Noch mehr Outdoor! Amazfit T-Rex 2 vorgestellt

Amazfit hat mittlerweile so viele Wearables im Sortiment, dass man auch seine eigene Outdoor-Reihe etablieren kann. Die hört auf den Namen T-Rex und geht mit der Amazfit T-Rex 2 jetzt in die dritte Generation, dazwischen kam nämlich noch ein Pro-Modell. Mit einer Akkulaufzeit von drei Wochen spricht man aber nicht nur Outdoor-Fans an.

Amazfit T Rex 2 Smartwatch

Technische Details der Amazfit T-Rex 2

Amazfit T-Rex 2
Display1,39″ AMOLED, 454 x 454 p, 1000 nits
FarbenAstroschwarz, Aschschwarz, Wildgrün, Wüstenkhaki
Akku500 mAh, 24 Tage Laufzeit
KonnektivitätBluetooth 5, GPS + 5 Satellitensystem
App-KompatibilitätAndroid 5, iOS 10
WasserresistenzATM 10
Abmessungen | Band | Gewicht47,1 x 47,1 x 13,65 mm | 22 mm | 66,5 g

Outdoor-Smartwatch? Sieht man!

Dass die Amazfit T-Rex 2 keine filigrane High-Fashion-Smartwatch á la Huawei Watch GT 3 Pro ist, ist schnell ersichtlich. Das Uhrengehäuse aus Polymerlegierung sieht dank Bumpern und klar sichtbaren Schrauben nicht nur robust aus, es ist es auch. 15 Tests auf militärischem Niveau hielt die Uhr stand, die ihr Hitzebeständigkeit bis 70°C, Kältebeständigkeit bis -40°C  und Stoßfestigkeit attestieren. Sie ist offiziell nach der ATM 10 Klassifikation gegen Wasser geschützt, Schnorcheln sollte also kein Problem für die Uhr sein. Auch farblich sieht es nach Outdoor aus: Wüstenkhaki, Wildgrün, Aschschwarz und Astroschwarz mit Gold sind die Farbvarianten.

Amazfit T Rex 2 Smartwatch Display

Der Bildschirm auf der Vorderseite misst 1,39″ im Durchmesser bei einer Auflösung von 454 x 454 Pixeln, was in einer Pixeldichte von 326 ppi resultiert – Durchschnitt. Es handelt sich dabei um ein AMOLED-Display mit einer Helligkeit von 1000 nits, womit sie auf Augenhöhe mit der sehr hellen Amazift GTS 3 liegt. Dank AMOLED-Technik ist auch ein Always-On Display möglich, welches die Uhrenanzeige selbst im inaktiven Zustand erlaubt. Neben dem Touchscreen sind vier Tasten zur Bedienung vorhanden. Das ist ungewöhnlich, gerade im Outdoor-Kontext erleichtert das die Bedienung aber enorm und war schon ein positiver Aspekt im Test der ersten Amazfit T-Rex.

Amazfit T-Rex 2 Smartwatch Gehaeuse

Leider hat der Outdoor-Anspruch zur Folge, dass die Uhr mit Abmessungen von 47,1 x 47,1 x 13,65 mm auch überdurchschnittlich dick, fast schon klobig ist. Das Gewicht von 66,5 g ist klar bemerkbar, es gibt auch keine kleinere Version der Uhr. Das Armband ist aus Silikon, misst 22 mm in der Breite und wird mit einer Dornschließe am Uhrengehäuse befestigt.

Lang ersehntes Feature

Amazfit entscheidet sich für ein proprietäres Betriebssystem, also ein geschlossenes, welches mit wenig Speicher auskommt, aber trotzdem den Download von bis zu zehn Mini-Apps erlaubt. Das war auch schon ein Pluspunkt der Amazfit GTR 3 Pro. Dazu gehören sogar Apps wie Home Connect, die eine Smart Home-Steuerung ermöglicht. Darüber hinaus gibt es aber auch andere Lifestyle-Funktionen wie Uhrenfunktionen, Wettervorhersage, Musiksteuerung oder Benachrichtigungen. Das bekommt man so aber auch in fast jeder anderen Smartwatch.

Gerade die Sensorik und zusätzlichen Outdoor-Funktionen machen die T-Rex 2 interessant. Dank integriertem Beschleunigungs-, Gyro-, Geomagnet- und Umgebungslichtsensor sowie dem Höhenmesser sind einige der 150 Sportmodi überhaupt erst möglich. Dazu kommen Dual-Band GPS und insgesamt fünf Satelliten-Ortungssysteme, die Echtzeit-Navigation und direkte Rückführungs-Navigation erlauben. Zudem kann man nun über die Zepp-App Routen importieren, ein Feature auf das wir gewartet haben. Dabei misst der BioTracker 3.0 Sensor an der Unterseite permanent den Puls, aber auch die Blutsauerstoffsättigung.

