Test

Soundcore Motion Boom Bluetooth Lautsprecher für 62,99€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hier geht es zu den aktuellsten Angeboten. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Ein absoluter Klassiker zum sehr guten Black Week-Preis! Die beliebte Soundcore Motion Boom gibt es jetzt für 62,99€ bei Amazon inklusive Prime-Versand! Wer schon letztes Jahr zugeschlagen hat, kann sich so günstig die zweite für den Stereo-Sound sichern!

  • 24h Akku
  • wasserfest dank IPX7 Schutz
  • ausgewogener Sound dank BassUp-Technologie
  • lässt sich mit einer weiteren Motion Boom im Stereo-Verbund nutzen

Laut Amazon hat das Produkt zudem auch 4,7 von 5 möglichen Sternen bei fast 20.000 Bewertungen!

Mit dem Soundcore Motion Boom bringt der chinesische Hersteller endlich einen konkurrenzfähigen Gegenspieler zur beliebten JBL Xtreme-Reihe auf den Markt. Dieser ist mit einem Preis von regulär 90€ ganze 210€ günstiger als die aktuelle JBL Xtreme 3. Wo spart Soundcore? Das klären wir in diesem Vergleichstest.

Technische Daten

JBL Xtreme 3

Soundcore Motion Boom

Treiber

2 x 25 W RMS-Tieftöner + 2 x 25 W RMS-Hochtöner

2 x 15 Watt

Frequenzbereich

53,5 Hz – 20 kHz

60Hz ~ 20kHz

Impedanz

Konnektivität

USB-A: 10 Watt Ausgang

USB-C: 7,5 Watt Eingang/Ausgang

USB-A: 5 Watt Ausgang

USB-C: (nur Eingang)

Akkukapazität

10.000 mAh (?) 15 Stunden

10.000 mAh 24 Stunden

Gewicht

1.968 g

1.548 g

Maße

298,5 x 136 x 134 mm

346 x 148 x 200 mm

Schutzklasse

IP67

IPX7

App

Ja

Ja

Bluetooth

5.1

5.0

Verpackung & Lieferumfang

Der Soundcore Motion Boom kommt in einem schicken, bedrucktem Karton. Dank Versand und Lieferung via Amazon, ist dieser unbeschadet bei uns angekommen.

Der Lieferumfang ist nicht besonders üppig, aber ausreichend. Neben dem Lautsprecher selbst liegt eine Bedienungsanleitung, sowie ein USB-A zu USB-C Ladekabel bei. Ein Netzteil ist, wie bei den meisten Bluetooth Lautsprechern, nicht enthalten.

Soundcore Motion Boom Lieferumfang

Der Karton der JBL Xtreme 3 ist etwas größer. Hier gibt es tatsächlich ein Netzteil mit USB-C-Anschluss im Zubehör dazu. Leider lassen sich Netzteil und Kabel aber nicht voneinander trennen (wie beim Netzteil der Nintendo Switch).

Ansonsten liegt auch hier eine Bedienungsanleitung, sowie der optionale Tragegurt bei.

Design & Verarbeitung

Mit dem Soundcore Motion+ Lautsprecher, der wohl der Namensgeber für diesen neuen Lautsprecher ist, hat der Soundcore Motion Boom optisch nicht allzu viel zu tun. Er erinnert mich an eine Mischung aus JBL Boombox 2 und JBL Xtreme 2.

Der große Tragegriff auf der Oberseite wirkt auf mich dabei etwas klobig und weniger schick als bei JBL, so erinnert mich der Soundcore Motion Boom eher ein bisschen an einen praktischen Baustellen-Lautsprecher, als an ein „Design-Produkt.

Soundcore Motion Boom groesse

Der Soundcore Lautsprecher ist, wie fast immer, nur in Schwarz erhältlich und besteht zum größten Teil aus Kunststoff. Nichtsdestotrotz ist der Lautsprecher mit einer IPX7-Zertifizierung gegen das Eindringen von Wasser geschützt. Landet er im Sommer also mal im heimischen Pool, macht es dem Lautsprecher nichts.

Die Xtreme 3 ist mit IP67-Zertifizierung gegen Staub geschützt und eignet sich somit beispielsweise besser für den Strand. (Aber wer nimmt eine 300€ Box mit an den Strand?!)

Soundcore Motion Boom Design

JBL Xtreme 3 Design

JBL macht in Sachen Design meiner Meinung nach einen sehr guten Job. So sieht man beim Design eine deutliche Weiterentwicklung gegenüber den vorherigen Modellen. Dabei schafft es der Hersteller meiner Meinung nach auch, dass das Design eine ganz klare Sprache spricht.

Während die JBL Xtreme 1 für mich noch ziemlich „friedlich“ aussieht, hat man im Vergleich dazu bei der Xtreme 3 ordentlich am „Design-Regler“ gedreht.

So wirkt die JBL Xtreme 3 schon optisch „fetter“ und „extremer“ und sagt einem so unterschwellig: „Ich bin die krasseste Box hier“!

Abschließend hierzu noch ein vielleicht ein, für den ein oder anderen, etwas seltsam wirkender Design-Vergleich mit der Automobilindustrie. Der JBL Xtreme 1 erinnert mich dabei an ein unmodifiziertes Auto, welches mit Standard-Design vom Werk kommt.

