Test

Bestpreis: Soundcore Space One mit vielen High-End Funktionen für 78€

Mit einem überragenden Preis-Leistungsverhältnis können die von uns getesteten Soundcore Space One Kopfhörer auftrumpfen: Denn es gibt sie gerade zum Bestpreis bei Geekbuying für nur 78€. Nutzt dazu den Gutschein: NNNDEAKS1

Gutschein: NNNDEAKS1

  • solides ANC
  • Konversationserkennung
  • eigene App

Laut Amazon hat das Produkt zudem auch 4,2 von 5 möglichen Sternen bei Bewertungen!

Die Soundcore Space One ANC Over-Ear-Kopfhörer für unter 100€ kommen mit brandneuem Design. Wie ordnet er sich gegenüber dem Soundcore Space Q45 ein und wie schlägt er sich gegenüber dem Sony WH-1000 XM5, einem der marktführenden ANC-Over-Ears?

Verpackung & Lieferumfang

Der Soundcore Space One kommt in einem bedruckten Karton mit einer Kunststoff-Einlage, die den Kopfhörer vor Transportschäden schützt. Mit dabei ist, anders als bei den Space Q45, keine Hartschalen-Transportbox, sondern lediglich ein Stoffbeutel. Dazu gibt es ein USB-C Ladekabel, Klinkenkabel und einen Quick-Start Guide.

Soundcore Space One Lieferumfang

Design & Verarbeitung

Soundcore hat dem Space One ein komplett neues Design verpasst, dass es so in der Form noch nicht gab. Damit löst er sich aus der Soundcore Q30, Q35 und Q45 Serie und wirkt eigenständiger.

Eine gewisse Anlehnung an den Sony WH-1000 XM5 kann man dabei aus meiner Sicht nicht wirklich verbergen. Der Kopfhörer kommt mit einem optisch ähnlichen Kopfbügel, der gegenüber dem Soundcore Space Q45 filigraner und ggf. schicker wirkt. Besonders gefällt mir die optische Umrandung des Kopfbügels um die Hörer, wie immer sitzt auch auf den Hörer-Rückseiten das Soundcore-Logo.

Farblich ist der Kopfhörer nicht nur in Schwarz, sondern auch in Beige und Hellblau erhältlich. Gerade im Beige erinnert er mich irgendwie besonders stark an den Sony-Kopfhörer. Mit einem Gewicht von 265 g ist er durchschnittlich schwer.

Soundcore Space One Design

In Sachen Material kommt hier leichter Kunststoff zum Einsatz, kein Metall wie beim Soundcore Space Q45. Schade, dass hier nicht auch mit massiven Metall gearbeitet wird, so könnte das Material des Space One unter Umständen schneller ermüden als das des Q45. Im Bereich der Verarbeitung habe ich nichts zu beanstanden. Die Soundcore Space One weisen keinerlei Material oder Produktionsfehler auf, sehr gut!

Klang des Soundcore Space One

Wie die meisten Wireless Over-Ear-Kopfhörer ist auch der Soundcore Space One mit einem dynamischen Treiber mit einem Membran-Durchmesser von 40 mm ausgestattet. Wie immer liefert Soundcore, auch mit dem Space One, einen guten Tiefton. Der Kopfhörer gibt Bassfrequenzen bis hin zu den tiefen Subbass-Frequenzen kraftvoll wieder. So macht mir im Test elektronische Musik viel Spaß sowie andere bassbetonte Musikgenre.

Soundcore Space One Tragekomfort
Der Tragekomfort ist auch für mich als Brillenträger angenehm

In typischer Soundcore-Manier ist der Space One im Mittelton gedämpfter, liefert hier aber grundsätzlich einen guten Freqeunzumfang. Im Hochton ist der Kopfhörer leider hörbar schwächer aufgestellt als der Soundcore Space Q45, welcher hier eine spürbar größere Bühne und mehr Details bietet. Auch im Tiefton ist der Space Q45 für mein Empfinden noch etwas wuchtiger.

