News

TOKIT Omni Cook für 699€: DER Thermomix-Killer? | Xiaomi Ocooker für EU

Jawoll! Die Ocooker Küchenmaschine, die letztes Jahr auf Xiaomis Youpin Plattform für Furore gesorgt hat, kommt jetzt endlich als Global Version! Allerdings unter einem anderen Namen. Der TOKIT Omni Cook macht es sich zur Aufgabe dem Platzhirschen die Stirn zu bieten. Das beginnt schon mit dem Preis, denn der TOKIT Omni Cook bzw. die Ocooker Küchenmaschine ist nur für 699€ im Crowdfunding finanzierbar.

Der „Küchenporsche“ wird gerne mal belächelt, klammert man den Preis mal aus, ist der Thermomix von Vorwerk aber sicher ein gutes Produkt. Ich habe mir schon im Jahresrückblick 2018 (mit Timecode!) einen „Xiaomi Thermomix“ gewünscht und anscheinend hat Xiaomi in Richtung Wuppertal geschielt. Ende 2020 erschien die Ocooker Küchenmaschine dann im Crowdfunding auf, aber nicht für Deutschland. Bis jetzt! Dabei handelt es sich um die TOKIT Omni Cook. Die Thermomix-Alternative ist nun bei Kickstarter im Crowfunding und dort für einen Preis von 699€ erhältlich. Damit ist sie gerade mal halb so teuer wie der aktuelle Thermomix TM6!

Xiaomi Ocooker Kuechenmaschine Thermomix Alternative e1607686794800

„Xiaomi Ocooker“ oder TOKIT Omni Cook?

Diese Thermomix-Alternative hat schon Ende 2020 für Aufsehen erregt, da sie auch Xiaomi zugeordnet wurde. Das lag daran, dass die Küchenmaschine aus dem Hause Ocooker über Xiaomis Youpin Plattform vertrieben wurde, weswegen sie auch den Spitznamen „Xiaomi Thermomix“ bekommen hat. Die Xiaomi Ocooker Küchenmaschine war aber nur in China verfügbar und hat den Weg nicht mal in die China-Shops gefunden. Nun ist diese Maschine aber für den globalen Markt geplant und kommt unter dem Namen TOKIT Omni Cook als Global Version des Ocookers auf den Markt!

Interessant ist aber, dass Xiaomi hier trotzdem seine Finger im Spiel hat. Denn hinter TOKIT und auch OCooker steckt Chunmi Technology, eine Research & Development Firma mit Fokus auf Hard- und Software für smarte Küchengeräte. Chunmi wurde 2013 gegründet und im Folgejahr eine Xiaomi-Ökosystemfirma. Laut Crunchbase ist Chunmi Technology sogar eine Sub-Organisation von Xiaomi.

Mehr als eine Thermomix-Kopie?

Die Chinesen sind nicht die ersten, die die Küchenmaschine aus dem Hause Vorwerk „kopieren“, auch Silvercrest (LIDL) hat hier schon mehrere Anläufe gewagt und konnte zuletzt das Erfolgsrezept adaptieren. Auch Bosch bietet mit der Cookit Küchenmaschine eine Alternative zu dem Thermomix, setzt dabei aber etwas andere Prioritäten. Der TOKIT Omni Cook bedient sich der Idee, setzt aber auf ein eigenständiges Design.

Xiaomi Ocooker Kuechenmaschine Touchscreen

Im Gegensatz zu den Vorwerk-Modellen ist der Mixtopf nicht zentriert, sondern sitzt links, während sich das Touchscreen-Display auf der rechten Seite befindet. Das bietet eine Displaydiagonale von 7 Zoll, ist also noch etwas größer als ein Redmi Note 9 Pro zum Beispiel. Darunter befindet sich zudem noch ein Drehknopf, der genau wie bei dem Original ebenfalls essenziell für die Bedienung der Küchenmaschine ist. Zudem ist der Xiaomi Ocooker aber noch mit einem Lautsprecher ausgestattet, über den ihr eine gesprochene Anleitung für das ausgewählte Rezept oder eben Bescheid bekommt, wenn das Gericht fertig ist.

