90€. Das Xiaomi 12T Pro mit 8/256 GB startet für 799,90€. Als Early-Bird-Aktion bekommt ihr bei Xiaomi ein gratis Redmi Pad im Wert von 329,90€ bei der Bestellung eines Xiaomi 12T Pros, wenn ihr bis zum 18.10 bestellt. Anschließend müsst ihr das Gerät bis zum 30.11. registrieren, danach bekommt man das Redmi Pad ausgeliefert. Die Teilnahmebedingungen findet ihr unten auf der Produktseite.

148dc9376c2040cf81470423b88610fd Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (55)

  • Profilbild von Tobi
    # 16.09.22 um 13:32

    Tobi

    Ich hoffe, dass sie endlich das kabellose Laden in der T-Reihe aufnehmen. Bleibe gespannt!

    • Profilbild von Gast
      # 16.09.22 um 17:16

      Anonymous

      Nein, laut FSC kein kabelloses Laden und kein IP-Rating.

    • Profilbild von Mux Mastermann
      # 28.09.22 um 14:30

      Mux Mastermann

      @Tobi: Ich hoffe, dass sie endlich das kabellose Laden in der T-Reihe aufnehmen. Bleibe gespannt!

      QI-Laden und zumindest Spritzwassergeschützt wären doch wohl mittlerweile problemlos möglich.

  • Profilbild von Gast
    # 16.09.22 um 13:51

    Anonymous

    kommt mir nicht ins Haus der Elektroschrott 👎 #scrottmi #elektroschrott #nochina

    • Profilbild von 123
      # 16.09.22 um 13:54

      123

      ernsthaft? und mit welchem no china modell schreibst du?

    • Profilbild von AP1985
      # 16.09.22 um 14:04

      AP1985

      Und welchen Elektroschrott trägst du in deiner Tasche rum?

    • Profilbild von Mr.Lightning
      # 16.09.22 um 15:45

      Mr.Lightning

      heutzutage kommt man an China gar nicht mehr vorbei, denn so gut wie jedes Smartphone wird in China hergestellt. 😆

    • Profilbild von Pit89
      # 16.09.22 um 16:14

      Pit89

      Bin ich voll bei dir, abartig wie Xiaomi den Markt zumüllt. So etwas zu Unterstützen ist nur noch Krank!

  • Profilbild von Exotic
    # 16.09.22 um 14:10

    Exotic

    Alle nur noch hässlich… mein 8t ist auch schlecht durch die Software

  • Profilbild von pittrich67
    # 16.09.22 um 14:11

    pittrich67

    Ich frage mich, mit wievielen Smartphones und noch überschwemmen will?!

    • Profilbild von Gast
      # 16.09.22 um 17:15

      Anonymous

      Bitte einmal verständlich auf deutsch. Danke!

      • Profilbild von Pit89
        # 29.09.22 um 10:31

        Pit89

        Ich kann es ohne Probleme lesen. Bitte einmal an ihrer tolleranz Arbeiten, Danke!

  • Profilbild von Kroener89
    # 16.09.22 um 14:32

    Kroener89

    Gibt es schon ne Spekulation zum Preis, bzw wo lag der Vorgänger?

  • Profilbild von PiPOWiTCH
    # 16.09.22 um 14:40

    PiPOWiTCH

    Da ist er wieder, dieser 2MP Makrosensor Crap. 🤣

  • Profilbild von pcdoktor
    # 16.09.22 um 14:47

    pcdoktor

    naja xiaomi bringt keine Smartphones mehr auf den Markt , welche eigentlich einwenig besser als die Konkurrenz sind

    • Profilbild von Gast
      # 16.09.22 um 17:14

      Anonymous

      Xiaomi hat noch nie Geräte auf dem Markt gebracht die besser als die der Konkurrenz waren. Xiaomi war halt bis zum Mi9 um fast 50% günstiger. Mit dem Mi10 hat man dann mit Samsung bei Preisen gleich gezogen und ab dem Mi11 hat man schon teilweise die Preise von Apple erreicht.