JBL Xtreme 1 Design

JBL Xtreme 3 Design

Die JBL Xtreme 3 hingegen erinnert mich optisch an ein modifiziertes Fahrzeug, mit Tieferlegung und verschränkten Reifen. Wer weiß, vielleicht haben sich ja die Designer von JBL genau hiervon inspirieren lassen.

Design Fazit

Design ist natürlich auch immer eine Geschmackssache, aber für mich persönlich geht dieser Punkt klar an JBL. Man sieht dem Lautsprecher einfach schon von weitem an, was in ihm steckt.

Der Soundcore Motion Boom wirkt da zurückhaltender, aber auch praktischer mit seinem großen Griff. So kann man den knapp 1,5 kg schweren Lautsprecher sehr leicht mit einer Hand durch die Gegend tragen.

Soundcore Motion Boom & JBL Extreme 3 Vergleich

Das ist bei der JBL Xtreme anders. Mit einem Gewicht von knapp 2 kg ist der Lautsprecher noch schwerer als der Soundcore Motion Boom und ist mit einer Hand kaum hochzuheben.

Es sei denn man verwendet den beiliegenden Tragegurt. Als Besitzer zweier JBL Xtreme 1 habe ich diese aber nie am Lautsprecher angebracht, da er in meinen Augen das Design „zerstört“, wiedermal eine Geschmacksfrage. 

Soundcore Motion Boom bei Amazon »

Verarbeitung

Wie von beiden Lautsprechern zu erwarten ist, konnte ich keine Material- oder Verarbeitungsfehler feststellen. Es gibt keine komischen Spaltmaße, Kleberückstände oder sonstige Ungereimtheiten, sehr gut!

Sound des Soundcore Motion Boom

In Sachen Klang setzt Soundcore auf zwei dynamische Lautsprecher mit 2,5 Zoll, Titan-Membran und insgesamt 30 Watt Leistung. Diese garantieren laut Hersteller „kristallklare Höhen in einem Frequenzbereich von bis zu 40 kHz mit verringerter Verzerrung“.

Soundcore Motion Boom Bluetooth Lautsprecher Treiber

Damit auch im Tiefton-Bereich ordentlich „Wums“ rüberkommt, sitzen auf den kurzen Seiten jeweils ein großer Passivstrahler. Das ist nun wirklich eine charakteristische Eigenschaft, die ich eigentlich mit JBL-Lautsprechern in Verbindung bringe.

Im Test gefällt mir der Klang des Soundcore Motion Boom ausgesprochen gut, für einen Bluetoothlautsprecher dieser Größe. Im Vergleich zum Soundcore Motion+ ist er im Hochton leider etwas undifferenzierter, was wohl auf fehlende explizite Hochtöner zurückzuführen ist. Dafür rockt der Soundcore Motion Boom im Gegenzug im Tiefton deutlich mehr und muss sich hier meiner Meinung nach nicht vor der JBL Xtreme 3 verstecken.

Vergleich mit JBL Xtreme 3

Im Vergleich zum Soundcore Motion Boom ist die JBL Xtreme nicht nur mit zwei, sondern mit vier Lautsprechern ausgestattet. Dabei handelt es sich um zwei separate Hochtöner und zwei Mittel- und Tiefton Lautsprecher. Auch hier kommen zwei Passivstrahler zum Einsatz.

Wir brauchen nicht lang drumherum zureden, die JBL Xtreme 3 klingt insgesamt schon besser, als der Soundcore Motion Boom. Gerade im Hochton liefert der teure Markenlautsprecher einen etwas detailreicheren und präziseren Klang.

JBL Xtreme 3 Treiber

Während die Lautsprecher für mein Empfinden im Mittelton praktisch gleichauf sind, gibt es im Tiefton wieder marginale Unterschiede. Die JBL Xtreme 3 performt hier, je nach Song, marginal besser und liefert leicht stärken Bass und Subbass.

Des Weiteren verfügt die JBL Xtreme 3 über eine höhere Gesamtlautstärke. Allerdings hört sie sich im Bereich von 75-100% Lautstärke auch einfach nicht mehr so gut an. Es ist deutlich hörbar, dass ab etwa 70-80% Lautstärke nur noch der Hochton lauter wird, nicht aber der Bass, um ein Übersteuern zu verhindern.

Das hält mich in der Praxis davon ab die mögliche Lautstärke der JBL Xtreme 3 auszuschöpfen, da mir ihr Klangbild so einfach nicht mehr gut gefällt. Der Soundcore Motion Boom ist also zwar leiser, aber da wo der JBL Lautsprecher wirklich lauter wird, hört er sich eben auch nicht mehr so gut an.

Klangliches Fazit

Insgesamt liefert die JBL Xtreme 3 das bessere Klangbild. Allerdings sind es einfach marginale Unterschiede, die man zwar hört, aber meiner Meinung nach keinen Aufpreis von 150-210€ rechtfertigen.

Gerade bei dem Nutzungsszenario eines Bluetooth-Lautsprechers, den man im Garten, im Park, im Urlaub, also überall da nutzt, wo das Musikhören an sich eigentlich nur eine Nebensache ist, halte ich es für absolut sinnlos für hauptsächlich einen etwas detailreicheren Hochton so viel mehr Geld auszugeben.