Xiaomi Ocooker Essen

TOKIT Omni Cook mit Cloud-Rezepten

Aber wofür braucht man überhaupt ein Touchscreen-Display bei einer Küchenmaschine? Vorwerk macht es seit dem TM5 vor und Xiaomi hat sich davon inspirieren lassen. Rezepte sind auf dem Ocooker bereits „vorinstalliert„, inklusive Anleitungen und Zutatenliste, die man einfach ablesen kann. Zudem ist die Küchenmaschine ein IoT-Produkt, also mit WiFi ausgestattet und kann über das hauseigene CookingIoT neue Rezepte herunterladen. Als Grundlage dient hier Android, welches auch Videos auf dem Touchscreen-Display abspielen kann.

TOKIT Omni Cook Cloud Rezepte

Im Gegensatz zu dem Thermomix, wo man 36€ für ein Jahres-Abonnement des Cookidoo zahlen muss, sind die Cloud-Rezepte kostenfrei. Woher der Hersteller die Rezepte bezieht und ob Anzahl von mehreren hundert Rezepten noch erweitert wird, ist bisher nicht bekannt.

Leistung des TOKIT Omni Cook

Die Einbindung ins Internet und der smarte Aspekt sind aber nur eine Facette der Thermomix-Alternative. Der Hersteller selbst pitcht es als „21-in-1“-Gerät. Wie der neue TM6 kann die China-Variante auch anbraten, aber natürlich auch kochen, kneten, rühren, Fleisch oder sogar Eis zerkleinern, mahlen, fermentieren, Reis kochen, dünsten und so weiter. Damit dürfte er vom Leistungsumfang her auf einem Level wie der „doppelt so teure“ TM6 agieren. Selbstverständlich ist auch eine Waage integriert, die im Gegensatz zum Original hoffentlich nicht sofort hinüber ist, wenn man das Gerät mal verschiebt.

Xiaomi Ocooker Kuechenmaschine Leistung

In dem 7,4 kg schweren Gerät befindet sich ein 500W Motor, der das Edelstahl-Mixmesser antreibt. Dieses besteht wie bei dem Original auch aus vier Klingen, die leicht versetzt angeordnet sind. Der Mixtopf bietet ein Fassungsvermögen von 2,2 Litern, genau wie bei dem Thermomix TM5 oder TM6 und soll laut Hersteller für circa 3 Portionen reichen, wobei das sicher vom Gericht abhängt. Die Ocooker Küchenmaschine bzw. der Omni Cook kann dabei eine Temperatur von bis zu 180°C erreichen. Vorwerks Modell schafft dabei „nur“ 120°C.

Xiaomi Ocooker Kuechenmaschine Details

Als jemand der schon öfter einen TM31 oder TM5 auseinander gebaut hat, erinnern mich gerade die Details doch sehr stark das Original. Gerade das Mixmesser, aber auch die vier Pins an der Unterseite des Mixtopfs, genauso wie der Dünstaufsatz und der Schmetterlingsaufsatz zum Teig kneten. Hier hat man sich viel deutlicher vom Original „inspirieren“ lassen als beim Design der Küchenmaschine an sich.

Den Omni Cook hier vorbestellen »

Preis & Veröffentlichung des TOKIT Omni Cook

Der TOKIT Omni Cook war im Crowdfunding auf Kickstarter sogar zum Super Early Bird Preis von 599€ erhältlich, aber stark limitiert. Der Early-Bird Preis liegt bei 699€, regulär kostet die Thermomix-Alternative allerdings 899€. Für den Preis bekommt man neben der Küchenmaschine die Mixschüssel, einen Gareinsatz, einen Rühraufsatz, den Messbecher, ein Set Messlöffel, die Edelstahl-Klinge und einen Silikonschaber.

TOKIT Omni Cook Lieferumfang
Der Lieferumfang des TOKIT Omni Cook.

