Im Test: Arctic Air Tisch Klimaanlage – Evapolar EV-1000 Klon für 20,23€

Der Testbericht war noch nicht ganz fertig und schon hat sich Julian die Tisch-Klimaanlage geschnappt und ein Hands-On aufgenommen. Seine Meinung zu dem kleinen Gerät könnt ihr euch jetzt bei Youtube anschauen!

Der beste Preis liegt aktuell bei 20,23€ bei TomTop.

Eine Klimaanlage mit den Maßen 14 cm x 14 cm x 14,5 cm, die die Luft nicht nur beschleunigt wie ein Ventilator, sondern ernsthaft kühlt? Kann der Arctic Air im Test einen Ventilator oder sogar eine richtige Klimaanlage ersetzen?

Antarctic Air Tisch Klimagerät

Nachdem Anfang Mai ein richtiger Hype um das kleine Tisch-Klimagerät aufgekommen ist, war dies binnen kürzester Zeit nicht mehr verfügbar. Da die Produktion nicht hinterherkam, wurde sich schnell nach einer Alternative des gefragten Produkts umgesehen. Dieses neue Modell haben wir nun zugeschickt bekommen. Im Vergleich zur ersten Arctic Air-Modell, mit den Maßen 17 x 17 x 17 cm, ist das Antarctic Air mit dem Maßen 14 x 14x 14,5cm etwas kleiner, funktioniert grundsätzlich jedoch nach dem gleichen Prinzip.

Arctic Air vs Antarctic Air Tisch Klimaanlage
Links die „alte“ rechts die „neue“ Version

 

Arctic Air Klimaanlage im Detail

Die kleine Tischklimaanlage ist so energiefreundlich, dass sie per Micro-USB Kabel betrieben wird. Während ein entsprechendes Kabel im Lieferumfang beiliegt, ist ein Steckdosenadapter nicht enthalten.

Arctic Air Tisch Klima ANlage Lieferumfang
Die Bedienungsanleitung ist in englischer Sprache

Funktionsweise der Tisch-Klimaanlage

Im Vergleich zu einem gewöhnlichen Ventilator ist die Arctic Air Tisch Klimaanlage mit einem 375 ml großem Wassertank ausgestattet.

Arctic Air Tisch Klimanlage Wassertank

Das Wasser, welches um gute Ergebnisse zu erzielen, möglichst kalt sein sollte, wird vom Wassertank aus in ein kleines Becken geleitet.

Arctic Air Tisch-Klimanlage Wasserbecken

Von dort aus zieht sich das Wasser in eine Art Luftfilter, dessen Lamellen das Wasser aufsaugen und nach etwa einer Minute vollständig damit getränkt sind. Der Kühler ist vor dem Ventilator angebracht, sodass die beschleunigte Luft diesen passieren muss, welche währenddessen gekühlt wird – that’s it!

Arctic Air Luftkühler Filter

Verarbeitung und Design

Die Verarbeitung des kleinen Plastikkastens ist insgesamt ausreichend. Das Bedienelement ist wackelig, der Micro-USB Port ist in der viel zu großen Aussparung nach oben versetzt und der Schwimmer, welcher den Füllstand der Wasserkammer kontrolliert, wird von einem kleinen Stück Styropor in Position gehalten.

Micro-USB Port Arctic Air Tisch-Klimanlage

Richtig traurig sieht die LED Beleuchtung des Wassertanks aus, welche auf Marketing-Bildern den gesamten Tank beleuchtet. In der Praxis handelt es sich bei unserem Model um eine LED, die bei Tageslicht nicht einmal ansatzweise den gesamten Tank beleuchtet.

Arctic Air LED Beleuchtung

Zusammengefasst: Alles funktioniert irgendwie, die Verarbeitung lässt jedoch zu wünschen übrig. Ob sich dies bei dem ersten Modell, welches mittlerweile auch wieder verfügbar ist, anders verhält können wir euch leider nicht sagen. Über das Design wurde sich anscheinend auch keine großen Gedanken gemacht, das Artic Air Tisch-Klima Gerät sieht okay aus. Es besteht aus schlichtem, weißem Plastik. Nur Bedienelement sowie Lüftungseinlass und -Auslass sind schwarz eingefärbt.

Funktionen und Bedienung

Der Ventilator der Klimaanlage ist mit der Fan-Taste in drei Stufen einstellbar. Außerdem ist der Wassertank mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet, welche mit der Light-Taste in sieben verschiedenen Farben leuchtet – eine nette Spielerei.

Arctic Air Bedienelement
Die blauen LEDs zeigen die aktuelle Lüfterstufe an

Darüber hinaus gibt es einen Sleeptimer, sowie einen Ein-/ Aus Knopf.

Kühlt die Antarctic Air Tisch-Klimaanlage die Luft?