Aktuell ergibt das Preisgefüge zwischen Soundcore Space One und Soundcore Space Q45 meiner Meinung nach nicht so viel Sinn. Der Soundcore Space Q45 hört sich für mein Empfinden etwas besser an, kostet aber, wenn er im Angebot ist, nur ein paar Euro mehr als der Space One zur unverbindlichen Preisempfehlung. So gehe ich davon aus, dass der Space One langfristig günstiger wird. Insgesamt ist der Klang des Soundcore Space One aber völlig ausreichend, wenn man einen Musikstreaming-Dienst wie Spotify & Co. benutzt. Es macht Spaß, damit Musik zu hören, der Klang ist crispy und insgesamt gefällt mir die klangliche Abstimmung.

Bei Soundcore kaufen »

Im Vergleich zu einem Sony WH-1000 XM5 ist der Soundcore Space One klanglich mit einer hörbar kleineren Bühne versehen, was vor allem bei der Nutzung von hochauflösender Musik auffällt. Hier ist natürlich die Frage, was man braucht. Aus klanglicher Perspektive kann man das Potenzial des Sony WH-1000 XM5 eben nur in Verbindung mit hochauflösenden Audiodateien oder einem hochauflösenden Streaming-Dienst wie beispielsweise Tidal ausschöpfendfsjdfdsj. Nutzt man ohnehin nur Spotify oder .mp3 Dateien, ist fraglich, ob der klangliche Unterschied so sehr ins Gewicht fällt, als dass es sich lohnt den drei bis vierfachen Preis des Soundcore Space One zu bezahlen.

Aktive Noise Cancelling

Der Soundcore Space One verfügt über Hybrid-ANC, was bedeutet, dass Mikrofone außer- und innerhalb der Hörmuschel verwendet werden, um Umgebungsgeräusche für das ANC wahrzunehmen. Laut Soundcore soll die aktive Geräuschunterdrückung der Soundcore Space One Umgebungsgeräusche um bis zu 35 Dezibel reduzieren, ein Standardwert.

Im Vergleichstest mit den Soundcore Space Q45 kann ich zwischen den beiden Kopfhörern, was das ANC betrifft, keinen Unterschied hören. Beide scheinen mit sehr ähnlicher Technik ausgestattet. So werden vom Soundcore Space One vor allem tiefe und gleichbleibende Umgebungsgeräusche zuverlässig gefiltert und deutlich leiser. Desto hochfrequenter und variabler die Umgebungsgeräusche werden, desto schlechter gelingt die Unterdrückung der Geräusche. Insgesamt reicht bei eingeschaltetem ANC eine spürbar leisere Musiklautstärke aus, um seine Umgebung gänzlich ausblenden zu können. Vergleichbar mit dem ANC eines Top-Modells ist es aber nicht.

Soundcore Space One Schriftzug an Hoerer

Aber auch hier die Frage: Braucht man wirklich marktführendes ANC? Das muss wohl jeder für sich entscheiden. Meiner Meinung nach gibt es hier schon Anwendungsfälle, in denen es sich lohnt in den sauren Apfel zu beißen und für einen Sony WH-1000 XM5 deutlich tiefer in die Tasche zu greifen, und zwar dann, wenn man den Kopfhörer im Arbeitskontext in lauten Umgebungen nutzen möchte. Ich persönlich kann mich bei leiser Hintergrundmusik deutlich besser konzentrieren, als bei lauter Musik. Mit dem Soundcore Space One sind dabei noch einige Umgebungsgeräusche hörbar, mit dem Sony Over-Ear ist hier durch das bessere ANC schon Totenstille. Zudem funktioniert das High-End ANC auch bei höheren, schwankenden Frequenzen besser, wie beispielsweise Gesprächen im Großraum-Büro. Wollt ihr den Kopfhörer aber hauptsächlich in der Freizeit, in der Bahn oder im Flieger nutzen, dann kann euch das ANC des Soundore Space One völlig ausreichen.