Der Omni Cook soll in Europa ab August 2021 verschickt werden, der Versand erfolgt anscheinend aber erst ab Oktober 2021. Nach dem Start folgt dann auch der Online-Shop für weiteres Zubehör und Ersatzteile des Omni Cooks. Neben Ersatzteilen für die Mixschüssel, das Messer, den Schaber, Messbecher und Rühraufsatz bietet der Hersteller weiteres Zubehör an.

TOKIT Omni Cook Zubehoer 1

So gibt es noch einen Dampfgareinsatz, der bei Vorwerk auf den Namen „Varoma“ hört. Außerdem ist ein Aufsatz für slow cooking erhältlich, der anstelle des Edelstahlmessers sitzt und die Mixschüssel zu einem Topf umfunktioniert. Außerdem gibt es noch einen Kunststoff-Messeraufsatz, der dafür sorgen soll das Flüssigkeit sich besser verteilt und nicht alle Lebensmittel vom Messer zerkleinert werden.

Einschätzung

Die Ocooker Küchenmaschine, gerne auch „Xiaomi Thermomix“ genannt, war ursprünglich nur für China geplant. Wir freuen uns sehr, dass sich der hier recht unbekannte Hersteller TOKIT dafür entscheidet, die Thermomix-Alternative auch nach Europa zu bringen. Man wird es allerdings schwer haben. Die Konkurrenz mit Thermomix und dem LIDL-Gerät ist riesig. Gerade der Monsieur Cuisine ist noch einmal günstiger. Auf der anderen Seite kann man vielleicht auch von der großen Community profitieren, so dass Rezepte mehr oder weniger 1:1 umgesetzt werden können.

Die preisliche Mittelfeld-Position mit einem Kickstarter-Preis von 699€ zwischen Monsieur Cuisine und Thermomix ist sicher auch von Vorteil. In Bezug auf den Funktionsumfang hebt man sich vom LIDL-Thermomix mit mehr U/min, höherer Temperatur und noch mehr Funktionen ab. Dafür ist das LIDL-Gerät aufgrund des höheren Fassungsvermögen noch eher für Familien geeignet und kostet eben weniger.

Wir werden uns definitiv einen TOKIT Omni Cook besorgen und ihn gegen einen Thermomix antreten lassen. Findet ihr den „Thermomix-Killer“ genauso interessant?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (99)

  • Profilbild von Tekace
    # 17.06.21 um 18:10

    Tekace

    Leider einmal mehr eine unrealistische Preispolitik: auch wenn XIAOMIs Fan-Gemeinde stetig wächst, hat ein Kauf in China (oder in einem der europäischen Läger) massive Nachteile, nicht zuletzt, wenn es etwas zu reklamieren gibt und/oder wenn man Service braucht: XIAOMI ist von einer "reliable brand" noch Lichtjahre entfernt, Kompetenz bei Küchenmaschinen: Fehlanzeige.
    Insofern ist ein Preis von knapp €900 erheblich zu hoch, zumal das Ding nichts besser kann als das Original (den ich völlig überteuert finde und in Teilen schlecht dazu). Wird nicht laufen, es sei denn, der Einführungspreis bleibt dauerhaft der Verkaufspreis.

  • Profilbild von danio
    # 17.06.21 um 14:29

    danio

    Das sie alle immer so kleine Pötte haben müssen.

  • Profilbild von Nina
    # 17.06.21 um 12:48

    Nina

    Und ist der Service auch dabei?
    Zb, wenn mit dem Gerät mal was ist – muss ich mich da selbst drum kümmern?
    Und wenn die Garantie abgelaufen ist – gibt es dort ebenfalls Reparaturpauschalen?
    Und wenn ich damit nicht klar komme? Wer hilft mir?
    Und bekomme ich eine Einweisung?
    Und gibt es dazu auch kostenfreie Kochworkshops?

    Und was ist für ein Motor drin?
    Und wie sieht das mit der Sicherheit aus? Ist der Deckel verriegelt beim Kochen?
    Und kann alles in die Spülmaschine?
    Und was passiert, wenn ich 1,5kg Hefeteig drin kneten lassen will? Hält er das aus?
    Und zerkleinert er gleichmäßig?
    Kann er Mohn oder Leinsamen pulverisieren?

