Soundcore Life P2i Kopfhörer ohne Sinn für 35,99€ vorgestellt

Schon wieder ein neues Budget-Modell. Mit den Soundcore Life P2i wireless In-Ear Kopfhörer spendiert Soundcore der Life P2-Serie (ja, soweit ist es schon gekommen) ein neues Modell, ohne Sinn oder technische Neuerung, dafür mit neuem Design.

Soundcore Life P2i

Nachdem Soundcore mit den Life P3 einen Nachfolger der beliebten Life P2 auf den Markt gebracht hat, dachte ich, es würde nun langsam ruhiger um das ältere Budget-Modell und die Produktion allmählich auslaufen.

Die Rechnung habe ich aber ohne Soundcore gemacht! Der Hersteller hat bereits kurz nach dem Erscheinen der Life P3 eine Life P2 Mini-Version angekündigt, die wir auch bereits testen konnten – jetzt folgt der nächste Wurf.

Design und Daten

Während der Life P2 Mini noch irgendwo ein bisschen Sinn machte – kompakteres Design, nochmal günstiger als der normale P2, ein wahrer Basic-In-Ear – entzieht sich mir die Sinnhaftigkeit des Soundcore Life P2i komplett. Der größte Unterschied zum Life P2 Mini ist hier traurigerweise das Design, was nicht schlecht, aber eben auch nichts wirklich Neues ist.

Soundcore Life P2i treiber

Im Vergleich zum Life P2 Mini kommt hier ebenfalls ein dynamischer Treiber mit Durchmesser von 10 mm zum Einsatz. Von diesem würde ich mir eine etwas bessere Performance im Mittelton wünschen. Der Life P2 Mini ist in seinem Frequenzumfang schon sehr eingeschränkt.

Soundcore Life P2i EQ

Hier gibt es zwei EQ-Modi, die via Touch-Gesten umgestellt werden. Insgesamt sind vier Touch-Gesten verbaut, die praktisch alle gängigen Funktionen – abgesehen von der Lautstärkeanpassung – bieten.

Der Akku soll laut Hersteller für bis zu 8 Stunden Musikhören am Stück ausreichen. Das ist wie immer, durch Expertise von ANKER, der große Pluspunkt von Soundcore, genau wie die Schnellladefunktion (10 Minuten Laden = bis zu einer Stunde Musik hören). Mit Ladeschale sollen so bis zu 28 Stunden Musikgenuss ohne Steckdose möglich sein, vier Stunden weniger als bei den P2 Mini.

Soundcore Life P2i Laufzeit

In Sachen Verbindung setzt man zwar auf aktuelles Bluetooth 5.2, allerdings fehlt ein hochauflösender Audio-Codec. Das Headset bewirbt Soundcore mit KI-Unterstützung, hier bin ich allerdings sehr skeptisch. Nur zwei verbaute Mikrofone, wo in Top-Modellen bis zu drei Mikrofone pro Hörer verbaut werden, klingt nicht nach einem Headset, dass sich ernsthaft für Telefonate eignet.

Einschätzung

So recht verstehen muss man Soundcore hier ja nicht, sind sich der Soundcore Life P2i und Life P2 Mini doch eigentlich viel zu ähnlich. Vielleicht eine Design-Studie? Oder man versucht auch einfach mal Xiaomis Strategie, um durch möglichst viele Produkte im Markt maximale Aufmerksamkeit zu erhaschen.

Der richtige Augenblick ist es jedenfalls. So wurden im vergangenen Jahr doch eine Vielzahl von Konkurrenten im Budget-Bereich von Amazon verbannt. Wie beispielsweise TaoTronics, die mit dem TT-BH053 ihrer Zeit einen echten Verkaufsschlager auf Amazon platziert hatten.

Ob der Kopfhörer vielleicht sogar die bessere Alternative zum Soundcore Life P2 Mini ist, wird wohl erst ein Test zeigen. Bis dahin empfehle ich in diesem Preisbereich am liebsten nach wie vor die Earfun Free 2 mit aptX.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (6)

  • Profilbild von Gast
    # 03.01.22 um 19:52

    Anonymous

    Ehrlich, großes Lob, einmal wird der x-te China-Stöpsel nicht gefeiert. Soll bei dir echt was heißen.

