Teclast M20: 10,1″ Tablet mit Deca-Core CPU & GPS für unter 150€

Der Markt der China-Tablets ist ziemlich übersättigt, es gibt immer noch eine Kopie der Kopie. Das Teclast M20 scheint aber etwas aus der Menge herauszustechen und das nicht nur wegen dem Preis. Schließlich lassen ein Zehn-Kern Prozessor, Android 8 und GPS kaum Wünsche offen.

Teclast M20 Tablet Frontseite

Technische Daten

Display 10.1 Zoll, 2560 x 1600 Pixel, 299 PPI; IPS Display
Prozessor MTK Helio 23 (MT6797D) Deca Core
Grafikchip ARM Mali-T880 MP4
Arbeitsspeicher 4 GB RAM
Interner Speicher 64 GB; microSD-Karte bis 128 GB
Kameras 2 MP Frontseite + 5 MP Rückseite
Konnektivität 2,4/5 GHz 802.11b/g/n WiFi, BT 4., Micro-USB, 3,5 mm Klinkenanschluss, 2 SIM Slots, GPS
Betriebssystem Android 8
Akkukapazität 6600 mAh
Abmessungen/Gewicht 241 x 168 x 7.4 mm / 400 g

10,1 Zoll „Retina“-Display

Das Teclast M20 als iPad-Klon abzutun, wäre mittlerweile nicht mehr gerechtfertigt. Dieses Design der Tablets hat sich einfach durchgesetzt und hat in den letzten Jahren auch keine Innovationen gesehen. Den Großteil der Frontseite nimmt das 10,1 Zoll Display in Beschlag, welches eine erfreulich hohe Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln bietet. Daraus resultiert eine Pixeldichte von 299 Pixel pro Zoll. Teclast selbst wirbt hier mit einem „Retina-Display“. Diesen Begriff hat man sicherlich mal bei Apple gehört und beschreibt keine Technologie, sondern nur von Apple genutzt Displays mit relativ hoher Pixeldichte. Ob Teclast diesen Namen überhaupt nutzen darf? Wahrscheinlich nicht.

Teclast M20 Display

Die Rückseite bietet keine spannenden Features, hier findet man lediglich den Teclast Schriftzug, die Kamera und Auskunft über den Modellnamen. Das Teclast M20 gibt es nur in einer Farbvariante, die aus einem dunklen Grauton auf der Rückseite besteht und vorne auf eine schwarze Blende setzt. Der Gehäuserahmen bietet einige Anschlüsse, die in der Oberseite des Tablets nahe der Kamera sitzen. Darunter befindet sich der Micro-USB Anschluss, die SIM-Slots und der Kopfhöreranschluss.

Neuer, alter Prozessor

Warum mir das Tablet aufgefallen ist? Wegen dem verwendeten Prozessor. Teclast setzt auf den MediaTek Helio X23. Das „X“ verrät es schon, hierbei handelt es sich um einen Deca-Core-Prozessor. Der besteht aus drei Clustern: Die Power sitzt vor allem im Dual-Core Cluster aus zwei Cortex A72 Kernen mit 2,3 GHz. Die meiste Zeit arbeitet der Prozessor aber mit den anderen Quad-Core Clustern mit jeweils 1,85 GHz bzw. 1,4 GHz. Diese CPU basiert quasi auf dem MediaTek Helio X20, der auch im CHUWI Hi 9 Air zum Einsatz kommt, hier aber einfach schneller taktet und etwas mehr Leistung bringt.

Teclast M20 Tablet

Der Speicher wird mit 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB internem Speicher wieder dem aktuellen Standard gerecht. Den internen Speicher kann man aber auch per microSD-Karte erweitern – um stolze 128 GB. Teclast legt anscheinend sehr wenig Wert auf Kameras, schließlich verbaut man als Hauptkamera einen 5 Megapixel Sensor und einen 2 Megapixel Sensor für die Frontseite. Das wird aller Voraussicht nach nicht mal für einen Schnappschuss reichen. Der Akku fällt mit 6600 mAh kaum größer als bei dem Xiaomi Mi Pad 4 aus, welches nur mit einem 8 Zoll Display arbeitet.