Nur auf den Klang bezogen liefert Soundcore mit dem Motion Boom den Lautsprecher mit dem deutlich besseren Preis-Leistungs-Verhältnis, den ich daher bei einem Neukauf der JBL Box vorziehen würde.

Soundcore Motion Boom bei Amazon »

Bluetooth Reichweite und Anschlüsse

Der Soundcore Motion Boom ist mit einem Bluetooth 5 Chip ausgestattet. Im Test bleibt die Verbindung zwischen Lautsprecher und Handy auf freier Fläche auf eine Distanz von knapp 16 Metern stabil, absolut ausreichend, meiner Meinung nach.

In geschlossenen Räumen ist es wie immer etwas weniger, gerade wenn massive Hindernisse wie Betonwände oder ähnliches die Verbindung stören. Innerhalb eines Raumes hatte ich im Test aber nie Probleme, hier bleibt die Verbindung in jedem Fall stabil.

Soundcore Motion Boom Anschluesse

In Sachen Anschlüssen rationalisiert Soundcore bei immer mehr Lautsprechern den Klinkenanschluss weg. Eine Entwicklung, die einigen von euch sicherlich von unseren Handy-Tests bekannt vorkommt. Ich persönlich nutze den Klinkenanschluss eines Bluetooth Lautsprechers ohnehin nie, dem ein oder anderem könnte dies aber ein Dorn im Auge sein.

Es bleiben ein USB-C Ladeanschluss und ein USB-A Anschluss, mit dem man die Lautsprecher für den Notfall als Powerbank nutzen kann und eine Ausgangsleistung von schlappen 5 Watt bietet. Naja, für den Notfall reicht es.

Anschluss-Vergleich mit JBL Xtreme 3

Im Gegensatz zum Soundcore Motion Boom liefert die JBL Xtreme 3 für einen happigen Aufpreis weiterhin einen Klinkenanschluss. Zudem bietet der Lautsprecher mit Bluetooth 5.1 den leicht verbesserten Standard, welcher in der Praxis aber zu einer Ähnlichen Reichweite führt

JBL Xtreme 3 Anschluesse

Dazu kommt ebenfalls ein USB-C Ladeanschluss, welcher hier aber nicht nur als Eingang, sondern auch als Ausgang fungieren kann. Eine sinnvolle Sache, da mittlerweile immer mehr Smartphones mit USB-C zu USB-C beziehungsweise Lightning zu USB-C Ladekabel ausgeliefert werden. An Schnellladen ist aber auch hier nicht zu denken, der USB-C Port der JBL Box hat eine maximale Ausgangsleistung von 7,5 Watt.

Der zusätzlich verbaute USB-A Anschluss bietet auch Handy-Besitzern mit USB-C Ladekabel das Handy im Notfall aufzuladen. Hier liegt die Ausgangsleistung immerhin bei stolzen 10 Watt (yey!).

Stereo-Pairing – ein unterschätztest Feature

Der Soundcore Motion Boom kann via TWS-Taste auf dem Lautsprecher mit einem weiteren Motion Boom als Stereo-Paar gekoppelt werden, ein sehr cooles Feature wie ich finde.

Bei JBL ist dies auch via JBL Portable App möglich, auf die wir im nächsten Abschnitt nochmal genauer eingehen. Über diese kann die JBL Xtreme 3, im „PartyBoost“- Modus auch mit einigen anderen Modellen aus dem Hause JBL zu gekoppelt werden. Auch wenn es Modell-technisch stark eingegrenzt ist, würde ich mir das auch bei anderen Herstellern wünschen!

Für Stereo-Klang ist es dennoch nötig zwei gleiche Lautsprecher miteinander zu verbinden. Bei verschiedenen Modellen wird die Musik lediglich in Dual-Mono wiedergegeben.

Ich persönlich nenne zwei JBL Xtreme 1 mein Eigen und der klangliche Unterschied zwischen praktisch einem Mono-Lautsprecher oder einem Stereo Paar, ist in meinen Augen enorm und wird leider oft unterschätzt.

Der Klang des beziehungsweise der Bluetooth-Lautsprecher wird durch eine zweite Box auf ein ganz anderes Level gehoben.

Durch den echten Stereo-Klang, klingt das System aus zwei Boxen gleich um ein vielfaches räumlicher, da so das Mastering (Abmischung) hörbar wird. Also welche Instrumente beispielsweise eher links, rechts oder mittig im Gesamtklangbild stehen, diese Details gehen bei nur einem Lautsprecher leider verloren und verschlechtern das Klangerlebnis meiner Meinung nach massiv.

Ein weiterer Vorteil von zwei Lautsprechern im Stereo-Modus ist meiner Meinung nach, dass mit zwei Lautsprechern eine größere Fläche mit niedriger Lautstärke ausreichend beschallen kann. Dies dürfte zur späten Sommerstunde vorallem die Nachbarn freuen, aber auch euch, weil ihr so tatsächich ärger vermeiden könntet.

Bedienung

Der Soundcore Motion Boom ist mit insgesamt sieben Bedienknöpfen ausgestattet, mit denen alle gängigen Funktionen ausgeführt werden können.

