News

Ultenic T10 Saugroboter mit Absaugstation bei Amazon gestartet

Der taiwanesische Hersteller Proscenic hat bereits seit einiger Zeit Nachwuchs: Die Tochterfirma Ultenic steigt ins Saugroboter-Geschäft ein und hat mit dem T10 ein Modell auf Amazon gelauncht, das in einer Preisklasse mit den Topmodellen von Roborock, Ecovacs und Co. anzusiedeln ist. Hier lest ihr, ob es bei den Großen mitspielen kann.

Ultenic T10 Saugroboter mit Absaugstation

Technische Daten: Vergleich zu Viomi S9

Ultenic T10

Ultenic T10 Saugroboter mit Absaugstation Produktbild

Viomi S9

Viomi S9 Saugroboter in Schwarz mit Absaugstation Produktbild

Preis ohne Angebot ca.599€ mit Absaugstation649€ mit Absaugstation
Saugkraft3000 pa2800 pa
NavigationLaser-RaumvermessungLaser-Raumvermessung
AppUltenic (Android, iOS)Xiaomi Home (AndroidiOS)
Lautstärke60 dB auf Eco-Modus77 dB auf höchster Saugstufe
Staubkammer/Wassertank0,28/0,3 l0,3 l/0,25 l
Ladezeitk. A.5 h
Arbeitszeit4,5 h3,5 h
Akku5200 mAh Li-Ion5200 mAh Li-Ion
Maße35,0 x 35,0 x 9,8 cm35,0 x 35,0 x 9,8 cm
Steigungenk. A.25°, bis zu 2 cm
CE-KennzeichenJaJa
Features
  • Mapping mit Kartenspeicherung von 2 Etagen
  • selektive Raumeinteilung (jeder Raum einzeln ansteuerbar mit Wischen und/oder Saugen)
  • Wischfunktion mit elektrischem Wassertank
  • Absaugstation
  • Mapping mit Kartenspeicherung von bis zu 5 Etagen
  • selektive Raumeinteilung (jeder Raum einzeln ansteuerbar mit Wischen und/oder Saugen)
  • Wischfunktion mit elektrischem Wassertank
  • Absaugstation

Je mehr Proscenic in Ultenic steckt, umso besser

LuftreinigerAkkusauger oder Saugroboter: Bis auf eine nicht immer hohe Materialqualität sind die Haushaltsgeräte von Proscenic gut bis sehr gut. Zwar ist der Hersteller auch dafür bekannt, für gute Amazon-Bewertungen gewisse Offerten zu äußern, die Produkte sind aber dennoch meist innovativ und praktisch. Mit Ultenic könnte man versuchen, nur die positiven Aspekte einer Marke zu transportieren und sich von anderen Dingen distanzieren.

Ultenic Werbung Marke
Das ist aber nett.

Proscenic hat Erfahrung in der Herstellung günstiger Saugroboter mit Absaugstation – wenn man etwa an den M7 Pro oder M8 Pro denkt. Die Absaugstation ist wie der Saugroboter selbst optisch etwas anders gestaltet, erinnert aber stark an genannte Proscenic-Geräte.

Ultenic T10 Saugroboter mit Absaugstation Funktionsweise
Absaugstationen sind Ladestationen und Staubkammerentleerer in einem.

Kehrt der Roboter zurück zur Absaugstation, weil nach einer potenziellen Arbeitszeit von 4,5 h die Akkuleistung nachlässt (variiert je nach Saugstufe und Gegebenheiten), wird die 0,28 l große Staubkammer automatisch entleert. Der Inhalt landet in einem oben in der Station eingesetzten Staubbeutel. Der ganze Vorgang geht im Normalfall nicht unter einer Lautstärke von 80 dB vonstatten.

Ultenic T10 Saugroboter Wischfunktion
Saugen und Wischen in einem Durchgang ist durch einen Hybridtank möglich.

Moment mal, 4,5 h Arbeitszeit? Mein lieber Scholli, das ist eine halbe Ewigkeit in Saugrobotergefilden. Dieser Wert gilt zwar nur für die niedrigste von drei Saugstufen, ist bei einem mit 5200 mAh durchschnittlich großen Akku aber äußerst beachtlich – vorausgesetzt, hier lehnt sich Ultenic nicht etwas zu weit aus dem Fenster. Dies gilt auch für die Angabe, man müsse den 4,3 l großen Staubbeutel erst nach 60 Tagen austauschen. Normalerweise rechnet man bei Staubbeuteln mit einer potenziellen Füllmenge von 3 l mit 30 Tagen. Das geht rechnerisch nicht ganz auf.

