Smart Drinking-Trinkflasche für 18,01€

Du möchtest, dass dein Wasser auch im Sommer kalt bleibt? In einer PET-Flasche ist das nicht wirklich möglich. Mit der Smart Drinking-Trinkflasche lässt sich dein Getränk lange kalt halten, ist vor Wasser geschützt und zeigt dir die Temperatur des Wassers an. So zumindest die Idee.

Die Trinkflasche hat von Außen eine Silicon-Hülle. Auch ein Tragering ist am Flaschenhals.

Smart Drinking-Trinkflasche mit Temperaturanzeige

Die Smart Drinking-Trinkflasche hat die Maße 22,6 x 6,7 x 6,7 cm und ist damit genauso groß wie der Kiss Kiss Fish Thermobecher, den wir schon einmal für euch getestet haben. Mit einem Gewicht von 300 g ist die Trinkflasche, die aus 304 l Edelstahl besteht und mit Silikon ummantelt ist, leicht.

Das LC-Display des Deckels bietet drei verschiedene Anzeigen. Auf dem großen Abschnitt des Displays sieht man die Wasser- bzw. Flüssigkeitstemperatur, darüber die Akkulaufzeit des Displays sowie den Alarm zum Trinken. Die Akkulaufzeit des Displays soll bei 30 Tagen liegen und wird mit einem magnetischem Ladekabel auf dem Display geladen. Das Kabel ist im Lieferumfang mit inbegriffen.

Deckel der Trinkflasche mit LCD Display. Zeigt Wassertemperatur, Akuustand und Alarm zum Trinken an.
Auf dem Display des Deckels ist die Wassertemperatur, die Akkulaufzeit und der „Trinkalarm“ abgebildet.
Magnetischer Ladekabelring auf Display im Deckel legen, um Display aufzuladen.
Der Akku des Deckels hält für 30 Tage

Funktionen und Bedienung der Smart Drinking-Trinkflasche

Die Trinkflasche erinnert mit ihrem Trinkalarm den Besitzer mehrmals am Tag daran, genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Diese Funktion startet man durch zweimaliges Tippen auf das Display. Dabei erscheint auf dem Display ein Uhrensymbol, woran man erkennen kann, dass die Funktion wirklich in Betrieb ist. Die Funktion wird auch wieder durch zweimaliges Tippen auf das Display beendet und das Uhren Symbol verschwindet.

Trinkalarm Funktion, um genug Flüssigkeiten zu sich zu nehmen in drei Schritten erklärt.
Die Anleitung zur der Trinkalarm-Funktion in einem Überblick.

Der Hersteller bietet mit der Smart Drinking-Trinkflasche ein Produkt an, welches über zwölf Stunden die Flüssigkeit kalt halten kann, so das Versprechen. Das hört sich schon mal sehr interessant und gut an. Die beigefügte Statistik lässt darauf hoffen, dass sich die Funktion auch bewahrheitet. Die Temperatur des Inhalts wird auch auf dem Display im Deckel dargestellt.

Im Vergleich hat es der Thermobecher von KissKissFish geschafft, das 98 Grad heiße Teewasser sechs Stunden warmzuhalten bzw. 24 Stunden kühl zu halten. Im Idealfall fallen  die Ergebnisse hier ähnlich aus. Kurve der Erwärmung des Trinkflaschen Inhaltes. Sehr niedrig. Hersteller verspricht kühl Haltung bis zu zwölf Stunden.

Die Kurve der Flüssigkeitserwärmung steigt natürlich, aber nur, sodass man sagen kann, dass die Flüssigkeit immer noch kühl ist. Die Smart Drinking-Trinkflasche scheint für diesen Preis nicht schlecht zu sein, da es auch normale Thermoskannen in diesem Preissegment gibt, die kein Display hat mit den oben genannten Funktionen haben. Aber muss man auch sagen, dass das Display eigentlich keinen großen Unterschied macht, solange das Getränk eben warm bleibt. Der Trinkalarm wiederum ist eine coole Funktion, da es wichtig ist, seinen Bedarf an Wasser am Tag zu decken. Natürlich kann man sich auch einen Wecker dafür stellen aber wer will sich die Mühe mehrmals am Tag schon machen.

Der KissKissFish Thermobecher hat diese Funktionen teilweise auch. Auch er kann die Temperatur des Inhalts wiedergeben. Zudem kann man die Zeit starten, seit dem Einschütten des Teewassers o. Ä., um die Frische des Inhalts nachvollziehen zu können. Doch hat der Thermobecher auch eine Funktion, bei der man gegen den Thermobecher Schnick Schnack Schnuck spielen kann.