    Und kann ich tatsächlich auf 180 Grad hochgehen oder Eiswürfel crushen, wenn der Deckel nicht verriegelt ist? Ist das nicht gefährlich?

    Und kann ich ihn via Bluetooth an eine zusätzliche Platte koppeln? Wie beim Thermomix® Friend?
    Und kann ich Zubehör einzeln nachkaufen? ZB einen zweiten Mixtopf?

    Und wie groß ist eigentlich mein CO2 Fußabdruck, wenn ich mir ein Küchengerät aus China importieren lasse?

    Fragen über Fragen…

  • Profilbild von Gast
    # 17.06.21 um 03:53

    Anonymous

    Lecker Hund, Katze und Fledermausrezepte. Buaah

  • Profilbild von einfach_micha
    # 16.06.21 um 21:20

    einfach_micha

    Naja, bei dem Preis kann man die eigentlich gleich beim Hersteller stehen lassen. Hier wird sie keiner großartig kaufen, außer vielleicht Xiaomi-Fanboys den man auch einen stinknormalen weißen Ventilator als Hightec-Produkt verkaufen kann, wenn nur das X drauf prangt.

    Die Konkurrenz ist einfach zu groß und die heißt nicht Bosch Cookit, sondern eben Lidl. Für die Hälfte (400-450 €) ja, aber nicht mehr. Außerdem gibt es da auch noch die Krups Preep&Cook, ebenfalls im günstigeren Euro-Preisbereich. Die habe ich und bin damit zufrieden. Rezepte gibt es doch für den Thermomix im Internet wie Sand am Meer und mit ein bisschen gucken (oder eben in entprechenden Facebook-Gruppen) auch die Anpassungstabellen für andere Kochmaschinen als den Thermomix.

    So etwas wie den Messbecher gibt es bei anderen ebenso und der Meßlöffelsatz reisst es auch nicht raus. Den gibt es auch bei Woolworth, Tedi @ Co. in der Grabbelkiste für ganz kleines Geld. Völlig unabhängig von irgendwelchen Maschinen und auch für den schmalen Taler sehr brauchbar.

  • Profilbild von dom86
    # 16.06.21 um 21:08

    dom86

    heftiger Preis.
    da bin ich froh, dass wir uns den MQ Connect von Lidl geholt haben.
    praktisch der kleine und definitiv weniger Abwasch.

  • Profilbild von Phat Slug
    # 16.06.21 um 17:15

    Phat Slug

    Puh – das ist ja mal ein Preis, weiss nicht was die Chinesen sich denken. Keine Produkthaftung, unbekannte Materialien, dann noch keine Erfahrung mit so Geräten, und wie immer frech kopiert – wer kauft so was ernsthaft – für 300 Euro vielleicht, aber um sich Essen darin zu machen…weiss ja nicht.Ist was anderes als ein Handy oder Staubsauger.

    Wie immer gilt – die Chinesen wissen schon warum sie lieber europäische oder amerikanische Artikel kaufen. Das sagt alles.

  • Profilbild von Entwickler
    # 16.06.21 um 17:13

    Entwickler

    Preis etwas vom Lidl-Gerät + die Möglichkeit die Mengen einzustellen (das ist das größte Problem bei den Lidl-Rezepten und daher koche ich mit diesen nie) und auch die Möglichkeit eigene Rezepte über eine JSON-Schnittstelle zu importieren, dann wäre das ein Knaller. Sonst wird das ein Flop: sicherlich sind die meisten Rezepte uninteressant, wenn man kein chinesisches Essen mag (sind garantiert in der Überzahl), mit dem Lidl-Ding ist man gut aufgehoben (+ggf. Custom-Firmware).

  • Profilbild von Macgiver
    # 15.06.21 um 06:53

    Macgiver

    Ich schau mir das mal an. Finde schon mal gut, das der Behälter nur 2, 2 Ltr hat. Entwicklung für 2 Größen wäre super. Da denkt keiner dran. Schade.