Headset

Die Mikrofone der Soundcore Space One dienen nicht nur für das ANC, sondern fungieren auch als Headset-Mikrofone. Im Test ist die Stimmqualität solide, aber nicht überragend. Für private Telefonate in geschlossenen Räumen ist es okay, auch draußen kann man ein kurzes Telefonat führen. Allerdings sind Windgeräusche hier ein Thema, sodass es auf die Dauer unangenehm beziehungsweise für den Gesprächspartner werden könnte.

cg mm ifa banner 2

Für geschäftliche Telefonate kann ich den Kopfhörer nicht empfehlen. Dafür ist die Qualität zu sehr von der Umgebung abhängig und im Zweifel zu schlecht, was peinlich sein kann. Wer also einen Kopfhörer sucht, den er auch für diesen Kontext nutzen kann, dem würde ich eher ein hochpreisiges Modell wie den Sony WH-1000 XM5 empfehlen.

Bedienung & App

Für die Bedienung sind insgesamt vier Knöpfe an den Hörern verbaut. Am linken Hörer gibt es An/Aus und einen Knopf für das ANC. Am rechten Hörer ist eine Lautstärkewippe und ein Play/Pause-Knopf implementiert. Die Knöpfe sind teils mit mehreren Funktionen belegt. Zudem gibt es im linken Hörer einen Trageerkennungssensor, der die Musik automatisch pausiert oder fortsetzt, wenn man die Space One abnimmt oder aufsetzt.

Soundcore Space One Tragesensor
Der Tragesensor muss über die Soundcore App aktiviert werden

Funktionen der Knöpfe: 

Geste:1x drücken2x drückenlang drücken
Play/PausePlay/PauseSprachassistent aktivieren
An/Aus(Multi) Pairing ModusEin-/ Ausschalten
LauterLautstärke erhöhennächster Titel
LeiserLautstärke verringernvorheriger Titel
ANC-KnopfANC-Modi wechselBassUp ein/aus (optional)

In der App können die Funktionen des ANC-Knopfes leicht angepasst werden. Es ist auswählbar, welche ANC-Modi durch das einmalige Drücken durchgeschaltet werden (Auswahl aus: ANC an/aus, Transparent-Modus, Normal-Modus), zudem kann optional durch zweifaches Drücken der BassUP Equalizer aktiviert, beziehungsweise deaktiviert werden.

Zudem gibt es in der App die „Smart Chat“ Funktion, die man auch von Sony kennt. Dabei wird die Musik nicht pausiert, aber extrem leise gestellt wird und dazu der Transparent-Modus eingeschaltet. Es gibt mehrere Wege wie die Smart Chat Funktion aktiviert werden kann. Zur Wahl steht die Hand auf den linken Hörer legen oder die noch in der Beta befindlichen „Speak to Chat“ Funktion, dabei redet man einfach los, der Kopfhörer registriert dies und aktiviert den Modus. Auch das kennt man (in ausgereifter Form) schon von Sony. Bei Soundcore ist diese Funktion noch etwas träge, wenn man anfängt zu reden wird die Funktion rasch aktiviert, bis zur Deaktivierung dauert es aber einen Moment. Zudem kann ich fehlerhaftes aktivieren nicht ausschließen, es ist eben noch als Beta-Funktion ausgezeichnet. Aber cool, dass Soundcore hier der deutlich teureren Konkurrenz im Funktionsumfang näher kommt.

Darüber hinaus kann in der App ein personalisierter Equalizer eingestellt werden. Dies ist via Presets, eigener Kreation oder mit dem HearID Gehörtest möglich. Es kann zudem:

  • der LDAC-Modus aktiviert
  • Firmware-Updates installiert
  • ANC-Modi umgeschaltet
  • Windgeräuschreduzierung aktiviert

werden. Für einen Over-Ear dieser Preisklasse ein üppiger Funktionsumfang. Soundcore spendiert dem Space One einige Funktionen, die sonst nur in höherpreisigen Modellen zu finden sind, lobenswert!

Audio-Codecs & Bluetooth Reichweite

Auch in Sachen Bluetooth-Verbindung lässt der Space One nichts anbrennen. So ist ein aktuelles Bluetooth 5.3 Modul verbaut, dass neben dem AAC- und SBC-Standard-Codec auch den hochauflösenden LDAC-Codec unterstützt. Dazu ist der Kopfhörer Hi-Res wireless und Hi-Res zertifiziert, optional kann er nämlich auch via 3,5 mm Klinkenkabel genutzt werden.