Soundcore Motion Boom Knoepfe

Funktionen der Knöpfe:

Knopf1x drücken2x drücken3x drücken2 Sekunden halten
BassUpBass Boost ein-/ausschalten
BluetoothBluetooth pairing
Leiser (-)Lautstärke verringern
MultifunktionsknopfPlay/Pause; Anruf annehmen/beendennächster Titelvorheriger TitelSprachassistent starten
Lauter (+)Lautstärke erhöhen
Power-KnopfLautprecher ein-/ ausschalten
TWSStereo-Pairing aktivieren

Mit der JBL Xtreme 3 können grundsätzlich die gleichen Funktionen ausgeführt werden. Hier unterschieden sich die beiden Lautsprecher kaum.

JBL Xtrme 3 Bedienung

Was der JBL Lautsprecher nicht hat, ist eine Taste für einen Bass-Modus, hier gibt es lediglich die Möglichkeit den Klang über den Equalizer anzupassen.

Soundcore App & JBL Portable App im Vergleich

Sowohl Soundcore, als auch JBL liefern zu ihren Lautsprechern die hauseigene Smartphone App, die den Funktionsumfang des Lautsprechers ergänzt.

Soundcore App

Wer schon öfter Testberichte von mir zu Soundcore Produkten gelesen hat weiß, dass ich Fan der App bin. Sie wird für jedes Produkt mit induviduell sinnvollen Funktionen maßgeschneidert und tut ihren Job bislang reibungslos. Was auch die Bewertungen im Play- und AppStore mit 4,3 beziehungsweise 4,7 Sternen unterstreichen.

Soundcore App

Für den Soundcore Motion Boom ist der Funktionsumfang der App auf das nötigste reduziert. Man hat hier wie immer die Möglichkeit schnell, kabellos und unkompliziert Software-Updates auf dem Lautsprecher zu installieren, zudem lässt sich hier der Equalizer anpassen.

JBL Portable App

Die Bewertungen der JBL Portable App haben mich hingegen fast schon erschrocken. Im PlayStore kommt die App auf nur auf 2,8 Sterne, im AppStore sind es sogar nur 2,2 Sterne.

JBL Portable App

Die App wurde offenbar zuletzt von JBL Connect zu JBL Portable umbenannt und überarbeitet. So konnte ich im Test immerhin keine Fehler finden, die Aufschluss über die schlechte Bewertung geben.

In der JBL Portable App können, wie bereits erwähnt, verschiedene JBL Lautsprecher Modellunabhängig miteinander in Dual-Mono gekoppelt werden. Mit der JBL Xtreme 3 können so beispielsweise auch eine: 

gekoppelt werden.

Zudem können über die App auch Software-Updates installiert werden.

Soundcore Motion Boom bei Amazon »

Akku und Laufzeit

Sowohl Soundcore Motion Boom, als auch JBL Xtreme 3 sind mit einem 10.000 mAh Akku ausgestattet. Laut Hersteller soll dieser bei Soundcore bis zu 24 Stunden halten, bei JBL nur für bis zu 15 Stunden.

Die geringe Akkulaufzeit bei JBL ist unter anderem sicherlich durch die zusätzlichen Hochtöner und allgemein das leistungsstärkere Setup zu erklären. Insgesamt ist die Akkulaufzeit aber auch von vielen weiteren Faktoren, wie der generellen Musiklautstärke und auch von der Qualität der Audio-Dateien abhängig.

Im Test bei einer durchschnittlichen Lautstärke von 50-70% konnte ich mit der Soundcore Motion Boom eine Laufzeit von etwa 21 Stunden erreichen. Bei ähnlicher Lautstärke kommt die JBL Box in unserem Test tatsächlich knapp auf die Herstellerangabe von 15 Stunden.

Fazit

Über das Aussehen lässt sich ja bekanntlich streiten und wer dem Design des Soundcore Motion Boom gegenüber der JBL Xtreme 3 nichts abgewinnen kann, den kann ich immerhin gut nachvollziehen. In Sachen Verarbeitung ist der Soundcore Lautsprecher aber wie immer beanstandslos gut.

Klanglich ist der Soundcore Motion Boom nicht der bessere Lautsprecher. Die JBL Xtreme hat gerade jetzt in der dritten Generation noch einmal Boden gut gemacht. Im Vergleich mit meiner JBL Xtreme 1 und dem Motion Boom, ist der klangliche Unterschied nämlich hörbar geringer.

Soundcore Motion Boom und JBL Xtreme 3

Vor allem im Hochton liefert die JBL Xtreme 3 einen detailreicheren Klang und auch im Tiefton ist sie marginal vorne. Zudem bietet sie eine höhere Gesamtlautstärke, welche sich aber ab dem Punkt wo die JBL Box wirklich lauter wird als der Motion Boom, aber auch nicht mehr so gut anhört.

Darüber hinaus tut sich zwischen den Lautsprechern eigentlich gar nicht so viel. Beide haben eine App, ausreichende Akkulaufzeit, können als Powerbank fungieren und auch Stereo-Pairing funktioniert mit beiden.

Soundcore Motion Boom oder JBL Xtreme 3 kaufen?

Wo Soundcore die etablierte Marke wirklich zum schwitzen bringt, ist der Preis. Der ist nämlich mit UVP 90€ sogar nur zweistellig, während bei der JBL Xtreme 3 UVP stolze 300€ fällig werden.