  • Profilbild von Lenk
    # 14.06.21 um 22:21

    Lenk

    Ich finde das Ding schon interessant… allerdings bin ich von Kickstarter mittlerweile bedient, schon Geld dort versenkt, aber man lernt ja…

    • Profilbild von elconte
      # 15.06.21 um 15:18

      elconte

      Genauso ist es. Ausserdem lieber warten, dass sowas in Deutschland verfügbar ist. Schon alleine bei Garantie Problemen

  • Profilbild von Cube
    # 14.06.21 um 19:52

    Cube

    Bei uns hat schon der vom Lidl gewonnen, ist auch deutlich günstiger. Wir kochen täglich damit.

  • Profilbild von Patte0309
    # 14.06.21 um 17:04

    Patte0309

    hallo liebes China-gadget-team. ist es euch möglich , dieses Gerät mal gegen den Thermomix antreten zu lassen ??

  • Profilbild von Deafmobil
    # 14.06.21 um 16:45

    Deafmobil

    Für den Preis 445€ bei Mediamarkt kann man Krups Prep&Cook kaufen.
    Die hatte ich mal vor 3 Jahren für 599€ gekauft. Und das Rezeptbuch kriegt man auch gratis dazu wenn man Online Garantie registiert.
    Aber ich benutze meist Rezeptbuch und Internet Rezept nicht. Ich schmeiße alles rein in den Behältern und füge das Wasser hinzu und dann wird geköchelt. Von Bauerneintopf, Soljanka bis hin zu Makarroni.
    Auch Dampfgaren wie Hefeklöse nutze ich.
    Bis jetzt bin ich heute immer noch zufrieden. Ich brauche kein andere teres Gerät und benutze höchstens 2x die Woche wenn ich nur Eintopf mache.

    • Profilbild von fightback
      # 14.06.21 um 19:55

      fightback

      hab die Monsieur Cuisine mit Touchscreen und installierten Rezepten und der chefkoch.de Anbindung….hat glaub ich auch knapp 400€ damals gekostet. Funktioniert einwandfrei und auch für "freies kochen" wie bei dir. Ob man also fast 700€ für das Xiaomi Pendant ausgeben muss, ist für mich auch fraglich. Es gibt einige gute alternativen auf dem Markt

    • Profilbild von Patte0309
      # 14.06.21 um 17:05

      Patte0309

      naja, ich finde aber die bisherigen Thernomixalternativen kann man knicken. Ich denke, wenn Xiaomi die Finger mit im Spiel hat, kann es nur gut werden.

  • Profilbild von Thomas H
    # 14.06.21 um 15:00

    Thomas H

    Kotzt mich schon an wenn das ding in Europa um 20% teurer ist als in England.. Eigentlich ein Witz wenn USD und € gleichgesetzt werden…. Daher ein klares Nein von meiner Seite

  • Profilbild von TobyT
    # 14.06.21 um 13:32

    TobyT

    Ganz schön happig, sollten sich her preislich an den Geräten von LIDL orientiern.

    • Profilbild von Thorben
      # 14.06.21 um 16:13

      Thorben CG-Team

      @TobyT: Naja, immmer noch deutlich günstiger als der Thermomix.

      • Profilbild von TobyT
        # 14.06.21 um 20:53

        TobyT

        silvercrest ist hier aber, was man so hört, eine ziemlich gute Kopie gelungen für um die 400€. Ich besitze keinen kann hier also nur das wiedergegeben was ich so gelesen und gehört habe.

      • Profilbild von steffend
        # 14.06.21 um 16:57

        steffend

        aber auch ohne die Community und den Zubehörmarkt

  • Profilbild von ichwersonst
    # 14.06.21 um 12:49

    ichwersonst

    700€? Dann lieber noch paar 100€ drauf. Das macht den Braten dann auch nicht nehr fett. 🤣

  • Profilbild von Thorben Bernhard
    # 01.01.21 um 08:51

    Thorben Bernhard

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass für die Xiaomi ein riesiger Markt vorhanden wäre, wenn sie neben Android auch iOS unterstützte und nicht mehr als 500€ kostete. Sie sollte zumindest englisch sprechen. Von der Qualität der Xiaomi Produkte bin ich bereits seit längerem überzeugt.