      Aber alle Hersteller haben keine wirklichen Innovationen mehr abgeliefert. Wie ist es sonst zu erklären, dass bei einigen Herstellern die Vorjahresmodelle in Testcharts vor dem aktuellen Gerät stehen? Siehe z.B. S21Ultra von Samsung, liegt vor dem S22Ultra. Bei anderen rangiert sogar das 9 Pro von OP vor dem 10 Pro.

  • Profilbild von Pit89
    # 16.09.22 um 16:12

    Pit89

    Wieviele Modelle gibt es dann vom 12? Müssten doch bald an die 30 sein…

  • Profilbild von Gast
    # 16.09.22 um 17:07

    Anonymous

    Da lohnt sich inzwischen das Motorola Edge 30 Ultra schon fast mehr.
    Xiaomi dürfte sich beim 12T Pro ja wohl auch um 100€ steigern.
    Da hat das Motorola eindeutig die bessere Ausstattung bei der Kamera, halt auch 200 MP, aber die anderen sind mit 50MO(UW) und 12MP(Portrait+2xTele) weit überlegen.
    Dazu sogar ohne Kabel mit 50 Watt und Reverse mit 10 Watt, 144Hz-Display.
    Kostet auch keine 900€ und hat eigentlich sogar eine Bessere Ausstattung als das 12 Pro.
    Und mit Updates ist Motorola inzwischen teilweise sogar schon flotter unterwegs als Xiaomi.
    Ok, kein IP-Rating, aber hat Xiaomi ja auch nicht.

    Nur, sollte China in Taiwan einfallen, dann könnte Lenovo Motorola als eigenständiges Unternehmen aussondern, bzw. verkaufen und Motorola sitzt selbst noch in Chicago und so würde es da keine Probleme mit Google und irgendwelchen Sperrungen geben und China hat schon angekündigt, dass Taiwan noch in diesem Jahrzehnt in China integriert werden soll.
    Was ist wenn das noch dieses oder nächstes Jahr passiert?

    Ja, viele wollen es nicht hören, aber denkt an die Ukraine oder daran was mit Huawei passiert ist.
    Und oben zu diesem Kommentar mit welchem China Gerät geschrieben wird, Motorola fertigt viele Geräte sogar in den Staaten und in Südamerika, zwar auch mit Teilen aus China, aber interessiert das?
    Einmal nachdenken und was baut Xiaomi wirklich selbst?
    Würde behaupten nicht viel außer Software bei Smartphones.
    Chips sind USA, Korea oder Indonesien. Displays zum größten Teil Samsung und Korea. Harman Kardon Lautsprecher sind übrigens auch Samsung und diese 200MP Kamera ist? Ansonsten wären da noch Teile von Sony und anderen und die sitzen auch nicht in China.
    Was bei China-Smartphones also wirklich crashen könnte, das wäre die Software und das ist halt Google und Android.

    Es muss wirklich jeder wissen, aber aktuell teure Geräte aus China kaufen?

    • Profilbild von Gast
      # 16.09.22 um 18:39

      Anonymous

      ein kleines Zeichen wenigstens könntet ihr setzen, indem ihr einfach keine chinesischen Firmen unterstützt. dann wird halt Mal kein 300€ Poco 2x im Jahr gekauft sondern nur alle 2 Jahre Mal ein iPhone oder ein Pixel oder ein Samsung. Wer absichtlich China unterstützt, unterstützt so auch indirekt Russland und co!.

      • Profilbild von Gast
        # 17.09.22 um 00:08

        Anonymous

        Sprich, die westlichen Oligarchen unterstützen und weiter Denglisch fördern.

  • Profilbild von Gast
    # 28.09.22 um 14:09

    Anonymous

    Und wieder kommt etwas was man eigentlich nicht braucht. Ähnliche Spezifikationen bieten auch andere Geräte und andere Hersteller, obwohl, in der Preisklasse sind andere Hersteller und das sogar aus China, besser mit Updates und IP-Rating unterwegs als Xiaomi.