Was mich nun an den Punkt bringt, wofür bezahlt man hier eigentlich 210€, beziehungsweise mindestens 150€ (bei Top Angebot) mehr?

Die JBL Xtreme 3 kann aus meiner Sicht nichts so viel besser, als der Soundcore Motion Boom, dass diesen exorbitanten Aufpreis auch nur im entferntesten rechtfertigen würde.

Ja, sie klingt leicht besser, ja sie ist lauter, ja man kann sie smarter mit ausgewählten anderen JBL Speakern verbinden, ja sie hat noch einen Klinkenanschluss, ja sie ist besser gegen Staub geschützt, aber dann gehen mir die Argumente auch schon aus. Dafür dann so viel mehr Geld ausgeben?

Der wirklich unschlagbare Deal

Für mich ist die Frage eigentlich nicht, ob man einen Lautsprecher für ca. 250-300€ kauft oder einen für 80-90€, sondern ob man sich eine JBL Xtreme 3 für ca. 240-300€ oder zwei Soundcore Motion Boom für 160-180€ zulegt.

Man kann sich hier also zwei mal den Soundcore Motion Boom leisten und bekommt dafür richtig guten Stereo-Klang für unterwegs und spart gegenüber der „Mono“ JBL Xtreme 3 immernoch mindestens 60€. Das ist dann für mich der Punkt an dem ich sagen kann, dass ich euch eine JBL Xtreme 3 gegenüber dem Soundcore Motion Boom wirklich nicht empfehlen kann.

44ac77a1eb6c4e908e664560e122db12 Hier geht's zum Gadget

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (99)

  • Profilbild von Tobias Seidl
    # 19.12.20 um 19:30

    Tobias Seidl

    Generell toller Lautsprecher. Ideal wäre, wenn er sich mit meiner vorhanden JBL X-Treme 2 koppeln lassen würde. Dann würde ich diesen sofort kaufen, da ich meine Box immer am TV hab und ab und an mit in die Turnhalle nehme zum Unterricht meiner Schüler.

    • Profilbild von Ekki Schulze
      # 19.12.20 um 19:52

      Ekki Schulze

      es gibt coole Lehrer heut'…

    • Profilbild von Tim
      # 21.12.20 um 10:45

      Tim CG-Team

      Befurchte, dass sich JBL und Soundcore Lautsprecher nicht zusammen koppeln lassen 🙁

      • Profilbild von advocatus diaboli
        # 21.02.22 um 05:17

        advocatus diaboli

        Music Share bei Android ( Samsung) damit müsste es gehen, wenn ich die Funktion richtig verstehe.
        Hier wird doch sicher jemand damit Erfahrung haben.

  • Profilbild von chriss_goe
    # 19.12.20 um 20:11

    chriss_goe

    Wenn ihr das Teil mal testen könntet, dann wäre das echt Spitze!

  • Profilbild von Pir4niA
    # 19.12.20 um 20:18

    Pir4niA

    Ich frage mich wie es sein kann, dass der Motion + fast genau so viel kostet? Will man mir jetzt etwa sagen, dass der hier noch deutlich besser ist und trotzdem fast gleich viel kostet? Man, dann wäre ich echt angepisst. Hab mir erst vor kurzem einen zweiten soundcore Motion + geholt 🤯 😭

    • Profilbild von Tim
      # 21.12.20 um 10:47

      Tim CG-Team

      Ohne Test kann ich dir leider nichts dazu sagen, aber du hast schon recht etwas stutzig macht mich das auch

      • Profilbild von Pir4niA
        # 22.12.20 um 12:01

        Pir4niA

        Laut anderen Tests ist der neue Speaker zwar nicht um Welten besser aber je nach Geschmack wohl doch für einige Hörer deutlich besser als der Motion plus. Vor allem im low frequency Bass Bereich.

  • Profilbild von Tab
    # 19.12.20 um 21:22

    Tab

    Laut Amazon Frage/Antwort und Rezensionen ist kein AUX Anschluss dabei.

    • Profilbild von Minskmi
      # 19.12.20 um 21:26

      Minskmi

      Soundtechnisch wird der Motion+ denke ich trotzdem immer noch besser sein. Der Boom hat zB kein aptX und wie ich sehe nur zwei Treiber. Dafür hat die Boom dann den größeren Akku mit Powerbank Funktion.

      • Profilbild von Minskmi
        # 19.12.20 um 21:27

        Minskmi

        Ups, auf den falschen Kommentar geantwortet 🙂

      • Profilbild von Pir4niA
        # 20.12.20 um 12:34

        Pir4niA

        Danke aber ich habe mir jetzt schon Tests angeschaut und der boom erzeugt einen besseren Bass vor allem im low frequency Bereich wo der motion plus echt schwammig klingt. Dafür hat der boom nicht so klare mitten und Höhen. Tendenziell klingt er aber für mich persönlich besser und hat noch einen größeren Akku und geht lauter.

        • Profilbild von Tim
          # 21.12.20 um 10:49

          Tim CG-Team

          So hätte ich den Klang auch eingeschätzt, stärke im Tiefton, schwächer im Hochton. Freu mich schon die beiden miteinander zu vergleichen 🙂

  • Profilbild von Marco Hantsche
    # 20.12.20 um 15:08

    Marco Hantsche

    Was bringen diese Werbeartikel eigentlich? Produktdatenblätter können wir User auch selbst abschreiben, vielleicht könnt ihr ja zukünftig erst testen und dann veröffentlichen. Dann hätte es einen echten Mehrwert.

