Teclast M20: 10,1″ Tablet mit Deca-Core CPU & GPS für 132,37€

Das Teclast M20 gibt es gerade deutlich günstiger bei Banggood für 132,37€.

Der Markt der China-Tablets ist ziemlich übersättigt, es gibt immer noch eine Kopie der Kopie. Das Teclast M20 scheint aber etwas aus der Menge herauszustechen und das nicht nur wegen des Preises. Nach den ersten Tests zeigt sich aber, dass Teclast uns hier stellenweise wohl etwas zu viel versprochen hat.

Teclast M20 Tablet

Technische Daten

Display10.1 Zoll, 2560 x 1600 Pixel, 299 PPI; IPS Display
ProzessorMTK Helio 23 (MT6797D) Deca Core
GrafikchipARM Mali-T880 MP4
Arbeitsspeicher3 GB RAM
Interner Speicher32 GB; microSD-Karte bis 128 GB
Kameras2 MP Frontseite + 5 MP Rückseite
Konnektivität2,4/5 GHz 802.11b/g/n WiFi, BT 4., Micro-USB, 3,5 mm Klinkenanschluss, 2 SIM Slots, GPS
BetriebssystemAndroid 8
Akkukapazität6600 mAh
Abmessungen/Gewicht241 x 168 x 7.4 mm / 400 g

10,1 Zoll „Retina“-Display

Das Teclast M20 als iPad-Klon abzutun, wäre mittlerweile nicht mehr gerechtfertigt. Dieses Design der Tablets hat sich einfach durchgesetzt und hat in den letzten Jahren auch keine Innovationen gesehen. Den Großteil der Frontseite nimmt das 10,1 Zoll Display in Beschlag, welches eine erfreulich hohe Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln bietet. Daraus resultiert eine Pixeldichte von 299 Pixel pro Zoll. Teclast selbst wirbt hier mit einem „Retina-Display“. Diesen Begriff hat man sicherlich mal bei Apple gehört und beschreibt keine Technologie, sondern nur von Apple genutzt Displays mit relativ hoher Pixeldichte.

Teclast M20 Tablet Frontseite
So farbintensiv wie hier dargestellt, ist das Display des M20 leider nicht.

Diesem Werbeversprechen wird Teclast in der Praxis aber leider nicht gerecht. Das Display ist relativ dunkel, im Alltag habe ich mindestens 75% der maximalen Einstellung aktiviert, um alles gut zu erkennen können. Je nach Anwendung geht auch etwas weniger, aber unter 50% der Helligkeit hat man mit dem Display keinen Spaß. Die Schärfe geht dagegen absolut in Ordnung, Schriften und Icons sehen gut aus, Webtexte können gut gelesen werden. Bei Tageslicht spiegelt das Display allerdings relativ stark. Auch die Empfindlichkeit könnte etwas stärker ausfallen, Swipes und Eingaben wirken oft etwas träge.

Verarbeitung des Teclast M20

Die Rückseite bietet keine spannenden Features, hier findet man lediglich den Teclast Schriftzug, die Kamera und Auskunft über den Modellnamen. Das Teclast M20 gibt es nur in einer Farbvariante, die aus einem dunklen Grauton auf der Rückseite besteht und vorne auf eine schwarze Blende setzt. Der Gehäuserahmen bietet einige Anschlüsse, die in der Oberseite des Tablets nahe der Kamera sitzen. Darunter befindet sich der Micro-USB Anschluss, die SIM-Slots und der Kopfhöreranschluss.

Teclast M20 Tablet Rückseite

Auf den ersten Blick lassen sich zwar keine größeren Spaltmaße zwischen den Übergängen von Rückseite und Display erkennen, ganz präzise hat der Hersteller aber nicht gearbeitet. Zwei von vier Seiten sind relativ scharfkantig, genauso wie die Einsparungen für die beiden Anschlüsse. Man kann sich daran zwar nicht schneiden, unangenehm ist es trotzdem. Obwohl sich das M20 darüber hinaus nicht allzu hochwertig anfühlt, ist es mit 589 g einfach schwer – schade! Schließlich ist ein ALLDOCUBE X mit größerem Display und besserer Verarbeitung ganze 90 g leichter.