    Schade, dass Xiaomi nicht mit interessanteren Geräten nach Europa kommt, wie z.B. das 12 Ultra oder das kommende Civi2.
    Das Civi2 kostet in China umgerechnet 350€, dürfte hier also mit 500€ realisierbar sein, das hat 50MP Sony plus 20MP UW und dieses Spielzeug 2MP, aber dafür vorne 2 Selfielinsen plus extra farbige im Rahmen integrierte LED´s.
    Der Prozessor und die Ladegeschwindigkeit sind auch vernünftig.
    Aber was schiebt uns Xiaomi hier in der EU für die UVP von 499€ unter? Das 12lite 👎

  • Profilbild von MoinsenHausen
    # 28.09.22 um 15:18

    MoinsenHausen

    Also es wird sage wieder 120hz und Den Neuesten Snapdragon bekommen (wie bei jeden Neuen Handy)

  • Profilbild von MarioVienna
    # 28.09.22 um 15:21

    MarioVienna

    Ich habe das 11t mit 108 MP – die Bilder sind zwar gut, aber auch zwischen 25 und 30 MB groß. Fotografiere ich "normal", sind sie max. um die 5 MB groß. Also – mit GMX sind diese 108-er Bilder nicht zu verschicken,… ZU groß.

    • Profilbild von Gast
      # 28.09.22 um 15:44

      Anonymous

      ja hättest du Mal was vernünftiges gekauft dann könntest du jetzt auch Fotos verschicken

  • Profilbild von VS...
    # 28.09.22 um 17:12

    VS...

    Warum wieder 6,67", wird es die kompakten Smartphones gar nicht mehr geben?

    • Profilbild von Gast
      # 28.09.22 um 18:27

      Anonymous

      nein

    • Profilbild von MByte
      # 29.09.22 um 00:30

      MByte

      Stichwort: Asus Zenfone 9 🙂

      • Profilbild von tobiastr
        # 29.09.22 um 04:03

        tobiastr

        Welches mit 5,9 Zoll leider immer noch zu groß ist . 5,3-5,5 Zoll wären mega .

        • Profilbild von Gast
          # 29.09.22 um 05:38

          Anonymous

          wer will denn son kleines Mäusekino… 🤦

        • Profilbild von Gast
          # 29.09.22 um 09:17

          Anonymous

          Das iPhone13mini hat eine Diagonale von 5,42" (13,76 cm), also liegt genau in deiner Vorgabe. Aber nein, dann ist es ja Apple oder zu teuer und mimimi und heul und andere Hersteller sehen, auch Apple stellt es ein, Nachfrage zu gering, wir machen so einen Kram auch nicht.

        • Profilbild von TheRuppert
          # 04.10.22 um 18:43

          TheRuppert

          Die Sache ist halt, keiner will solche Kinder-Handys weshalb ja sogar Apple das iPhone Mini eingestampft hat. Ich denke du fährst am besten damit wenn du dich langsam damit abfindest. 👍

    • Profilbild von aley18
      # 04.10.22 um 15:38

      aley18

      ich suche momentan etwas an dieser Größe, das ist momentan schwer, weil die Handys wieder immer kleiner werden.

    • Profilbild von plagiator67
      # 04.10.22 um 19:39

      plagiator67

      Warum nicht, es ist ja schließlich ein Spitzenmodell und da finde ich schon das da ein großer Bildschirm Standard sein sollte. Dazu natürlich der neueste Prozessor und die beste Grafik.
      Ich habe mir mein Redmi Note9 Pro absichtlich wegen des großen Bildschirmes gekauft. Und wenn ich mehr Leistung hätte haben wollen wäre es wahrscheinlich ein Xiaomi 10 oder 11 geworden.
      Viel schlimmer finde ich das man ein Smartphone mit der Bezeichnung "Pro" auf den Markt bringt und dann eine günstigere Variante anbietet mit nur 128Gb Speicher. Grade wenn man schon eine 200Mpix-Cam. einbaut sollten 256Gb das Minimum sein,eher 512Gb. Sowas regt mich bei solchen Preisen viel mehr auf!

  • Profilbild von El Duderino
    # 28.09.22 um 18:12

    El Duderino

    Preisrangedürfte ja dann so zwischen 700-1000 Euro liegen.
    .