    • Profilbild von Pac
      # 20.12.20 um 17:06

      Pac

      Bin auch dafür. Jetzt bin ich schon interessiert zu wissen wie er sich schlägt. Das verrät aber erst ein Test. Man kann ja auch kleine (Vor)Ankündigungen machen. Vielleicht in einer Sammelartikel wie mit dem Gutscheinsammelartikel

    • Profilbild von Tim
      # 21.12.20 um 10:54

      Tim CG-Team

      Also Marco es ist wie folgt. Soundcore hat ein neues Produkt vorgestellt und als wir wollen euch im Rahmen eines Blogbeitrags darüber informieren, ich selbst finde den Lautsprecher sehr interessant und damit bin ich augenscheinlich nicht alleine.

      Neben dem Erwähnen der technischen Daten bemühe ich mich zudem zusätzliche Informationen aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen mit einzubringen und schaffe so (hoffentlich) einen Mehrwert 🙂

      Bis wir den testen wirds wohl noch eine Weile dauern, wenn dich diese Art unserer Beiträge nicht gefällt, dann schau am besten nur noch unter "Tests" 🙂

  • Profilbild von Kladolski
    # 20.12.20 um 17:34

    Kladolski

    Viele Lautsprecher haben keinen Griff mehr! Ich finde es cool, dass Soundcore sich getraut hat sich von der Masse abzuwenden und einen Griff zu integrieren. Manchmal wirklich praktisch!
    Und das Beste finde ich, dass er wasserdicht ist!
    Wir treffen uns gern am Rhein oder am Weiher und da kann schon der Lautsprecher schon schnell nass werden.
    Ansonsten sieht er sehr solide, robust und technisch gut aus!
    Ich würde mich auch über einen Test freuen bzw. wie die Soundqualität dann wirklich ist.

  • Profilbild von WeedPaBierButz
    # 20.12.20 um 21:17

    WeedPaBierButz

    Für alle die sich für die Box interessieren sie kann sich mit der JBL Extreme 3 messen 🔥✌️

    • Profilbild von Tim
      # 21.12.20 um 10:56

      Tim CG-Team

      hast du beide schon ausprobiert? 😮

    • Profilbild von Tobias Seidl
      # 21.12.20 um 13:40

      Tobias Seidl

      Jetzt wäre noch interessant, ob sie sich denn auch mit einer JBL xtreme 2 koppeln kann

      • Profilbild von Pir4niA
        # 22.12.20 um 12:02

        Pir4niA

        Tobias, nein! Niemals wird es jbl zulassen, dass sich ein Anker Gerät mit denen paaren kann 😂

  • Profilbild von Gast
    # 22.12.20 um 01:54

    Anonymous

    Über einen Soundtest würde ich mich auch freuen.

  • Profilbild von GunnyS62
    # 14.03.21 um 19:36

    GunnyS62

    Ich warte wohl noch darauf, dass im Nachfolger zwei extra Hochtöner verbaut wurden, denn ich habe auch erst im letzten Jahr eine Doss Soundbox XL angeschafft. Ich freue mich schon auf den Test von Euch. ✌️😎

  • Profilbild von Anatar183
    # 14.03.21 um 19:41

    Anatar183

    Also ich hab den Soundcore Boom selber im Einsatz und bin sehr zufrieden. Soundcore typisch gibt's auch einen "Bass tuning Knopf", welcher nochmal ordentlich Bass rausholt.

    Ich würde auch nicht zu sehr auf den Codec gehen. Klar: aptX ist sicherlich besser als SBC, aber trotzdem heißt das nicht, dass der Lautsprecher schlecht ist. Vor ein paar Jahren wusste keine Sau, was überhaupt ein Codec ist und jetzt Geiern alle darauf?

  • Profilbild von Der Nerd
    # 14.03.21 um 20:06

    Der Nerd

    Wie ist er im Vergleich zur DOSS Soundbox XL?

    • Profilbild von Tim
      # 15.03.21 um 10:36

      Tim CG-Team

      Leider ist unsere Doss Soundbox XL im Laufe der Zeit kaputtgegangen 🙁 Aber ich würde behaupten, dass der Soundcore Motion Boom im Bass-Bereich noch etwas besser ist 🙂

  • Profilbild von Frank
    # 14.03.21 um 22:07

    Frank

    Ich würde den Soundcore eher mitnehmen da günstiger und somit egal wenn was dran ist. Und dafür sind die ja gemacht

  • Profilbild von soeren
    # 15.03.21 um 03:19

    soeren

    Ich finde den Vergleich nicht fair. Ihr hättet es mit der JBL Charge 4 vergleichen sollen. Die man für 100€ bekommt.

    • Profilbild von Tim
      # 15.03.21 um 10:10

      Tim CG-Team

      Dann hätte der JBL Lautsprecher ja gar keine Chance gehabt 😀

    • Profilbild von hannesHanness
      # 30.03.21 um 17:09

      hannesHanness

      Ich glaube auch das wäre ein passenderer Vergleich gewesen, ähnlicher er Preis , und beide 30w

      Gegen die Xtreme steht das Bauradio relativ chancenlos , aber ein Vergleich macht ja bei 3-fachem Preis auch wenig Sinn

  • Profilbild von smock
    # 15.03.21 um 10:47

    smock

    Hallo, wo kann ich den 10€ Gutschein aktivieren?