  • Profilbild von Frank Anders
    # 19.12.20 um 16:13

    Frank Anders

    Sieht sehr interessant und durchdacht aus, aber nur eine Globale Version würde für mich in Frage kommen.

  • Profilbild von michi
    # 16.12.20 um 22:30

    michi

    Ich habe den Thermi 5 und bin sehr zufrieden.Sehr gute Qualität

  • Profilbild von Andreas Zimmermann
    # 16.12.20 um 11:47

    Andreas Zimmermann

    Kann mich @Max nur anschliessen: Warum ist denn dieser Artikel/Newsbeitrag staendig oben? Ohne das sich am Beitrag was aendert. Ist das beabsichtigt?

    • Profilbild von Kristian
      # 17.12.20 um 08:52

      Kristian CG-Team

      Hey Max, Anonymous und Andreas:

      Wir haben in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht: Viele Leser:innen schauen sich nicht z. B. die Seite 2 an und so entgehen ihnen spannende Artikel. Und spannend ist das Gadget def., da die Aufrufzahlen relativ hoch sind. Deswegen haben wir ihn ein paar mal "hochgeholt".

      Heute dann ein letztes mal. Wir überlegen uns, wie wir das eleganter hinbekommen. Ggf. mit einem Fähnchen/Indikator?

      LG Kristian

      • Profilbild von Andreas Zimmermann
        # 21.12.20 um 20:19

        Andreas Zimmermann

        Hallo Kristian,

        danke dir fuer die Erklaerung. War auch nicht 'boese' gemeint von mir – deshalb auch mein 'Fragestil' 🙂 Aber ich war halt ziemlich irritiert. Schliesslich holt ihr gerne mal Beitraege hoch, wenn es ein Update / Preisspecial gibt. Dann schau' ich da natuerlich auch rein. Wenn ich aber taeglich den gleichen Artikel oeffne und sich da nichts tut, dann finde ich das verwirrend (und eigentlich auch nicht notwendig ^^). Letztendlich verwaessert das auch eure Aufrufzahlen und taeuscht falsches Interesse vor.

        Vielleicht findet ihr da wirklich einen eleganteren Weg!? Waere toll.

        LG, Andreas

      • Profilbild von Pattr
        # 17.12.20 um 13:37

        Pattr

        Danke für die Aufklärung. Mich würde es freuen wenn ihr sobald dieser verfügbar ist einen Testbericht und Vergleich zum Thermomix erstellen könntet !

  • Profilbild von Max
    # 16.12.20 um 10:34

    Max

    Bekommt ihr dafür Geld, dass der Artikel ständig nach oben wandert? Welche (Xiaomi-)Kampagne steckt den dahinter?

    • Profilbild von Gast
      # 16.12.20 um 12:04

      Anonymous

      Das habe ich mich auch gerade gefragt. Es ist innerhalb einer Woche mindestens 3 mal wieder nach oben geschoben worden ohne das es auf den ersten Blick eine Änderung gab.

  • Profilbild von Marion
    # 15.12.20 um 18:40

    Marion

    Hallo zusammen,
    mir ist direkt das Design ins "Auge gesprungen". Es gefällt mir ausgesprochen gut. Sicherlich sind all diese Küchengeräte Luxus, aber wenn sich jemand dafür begeistert, wird er neben der Technik auch Wert auf ein schönes Design und eine angenehme Haptik legen. Schließlich möchte jeder und jede Freude daran haben.
    Tschüss

    • Profilbild von Thorben
      # 16.12.20 um 09:06

      Thorben CG-Team

      @Marion: Da hast du absolut Recht und ich finde hier hat Xiaomi auch auf ein "eigenes" Design gesetzt, gefällt mir ebenfalls gut!