Amazfit T Rex 2 Uhr Sport

Durch die Sensoren soll die Uhr auch gerade im Krafttraining Bewegungsabläufe besser erkennen und man hat in der Zepp-App nun Trainingsvorlagen inklusive Warm-Up oder Recovery. Bei acht der 150 Sportmodi unterstützt die Amazfit T-Rex 2 zudem die automatische Trainingserkennung. Neben Sport-Tracking ist auch das generell Health-Tracking inklusive Schlafaufzeichnung integriert, wobei auch Nickerchen und Atemkontrolle unterstützt werden. Zur Verbindung mit der Zepp-App auf dem Smartwatch ist Bluetooth 5.0 BLE integriert, aber kein WiFi.

Amazfit T-Rex 2 mit 24 Tagen Akkulaufzeit

Dank dem größeren Gehäuse findet ein 500 mAh großer Akku seinen Platz in der Amazfit T-Rex 2. Das sind 110 mAh mehr als bei den beiden Vorgängern und soll für bis zu 24 Tage Akkulaufzeit ausreichen. Das hängt natürlich immer von der eigenen Benutzung ab, im Sparmodus sind es sogar anderthalb Monate. Wer die Uhr aber intensiv nutzt, bekommt knapp 10 Tage, im Genauigkeits-GPS-Modus sind es sogar nur etwas mehr als 24 Stunden. Schade ist, dass die Uhr nur mit einem Magnetladekabel und nicht kabellos geladen werden kann.

Amazfit T Rex 2 Smartwatch Akku

Einschätzung

Amazfit geht all in und liefert mit der T-Rex 2 auf dem Papier eine überraschend spannende Smartwatch. Klar, nicht jeder kann dem Outdoor-Design etwas abgewinnen, aber die Funktionen sprechen für sich. Gerade der Routenimport dürfte viele von euch freuen, genauso wie die automatische Trainingserkennung. Das Design gefällt mir persönlich noch mal deutlich besser, für meine Handgelenke wäre die Uhr aber trotzdem eher nichts. Rein funktional haben wir aber Interesse an einem Test – ihr auch?

dbf4d76cdad94f8e93b31b8008dfb0de Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (34)

  • Profilbild von Sebastian Zadeberny
    # 06.06.22 um 16:38

    Sebastian Zadeberny

    NFC?

  • Profilbild von Sebastian Zadeberny
    # 06.06.22 um 16:38

    Sebastian Zadeberny

    bezahl Funktion

  • Profilbild von bd7011
    # 06.06.22 um 16:50

    bd7011

    Falls ihr sie Testet, werft bitte einen genauen Blick auf die Navigationsfunktion!

  • Profilbild von poppulus
    # 06.06.22 um 16:54

    poppulus

    All in sehe ich da noch lange nicht, siehe NFC und auch eine Antwort Funktion für Nachrichten. Oder anders ausgedrückt: Eine Amazfit mit Google Wear, das wäre 😁 mal was Revolutionäres

  • Profilbild von ubiks
    # 06.06.22 um 16:54

    ubiks

    Lohnt sich ein Upgrade?

  • Profilbild von Jronin
    # 06.06.22 um 18:56

    Jronin

    Wäre interessant wie sich die Navigation in der Praxis schlägt. Da aber dieses Feature noch gar nicht umgesetzt ist und erst später nachgereicht wird, weiß ich jetzt schon das es nicht Konkurrenz fähig sein wird bzw. erst mit der nächsten T-Rex Generation vernünftig laufen wird.

    Hier was wird wieder ein Beta Test am Kunden

  • Profilbild von Marco
    # 07.06.22 um 05:32

    Marco

    Ein Vergleichstest mit der Fenix wäre prima

  • Profilbild von Gast
    # 07.06.22 um 10:02

    Anonymous

    Die sieht auch interessant aus, der Preis ist aber mit 85€ zu hoch
    https://m.de.aliexpress.com/item/1005004260519932.html

  • Profilbild von Peter Miller
    # 07.06.22 um 12:09

    Peter Miller

    Ein Vergleich / Neuerungen mit den Vorgängern wäre schön, als 3er-Übersicht

  • Profilbild von Ricochet
    # 07.06.22 um 14:49

    Ricochet

    Die haben die besten Schlauuhren. An der Textübersetzung und der Einheitendarstellung hapert es noch, aber sonst: Stabil, gut verarbeitet, lange Laufzeit, toll. Eine Armbanduhr, die nur 16 Stunden laufen kann, benötige ich nicht

  • Profilbild von Fl4t3ric
    # 07.06.22 um 23:11

    Fl4t3ric

    Eine Navigation ohne Kartenmaterial ist wenig sinnvoll. Einer bezugslosen Linie zu folgen hat nichts mit Navigation zu tun. Dafür wären Karten notwendig. Ohne Offline-Speicher aber nicht möglich. Somit hat man hier eher ein Facelift.

    Wenig bis gar kein Support bei Fehlern…

  • Profilbild von Bernd
    # 08.06.22 um 15:33

    Bernd

    Das importieren von Routen klingt tatsächlich interessant! Könnt ihr schon etwas genauer sagen, wie man sich das vorstellen muss? Einfach gpx-Datei per App auf die Uhr kopieren und dann hilft einem die Uhr diesen Track entlang zu laufen? Kann man zwischen Fußgänger, Fahred, Auto unterscheiden? Wird es das Feature auch bei anderen Amazfit-Uhren geben?