    • Profilbild von Gast
      # 28.09.22 um 23:01

      Anonymous

      Gute Frage, dazu gibt es:

      "So soll das Xiaomi 12T dem Leaker SnoopyTech zufolge in Europa 649 Euro kosten, das 12T Pro gar 849 Euro. Ein deutlicher Preisanstieg gegenüber den Vorgängermodellen. Allerdings sei erwähnt, dass sich die Angaben von SnoopyTech auf das 256-Gigabyte-Modell beziehen. Während die eingangs erwähnten Preise für die Ausführungen des Xiaomi 11T und 11T Pro mit 128 Gigabyte galten."

      Hat das 11T ohne Pro nicht 499€ gekostet? Das mit Pro 599€? Wenn das stimmt, dann wäre das schon übertrieben krass. Das ohne Pro hat ja nicht einmal ein Kameraupgrade.

  • Profilbild von Jronin
    # 29.09.22 um 09:23

    Jronin

    Xiaomi….. im out.

    Ich komm da auch nicht mehr mit, drölfzig Modelle, bei jedem wird ein Feature gepusht was beim anderen fehlt und das zieht sich durch die ganzen Reihen.

    Modellpflege Fehlanzeige, da kann nur Grütze bei raus kommen.

    Das grenzt einfach an Elektrospam und wird gemieden.

    • Profilbild von Pit89
      # 29.09.22 um 10:25

      Pit89

      👍🏻 meine Meinung

    • Profilbild von Daemonarch
      # 01.10.22 um 11:56

      Daemonarch

      Bin aus gleichen Gründen auch wieder zu Samsung zurück, und nutze jetzt ein A52s und ein gebrauchtes S20

  • Profilbild von Gast
    # 29.09.22 um 10:20

    Anonymous

    Nun lasst bitte einmal euer Samsung-Bashing beiseite, es interessiert gerade nicht ob ihr deren Oberfläche, Soc oder ähnliches mögt oder nicht!!!

    Samsung hatte auch einmal diese Produktschwemme. Erinnert ihr euch noch bis zur A-Reihe was es da alles gab und wo nach der ersten A-Reihe drastisch aufgeräumt wurde? A80, A90 und andere gibt es nicht mehr.

    Stattdessen hat Samsung erkannt, sinkende Verkaufszahlen kann man nur mit besserem Support begegnen und so zogen 4 Major und 5 Jahre Sicherheitsupdates und IP-Rating sogar in der unteren Mittelklasse ein.

    Xiaomi erkennt das nicht. Die haben auch sinkende Absatzzahlen im zweistelligen Bereich und haben in China schon 900 Mitarbeiter entlassen und trotzdem wird der Markt mit immer mehr Geräten überschwemmt und der Support wird auch immer schlechter und ein IP-Rating im Highend Bereich? Nicht einmal mit den Mitbewerbern aus dem eigenen Land möchte man mithalten können und Vivo, Oppo und co. haben diesen in der Preisklasse.
    Aber Xiaomi scheint wirklich nichts zu verstehen, wenn die Verkaufszahlen sogar in China immer weiter sinken, sollte man dann nicht langsam etwas ändern? Nö, jetzt kommt sogar noch ein Xiaomi Redmi Note 11Rs.

    Da gibt es eine gute Übersicht: https://www.chinamobilemag.de/test/toplisten/xiaomi-modelluebersicht.html

    • Profilbild von Pit89
      # 29.09.22 um 10:25

      Pit89

      An den katastrophalen Software-Zuständen merkt man das Sie selber nicht mehr durchblicken.

    • Profilbild von Gast
      # 29.09.22 um 12:02

      Anonymous

      Samsung mag zwar viele Modelle haben (trotzdem bei weitem nicht soviele wie Schrottmi), aber Samsung pflegt ihre Software auch und hat die entsprechende Manpower dafür!

      • Profilbild von Gast
        # 29.09.22 um 12:13

        Anonymous

        Du hast aber schon gelesen was ich geschrieben habe? Dir ist aufgefallen, dass da steht, dass Samsung auch einmal extrem viele Modelle hatte, diesen Fehler aber erkannt und auch bei Updates drastisch nachgebessert hat?

