Ideal für den Sommer: sandfreie Strandmatte ab 9,10€

Strandmatten, Badehandtücher, Campingdecken oder Picknickdecken (z.B. die Pizza-Decke) gibt es wie Sand am Meer (hehe). Die Sandfreie Strandmatte dagegen ist eine eher neuere Erfindung und sorgt für ein deutlich angenehmeres Freizeiterlebnis. Denn wer mag schon lästigen Sand überall am Körper und den Klamotten kleben haben?

Sandfreie Strandmatte

Die sandfreie Strandmatte ist in verschiedenen Größen erhältlich. Ihr habt die Auswahl über 120 x 150 cm, 150 x 200 cm oder 200 x 200 cm. Außer bei Banggood habt ihr neben pink noch die Möglichkeit euch die Matte in blau oder grün zu bestellen. Bei Amazon dagegen bekommt ihr nur grün oder blau. Das Besondere an dieser Strandmatte ist die Verarbeitung einer doppelten Netzstruktur, die es ermöglicht, dass kleinste Teilchen durchsickern können. Ebenso praktisch ist die Möglichkeit die Decke mithilfe der angebrachten Schlaufen fest am Boden zu befestigen. Dafür braucht es nur zusätzliche Heringe. Aufgrund ihrer Durchlässigkeit ist auch das Verschütten von Getränken oder krümelnde Lebensmittel kein Problem mehr. Im Umkehrschluss bedeutet dies jedoch auch, dass die Matte nicht wasserdicht ist. Deswegen sollte man sich im nassen Zustand lieber noch ein Handtuch unterlegen. Das Original der sandfreien Strandmatte wird euch im folgendem Video vorgestellt, ebenso wie der deutlich teurere Preis 😉

Maike

Seit 2017 Teil des Teams und begeistert von allen Arten von DIYs und technischen Spielereien. Der Spaßfaktor darf dabei natürlich nicht fehlen.

31 Kommentare

  1. Profilbild von Ra1nb0wD4sh

    Sandet es dann nicht auch umgekehrt hindurch?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Keule

    Das ganze funktioniert wie eine Einbahnstraße.Wenn man sie also richtig herum legt dann nicht. Ob sie allerdings auf Nimmerwiedersehen versinkt wenn man sie falsch herum legt hab ich noch nicht herausgefunden ;D

  3. Profilbild von Fernandito Inventao
    Fernandito Inventao

    Very good design idea, but it is made of PVC, which I think is a toxic and cancerous material. It would be much better if it was made of NyLon (Polyamide), which is a material that resists much better the sun (ultraviolet radiation) damages.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von HeikoGe

    @Fernandito Inventao: better stay at home to reduce any risk for your life, but watch out: even yesterday someone died at home and he did not even use a PVC based product…. 🙁

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Philonous

    Polyvinylchlorid is not toxic and mit cancerous. Execpt during it’s production – chloride. After it hast been processed it is safe. And it is uv-resistent.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Beber

    @Reinin: es wurde angedeutet, dass es giftig sein könnte. Kein Leser hier ist jedoch verpflichtet das Ding zu kaufen. Gerade wer aber hier unterwegs ist, weiß, dass die Produktion in China grundsätzlich nicht den umweltfreundlichsten Ruf hat und nicht immer die besten Materialen verarbeitet werden. Ob du das jetzt kaufst oder nicht ist jedoch schlussendlich deine Entscheidung. Du bist eine freie Person mit freier Entscheidung :-* hör auf andere anzuklagen 😉

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von HeikoGe

    es gibt Wasserrohre aus PVC…. mehr sag ich dazu nicht.

    Falls die Decke wirklich funktionieren sollte fände ich die Idee genial, aber mich persönlich stört Sand nicht.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Wolfgang D.

    Wird ein Strand mit passendem Sand gleich mitgeliefert?

  9. Profilbild von Chemiker

    PVC ist nicht giftig, höchstens bestimmte Weichmacher darin oder halt wenn es verbrennt. Trotzdem sind so viele Sachen des Alltags aus PVC, dass ich das Gejammer nicht verstehe. Promimentestes Beispiel: Laminatfolien auf Möbeln…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von ja-nee-is-klar
    ja-nee-is-klar

    Bitte fixen: auch hier nur weißes „Blatt“

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von Monalein

    Kennt ihr PVC Böden? Werden gerne in Wohnungen verlegt…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von cytrek

    Leider kein Text vorhanden in der App.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von arno

    Nicht wasserfest? Die Matte löst sich also bei Kontakt mit Wasser auf?
    Sicher, daß ihr nicht vielleicht wasserDICHT meint?

  14. Profilbild von Fernandito Inventao
    Fernandito Inventao

    PVC==lead and cadmium exposure in addition to exposure from phthalates esters,
    which act as plasticisers to make PVC soft and pliable.
    Phthalates migrate easily out of the PVC polymer since it is not at all bound to the PVC molecule.