    Aber ernsthaft, was soll das? Ich habe z.B. noch nie Schnecken, Muscheln oder Insekten gegessen. Finde der Gedanke ist ekelig. Trotzdem kann ich nicht behaupten, dass die nicht schmecken. Habe es ja nicht getestet.

    Fällt dir was auf? Ist echt nicht böse gemeint, Einschätzungen kann man auch gerne ohne Test liefern, aber hier? Das sind Kopfhörer und es wäre nicht der erste Kopfhörer einer Marke wo das Ergebnis komplett anders sein kann.
    Vielleicht ist ja nicht nur die Form anders? Gerade bei Kopfhörern geben Hersteller auch oft nicht alles an. Wie viele gibt es z.B. bei Amazon wo es keine Angabe zur Ladebuchse gibt? Da muss man Bewertungen wälzen und hoffen, dass einer erwähnt ob es Mikro-USB oder USB-C ist.

    Mach die doch nicht ungetestet so "nieder". Vielleicht sind die ja wirklich überraschend anders, besser? Vielleicht sind es richtig gute Teile?

    Aber ohne Test, sollte man das wirklich nicht beurteilen.

    • Profilbild von Tim
      # 04.01.22 um 10:00

      Tim CG-Team

      Wie mans macht, macht mans falsch 😉

      Ich glaube du hast mich falsch verstanden. Ich mache den Kopfhörer nicht per se nieder. Sondern die Tatsache, dass es Soundcore nicht bei einem Kopfhörer für diesen Preisbereich belässt. Am Ende bin ich mir sicher, dass der nicht ganz schlecht klingt, dafür ist Soundcore zu gut. Vielleicht ist er sogar besser als der P2 Mini.

      Aber hätte man nicht Entwicklungs- und Produktionskosten der Soundcore Life P2 Mini und P2i nicht zu einem Modell zusammenlegen können? So hätte der Kunde am Ende vielleicht einen noch besseren Preis für einen insgesamt besseren Kopfhörer im Budget-Bereich haben KÖNNEN. Darum geht es

  • Profilbild von Rud
    # 04.01.22 um 08:25

    Rud

    Lies bitte nochmal deinen Artikel durch und korrigiere die gröbsten Grammatikfehler. Ein Satz, ziemlich weit am Anfang macht sogar noch nicht mal Sinn. So etwas online stellen, ohne vorher selbst durchzulesen? Auch nicht schlecht. Aber zurück zum Thema. Ich finde die Firma eigentlich ganz gut. Super Kundenservice. Was man von der Firma mag, bestellt man und alles andere kann man doch getrost ignorieren🤷🏽‍♂️

    • Profilbild von Tim
      # 04.01.22 um 10:11

      Tim CG-Team

      Eigentlich checken wir jeden Artikel doppelt und ein anderer Redakteur, der ihn nicht geschrieben hat, liest gegen. Manchmal bleibt aber trotzdem ein Fehlerchen bestehen, habs korrigiert. 😉

  • Profilbild von Patrick
    # 19.01.22 um 11:40

    Patrick

    Hi, scho mal toll das überhaupt was zu diesen InEars geschrieben wird.

    Für mich haben sie jedoch den entscheidenden Kaufimpuls gegenüber den P2 minis. Nämlich das sie kein Touch haben sondern einen richtigen Druckpunkt – der auch nicht zu fest ist sodass man diese nicht weiter ins Ohr drückt. Deswegen bzw Aufgrund von Feedback zu einem richtigen Druckpunkt wurden die auch erst raus gebracht.
    Das solltet ihr in eurem Text korrigieren.

    Ich werde sie daher aus diesem Grund auch kaufen.
    Also, eine gute Version dieser InEars.

    • Profilbild von Patrick
      # 19.01.22 um 12:13

      Patrick

      Zusätzlich kann man durch den Druckpunkt nun auch die Lautstärke direkt am InEar ändern, was bei den Touchversionen nicht möglich ist.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.