Teclast M20 Verarbeitung Kanten

Neuer, alter Prozessor

Das Teclast M20 setzt auf den MediaTek Helio X23. Das „X“ verrät es schon, hierbei handelt es sich um einen Deca-Core-Prozessor. Der besteht aus drei Clustern: Die Power sitzt vor allem im Dual-Core Cluster aus zwei Cortex A72 Kernen mit 2,3 GHz. Die meiste Zeit arbeitet der Prozessor aber mit den anderen Quad-Core Clustern mit jeweils 1,85 GHz bzw. 1,4 GHz. Diese CPU basiert quasi auf dem MediaTek Helio X20, der auch im CHUWI Hi 9 Air zum Einsatz kommt, hier aber einfach schneller taktet und etwas mehr Leistung bringen soll.

Der Speicher wird mit 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB internem Speicher nur bedingt dem aktuellen Standard gerecht. Den internen Speicher kann man aber auch per microSD-Karte erweitern – um stolze 128 GB.

Teclast M20 Tablet Gaming

Was sich in der Theorie als vielversprechend anhört, entpuppt sich leider als höchstens durchschnittliche Performance. Positiv ist, dass uns keine Aussetzer oder ähnliches aufgefallen sind und das System stabil läuft. In Kombination mit dem mittelmäßigen Display macht das Navigieren durch das OS aber nicht ganz so viel Spaß, da es einfach nicht besonders schnell vonstatten geht. Minimale Input Lags sind 2019 einfach nicht mehr zeitgemäß. Kleine Spiele wie Bus Rush 2 laufen aber immerhin noch flüssig, dass gerade Kids auch hier ein bisschen zocken können. Für PUBG reicht es aber leider nicht.

Teclast M20 Tablet Geekbench Benchmark

Kameras

Teclast legt anscheinend sehr wenig Wert auf Kameras, schließlich verbaut man als Hauptkamera einen 5 Megapixel Sensor und einen 2 Megapixel Sensor für die Frontseite. Wie bei so vielen Tablets aus China sind die Kameras leider nur ein Gimmick und können bei mir keine Begeisterungsstürme auslösen. Testaufnahmen kann ich auch an dieser Stelle sogar ersparen, wobei zu sagen ist, dass mir die Frontkamera sogar minimal besser gefällt.

Akku

Der Akku fällt mit 6600 mAh kaum größer als bei dem Xiaomi Mi Pad 4 aus, welches nur mit einem 8 Zoll Display arbeitet. Das reicht bei uns leider nur für gut 1,5 Tage Akkulaufzeit, was unter anderem auch durch den alten Chip zu erklären ist. Dieser wurde im 20nm Verfahren gebaut und ist dementsprechend nicht so energieeffizient. Ein Aufladevorgang dauert wegen mangelnden Schnellladeverfahrens auch mehrere Stunden.

Konnektivität

Wenn ihr euch mit dem Teclast M20 mit einem lokalen Netzwerk verbinden wollt, könnt ihr das mit 802.11b/g/n 2,4 GHz und 5 GHz Netzwerken zu tun. Den schnelleren ac-Standard unterstützt das Teclast nicht. Dafür könnt ihr auch mobile Daten nutzen, müsst dafür aber mit sehr wenigen LTE Frequenzbändern auskommen. Das Teclast M20 unterstützt nur LTE Band 1, 3, 38, 39 und 40. Dafür müsst ihr allerdings Micro-SIM Karten benutzen und keine Nano-SIM Karten. Diese Slots liegen, wie schon bei dem ALLDOCUBE M5S, unter einer billig verarbeitenden Plastikabdeckung.

Teclast M20 Tablet SIM-Slot

Dafür gibt es immerhin GPS, aber nur Bluetooth 4.0. In Sachen Konnektivität ist das M20 also nicht ganz auf dem aktuellen Standard.