    Mechanical stress (bending, pressure, chewing), solvents such as fats, oils, saliva and temperature over 850°F cause phthalates to migrate out of PVC. Phthalate toxicity is cumulative in nature and causes
    liver damage.
    Not to say about bisphenol…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Auch Anna-Nimm
      Auch Anna-Nimm

      Anonymous 13. Juli 2017 um 11:40
      Ich finde man sollte die Kirche hier auch mal im Dorf lassen. Es ist einfach so, dass es in anderen Ländern andere Bewertungen und Richtwerte für Stoffe gibt. Gerade mal in der EU ist das einigermaßen einheitlich, aber eben auch nur einigermaßen und bereits in den Verhandlungen über Freihandelsabkommen zwischen anderen (westlichen) Ländern wird hierüber heftig diskutiert. Wenn man also schon direkt aus Asien importiert, dann muss man einfach damit leben, dass hiesige Grenzwerte nicht eingehalten werden. Will ich das nicht, muss ich es lassen und nur in Deutschland offiziell gefertigte oder importierte Ware kaufen und verwenden.
      Aber auch hier ist die Einführung von Grenzwerten für bestimmte Stoffe in zähes Ringen zwischen Regierungen und Industrie. Oft fasst man sich auch hier bei uns an den Kopf, warum denn wohl ein Grenzwert für den gleichen Stoff bei der einen Produktgruppe so und bei der anderen so ist und ob das wohl gesundheitlich betrachtet akzeptabel sein kann. Am Ende handelt es sich um einen Verhandlungskompromiss.

      Nun ist es aber nicht so, dass die Chinesen bewußt ihre Landsleute umbringen, indem sie einen bunten Giftcocktail in beliebige Haushaltsprodukte mischen. Im Zweifel haben dort die Grenzwertgebenden und die Industrie nur „anders“ verhandelt. Oft nicht schlechter, sondern nur anders. BPA ist beispielsweise als Grundstoff für Kunststoffe bei uns für die Herstellung von Babyflaschen seit 2011 verboten, in Japan hat man sich bereits 2006 von BPA im Lebensmittelbereich komplett verabschiedet, in der Schweiz ist es heute noch erlaubt – und nun? Haben wir ein Glück, dass die Schweizer nicht so viele Kunststoffprodukte nach Deutschland exportieren? Ist seit 2011 die Säuglingssterblichkeit bei uns rapide gesunken? Werden wir, die wir vor 2011 geboren wurden, alle sterben? Ja, werden wir, aber in den meisten Fällen nicht wegen BPA.

      Natürlich muss man darauf achten, was da alles auf einen einprasselt, Aber ein Kind, das ansonsten von seinen Eltern nur mit Bio-Holzspielzeug beglückt wurde, wird nicht sofort daran sterben, wenn es mal einen Urlaub lang mit Sandspielzeug aus China-Plasten spielt. Wenn ich ansonsten nur ausgewähltes Porzellan verwende, bringt es mich nicht um, wenn ich eine Saison lang (so lange sie hält und ich Spaß daran habe) im Büro aus der Lego-Tasse trinke. Und auch diese Sohle wird man nicht am Anfang des Sommers aufkleben und am Ende wieder wieder ablösen. Das ist (auch wenn das angeblich mehrfach hält) ein Einwegprodukt und das finde ich persönlich viel schlimmer als die Schadstoffe, die möglicherweise abgegeben werden. Wenn die die 3 bis 4 mal anpappst werden die bestimmt weniger Schadstoffe an dich abgeben, als die Plastik Gartenclogs aus’m Aldi,mit denen du den ganzen Sommer durch den Garten schlurfst, auch wenn sie eigentlich kleinere Grenzwerte einhalten.

  15. Profilbild von Elle

    Wasselöslich wäre aber eine gute Art die matte zu entsorgen. Ich wittere eine Marktlücke

  16. Profilbild von Flashget

    Interessant ob es jemand schon tatsächlich testen könnte und berichten könnte, das Ding gibt es ja schon ein Weilchen.

  17. Profilbild von Marty

    Die Matte funktioniert super haben wir schon vor 20 Jahren beim Camping dabei gehabt um den Sand nach dem Surfen nicht mit in den VW Bus zu tragen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von HeikoGe

    wartet mal noch bis einer nach nem CE Zeichen fragt 😇

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von Olliberlin

    So was war doch letzte Woche bei HSE oder QVC als Tagesangebot für das drei oder vierfache… aber da finden sich sicherlich auch Bewertungen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  20. Profilbild von MarcE

    Hat die Decke ein CE-Zeichen?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  21. Profilbild von CJ.

    Hab die aus dem eBay Link.
    Funktion = 0.
    Der Sand kommt in beide Richtungen egal wie man die Matte legt.
    Die Matte besteht aus zwei gleich feinmaschigen Matten die über ein ander gelegt wurden. Es ist egal wie man die Matte legt…
    Wenn Sand auf die Matte kommt, rieselt es nach unten durch, es kommt aber genau so von unten nach oben..

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)