    Ich find's nicht, danke!

    • Profilbild von smock
      # 15.03.21 um 12:27

      smock

      Gefunden!

      Die Eingabe wird bei mir auf dem Telefon nicht angezeigt, auf der Desktop-Seite gings dann.

  • Profilbild von EinUser
    # 16.03.21 um 13:50

    EinUser

    AptX?
    Ist der Funkstandart beim JBL rückwärts kompatibel mit älteren JBL Geräten?

    • Profilbild von hannesHanness
      # 30.03.21 um 17:04

      hannesHanness

      Nope jbl versucht glaube ich seine Fans zu verlieren, indem sie alle Nase lang einen neuen, nicht rückwärts kompatiblen Standart rausbringen (obwohl es technisch ziemlich leicht möglich wäre)

      Hab deshalb meine Xtreme 1 noch nicht geupgraded, weil sie so noch mit den Xtreme 1 meiner Freunde kompatibel bleibt

    • Profilbild von Tim
      # 07.04.21 um 08:29

      Tim CG-Team

      das wage ich zu bezweifeln

  • Profilbild von Franky
    # 17.03.21 um 08:54

    Franky

    Hier mal meine Rezension zur Soundcore Motion:

    Ich habe im Sale zugeschlagen, 80 Euro sind mehr als fair bei dieser Leistung. 1,5 KG bei einem 10000 mAh Akku großer Pluspunkt. Ja das Design ist jetzt nicht das modernste, hat was von Baustellen Radio. Der Henkel bzw Schlaufe, find ich persönlich nich so prickelnd, da hätte man zumindestens eine Lösung anbieten können, das man den Henkel abmontieren kann. Die Radiatoren seitlich sind ungeschützt, was bei einer unglücklicher Position im Rucksack, mit anderen Gegenständen zu erheblichen Schaden führen kann. Das verbinden mit der App läuft wie geschmiert, ohne Beanstandung. Der Sound ist klar und satt, zumindestens wenn man Hip Hop und Basslastige Musik hört. Ab 100 % Lautstärke ,wird es dann auch wie bei vielen anderen Geräten, verzerrt und unangenehm. Für 30 Watt kommt da ordentlich Sound raus mir reicht das, wer 360 Grad Beschallung braucht ist hier falsch. ich behalte das Gerät, 4,5 Sterne .

    • Profilbild von Tim
      # 07.04.21 um 08:31

      Tim CG-Team

      Hey Franky! Danke für deinen Erfahrungsbericht! Freut mich, dass du zufrieden bist. Was das Design angeht bin ich bei dir, dafür ist der Sound im Preis/Leistungsverhältnis halt unschlagbar 🙂

  • Profilbild von Schnitzelboy
    # 30.03.21 um 20:19

    Schnitzelboy

    Für den Preis des JBLs kann sich 2 Soundcore Motion Boom kaufen, und hat dann nach hundert Euro über. Macht auch Sinn dank der Stereo Kopplung.

  • Profilbild von Nightlife
    # 22.04.21 um 21:24

    Nightlife

    Klasse Test…. Ja, JBL Xtreme ist nichts für den Preis….. habe letztens bei YT ein Vergleich der Xtreme3 und Charge 5 gesehen….klanglich nahezu identisch, auch von der Lautstärke gleich…. und die Charge 5 ist dabei kleiner und handlicher 🙂 und günstiger…. aber die Idee mit 2 Soundcore Boom als Stereo ist auch top

  • Profilbild von Gasd
    # 29.04.21 um 16:05

    Gasd

    Nie wieder JBL! Ist ein Wegwerfartikel…

    Nach 2 Jahren ist der Akku platt. Akku lässt sich nicht tauschen. Und am Netzteil lässt sich das Teil auch nicht betreiben, weil die Leistung nicht durchgereicht wird.

    JBL = teurer Elektroschrott. Wirklich traurig, dass die damit durchkommen.

  • Profilbild von Neelix1974
    # 01.05.21 um 20:21

    Neelix1974

    Weiss jemand, wie der sich gegen den Tronsmart Element T6 Max macht? Ich überlege einen von beiden zu nehmen.

    • Profilbild von mo1tz
      # 02.05.21 um 19:13

      mo1tz

      Der Motion Boom is eine ganz andere Klasse – vor allem vom Tiefgang, glaub mir das mal 🙂

      Liebe Grüße

    • Profilbild von Tim
      # 03.05.21 um 10:26

      Tim CG-Team

      Würde den Spoundcore Motion Boom gegenüber dem Tronsmart T6 Max auch bevorzugen

    • Profilbild von Tim
      # 17.05.21 um 11:29

      Tim CG-Team

      Ich würde den Motion Boom nehmen. Der T6 Max ist nicht ganz so nice abgestimmt, wie ich finde