  • Profilbild von Tom
    # 14.12.20 um 20:32

    Tom

    Was mich schon immer beim Thermomix gestört hat ist die Aussage, dass er mahlen kann. Das kann er definitiv nicht. Er kann kleinschneiden, schnipseln, wie auch immer, aber nicht mahlen.
    Auch das Wunderteil von XiaoMi wird es nicht können.
    Nichtsdestotrotz bin ich gespannt auf das Gerät

    • Profilbild von TobyT
      # 15.12.20 um 14:55

      TobyT

      Was ihr meint ist feines zerkleinern, malen ist das was passiert wenn Körner zwischen zwei Scheiben zer drück eben zermahlen werden. Optisch ein ähnliches Ergebnis aber nicht das gleiche.

    • Profilbild von Abc
      # 15.12.20 um 11:34

      Abc

      Hä, welches Modell meinst du? Hab dem TM6 und mache damit immer Brotteig, da schmeiß ich Anfang immer nur die Körner rein lasse sie mahlen, geht wunderbar.

    • Profilbild von Thorben
      # 15.12.20 um 08:44

      Thorben CG-Team

      @Tom: Hab schon mal Kaffee gemahlen damit, das ging eigentlich. Klar, ist was grob aber fand ich für n Filterkaffee gar nicht so schlimm. Für ne Siebträger oder so ist das natürlich nix, leider.

  • Profilbild von schwallwellenfueralle
    # 14.12.20 um 19:25

    schwallwellenfueralle

    Kann leider nur Ente süß sauer

  • Profilbild von Pattr
    # 14.12.20 um 10:05

    Pattr

    Sehe ich nicht so. Denn das ist Marketing und genau der Grund, warum andere Marken so unverschämt teuer sind …. Produkte sollten für jedermann erschwinglich sein und nicht künstlich um ihren eigenen eigentlichen Wert aufgeplustert werden.

  • Profilbild von Gast
    # 14.12.20 um 07:50

    Anonymous

    selbst wenn der preis 300 EUR betragen würde, kann ich mir nicht vorstellen, dass xiaomi von sich aus tausende rezepte einstellen würde die auf den deutschen markt zugeschnitten sind.

    darin liegt der knackpunkt bzw. mehrwert beim thermomix. die abertausenden rezepte. bislang ist auch wirklich jedes rezept was ich mit der app "cookido" (vom vorwerk) gemacht habe gelungen.

    • Profilbild von Thorben
      # 14.12.20 um 10:20

      Thorben CG-Team

      @Anonymous: Genau das sag ich ja auch in meiner Einschätzung. Die Rezepte/Sprache ist die größte Barriere zumal beim Thermomix noch diese riesige Community mit abertausend weiteren Rezepten dazu kommt.

  • Profilbild von Vroni
    # 13.12.20 um 09:58

    Vroni

    Bestimmt gut, ich habe den Xiaomi roborock S5, den Saugroboter. Der ist auch ganz toll. Aber der Topf dürfte kleiner sein als beim Monsieur cuisine connect, mit dem bin ich super zufrieden. Und günstiger ist er auch.

    • Profilbild von Thorben
      # 15.12.20 um 08:45

      Thorben CG-Team

      @Vroni: Wie groß ist denn der Topf beim Monsieur Cuisine?

      • Profilbild von Michael
        # 23.12.20 um 14:02

        Michael

        der MCC Topf fasst 3 Liter, ist also größer als die der Konkurrenz.

  • Profilbild von Hiber
    # 13.12.20 um 01:40

    Hiber

    Interessantes Gerät, mal abwarten wie lange die Garsntie ist und zu welchem Preis es angebotenwird.

    • Profilbild von Pattr
      # 14.12.20 um 10:08

      Pattr

      Bei Xiaomi brauchte ich noch nie Garantie in Anspruch nehmen da die Geräte nicht wie hierzulande mit geplante Obsoleszenz versehen werden.

  • Profilbild von Gast
    # 12.12.20 um 20:53

    Anonymous

    Zum Glück kann ich ohne diesen unnötigen Schwachsinn kochen!!!

  • Profilbild von noco1@gmx.de
    # 12.12.20 um 18:25

    [email protected]

    Nie wieder Xiaomi und crowdfounding. Ich warte immer noch auf mein t 20 Staubsauger.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.