Ultenic T10 Saugroboter mit Absaugstation Staubbeutel leeren
Die 4,3 l großen Staubbeutel müssen laut Hersteller nach etwa 60 Tagen ausgetauscht werden.

App mit Live-Mapping und selektiver Raumeinteilung

Auf der Oberseite haben wir einen Laser-Distanzsensor (LDS); unschwer zu erkennen an dem kleinen Türmchen. Damit scannt der Roboter die Räumlichkeiten und zeichnet diese durch einen implementierten SLAM-Algorithmus (Simultaneous Localization And Mapping) als virtuelle Karte in der App Ultenic (Android, iOS) ein.

Ultenic T10 Saugroboter mit Absaugstation App Einstellungen
Durch die Ultenic App hat man von überall aus die Kontrolle darüber, was der T10 so treibt.

Wie es sich für ein Modell in 2021 gehört – mittlerweile sogar völlig unabhängig vom Preis – teilt der Roboter die einzelnen Räume auf der visuellen Karte automatisch ein und unterlegt sie unterschiedlich farblich. Dadurch werden sie für den Nutzer einzeln ansteuerbar.

Ultenic T10 Saugroboter mit Absaugstation App
Der T10 unterteilt die Räumlichkeiten automatisch.

Bereiche, die der Roboter nicht abfahren soll, schließt man für ihn mittels virtueller No-Go-Zonen aus. Bis zu 10 solcher Sperrgebiete lassen sich auf zwei speicherbaren Karten nutzen. So ist der Roboter auch auf zwei Etagen nutzbar, die Absaugstation muss allerdings mit ins andere Stockwerk transportiert werden.

Ultenic T10 Saugroboter mit Absaugstation Etagenspeicherung
Bis zu zwei Karten und somit Etagen sind speicherbar.

Doch damit nicht genug. Sprachsteuerung via Amazon Alexa und Google Assistant, Teppich-Boost (erhöht Saugkraft auf Teppichen automatisch auf das Maximum von 3000 pa), mitgelieferte Fernbedienung (schätzungsweise ohne Batterien) und Y-Wischmodus (intensiveres Wischen) sind nur einige weitere Schlagwörter.

Ultenic T10 Saugroboter mit Absaugstation Sprachsteuerung Alexa Google
Auch Sprachsteuerung ist möglich.

Wem die üppige Arbeitszeit nicht ausreichen sollte, weil er oder sie in einem gigantischen Palast haust, der kann sich (fast zu allem Überfluss) noch über die fortgesetzte Reinigung freuen. Hierbei kehrt der T10 bei niedriger werdendem Akkustand selbstständig zu seiner Lade-/Absaugstation zurück, lädt den Akku auf und setzt die Reinigung an der Stelle fort, an der er seine Arbeit unterbrochen hat.

Einschätzung

Es wird für einen bis dato weitestgehend unbekannten Hersteller schwierig, einen Saugroboter für über 500€ zu etablieren. Auch dann, wenn er technisch am Zahn der Zeit ist, was sich zumindest auf dem Papier so liest. Natürlich kann man dies ohne Testbericht nicht einfach unterschreiben, ein, zwei Unstimmigkeiten finden sich bereits in der Produktbewerbung. Auch wenn sich das Meiste dann doch ganz gut darstellt, glauben wir mit diesem Modell noch nicht an einen Ultenic-Takeover. Aber hey, für den Anfang nicht verkehrt.

Für exklusive News, Deals und Beratung rund um die runden Haushaltshelfer, könnt ihr unserer Saugroboter-Community auf Facebook beitreten.

Euer Eindruck von der Marke Ultenic?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Deebot T9+ seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (1)

  • Profilbild von misterdata
    # 28.04.21 um 07:29

    misterdata

    Man sieht einen Hund auf dem Produktbild. Also für Tierhaare geeignet?
    Wir haben 2 Katzen und 2 Hunde = viele Haare = Beutel Wechsel alle 2 Tage – – > Beutel kaufen? Wo? Wie teuer? Danke für den Test.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.