Endoskop-Kamera fürs Handy mit Micro-USB oder WiFi ab 3,35€ | Videoreview

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Die Endoskop-Kamera für dein Smartphone ist mittlerweile ein Klassiker. Für wenig Geld erreicht man mit seiner Smartphone-Kamera noch einmal ganz andere Perspektiven. Das hat sich auch Yoshi gedacht, der die Endoskop-Kamera mal in den Abfluss unserer Redaktionsküche (Spoiler: baaaaaah!) gesteckt hat. Was er sonst noch „unter die Lupe“ genommen hat, könnt ihr jetzt in seiner Videoreview sehen.

Youtube Video Preview

Es gibt viele verschiedene Modelle der Endoskop-Kamera. Unser getestetes Modell kommt von GearBest und kostet dort momentan 5,52€. Wenn ihr sehr günstig davon kommen wollt, gibt es die Schlauchkamera schon ab 3,35€ bei AliExpress. Je länger das Kabel, desto teurer die Kamera.

Als professioneller Smartphone-Filmer ärgert man sich beim Versuch, eine schöne Nahaufnahme zu machen, immer wieder über das entstandene Resultat. Ihr wollt im Motorraum eures Autos etwas an einer abgelegenen Stelle untersuchen und kommt partout nicht ran oder aber es hat sich eine Maus unter dem Bett versteckt und ihr traut euch nicht selber nachzuschauen? Keine Sorge, für all das gibt es zwei clevere Gadget-Lösungen: Die Endoskopkamera mit WiFi oder mit Mikro-/USB Anschluss fürs Smartphone.

Smartphone Endoskop Kamera

Wie es einige von euch in den Kommentaren angemerkt haben, unterstützt nicht jedes Smartphone die Endoskop-Kamera. Smartphones mit MediaTek-Prozessoren erkennen die Kameras nicht, außerdem ist eine OTG-Funktion Voraussetzung. Entweder man benutzt einen Micro-USB zu USB-A Adapter, um es am PC zu nutzen oder man greift auf die WiFi-Version zurück.

Kompatibel mit allen gängigen Android- und IOS-Smartphones mit installierter App soll der Greifer vorne je nach Modell mit 480p oder sogar in HD-Qualität (720p) bei einer Bildrate von 30 fps aufnehmen können. Das Smartphone muss diese Bildqualität natürlich unterstützen. Zudem soll sich das Endoskop auch unter Wasser einsetzen lassen, dabei sollte man aber ob der Wassertiefe vorsichtig sein. Achtet auf jeden Fall auf die angegebene Bildqualität sowie Kabellänge, beides variiert von Angebot zu Angebot.

Smartphone Endoskop Kamera
Ans Smartphone geklippt deckt der 8 mm schmale Fühler Winkel von 70 Grad ab.

Die 0,3/2 Megapixel CMOS-Kamera unterstützt Foto-Aufnahmen, 6 LED-Lichter am Fühler beleuchtet kleinere dunkle Ecken. Hierbei lässt sich zwischen verschiedenen Helligkeitsstufen wählen. Mit einen Gewicht von 51 Gramm und Maßen von 32,0 x 13,8 x 65,5 Millimetern ist das Endoskop handlich und leicht. Die Kabellänge lässt sich bei der Bestellung wie erwähnt anpassen, von einem bis fünf Meter ist alles dabei. Als Alternative zwar deutlich günstiger, aber ohne WIFI kommt die Version mit USB-Anschluss daher, die aber abgesehen davon auf die gleiche Weise funktioniert.

Smartphone Endoskop Kamera
Kamera-Durchmesser von nur 1 cm und Reichweite durch das 2 Meter lange Kabel

Mit der Endoskop Kamera kommt ihr bis in die abgelegensten Ecken und könnt euch einen genauen Einblick – dank der LED-Ausleuchtung – der Situation verschaffen. Die Kamera ist auch wasserdicht, sodass nasse Rohre oder Ähnliches kein Problem darstellen sollten.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (68)

  • Profilbild von Mapiece
    19.01.18 um 11:15

    Mapiece

    Funktioniert nicht mit MTK Prozessoren!! Sollte erwähnt werde in eurem Bericht. Würde deshalb grundsätzlich nur zur WiFi Version raten. Grundsätzlich aber eine gute Sache um in Geräte einen Blick zu werfen. Ohne sie gleich zerlegen zu müssen. Auch praktisch für Reparaturen oder Kontrollen am Auto.

  • Profilbild von Gast
    29.01.18 um 16:51

    Anonymous

    Mit der Auflösung von 640 * 480 nicht gerade der Knüller.

    Alle verlinkten Modelle bei Gamiss für 3,28€ (Gutschein: DSGMHNY25) | AliExpress für 3,45€ | GearBest für 5,26€ | Banggood ab 7,35€ haben diese Auflösung. Das ist oft zuwenig, um etwas genau zu erkennen.

    Die Wifi-Modell haben wohl 1280*720, wenn es denn stimmt. Das wäre schon mal ein Anfang.

    Aber die letzte 2Mpixel-Endoskopkamera, die ich gekauft habe, hat sich auch als 0,3 MPixel-Kamera entpuppt.

  • Profilbild von karsten77
    07.02.18 um 12:36

    karsten77

    Es gibt von dem Endoskop eine 5,5mm und eine 7mm Variante. Unterscheidet sich die verbaute Kamera oder ist nur das Gehäuse größer?

  • Profilbild von Astralo
    13.07.18 um 20:50

    Astralo

    Ich hab eine von Ali für 2.80€ die Auflösung reicht völlig. Sei es, in seine Ansaugbrücke im Auto zu gucken, oder ob man Haare in Ohren oder Nase untersuchen möchte… Oder wer will mit sowas schon Astronomie betreiben?? Muß nicht alles HD sein meiner Meinung nach

  • Profilbild von SokSok
    15.07.18 um 22:59

    SokSok

    Also ich habe 2 solcher Mikro-USB-Endoskop-Kameras zu Hause (beim ersten Mal wollte ichs nicht glauben 🙂 ). Beide sind ziemlich unbrauchbar. Schlechtes, lichtschwaches Bild, minimaler Schärfebereich.

    Wenn man genau weiß, was man sehen will und den Kamerakopf auch definiert ein paar cm davon entfernt platzieren kann, dann kann so ein Teil vielleicht nützlich sein. Aber es in einen dunklen Raum oder ein dickes Rohr zu schieben, um zu sehen, was da los ist, kann man sich sparen.

    Außerdem war es nicht ganz trivial eine App dafür zu finden, die man sich ohne große Sicherheitsbedenken installieren will. Und die laufen auch lange nicht an jedem Handy mit OTG-USB.

    Nunja, was soll man sagen, die Teile kosten nur ein paar Euro und das mit Porto aus China. Das ist halt nunmal so eine Art Kaugummiautomatenware 🙂

  • Profilbild von Colosseo
    22.09.18 um 11:37

    Colosseo

    Die Kamera (nicht Mikroskop!) ist durchaus brauchbar, im Gegensatz zum wirklich miserablen Produkt-Video. Was ist denn das für eine bekiffte Grinsebacke im Video und wieso arbeitet so jemand bei China-Gadgets?

  • Profilbild von Angee
    22.09.18 um 12:03

    Angee

    Wie viele Meter braucht man für eine Darmspiegelung?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.