ThiEYE i30+ Action Cam für 31,60€

GearBest hat uns die ThiEYE i30+ zugeschickt, eine 4K-Kamera zu einem Budget-Preis von unter 50€. Schnell fällt auf: So ganz stimmt das natürlich nicht. Was in der Kamera steckt lest ihr hier.

ThiEYE i30+ Actioncam Front

Video Auflösung (NTSC) 4K @ 10 fps; 2,7K @20 fps; Full HD (1920 x 1080) @ 30 fps; HD (1280 x 720) @ 60, 30 fps
Foto Auflösung 12 MP (4000 × 3000), 8 MP (3264 x 2448), 5 MP (2560 x 1920), 2 MP (1920 x 1080)
Chipset Sunplus 6330
Bildsensor CMOS
Aufnahmewinkel 170°
Display 2″ LCD Display, 320 x 240 Pixel Auflösung
Bildstabilisierung nein
Konnektivität HDMI, USB 2.0, WiFi
Akku WiFi, 1050 mAh, 75-90 Minuten
Abmessungen 80 x 70 x 40 mm (inkl. Linse: 61 x 42 x 33 mm)
Gewicht 59 g (inkl. Akku)

Kein echtes 4K

Mit der angeblichen 4K-Auflösung ist es ja so eine Sache. Erstens kann der verbaute Sunplus-Chip überhaupt kein natives 4K, der Wert wird nur durch Interpolation erreicht. Und zweitens ist eine Bildrate von 10 fps für Videos jeglicher Art absolut ungeeignet. 2,7K sind mit 20 fps möglich. Vermutlich wird man also auf Full HD-Aufnahmen zurückgreifen, wobei auch hier die Bildrate von 30 fps nicht mehr zeitgemäß ist. Insgesamt kommt die ThiEYE i30+ mehr wie eine Kamera aus dem Jahr 2015 als aus 2017/18 daher.

Zusätzliche Funktionen sind natürlich Fotos, aber auch Loop-Aufnahmen und ein Zeitraffer-Modus. Als Anschluss gibt es einen Micro-USB-Anschluss, über den die Kamera mit dem beiligenden Kabel aufgeladen werden kann.

ThiEYE i30+ Actioncam Display

Gut, dafür kostet sie halt auch nur 40€. Etwas punkten kann sie beim Zubehör, wobei das auch schon mal großzügiger ausgefallen ist. Es gibt ein paar Mounts und Klebepads und ein Unterwasser-Case. Das soll sogar bis in eine Tiefe von 60 Metern wasserdicht sein. Dafür fehlt etwa die Halterung für die Befestigung an einer Stange wie dem Fahrradlenker. Es gibt eine auch deutschsprachige Bedienungsanleitung, außerdem haben Kamera und Akku beide eine CE-Kennzeichnung.

ThiEYE i30+ Actioncam Zubehör

Die Kamera unterstützt WLAN, man kann sie also mit dem Handy steuern. Für Aufnahmen braucht man außerdem eine SD-Karte (wird bis 32GB unterstützt).

Lohnt sich die ThiEYE i30+?

Ich denke, all zu viel muss man von der i30+ nicht erwarten. Im Sortiment von ThiEYE ist sie die Actioncam mit den wenigsten Funktionen (von der i30 mal abgesehen). Die ThiEYE T5 Edge hatte uns im Test, auch bei einem Preis von rund 100€, gut gefallen. Die i30+ gefällt mir schon auf den ersten Blick selbst für 40€ nicht. Die Eken H9R mit dem Sunplus 6350 oder die Yi Discovery mit dem Alwinner V3 bieten zwar ebenfalls kein brauchbares 4K, aber immerhin Full HD mit 60 fps.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt. Alles rund um Quadrocopter verfolge ich mit Leidenschaft. Mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.