    • Profilbild von Kojak
      # 09.06.22 um 13:17

      Kojak

      Routenimport und Navigation waren und sind auch schon bei der Amazfit Stratos 2 und 3 möglich. Die entsprechenden Screenshots der T-Rex 2 sehen praktisch gleich aus.

      Ich selbst hab die Stratos 2. Dort kann ich GPX-Tracks bzw. Routen über die App oder USB-Verbindung auf die Uhr laden. Bei den entsprechenden Sportarten (Laufen, Wandern, Bergsteigen etc.) kann man dann eine der hochgeladen Routen auswählen. Diese wird als Linie auf dem „Karten“-Display der Uhr angezeigt mit Symbolen für Start und Endpunkt. Wenn die GPX-Datei Waypoints enthält (Rastplatz, Gipfel, Hütte etc.) werden auch diese inkl. Beschriftung angezeigt. Letztere ist allerdings kaum lesbar.

      Die eigene Position wird durch einen kleinen Pfeil dargestellt. So kann man der Route folgen. Weicht man zu stark davon ab, gibt es einen Alarm – ebenso, wenn man wieder zur Route zurückkehrt.

      Das Ganze ist natürlich keine Kartennavigation mit Richtungsanweisungen und Pipapo, ist aber durchaus brauchbar und erfüllt bei mir in den meisten Fällen seinen Zweck.

      Die Navigation bei der T-Rex 2 scheint mir darauf aufzubauen und das noch um ein paar mehr Möglichkeiten zu erweitern. Offenbar kann man die Routen auch über die App vorher noch im Detail betrachten und bearbeiten, was bei der Stratos nicht möglich ist.

      • Profilbild von Bernd
        # 10.06.22 um 11:39

        Bernd

        Vielen Dank für die gute Antwort. Ich wusste noch gar nicht, dass es dieses Feature auf den Amazfit-Uhren bereits gibt. Das stelle ich mir für Outdoor-Freunde total hilfreich vor.

        Wie bekomme ich heraus, welche Uhren (Amazfit, Huami, Huawei, …) diese Funktion unterstützen? Vermutlich sind es alle, die über einen größeren internen Speicher verfügen, oder? Schließlich kann man nur dort GPX-Dateien auf die Uhr kopieren.

  • Profilbild von Bratwurstberater
    # 08.06.22 um 15:52

    Bratwurstberater

    Na hat dit nu NFC oder nich ??? Kann ick mir ne Bratwurst gönne wenn ick mit de Püppi unterwegs bin.

  • Profilbild von Smart Life?
    # 08.06.22 um 23:26

    Smart Life?

    Piept die Uhr? Also piepen wenn man Tasten drückt und piepen zur voller Stunde? Ich vermisse das Casio piepen zur vollen Stunde bei Smartwatches, kann mir jemand eine Smartwatch empfehlen die piept und auch PAI Aufzeichnung unterstützt? Vielen Dank für jeden Tip!

  • Profilbild von Gast
    # 09.06.22 um 18:58

    Anonymous

    zum glück ist die nicht hässlich. sowas kaufen sich 16 jährige die das erste mal geschnitzt haben XD

  • Profilbild von ElectroFunk
    # 11.06.22 um 06:22

    ElectroFunk

    Kann nur die Tic Watch empfehlen.
    Die hat alles, Wear OS, Bezahlfunktion , Telefonie über die Uhr.
    Und vieles mehr..
    Einfach nur Super.
    Der Akku hält bis zu 3 Tage.
    Das ist in Ordnung.
    Hatte davor die Fossil Uhren, da war der Akku schon nach 15 Stunden Platt.

    Mir kommt keine andere SmartWatch mehr ins Haus

  • Profilbild von Mitu
    # 14.06.22 um 10:34

    Mitu

    @Sebastian: NFC?

    "Mit dem Outdoor Design kommt nicht jeder klar"

    Ich den umgekehrt wäre es schlimmer 😜😜

  • Profilbild von Marc
    # 24.07.22 um 08:29

    Marc

    Moinsen, soweit ich weiß ist nfc nicht an Board, die navigations Features werden oder sollen im july noch nachgereicht werden. Habe die Uhr seit etwas mehr als einer Woche und bin jetzt sehr zufrieden

    Kommentarbild von Marc
  • Profilbild von Marc
    # 24.07.22 um 08:32

    Marc

    Moinsen, soweit ich weiß ist nfc nicht an Board, die navigations Features werden oder sollen im july noch nachgereicht werden. Habe die Uhr seit etwas mehr als einer Woche und bin jetzt sehr zufrieden

    Kommentarbild von Marc
    • Profilbild von Gps interessierter
      # 15.09.22 um 16:20

      Gps interessierter

      @Marc: Moinsen, soweit ich weiß ist nfc nicht an Board, die navigations Features werden oder sollen im july noch nachgereicht werden. Habe die Uhr seit etwas mehr als einer Woche und bin jetzt sehr zufrieden

      Kann man die gps aufzeichnung gebrauchen? Wie Ist deine Einschätzung?
      Mfg

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.