Da der Soundcore Space One aber ein Budget-Kopfhörer ist und daher aus meiner Sicht die klangliche Limitierung weniger der Codec, sondern eher der bediente Frequenzumfang der verbauten Treiber ist, kann man darüber streiten, wie sinnig der LDAC-Codec und Hi-Res Zertifizierungen hier wirklich sind. Beschweren möchte ich mich jetzt aber auch nicht.

Die Bluetooth-Reichweite beträgt im Test etwa 15 Meter auf freier Fläche, ein guter Wert. Auch in geschlossenen Räumen habe ich, zumindest innerhalb eines Raums keine Probleme feststellen können. Alles darüberhinaus ist davon abhängig wie massiv die Hindernisse (Wände) sind, die das Signal überwinden muss.

Akku

Leider schweigt Soundcore über die genaue Kapazität des Akkus verspricht aber eine beachtliche Laufzeit von 40 Stunden mit eingeschaltetem ANC und bis zu 55 Stunden mit ausgeschaltetem ANC. Diese Werte werden sich auf eine konstante Lautstärke von 50% bei Nutzung des AAC-Codecs beziehen. Es ist ein Laborwert, den man mit der Fahrzeug-Reichweite von einem Autohersteller vergleichen kann.

Soundcore Space One Anschluesse

Im Test konnte ich bei einer gemischten Lautstärke von 50%-70% bei eingeschaltetem ANC und Nutzung des AAC-Codecs über mehrere Tage ungefähr eine Laufzeit von 36 Stunden ermitteln. Nutzt man den LDAC-Codec sinkt die Laufzeit noch einmal um etwa 6 Stunden, da dieser Codec einen höheren Stromverbrauch verzeichnet. Insgesamt bin ich mit der Laufleistung des Soundcore Space One mehr als zufrieden.

Es gibt auch eine Schnellladefunktion, bei der der Kopfhörer mit nur 5 Minuten an der Steckdose schon wieder bis zu 4 Stunden Musik wiedergeben kann, allerdings ohne ANC mit dem AAC-Codec. Für den Notfall dennoch eine gute Sache! Geladen wird natürlich via USB-C.

Fazit

Mit dem Soundcore Space One spendiert Soundcore dem Budget-Bereich ein schickes, neues Design, in gleich drei Farben. Eine gewisse Ähnlichkeit zu dem Sony WH-1000 XM5 kann man dabei aus meiner Sicht nicht so ganz von der Hand weisen, dennoch ist es eigenständig genug, um nicht als Plagiat oder „Nachmache“ durchzugehen. Die Verarbeitung ist gut, das Material für den Budget-Bereich in Ordnung.

Aus klanglicher Perspektive liegt er für mein Empfinden etwas unterhalb des Soundcore Space Q45, so dürfte der Preis für meinen Geschmack nochmal um so 20€ sinken, für ein sehr, sehr gutes Preis-Leistung-Verhältnis. Im Vergleich zu den Sony WH-1000 XM5 hat er keine Chance. Allerdings ist hier die Frage: Was steht euch für Musik zu verfügung? Nutzt ihr Spotify und .mp3 Audiodateien oder seid ihr in Besitz von hochauflösenden Audio-Dateien? Falls erstes zutrifft ist der klangliche Unterschied für mein Empfinden zwar immer noch hörbar, aber deutlich kleiner und rechtfertigt den immensen Aufpreis nur geringfügig.

  • Preis-Leistung-Verhältnis
  • Modernes Design
  • Viele Funktionen & gute Laufzeit
  • Überwiegend Kunststoff

Das ANC ist okay, solltet ihr aber wirklich Ruhe haben wollen, gerade im Arbeitskontext, dann ist der Sony die bessere Wahl. Wenn es nur darum geht im Flieger oder im Zug Umgebungsgeräusche zu mindern um etwas leiser ungestört Musik hören zu wollen, dann tut es meiner Meinung nach auch das ANC des Soundore Space One. Es ist eben die Frage, welche individuellen Anforderungen ihr an einen ANC Over-Ear habt.