So nehmen sich die beiden Produkte in ihrer Ausführung nicht viel. Sollen wir die Smart Drinking-Trinkflasche testen, oder ist das einfach nur eine langweilige Wasserflasche mit Display?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von TMX-Lukas Lukas

Lukas

Meine Begeisterung liegt in jedem Gadget. Mein Hauptaugenmerk liegt vor allem auf den kleinen Gadgets, egal welcher Art!

WhatsApp Die besten Gadgets direkt auf dein Smartphone!
whatsapp

Schreibe uns auf WhatsApp oder Telegram und verpasse kein Gadget mehr! Einmal täglich gibt es hier die besten Gadgets. 😎

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (16)

  • Profilbild von M
    08.06.19 um 17:24

    M

    Halte das eher für ein unwichtiges Gimmik. Würde sie via Bluetooth bei Google Fit die getrunkene Flüssigkeitsmenge zusenden wäre das ja super spannend, also von der Statistik her, aber so wirkt das nicht wirklich so interessant. Oder wenn sie den Inhalt aktiv kühlen würde, wenn man sie via USB-C mit einer Powerbank verbinden würde (das ist billig machbar, nur nicht besonders Energieeffizient…

    Wirklich wichtig ist eher, ob sie sich gut reinigen lässt, wie haltbar sie ist, ob sie ausläuft, wenn sie mal runterfällt und wie schnell die Temperatur steigt.

  • Profilbild von ChiefMoon21
    08.06.19 um 17:26

    ChiefMoon21

    Unbedingt Testen!!!

  • 08.06.19 um 17:36

    Ihnako

    Wie sind nur unsere Vorfahren ohne einen solchen Quatsch ausgekommen?

  • Profilbild von iFisch
    08.06.19 um 17:51

    iFisch

    Tolle Spielerei. Könnt ihr das bitte testen?

  • Profilbild von Pala
    08.06.19 um 17:59

    Pala

    Testen bitte!

  • Profilbild von Egon kowalski
    08.06.19 um 18:40

    Egon kowalski

    Wow die Flüssigkeit ist in der Flasche vor Wasser geschützt, in meine termoflasche regnet es immer rein, endlich eine Dichte Flasche der Hammer

  • Profilbild von tommyhierkommtdergenuss
    08.06.19 um 19:17

    tommyhierkommtdergenuss

    Fände einen Test auch interessant. Technische "Spielereien" sind es doch fast immer oder nicht? 😉

  • Profilbild von Chris82
    08.06.19 um 19:21

    Chris82

    400ml ist arg wenig.. 500 oder 750 oder gar 1l und sie wäre meins.. ich liebe unsinnige Spielereien.. meine Mülleimer öffnen sich mittels Sensoren.. also bitte.. her damit 😅😎

  • Profilbild von Simon
    08.06.19 um 21:30

    Simon

    400ml 😂 schön dass sie das Wasser stundenlang kühl halten könnte, aber bei mir wär sie nach 1-2 Stunden eh leer. Und an trinken erinnern lassen muss ich mich auch nicht, trinke ohne Erinnerungsfunktion 3-5 Liter Wasser am Tag 💁🏻‍♂

  • Profilbild von ruegnueg
    08.06.19 um 23:47

    ruegnueg

    @Egon kowalski: Ähnliches ging mir auch durch den Kopf 🤣

  • Profilbild von ruegnueg
    08.06.19 um 23:49

    ruegnueg

    @Simon: Ich trinke auch zwischen 3-4 Liter, schon immer, einfach dann wenn ich Durst habe. Mir sind Menschen (sofern nicht gesundheitlich beeinträchtigt) die an trinken erinnert werden müssen suspekt

  • Profilbild von Frank Ziedler
    09.06.19 um 12:22

    Frank Ziedler

    Überseh ich was oder steht nirgends im artikel wie viel ml wasser die flasche fässt.
    Ist ja nicht relevant oder so ^^

    Auf welche weise erinnert sie den an's trinken? Alarm mit ton oder blinkt das mini display nur?

  • Profilbild von BeaMeS
    09.06.19 um 14:41

    BeaMeS

    @Frank Ziedler: 400 ml

  • Profilbild von Motocraze
    09.06.19 um 19:10

    Motocraze

    Zu klein

  • Profilbild von Alexander78
    09.06.19 um 21:39

    Alexander78

    Kann ich die Chinesen auf Millionen Schadensersatz verklagen wenn die Temperatur falsch angezeigt wird und ich mir damit die Zunge verbrühe? Ansonsten bin ich bisher ganz ohne ausgekommen (kaum zu glauben wa?!) 🙂

  • Profilbild von Bowserzz
    20.06.19 um 11:31

    Bowserzz

    Was sind den 400ml…? Sorry für sowas braucht man wahrlich keinen Sensoren… 1 Mal trinken und weg!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.