  • Profilbild von mor1tz
    # 17.05.21 um 06:31

    mor1tz

    Angebot des Tages: Soundcore Motion Boom Bluetooth Lautsprecher von Anker, mit Titan Audiotreibern, BassUp Technologie, IPX7 Wasserschutz, 24h Akku, mit Trageschlaufe, ideal für draußen, Garten, Strand https://www.amazon.de/dp/B08LQNL42Z/ref=cm_sw_r_cp_api_glt_i_WJCED2CN32FT57TMPHPC?_encoding=UTF8&psc=1

  • Profilbild von Max E
    # 17.05.21 um 09:36

    Max E

    na holt euch lieber das w King d9 ist weiten besser als soundcore Motion hatte d8 Motion und d9 in Vergleich gehabt d9 wiegt etwas mehr klang kommt Motion nicht hinterher trotz mit EQ. hab auch zwischen den 3 Modell hin und her tendiert alle 3 Lautsprecher immer den selben Songs verglichen einfachster Vergleich war daydream von Beagle ltd. nach den Update von d9 Firmware per Software über PC hört der sich nochmal besser an.. sag wer leichteres Modell will nimm den Anker sonst was mehr boom und Kristall klarer rüber kommt nimm den d9 hat auch mehr Akku Kapazität. und Klinke falls jemand nen Player Zulauf will JBL möchte ich gar nicht mehr groß reden

    Pluspunkt ist bei Anker Motion
    wasserdicht
    Gewicht trage Komfort wegen Griff
    eq und Software Update per Handy

    neg zu wenig ausgewogenen klang kommt zu hell rüber
    keine klinke
    seitliche Teller sind nicht geschützt

    d8
    pro trage griff
    seitlichen Bass Teller sind Geschützt
    klang sehr gut kommt leicht am 80 Prozent Volumen ohne Bass Funktion zu schrill rüber
    Klinke Buchse vorhanden

    neg
    Ist das Mal öfter BT Aussetzer hatte so Sekunden bruch

    d9
    pro
    Klinke vorhanden sogar SD micro Slot
    Wasser geschützt
    mehr Akku
    Ton kommt mehr voluminer rüber kommt mehr im klaren und bzw EQ Stufe 2 mehr Wumms rüber

    nach Update der Firmware hört es am besten an

    neg
    Gewicht

    ich tendiere wer ne gute Box kaufen will den Wking ist D9 ist unschlagbar bei den Preis gab auch mit 10% Rabatt
    Anker ist Allrounder Box aber für wenig mehr kann man besseren holen guckt einfach Mal YouTube Videos an

    • Profilbild von mor1tz
      # 21.05.21 um 11:09

      mor1tz

      Wie läuft das mit dem Update? Meld dich mal bitte, meine D9 ist nämlich auch gestern endlich bei mir eingetroffen…

  • Profilbild von TLStern 1234
    # 17.05.21 um 10:36

    TLStern 1234

    Soll ich mir den Soundcore Motion Boom oder den Motion+ holen?

  • Profilbild von Andy Luebbert
    # 23.06.21 um 10:51

    Andy Luebbert

    bei der JBL Box gibt es eine Tastenkombination die den Bass erhöhen kann oder verringern kann. Nennt sich glaube Low-Frequency-Mode. das ist die Lautstärke leider taste und die Bluetooth taste. diese für 10 Sekunden gedrückt halten um den Modus zu aktivieren oder zu deaktivieren. nur Mal erwahnt zwecks der Bassup taste des soundcore…

  • Profilbild von Neelix1974
    # 06.08.21 um 16:26

    Neelix1974

    Ändert mal bitte die Preise. Stand heute 89,99€ bei beiden….

    • Profilbild von Jens
      # 06.08.21 um 17:19

      Jens CG-Team

      Danke für den Hinweis. Wir versuchen, alle Preise aktuell zu halten, klappt leider nicht immer. 🙁 Hab es jetzt angepasst.

  • Profilbild von ChinaUndSo
    # 14.09.21 um 14:08

    ChinaUndSo

    Hab mir 2 davon für 165€ vor ca. 2 Monaten auf der Amazon FR Seite gekauft.
    Bin sehr zufrieden, die 2 Boxen verbinden sich nach dem einschalten automatisch miteinander und mit meinem Handy. Beide Boxen gemeinsam geben auch einen sehr guten Sound, Indoor ist er immer sehr leicht außreichend, Outdoor ist die maximale Lautstärke schnell mal erreicht.
    Ich verwende immer beide Lautsprecher gemeinsam, ist viel besser als nur eine Box zu haben.
    Kann sie empfehlen

    • Profilbild von Thorben
      # 04.10.21 um 08:49

      Thorben CG-Team

      @ChinaUndSo: Danke für die kleine Review, freut uns zu hören! Würden tatsächlich auch empfehlen sie im Stereo-Verbund zu nutzen. LG Thorben

  • Profilbild von Gast
    # 16.10.21 um 20:48

    Anonymous

    Leider wieder bei 99,– bei amazon.de

  • Profilbild von Pyrian
    # 19.11.21 um 14:01

    Pyrian

    70,58 bei Amazon stand 19.11.

  • Profilbild von Manno
    # 19.11.21 um 14:47

    Manno

    Suche eine solche Box aber mit integriertem DAB, gibt es sowas auch?

  • Profilbild von Pletti
    # 09.12.21 um 12:25

    Pletti

    Etwas portabler und klanglich in meinen Augen besser und räumlicher ist da die Tribit Stormbox Pro. Ein Träumchen…

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.