In Sachen Funktionen, App und Laufzeit schöpft Soundcore aus den vollen und spendiert dem Budget-Over-Ear viele Funktionen, die ich sonst nur von hochpreisigen Modellen kenne. So ist der Soundcore Space One im Test ein gelungenes Produkt, dass meiner Meinung nach die Anforderungen von 80%-90% der Musikhörer vollends erfüllen sollte.

aedd529c63fc4f3382dcaf58bce11f2c Hier geht's zum Gadget

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Tim

Tim

Gadget-Nerd bei China-Gadgets seit 2015 und immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (12)

  • Profilbild von Maverick Rodriguez
    # 31.08.23 um 19:23

    Maverick Rodriguez

    Moin Tim, danke für deinen Beitrag. ich Guck mir viel von dir und deinen Kollegen an. (gestern den Hyper Go bestellt -RC Modell 😉 )

    nur eine kleine Anmerkung: bist du hier musikalisch ausgeflippt oder ist die Katze über deine Tastatur gehuscht? kurz vorm Abschnitt ANC..
    Zitat:…. "oder einem hochauflösenden Streaming-Dienst wie beispielsweise Tidal ausschöpfendfsjdfdsj."

    Grüße

  • Profilbild von Kellerkind00
    # 31.08.23 um 20:24

    Kellerkind00

    Hi Tim ich habe die Q35. Sind die Space One soviel besser das ich zugreifen müsste ? Hätte schon Bock mir neue zu besorgen.
    Danke

  • Profilbild von e1687
    # 23.09.23 um 17:59

    e1687

    das yt review von headphone Show (dms) zu dem teil sagt alles. die sonoflow sind, wenn es rein um den Klang geht (und das sollte es bei Kopfhörer nun mal) in der preisklasse die bessere wahl und ein absoluter nobrainer

    • Profilbild von Tim
      # 25.09.23 um 08:48

      Tim CG-Team

      Jup, würde ich so auch unterschreiben Space One < 1More SonoFlow < Space Q45 wäre meine Reihenfolge

  • Profilbild von Michael
    # 15.01.24 um 09:01

    Michael

    Hallo,
    ich bin hin und her gerissen.
    Eigentlich auf der Suche nach einem Nachfolger für meinen Q30 bei dem das Gehäuse komplett kaputt ist.
    Schwanke zwischen dem dem Space One, dem SonoFlow und dem Q45
    Hauptsächlich zum arbeiten im Office, Podcast und Hörbücher hören und natürlich Musik.
    Habe jetzt den Space One und den den SonoFlow hier.
    Vom Tragekomfort und ANC finde ich den Space One besser. Der Klang gefällt mir aber beim SonoFlow besser.
    Der Q45 ist im Zulauf.
    Was denkt ihr wäre die beste Wahl für mein Einsatzgebiet @Tim

    • Profilbild von Robert
      # 23.01.24 um 14:16

      Robert

      @Michael:
      Ich hab mich im endeffekt für die Space One entschieden. Wie du gesagt hast war für mich das bessere ANC, aber vor allem der überragende Tragekomfort der Space One ausschlaggebend.

      ich hatte noch nie so bequeme und leichte Over-Ear Kopfhörer.

    • Profilbild von HasteMalNeMark
      # 23.01.24 um 16:31

      HasteMalNeMark

      Nimm die Q45.

    • Profilbild von Hans
      # 24.01.24 um 16:09

      Hans

      @Michael
      wenn du noch nicht fündig geworden bist schau dir den Sony WH-1000 XM3 an. Den gibt es regelmäßig für 100€.
      Der hat zwar kein multi point aber dafür wertiger verarbeitet, einen erstklassigen ANC 🙂 und ist für mich im Home Office ein Segen. Laute Kinder und Haustiere rücken da weit in den Hintergrund.
      Ich würde den jederzeit wieder dem Q30 vorziehen ( habe ich auch hier)
      LG

  • Profilbild von Disastermaster
    # 23.01.24 um 19:41

    Disastermaster

    Absolut geil das Teil. Bin sehr zufrieden. Für den Preis no brainer

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.