Software

Teclast installiert hier Android 8.0 Oreo vor, was für ein Tablet relativ aktuell ist. Erfreulicherweise sieht Teclast hier einmal davon ab, die Oberfläche leicht anzupassen. Wir haben es hier immerhin mit Stock Android zu tun, ganz unberührt von Drittanbieter-Apps – nice! Allerdings sieht Teclast auch davon ab, das M20 mit Updates zu versorgen. Wir befinden uns hier auf dem Sicherheitspatch von Anfang August 2018, das ist schon etwas zu alt. Mit Updates in der Zukunft rechnen wir also nicht!

Teclast M20 Tablet Software

Einschätzung

Das Teclast M20 hat es geschafft meine Aufmerksamkeit zu erhaschen, kann meine Erwartungen aber teilweise nicht erfüllen. Die Leistung ist für dieses Preissegment noch so gerade eben zufriedenstellend, die Software bleibt immerhin unberührt und wird nicht durch den Hersteller „versaut“. Dafür finde ich aber, dass das Display und die Verarbeitung sowie die Konnekvitätstandards nicht auf Höhe der Zeit sind. Ihr merkt also, das Teclast M20 würde ich mir privat nicht anschaffen.

In Ermangelung an Alternativen kann ich in dem Preisbereich dann wohl doch eher das ALLDOCUBE M5 S empfehlen, auch wenn ich von diesem ebenfalls nicht hundertprozentig überzeugt war. Ich würde vermutlich lieber ein paar Euro drauf legen und das Mi Pad 4 importieren, auch wenn dieses nur auf Englisch und ohne CE-Kennzeichen verfügbar ist.

Welches Tablet nutzt ihr und welche Alternative könntet ihr empfehlen?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (29)

  • Profilbild von long-dong
    27.08.18 um 19:37

    long-dong

    Hätte ich nicht das T10 wüsste ich nicht welches ich nehmen soll

  • Profilbild von Max
    27.08.18 um 19:57

    Max

    Habt ihr eine gute Empfehlung für ein 12 Zoll Tablet?

  • Profilbild von Sushi-Technik
    27.08.18 um 20:57

    Sushi-Technik

    Ist das ne Leica x2 im Hintergrund?

  • Profilbild von Geark
    27.08.18 um 23:27

    Geark

    Könnte man ja theoretisch als Auto Navi tablet nutzen..

  • Profilbild von Mik160
    28.08.18 um 01:40

    Mik160

    Lesen okay, Testen wäre besser. Was nützen mir 10 Kerne wenn ich kaum oder kein GPS Empfang habe. Das Teil wäre Top für's Navi und Netflix und Co

    • Profilbild von christian
      28.08.18 um 08:59

      christian

      @Mik160: Lesen okay, Testen wäre besser. Was nützen mir 10 Kerne wenn ich kaum oder kein GPS Empfang habe. Das Teil wäre Top für's Navi und Netflix und Co

      Ich denke kaum daß es noch moderne GPS Chipsätze gibt die so mies sind.

  • Profilbild von BerberKenan
    28.08.18 um 08:58

    BerberKenan

    Ich habe eueren Rat gefolgt und mir T10 gekauft, es ist einfach Schrott, man sieht im Bildschirm Brandflecken, Display reagiert auf tippen nicht und keine der Speicherkarten die ich eingesteckt habe, werden erkannt. Also Teclast muss an der Qualität ihrer Produkte mehr leisten.

  • Profilbild von BerberKenan
    28.08.18 um 08:59

    BerberKenan

    Nicht alles schön reden was günstig ist

  • Profilbild von Mik160
    28.08.18 um 11:26

    Mik160

    @BerberKenan: hast du Fotos

  • Profilbild von BerberKenan
    28.08.18 um 13:35

    BerberKenan

    @Mik160 kann ich machen

  • Profilbild von Mik160
    29.08.18 um 11:58

    Mik160

    @BerberKenan: du hast das T10 gekauft hier wird das T20 beschrieben. Meinst du es gibt da keine Unterschiede

  • Profilbild von wolverine007
    12.12.18 um 18:19

    wolverine007

    @Mik160: Nein, die Dinger sind generell mies. Plastikdisplay ohne Schutz – einmal benutzt alles zerkratzt, fürs Auto & Kids bespaßen gerade noch ok

  • Profilbild von marqs
    17.12.18 um 17:49

    marqs

    @BerberKenan
    Und was hast Du erwartet?
    Guck mall wo Du bist!
    Du bist auf eine Chinabillig seite.
    Hier werden die ganzen billige Chinafirmen wie Xiaomi und sonstige Beworben,besprochen und vorgestellt.
    Wenn Du was vernunftiges haben willst und kein Schrott,dann bist hier falsch.

