Teclast T40 Plus: 10,4 Zoll Tablet mit LTE für 192,65€

Teclast führt nun schon seit einigen Jahren zwei Tablet-Reihen fort. Die M-Reihe ist etwas günstiger und hat neulich mit dem M40 Pro ihr neustes Modell bekommen, die T-Reihe ist teurer und besitzt mehr Features. Das Teclast T40 Plus bietet dabei sogar LTE und eine hochwertige Verarbeitung!

Teclast T40 Plus Tablet Design

Technische Daten des Teclast T40 Plus

NameTeclast T40 Plus
Display10,4 Zoll, 2000 x 1200 Pixel, 224 ppi
ProzessorUnisoc T618 Octa-Core @ 2 GHz & 1,8 GHz
GrafikchipARM Mali G52 GPU
Arbeitsspeicher8 GB
Interner Speicher128 GB, mit microSD erweiterbar
Hauptkamera8 MP
Frontkamera5 MP
Akku6.600 mAh
Konnektivitätac-Dual Band WiFi, Bluetooth 5.0, USB-Typ-C, GPS, LTE (Band 20)
BetriebssystemAndroid 11
Abmessungen
Gewicht

Display des Teclast T40 Plus

Mit der Diagonale von 10,4 Zoll sucht sich der Hersteller eine beliebte Größe aus, das aktuelle iPad 2020 ist mit 10,2″ z.b. nur minimal kleiner. Allerdings wirkt das Teclast T40 Plus mit den dünnen Bildschirmrändern deutlich moderner, so dass es fast so wirkt nur den Bildschirm in der Hand zu haben. Dieser misst 10,4 Zoll in der Diagonale und löst mit 2000 x 1200 Pixeln auf. Die daraus resultierende Pixeldichte von 224 ppi sorgt für eine durchschnittliche Schärfe. Es handelt sich dabei um ein LCD, leider gibt es nur eine 60 Hz Bildwiederholrate.

Teclast T40 Plus Tablet Display

Die Rückseite erinnert aufgrund des Dual-Tone Design etwas an das Lenovo IdeaPad Duet Chromebook und besteht aus Aluminium. Das Teclast-Logo auf der Rückseite darf nicht fehlen, die Kamera sitzt dagegen in der oberen linken Ecke. Auch wenn es den Namenszusatz „Plus“ und nicht „Pro“ trägt, erinnert es etwas die Pro-Tablets aus dem Hause Lenovo oder CHUWI. Dabei integriert man sogar vier Lautsprecher, die so positioniert sind, dass sie im horizontalen Modus nicht von den Händen bedeckt werden. Aber auch ein USB-C Slot, Hybrid-SIM Slot und einen 3,5 mm Klinkenanschluss findet man neben Power-Button und Lautstärketasten auf dem Gehäuserahmen.

Teclast T40 Plus Tablet in Hand

Mit 128 GB Speicher und LTE

Im Inneren steckt der Unisoc T618 Octa-Core Prozessor, der zum Beispiel auch im ALLDOCUBE iPlay 40 Pro steckt. Mit 2 GHz Taktfrequenz ist genügend Performance für Gaming und leichte Office-Aufgaben vorhanden. Allerdings ist der 12nm Chip nicht ganz so energieeffizient. Dafür gibt es aber 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Massenspeicher, der per microSD-Karte noch aufgestockt werden kann. Mit 256 GB Speicher ist das ALLDOCUBE etwas großzügiger ausgestattet.

Teclast T40 Plus Tablet Verarbeitung

Vernachlässigbar sind dagegen die beiden Kameras mit 8 MP auf der Rückseite und 5 MP auf der Vorderseite. Der Akku fällt mit 6.600 mAh etwas unterdurchschnittlich aus und dürfte in Kombination mit dem Prozessor wohl leider nur für eine Laufzeit von ca. zwei Tagen sorgen. Zudem verschweigt Teclast mit wie viel Leistung man den Akku wieder auflädt.