Wenn ihr euch mit dem Teclast M20 mit einem lokalen Netzwerk verbinden wollt, könnt ihr das mit 802.11b/g/n 2,4 GHz und 5 GHz Netzwerken zu tun. Den schnelleren ac-Standard unterstützt das Teclast nicht. Dafür könnt ihr auch mobile Daten nutzen, müsst dafür aber mit sehr wenigen LTE Frequenzbändern auskommen. Das Teclast M20 unterstützt nur LTE Band 1, 3, 38, 39 und 40. Dafür gibt es immerhin GPS, aber nur Bluetooth 4.0. In Sachen Konnektivität ist das M20 also nicht ganz auf dem aktuellen Standard.

Teclast M20 SIM-Karten

Teclast installiert hier Android 8.0 Oreo vor, was für ein Tablet relativ aktuell ist. Allerdings verzichtet der Hersteller in der Regel nicht darauf, die Oberfläche leicht anzupassen, was uns in der Vergangenheit nicht ganz so gut gefallen hat.

Einschätzung

Das Teclast M20 hat es geschafft meine Aufmerksamkeit zu erhaschen, kann meine Erwartungen aber nur teilweise erfüllen. Der Prozessor ist immerhin etwas stärker als bei aktueller Konkurrenz von CHUWI und auch das Display scheint ziemlich gut zu sein. Dazu gibt es ein relativ aktuelles Betriebssystem und auch einige Verbindungsmöglichkeiten und immerhin die Möglichkeit, LTE zu nutzen; auch wenn die Verbindungsstandards durchaus etwas moderner ausfallen dürften.

Das löst Xiaomi mit dem Mi Pad 4 deutlich besser, verlangt deswegen aber auch bis zu 100€ mehr. Welches Tablet nutzt ihr und wie wichtig ist euch die Nutzung der mobilen Daten?

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

13 Kommentare

  1. Profilbild von long-dong

    Hätte ich nicht das T10 wüsste ich nicht welches ich nehmen soll

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Max

    Habt ihr eine gute Empfehlung für ein 12 Zoll Tablet?

  3. Profilbild von Sushi-Technik

    Ist das ne Leica x2 im Hintergrund?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Geark

    Könnte man ja theoretisch als Auto Navi tablet nutzen..

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Mik160

    Lesen okay, Testen wäre besser. Was nützen mir 10 Kerne wenn ich kaum oder kein GPS Empfang habe. Das Teil wäre Top für’s Navi und Netflix und Co

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von christian

      Mik160: Lesen okay, Testen wäre besser. Was nützen mir 10 Kerne wenn ich kaum oder kein GPS Empfang habe. Das Teil wäre Top für's Navi und Netflix und Co

      Ich denke kaum daß es noch moderne GPS Chipsätze gibt die so mies sind.

  6. Profilbild von BerberKenan

    Ich habe eueren Rat gefolgt und mir T10 gekauft, es ist einfach Schrott, man sieht im Bildschirm Brandflecken, Display reagiert auf tippen nicht und keine der Speicherkarten die ich eingesteckt habe, werden erkannt. Also Teclast muss an der Qualität ihrer Produkte mehr leisten.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von BerberKenan

    Nicht alles schön reden was günstig ist

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Mik160

    @BerberKenan: hast du Fotos

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von BerberKenan

    @Mik160 kann ich machen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von Mik160

    @BerberKenan: du hast das T10 gekauft hier wird das T20 beschrieben. Meinst du es gibt da keine Unterschiede

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von Zarroc

    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod…

    https://wortwuchs.net/grammatik/kasus/

    Bitte einmal durchlesen.

    "“(…)nicht nur wegen dem Preis."“

    "“Wegen dem verwendeten Prozessor."“

    Da kriegt man ja Gänsehaut.

  12. Profilbild von Mik160

    @Zarroc: 😂😂😂😂😂 meinefressewasbistdudennfüreiner😋😋😋😋😋

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.