Ultenic D5 Saugroboter für 119€ bei Amazon: Das klassische Zweitgerät

Der taiwanesische Hersteller Proscenic wächst und wächst. Unter dem auch hierzulande nicht mehr unbekannten Markendach förderte man bereits vor einiger Zeit die Tochterfirma Ultenic zutage. Auch hier liegt der Fokus auf smarten Saugrobotern. Setzt der Ultenic T10 mit Absaugstation und LDS auf das obere Preissegment, möchte der Ultenic D5 dagegen in erster Linie mit einem günstigen Preis punkten.

Ultenic D5 Saugroboter Produktbild

Ultenic D5: Das klassische Zweitgerät

Kleinere Studentenwohnung, zweite Etage oder das Dachgeschoss: Der Ultenic D5 ist nicht das Funktions- und Technik-Bollwerk wie etwa ein Roborock S7 oder Deebot T9+. Dafür bringt er die Parameter mit, die man in genannten Wohnbereichen benötigt: Hohe Saugkraft (2200 pa) auf drei Saugstufen verteilt, 7,5 cm flach, 0,5 l Staubkammer, einplanbare Arbeitszeiten und – wer möchte – Sprachsteuerung via Alexa und Google Assistant. Die Sprachsteuerung beläuft sich aber wohl nur auf das Starten und Stoppen des D5.

Ultenic D5 Saugroboter Funktionen
Funktionell kein Wunderwerk, bringt aber die Saugroboter-Basics mit.

Was man auf den ersten Blick für einen Laser-Turm auf der Oberseite halten könnte, ist ein Gyrosensor. Bei der Nutzung eines Gyrosensors misst der Saugroboter die Drehbewegungen von der Ladestation aus. So ermittelt er seine Position durchgehend anhand der zurückgelegten Route und vor ihm auftauchenden Hindernissen. Der Nachteil: Hebt man den Roboter zwischendurch mal hoch oder verliert er mal die Orientierung, weiß er nicht mehr, in welchen Bereichen er schon war und wo er noch hinsoll.

Ultenic D5 Saugroboter Saugkraft
Mit 2200 pa Saugkraft ist der Ultenic D5 für Hartböden aller Art gewappnet und geeignet.

Virtuelle Wände? Magnetband soll regeln

Nein, ein Gyrosensor stört in den Szenarien nicht, für die Modelle wie der D5 ausgelegt sind. Deutlich störender ist es, keine virtuellen Wände oder Sperrbereiche in der App einzeichnen zu können. Hier muss der Nutzer dort Magnetband verlegen, wo der Roboter nicht entlangfahren soll. Beispielsweise vor dem Kinderzimmereingang. Natürlich ist es viel angenehmer, derartiges einfach virtuell zu regeln. Geht hier aber leider nicht.

Ultenic D5 Saugroboter virtuelle Wand Magnetband
Der Ultenic D5 würde gerne mitspielen, das Magnetband verhindert dies aber.

Vielleicht kann man von der Optik des Ultenic D5 mehr erwarten. Auf den Produktbildern macht er einen recht hochwertigen Eindruck – für seine Preisklasse wohlgemerkt. Zitieren wir die Produktbeschreibung an dieser Stelle:

Die robuste Glasabdeckung ist wirklich kratzfest. Absolut furchtlos auch in Gegenwart von niedrigen Möbeln oder den Krallen einer Katze. Sieht toll aus und lässt sich leicht mit einem sauberen Tuch reinigen.

Da man in der App Ultenic (für Android und iOS) keine virtuelle Karte der Räumlichkeiten nachvollziehen und grob gesagt nur die Saug- und Wischintensität vorgeben sowie Arbeitszeiten einplanen kann, ist diese auch fast schon überflüssig. Wer zuhause aber alle Geräte smart miteinander vernetzt, wird darauf nicht vollends verzichten wollen.

Unsere Meinung zum 120€ günstigen Ultenic D5 ist hoffentlich klar geworden: Kann man machen, muss man aber nicht. Wie seht ihr das?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Deebot T9+ seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (3)

  • Profilbild von karlchen1981
    # 26.05.21 um 17:11

    karlchen1981

    Tipps für unauffälliges Magnetband?

  • Profilbild von Saas
    # 26.05.21 um 18:20

    Saas

    Fällt der Treppen runter? Braucht man da auch das Magnetband?

    Für den Preis finde ich ihn doch sehr interessant

  • Profilbild von Grissom
    # 28.05.21 um 12:27

    Grissom

    Leute mit Rasenmäherrobotern kennen das ja mit dem Abgrenzen des "Wirkungsbereichs", insofern dürfte es für die keine große Umstellung sein. 😉

    Also für ausgedehnte Wohnungen mit mehreren Sperrzonen könnte das eine Herausforderung werden, aber für die 1-2 Zimmer Stundentenbude oder dgl. sicher ideal. Ist dann nur die Frage, ob der rumliegende Socken erkennt oder schlicht frisst. 😀

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.