Im Prinzip ist die „Klima-Anlage“ nicht mehr als ein Luftbefeuchter, die Luft durch kaltes Wasser kühlt und eben befeuchtet. Im Test haben wir das Arctic Air Klimagerät mit einem kleinen Ventilator verglichen und die ausströmende Temperatur in einem Abstand von circa 40 cm gemessen. Dabei war die Luft, die aus dem Arctic Air Tisch Klimagerät strömte, etwa 4°-5° Grad kälter, als die aus dem Ventilator.

Artic Air Tisch-Klimanlage Wärme

Zimmer-Temperatur mit Ventilator

Einen ganzen Raum oder ein Zelt wird man mit der doch geringen Kühlleistung nicht herunter kühlen können. Vielmehr scheint er dafür gedacht, Platz auf dem Schreibtisch einzunehmen. Für den Sommer ist das Tisch-Klimagerät von Arctic Air meiner Meinung nach, gegenüber einem Ventilator, die bessere Alternative.

Fazit

Auf eine kurze Distanz ist die Arctic Air Tisch-Klimaanlage durchaus dazu in der Lage die Luft etwa 4°-5° abzukühlen. Allerdings ist der Effekt nicht stark genug, um damit ein Zelt oder gar einen Raum zu kühlen. Zudem würde die Luft, wenn es denn funktionieren würde, ziemlich feucht werden.

Die Verarbeitung des Geräts konnte mich im Test leider nicht überzeugen. Der günstige Klon, der vermutlich nur aufgrund der zu hohen Nachfrage an der ersten Version entstanden ist, weist etliche Mängel auf. Diese beeinträchtigen zwar nicht die Funktionalität, vermiesen aber den ersten Eindruck. In jedem Fall sollte der Filter nach der Nutzung im Gerät getrocknet werden. Dazu einfach das Wasser vollständig entfernen und den Ventilator etwa einen halbe Stunde weiter laufen lassen. So kann Schimmel vermieden werden. Ersatzfilter scheint es zumindest für den Moment nicht zu geben.

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

71 Kommentare

  1. Profilbild von Thomas

    Clickbait … Näher angesehen bedeutet nicht "“vermutet und geraten"“ … 🙁

  2. Profilbild von luzie

    Ist doch dämlich. Da kann ich auch den Kühlschrank offen lassen und hoffen, dass es dadurch kühler wird … %-)
    Und in den amerikanischen Amazonbewertungen liest man auch, dass das Ding Probleme mit Schimmel hat. Tolle Dreckschleuder.

    Und nein, das ist nicht vergleichbar mit der Autoklimaanlage. Die funktioniert so, als ob ich IM Kühlschrank sitze. Da muss es thermisch getrennte Volumen geben, damit es wirklich funktioniert.

    • Profilbild von Andrzej

      Das Gerät ist vergleichbar mit frisch gewaschener wäsche. Als Kind hab ich Bettlaken in kaltes wasser gelegt und dann im zimmer aufgehängt. Auf jeden fall sah es nicht so schick aus wie die Klimaanlage, aber gekühlt hat es 😉

  3. Profilbild von Gast

    Das ding nutzt doch die Verdunstungskälte des Wassers. Dadurch wird es kühler, aber die Luftfeuchtigkeit steigt im Raum.

    • Profilbild von David Weiß

      Falsch. Da es sich hier bei um einen geschlossenen Kühler handelt, kommt wohl das Prinzip Wärmetauscher zum Tragen, oder verdunstet das Wasser aus deinem Autokühler, seht euch das Teil doch erst Mal an bevor ihr so’n dummes Zeug von euch gebt. Einzig die geringe menge Wasser ist das Problem. Eine solche Anlage kann sehr wohl funktionieren, wenn man es schafft das Wasser was den Kühler durchströmt bei einer konstanten Temperatur zu halten. Was bei dieser geringen Menge wohl nur mit Eiswürfeln im Wassertank gegeben währe

      • Profilbild von Chris

        Wer lesen und Bilder anschauen kann, ist klar im Vorteil.

        Von dort aus zieht sich das Wasser in eine Art Luftfilter, dessen Lamellen das Wasser aufsaugen und nach etwa einer Minute vollständig damit getränkt sind….

        Idioten und spinner, sollte man das Internet entziehen

    • Profilbild von Dragon_Rider
      Dragon_Rider

      Dann kann man sich gleich noch nenn entfeuchter zu legen der den kondesat aus der Luft nimmt oder sich gleich eine Klima Anlage kaufen.