    • Profilbild von Sven
      18.12.18 um 07:46

      Sven

      Unsinniges Geblubber!

      Wenn Du was vernünftiges haben willst und keinen Schrott, ja genau dann wählt man Xiaomi!

  • Profilbild von seepferdchenxxl
    17.12.18 um 20:41

    seepferdchenxxl

    Das M20 hat doch 3/32GB und nicht 4/64GB, oder? Liest sich wie das T20.

    • Profilbild von Thorben
      18.12.18 um 08:44

      Thorben CG-Team

      Da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen 😉

  • Profilbild von elconte
    18.12.18 um 00:24

    elconte

    @marqs: xiaomi billige China Firma? Meinst du das jetzt ernst?

  • Profilbild von bullhead
    18.12.18 um 04:52

    bullhead

    @Max: Das würde mich auch interessieren

  • Profilbild von bullhead
    18.12.18 um 04:57

    bullhead

    Das M20 hat doch
    RAM: 3GB 
    ROM: 32GB 

  • Profilbild von christian
    18.12.18 um 09:00

    christian

    Ich könnte eine Empfehlung für ein schönes 8" mit 64 GB RAM brauchen.

    • Profilbild von anaeijon
      18.12.18 um 09:26

      anaeijon

      64GB RAM?
      Was hast du denn mit so viel Arbeitsspeicher vor?
      Da wirst du wohl mit einem Gaming Notebook bessere Chancen haben.

      • Profilbild von christian
        18.12.18 um 12:46

        christian

        @anaeijon: 64GB RAM?
        Was hast du denn mit so viel Arbeitsspeicher vor?
        Da wirst du wohl mit einem Gaming Notebook bessere Chancen haben.

        Die Bezeichnung ROM die die meisten China Buden für den Speicher verwenden ist ja mal vollkommener Müll.
        Aber den reinen Arbeitsspeicher meine ich nicht, falls du DAS gedacht hast.

  • Profilbild von Anaeijon
    18.12.18 um 09:24

    Anaeijon

    @seepferdchenxxl:
    64GB RAM?
    Was hast du denn mit so viel Arbeitsspeicher vor?
    Da wirst du wohl mit einem Gaming Notebook bessere Chancen haben.

    • Profilbild von anaeijon
      18.12.18 um 09:30

      anaeijon

      Ups,
      das sollte natürlich @christian gehen und nicht @seepferdchenxxl

  • Profilbild von Jlo
    18.12.18 um 11:54

    Jlo

    Aldi hat Ähnliches am 27.12. eine Tastatur,10€ LTE und Garantie, für 199€.

  • Profilbild von Alexander78
    18.12.18 um 22:50

    Alexander78

    @marqs: Naja kannst jetzt nicht alles über einen Kamm scheren. Ich habe etliche Xiaomi Produkte (aber auch nur die) und qualitativ sind die alle top

  • Profilbild von AKopf
    08.04.19 um 12:22

    AKopf

    Hab zu Weihnachten das CHUPAD AX20 PRO auf efox für glaub 110-120 plus Zoll geschossen und bin sehr zufrieden mit dem Teil und frag mich ob mein Tablet zumindest von den Maßen her baugleich zum Teclast ist bzw.
    Ich glaub Onda hat auch eines mit den Specs am Start.

    Wenn das der Fall wäre müsste ja das Zubehör, also Case und so ja für meins auch passen. Kann mir da jemand mal weiterhelfen? Bin mir nicht zu 100% sicher, da die Maße je nach Interetshop variieren beim gleich Produkt.

  • Profilbild von Miguel
    01.05.19 um 20:47

    Miguel

    Viel interessanter wäre ein 8" mit sehr hellen Display und LTE

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.