      • Profilbild von René
        # 05.10.22 um 20:30

        René

        Gerade dem gibt es nichts zuzufügen👍

    • Profilbild von René
      # 05.10.22 um 20:39

      René

      Endlich mal einer der auf den Putz haut🤣.
      Nein,im Ernst,was du schreibst hat Hand und Fuß,Xiaomi Fanboys wollen das nicht lesen,logisch .

      Keiner denkt mal ein Stück weiter aufgrund der politischen Lage uns dieses ewige Raushauen von Geräten,die meist noch nichtmal besser sind als die Vorgänger .Dafür dann achön die Software und Updatepolitik vernachlässigen .
      Das wiederum wird dann von vielen noch schön geredet.
      Nein,man geht dann hin und hetzt über Samsung.
      Na ja,jeder soll wissen was er tut aber Xiaomi hat nach 2 1/2 Jahren bei mir den kompletten Kredit verspielt .Anfangs noch Klasse,danach nur noch Ärger

  • Profilbild von Pit89
    # 29.09.22 um 10:24

    Pit89

    Xiaomi Smartphone Drölfmillionen und eins und Drölfmillionen und zwei.

    Sie sollten sich erstmal um ihre katastrophale Software kümmern anstatt immer und immer mehr gleiche Geräte auf den Markt zu hauen.

    Ich hoffe das jemand Xiaomi einen Riegel vorsetzt, was hier an Müll fabriziert wir's ist nur noch Krank.

    ich fand Xiaomi Mal echt gut, aber im Leben würde mir kein Gerät von ihnen ins Haus kommen, lieber Qualität statt Quantität.

  • Profilbild von nobody
    # 04.10.22 um 15:49

    nobody

    Sicherlich ein solides Handy, aber bei der UVP einfach längst nicht mehr interressant. Der Kamerasensor mit OIS ist bestimmt gut, aber kein optischer Zoom, nur 8MP Ultraweit und dann die sinnlose Makro… da kommt keine Freude auf.

    Das Pro als Poco Variante für 399 vielleicht, aber die Zeiten sind ja eher vorbei.

  • Profilbild von motzl_97
    # 04.10.22 um 15:50

    motzl_97

    Ich freue mich schon auf die Podcast-Folge wo sich Thorben über die 8MP und 2MP Kameras beschwert 😍😆

  • Profilbild von Gast
    # 04.10.22 um 17:57

    Anonymous

    Android 12? In der Preisklasse? Peinlich!

    • Profilbild von Gast
      # 04.10.22 um 18:21

      Anonymous

      die sind halt mehr damit beschäftigt das nächste Gerät für den Verkauf vorzubereiten statt ihren Kunden den Software Support zu bieten den ihnen eigentlich zusteht!!! Finger weg von der scheiße einfach nicht kaufen!!!!!

  • Profilbild von Alter Gast
    # 04.10.22 um 21:18

    Alter Gast

    Wird wohl (wieder) nichts. Für das 9T hatte ich damals 235 EUR bezahlt und es funktioniert einwandfrei, immer noch.
    200 MP und keine microSD für die Fotos, NoGo für mich. Dazu auch noch der Preis 🙁
    Sorry Xiaomi, mich verliert ihr immer mehr (obwohl ich mit Redmi 3S Import aus China zu den Kunden der ersten Stunde zähle).

  • Profilbild von Gast
    # 05.10.22 um 18:34

    Anonymous

    interessant wie China Gadgets Mal wieder Papa Xiaomi nicht kritisiert. wenn man Foren durchgeht und die ersten Tests liest erfährt man einiges negatives über die Kamera, was ja anscheinend der Kaufmotor von dem Model ist. aber für China Gadgets war sogar das Buggy F3, wofür sich Xiaomi öffentlich für die bugs, die es heute noch gibt, entschuldigt hat, ein perfektes Handy. Schande

  • Profilbild von Thomas M.
    # 05.10.22 um 20:03

    Thomas M.

    200 MPX für die Hauptkamera, und dann 8 und 2(!!!) für die anderen. Wo ist da die Balance?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.