      • Profilbild von David Weiß

        Noch mal zum mitmeizeln für die jenigen die nicht wissen wie ein geschlossenes System funktioniert, luft, Wasser Wärmetauscher, system geschlossen, Luft hat keinen direkten Kontakt zu Wasser da Kühler als Wärmetauscher fungiert. Demzufolge kein Anstieg der Luftfeuchtigkeit im Raum. Ein Autokühler funktioniert genau nach dem selben Prinzip, die Wärme des Motors wird über Wasserleitungen an den Kühler gepumpt, dort wird das heiße Wasser von der dursch den Fahrtwind aufgenommenen Luft gekühlt und wider in den Motor weitergeleitet, gleiches Prinzip. Nur anderst herum.

        • Profilbild von Gecko

          nur, dass es sich leider nicht um ein geschlossenes System handelt, die Grafik mag den Eindruck erwecken, der Text aber ist eindeutig: Verdunstungsprinzip=feuchte Räume!

        • Profilbild von David Weiß

          Laut Beschreibung und Grafik, zirkuliert das Wasser sehr wohl in einem geschlossenen system. Wahrum sonst soll denn Wasser für dieses Gerät möglichst kalt sein um effektiv zu sein. Für eine adiabate Kühlung währe doch warmes Wasser von Vorteil , da es schneller verdampft und somit mehr Kälte Energie erzeugt.

        • Profilbild von Saubär

          Nein, erstens geht das aus der Grafik nicht hervor, zweitens geht ‚dry‘ Luft rein und ‚moist‘ kommt raus. Das könnte ein hinweis sein 😉

        • Profilbild von Ingo

          Alle 8 h soll man bei Dauerbetrieb Wasser nachfühlen. Ja David da kann ja deine Aussage nicht stimmen. Das macht auch die Aussagen der Amis im Bezug auf Schimmel plausibel

        • Profilbild von SoSiehtsAus

          David Weiß, schön blamiert. Wenn man keine Ahnung hat einfach mal….

        • Profilbild von Chris

          Herr David Weiß, ist leider ein Möchte gern Besserwisser!

          Kommentarbild von Chris
  4. Profilbild von Christoph

    @luzie
    Kühlschrank offen lassen ist kein korrekter Vergleich.
    Eher "“Eimer mit kaltem Wasser füllen und in den Raum stellen"“ 😀

  5. Profilbild von Tobi

    Vor Jahren hatte ich mal sowas ähnliches.

    Es ist eine kühle feuchte Briese und nach mehreren Stunden erinnert das Raumklima an einen Regenwald.
    Mal abgesehen von dem Schimmel der sich bildet.

    Lieber einen guten Ventilator oder gleich ein split Klimagerät.

  6. Profilbild von Guh

    Power 350W? Hmmm

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Chris82

    Da Bau ich mir lieber günstig was eigenes.. Pizzatransportbox + Loch für nen kleinen/ mittleren Venti, in der Box Eiswürfel und ein weiteres Loch für die kalte austretende Luft .. fertig ist eine günstige Klima, die auch noch sauber und simple arbeitet..

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Dragon_Rider
      Dragon_Rider

      Man kann das Wasser durch den Kühler laufen lassen hat auch einen spürbaren Effekt man wen ich könnte hätte ich mir sowas schon längst gebaut.

  8. Profilbild von cico

    Dann schau dir die Beschreibung des Bildes an.

    Trockene Luft rein feuchte Luft raus.

    Steht zumindest so da dran.
    Ansonsten kühlt das Teil ungefähr so gut wie nen kaltes Glas Cola das im Durchzug steht.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von cico

    @David Weiß: Ich vermute das der Artikel eher missverständlich formuliert ist.

    Bei Verdunstung Kälte wäre das Teil in trockenen Regionen nützlich.
    Die Röhrchen zum vermeintlichen Luft Wasser Wärmetauscher sind vermutlich kapillare und der Wärmetauscher ein Verdunstungskörper der eine große poröse Oberfläche hat und Luftdurchlässig ist. An diesem Teil werden die Wasserteilchen (keine Tropfen) im Luftstrom mitgerissen. Dieses Wasser will den neu gewonnenen gasförmigen Aggregatzustand erhalten und nimmt dazu die in der Umgebung verfügbare Wärme auf.

    Die geschlossene Variante würde noch eine Zirkulationspumpe benötige.
    Und durch den Lüfter und Pumpenmotor tendenziell eher heizen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von Max

    Also da meine Firma mit solchen Geräten arbeitet, kann ich verifizieren, dass dieses System tatsächlich funktioniert. Wer wissen will wieviel so ein kleines Gerät bringen mag, muss nur in ein standard Buch für angewandte Physik einen Blick werfen.
    "“Die molare Verdampfungsenthalpie (in kJ/mol) kann in die spezifische Verdampfungsenthalpie (in kJ/g) umgerechnet werden, indem man sie durch die molare Masse (hier: 18,02 g/mol für Wasser) teilt.
    Die molare Verdampfungsenthalpie von Wasser kann im Temperaturbereich von 273 bis 473 K (0 bis 200 °C) durch eine empirische Formel berechnet werden"“ (Wikipedia)

    Oder einfach nach "“Mattenkühlung"“ googlen.
    Normaler Einsatzort solcher Kühlungen: Gewächshäuser. (die Geräte haben gern einen Matten / von ca 1-2m und viele davon…)
    Die Thematik mit Schimmel in den Matten ist neben der Luftfeuchte allerdings ein Problem. Wer davor zurückschreckt chemische Additive in seinen Wassertank zu füllen, sollte das Gerät nur selten benutzen, oder regelmäßig die Matte auswechseln.

