Tineco Pure One X Akkusauger mit iLoop-Staubsensor & App

Der Tineco Pure One X ist nun erhältlich bei Amazon für 249€.

Woran ich als moderner Staubsaugervertreter bei der Marke Tineco, Tochterfirma des Saugroboter-Riesen Ecovacs, denke? An Hightech und zig Funktionen. Bei Tineco geht es nicht nur darum, neue Technologien populär zu machen, sondern auch so viel wie möglich in ein Hochglanzprodukt zu packen. Da vergisst man schnell, dass Akkusauger wie der in Kürze erhältliche Pure One X an sich „nur“ saugen sollen.

Tineco Pure One X Akkusauger

Technische Daten: Vergleich zum Tineco S12 Plus

Tineco Pure One X

Tineco Pure One X Akkusauger Produktbild

Tineco S12 Plus

Tineco Pure One S12 Akkusauger

Preis ohne Angebot (ca.)249€~400€
Saugkraft14.200 pa22.000 pa
AppTineco (Android, iOS)Tineco (Android, iOS)
DisplayneinUniversal-LED-Display
Wischfunktionneinnein
Lautstärke70 dB auf höchster Saugstufe71 dB auf höchster Saugstufe
Akkuk. A.2500 mAh(zwei liegen bei), austauschbar
Arbeitszeit70 Min. auf niedrigster Saugstufe100 Min. bei Verwendung eines nicht motorisierten Aufsatzes (Eco), 20 Min. auf höchster Saugstufe
Staubkammer0,4 l0,6 l
Maße110 x 28 x 26 cm120 x 25 x 15 cm
Gewicht2,35 kg komplett ausgebaut3,0 kg komplett ausgebaut
CE-Kennzeichenjaja

Tineco Pure One X:

Die Saugkraft von 14.200 pa reicht für Hartböden völlig aus, ist aber in 2021 eher als mau zu betrachten. Was den Pure X von den Modellen anderer Hersteller unterscheidet, ist der verbaute iLoop-Staubsensor. Damit erkennt der Sauger selbstständig Schmutz und passt die Saugkraft entsprechend an. Dies kennen wir bereits von anderen Tineco-Saugern und ist eine Technologie, die immer mehr Hersteller versuchen zu implementieren.

Tineco Pure One X Akkusauger Saugkraft
Für Teppiche ist die Saugkraft von 14.200 pa eventuell zu niedrig.

Oben auf dem Hauptelement findet sich eine Anzeige, worüber sich nachvollziehen lässt, wie viel Schmutz sich vor der Bodendüse befindet. Dies funktioniert mittels Farben. Rot: Schmutz erkannt. Blau: Schmutz entfernt. Braucht man das? Nein. Ist es irgendwie cool und könnte das nervige Saugen spaßiger machen? Ja!

Tineco Pure One X Akkusauger Handsauger Lautstärke
„Hi Annika! Wie bitte? Ja ich weiß, bei 70 dB kann man nebenher niemals telefonieren“.

Die V-förmige Bodenwalze in der mit LED-Lichtern versehenen Bodendüse könnte bei Teppichen aber noch einiges gutmachen, was die geringe Saugkraft besser wirken lassen könnte.

Tineco Pure One X Akkustaubsauger Wandhalterung
Durch die mitgelieferte Wandhalterung kann man den Sauger platzsparend und schick platzieren.

Die Arbeitszeit von 70 Min. ist zwar ein guter Wert, dieser wird aber stark variieren wenn man den automatischen Staubsensor nutzt. Eine App-Einbindung (für Android und iOS), wie Tineco sie gerne mit von der Partie hat, ist bei einem Akkustaubsauger eher Quatsch. Eventuell kann diese aber ermöglichen, dass der Nutzer Informationen wie Fehlermeldungen oder Reparatur- und Pflegehinweise zu ihrem Gerät erhalten und damit hilfreich sein. Dafür würden sich aber auch ein Display oder LEDs anbieten.

Ausblick

Tineco bringt mit dem Pure One X kein neues Flaggschiffmodell auf den Markt. Es ist – wie die Produktbzeichnung X (römisch zehn) – suggeriert, ein Modell, das sich hinter dem Hightech-Sauger S12 Plus einreiht. Dennoch bringt es einiges mit, was bei einem vertretbaren Preis von 250€ viel Anklang finden könnte. Es steht und fällt damit, wie gut die Bodenwalze auf Teppichen in der Praxis funktioniert. Dass der iLoop-Staubsensor funktioniert, hat Tineco bereits unter Beweis gestellt.

Was ist euer Eindruck zum Pure One X?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (9)

  • Profilbild von Tozupi
    # 14.02.21 um 13:12

    Tozupi

    Nee, die Saugkraft ist ja unbrauchbar. Nur Staub auf Laminat ist noch ok, aber schon bei Fliesen bleibt der Dreck in den Fugen. Kleinere Steinchen werden immer wieder aus dem Rohr purzeln.
    Wozu braucht man den? Die Stauberkennung ist doch kein Vorteil, bei nur 17000 Pa. Max.

    • Profilbild von Tozupi
      # 14.02.21 um 13:14

      Tozupi

      Sorry sind ja nur etwas über 14000… Was es nicht besser macht. Dazu ist der Sauger, gemessen an der Stärke viel zu laut.

      • Profilbild von chriss_goe
        # 14.02.21 um 14:52

        chriss_goe

        Und wird vermutlich auch, gemessen am
        Preis, viel zu teuer.

    • Profilbild von Tim
      # 15.02.21 um 09:21

      Tim CG-Team

      Verstehe deine Gedanken dazu, bin auch etwas unschlüssig, was ich davon halten soll. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von debobbele
    # 14.02.21 um 23:52

    debobbele

    Solange da nicht endlich mal etwas innovatives für Tierhaare und lange Haare kommt, ist doch jeder noch so billige Sauger für den Durchschnittsmenschen mehr als ausreichend.

    • Profilbild von Tim
      # 15.02.21 um 09:22

      Tim CG-Team

      Für Hartböden stimmt das wohl, auf Teppich eher nicht 🙂 Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von debobbele
        # 15.02.21 um 12:47

        debobbele

        Kann mir nicht vorstellen, dass da ein einfacher 100€ Akku-Sauger mit Turbobürste nicht ausreicht. Selbst wenn man halt zwei mal rüber geht.
        Ich bin gespannt wann da mal etwas passiert. Vor allem Hundehaare im Staubbehälter und am Filter. Da muss was passieren.

    • Profilbild von Michael Diegmann
      # 16.02.21 um 13:25

      Michael Diegmann

      Hi, ich habe den S12, eine Frau mit langen Haaren und einen Hund der echt viele Haare verliert. Ich habe mit dem S12 jetzt 5 mal das gesamte Haus gesaugt und jetzt ca. 5 Haare in der Rolle.
      Der saugt die einfach komplett ein, Respekt.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.