Teclast T40 Plus Tablet Verbindungsmoeglichkeiten
Das T40 Plus ist mit einem Dual-SIM-Slot ausgestattet.

Das Teclast T40 Plus ist mit Android 11 ausgestattet. Dabei ist fraglich, inwiefern der Hersteller das UI angepasst hat und ob es mit Bloatware ausgestattet ist. Darüber hinweg trösten kann dafür das große Verbindungspaket: LTE dank Dual.SIM-Slot inkl. VoLTE, Bluetooth 5, Dual-Band WIFi sowie GPS und A-GPS sind mit dabei. So eignet sich das T40 Plus auch für die mobile Nutzung, z.B. im Zug.

Einschätzung

Teclast Tablets waren bisher immer gut verarbeitet, boten genügend Leistung und nette Extras. Nur an der Software hat es manchmal gehapert und auch das Display hat beim Vorgänger etwas zu wünschen übrig gelassen, trotzdem war es damals eine unserer Empfehlungen. Ob das Teclast T40 Plus die Fehler der Vorgänger ausmerzt, können wir erst abschließend mit einem Test sagen. Allerdings freuen wir uns über LTE, Quad-Speaker, genügend Speicher und vielen Verbindungsmöglichkeiten. Mit dem Preis von knapp 190€ bei AliExpress muss es sich aber mit dem ALLDOCUBE iPlay 40 Pro messen, welches mehr Speicher bietet.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (7)

  • Profilbild von wolverine007
    # 17.08.21 um 19:09

    wolverine007

    Wie ist das Display geschützt? Ich hatte mal ein Teclast und unter der Folie war ein Plastikdisplay, sprich nachdem die Folie runter war, war das Display sofort zerkratzt

  • Profilbild von MichiJuri
    # 17.08.21 um 19:28

    MichiJuri

    ist es möglich eine Tastatur anzubringen? wie man es so von "surface" , "Ipad" und co kennt?

  • Profilbild von Gast
    # 17.08.21 um 21:42

    Anonymous

    Ist etwas über das Widevine L bekannt?

    • Profilbild von Huren&Söhne
      # 18.08.21 um 07:22

      Huren&Söhne

      kannst eher davon ausgehen, dass es dies nicht unterstützt.

  • Profilbild von Nicht zu empfehlen
    # 18.08.21 um 05:33

    Nicht zu empfehlen

    Kann ich nur abraten, vor 2 Jahren hatte ich mir ein Teclast gekauft und bis heute kam kein einziges Update. Die Funktion ist also nur als Fake eingebaut um die Kunden zu täuschen. Dieser Hersteller pflegt seine Software nicht!!

    • Profilbild von Ark
      # 18.08.21 um 06:41

      Ark

      Da hast du recht war bei mir auch so ich habe vor 3 Jahre ein Teclast Tablet gekauft der Akku war bei mir nach 2 Wochen defekt musste es jede 30 min Laden und das Display war dann nach 4 Wochen defekt ohne das es hinfällt oder so was ähnliches und das Tablet hatte nach 4 Wochen nicht mehr funktioniert. Ich rate keinen dieses Tablet

      • Profilbild von Patrick
        # 18.08.21 um 10:05

        Patrick

        @Ark: Da hast du recht war bei mir auch so ich habe vor 3 Jahre ein Teclast Tablet gekauft der Akku war bei mir nach 2 Wochen defekt musste es jede 30 min Laden und das Display war dann nach 4 Wochen defekt ohne das es hinfällt oder so was ähnliches und das Tablet hatte nach 4 Wochen nicht mehr funktioniert. Ich rate keinen dieses Tablet

        Bei meinen Teclast Air x98 konnte man nur im ausgeschalteten Zustand geladen werden, egal ob unter Android oder Windows. An sich nette Geräte, aber bei der Qualität eher überhaupt kein Preis-Leistung-Tipp.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.