    Was zur nächsten Frage führt: Wie sieht es mit Ersatzteilen respektive Ersatz-Matten aus?

  11. Profilbild von plusquamfuturpräsenz
    plusquamfuturpräsenz

    nein david ist es nicht. zwei hinweise zur überlegung. es befeuchtet die luft und man muss nach paar stunden nachfüllen. beides spricht gegen ein geschlossenes system. es ist ein tank in dem eine art schwamm steckt. dieser wird angepustet. thats all. prinzip nasses handtuch vorm ventilator.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von Dominator

    Soeben bestellt, bin gespannt ob es dem Wauwau das Reisen noch angenehmer machen wird. Für die Fahrt hat er schon seinen eigenen Ausströmer, wenn ihm das jetzt noch die Wartezeit im Auto verbessert sind wir alle happy.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von cico

    @Dominator:
    Im Sommer aber bitte niemals den Hund alleine im Auto lassen.
    Klima Anlage hin oder her.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  14. Profilbild von SmashD

    Klimaanlage… Ja, ne, ist klar. Rofl

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von SmashD

    Und ein 1cm3 Eiswürfel in ner Pappschachtel ist ab jetzt ein Gefrierschrank, oder wie?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Simplicissimus
      Simplicissimus

      Hat man früher so gemacht. Der Eisblock war größer und die Schachtel nicht aus Pappe, sondern ein Schrank meist aus Holz, aber vom Prinzip her…

      Nannte sich Eisschrank oder Eiskasten, gab es ab Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts hinein.

  16. Profilbild von DS

    gerade auf der TomTom Seite gelesen das das Teil 350W haben soll.
    350W aus dem USB Port????
    Das geht nicht

  17. Profilbild von Rebecca

    Kann mir mal einer ganz klar sagen ob er/sie das Teil ausprobiert hat und ob es funktioniert. Funktionieren heißt, ob es kühlt. Und zwar in dem Sinne, ob es z.B. einen Wohnwagen kühlen würde?
    Eine Antwort wäre sehr nett. Danke
    Gruß

  18. Profilbild von ReabRed

    4 stück am 11.05 bestellt und erst am 27.05 daten an dhl übermittelt. Kannst knicken.

  19. Profilbild von Philipp Ottmann
    Philipp Ottmann

    Kann es ein Lupo ohne Klimaanlage kühlen?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  20. Profilbild von Matthias Ginster
    Matthias Ginster

    Hier wird das Teil RICHTIG aggressiv beworben. Wird auch bei Facebook eingeblendet als Werbung – bei 89€ pro Stück kein Wunder 😀
    http://gadgetsfans.com/verabschieden-sie-sich-in-diesem-sommer-von-der-hitze-dank-dieses-innovativen-gerates/#comment-36458

  21. Profilbild von derda

    Bei mir ist das Teil heute angekommen – werde es morgen mit zur Arbeit nehmen um mich am Schreibtisch zu kühlen 😛
    Ich kann dann berichten, ob das Teil mehr bringt als mein Ventilator in der selben größe.. 🙂

  22. Profilbild von derda

    So also meiner Meinung nach kühlt das Teil etwas mehr als mein Ventilator in der selben Größe.
    Erfüllt seinen Zweck für Ihre Größe also gut, aber eben nicht den Raum, sondern nur die Person die angepustet wird.
    Sehr hochwertig ist das Ding nicht verbaut aber für den Preis einwandfrei und das eingefüllte Wasser bleibt drin.
    Werde das Teil die nächste Zeit mal weiter testen.

    Was mir lustigerweise noch aufgefallen ist – sobald man das Gerät einschaltet kommen aus dem radio störgeräusche

  23. Profilbild von Tim
    Tim (CG-Team)

    Das klingt ja garnicht sooo schlecht! Danke für deinen kleinen Erfahrungsbericht 🙂 Ich freu mich auch schon auf unsere 😀

  24. Profilbild von Dominator

    Habe das Dingen heute von der Post geholt, die Verpackung ist so lala aber der Kasten selbst sieht für den Preis ganz okay aus. Werde es die Tage mal unter halbwegs kontrollierten Bedingungen versuchen zu testen. Hier schon mal Detailbilder.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  25. Profilbild von Dominator

    Kann man das Bild überhaupt sehen?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

71 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.