VocalSkull „Alien 5“ polarisierende Sonnenbrille mit Bone-Conduction-Kopfhörer für 92,14€ im Test

Für mich ist diese Brille schon jetzt das ultimative Sommer-Gadget – dabei haben wir gerade mal Frühlingsanfang. Alles zur Qualität der Gläser, der Lautsprecher und dem Gefühl der guten Laune, das beim Tragen der Brille aufkommt, in unserem Test.

Youtube Video Preview

„Was genau ist diese Brille überhaupt?“ mag sich manch einer fragen. Immerhin hatten wir hier schon Brillen mit eingebauter Kamera, mit Fitness-Tracker-Funktion und Bluetooth oder auch solche ohne Gläser. Die Alien 5 von VocalSkull ist eine Sonnenbrille mit polarisierten Gläsern und integrierten Kopfhörern mit sogenannter Bone Conduction-Technologie.

Was bedeutet Bone Conduction?

Bone Conduction ist eine Technologie, bei der der Schall nicht über die Luft übertragen wird (wie bei klassischen Kopfhörern), sondern durch Vibration direkt auf die Knochen. Darüber gelangt der Schall dann ins Innenohr, der Klang ist dabei aber ebenso klar wie auch bei einem gewöhnlichen Kopfhörer. Hier befinden sich die beiden Kopfhörer auf beiden Seiten im Bügel der Brille knapp vor dem Knick, liegen also hinter der Schläfe knapp vor dem Ohr auf.

VocalSkull Alien 5 Sonnebrille (2)
Auf den ersten Blick eine gewöhnliche Sonnenbrille.

Das heißt aber nicht, dass man hier keinen Ton hört, wenn man die Brille nicht aufsetzt. Es handelt sich trotzdem um kleine Lautsprecher in der Brille – in einer ruhigen Umgebung hören auch die Menschen um euch herum eure Musik, wenn auch leise. Wie viel des Klangs hier Bone Conduction ist und wie viel klassischer Lautsprecher, lässt sich schwer sagen.

Vorteile und Nachteile

Der deutlichste Vorteil von Bone Conduction ist, dass man seine Umgebung immer noch wahrnimmt. Während In-Ears Umgebungsgeräusche unterdrücken, kann man sich mit Bone Conduction Kopfhörern so sogar noch problemlos unterhalten.

Der gleiche Effekt ist allerdings auch ein entscheidender Nachteil, denn übertönen oder ausblenden kann man seine Umgebung nicht. Die maximale Lautstärke ist begrenzt, und neben einer befahrenen Straße übertönt der Verkehrslärm die Musik aus dem Lautsprecher.

Design

Nicht jedem steht jede Brille. Auch das Aussehen der Alien 5 muss man mögen. Insgesamt bleibt man hier aber eher schlicht mit einem vollständig mattschwarzen Design. Die Gläser sind bei unserer Version zwar blau und stark spiegelnd, es gibt aber verschiedene Versionen, unter anderem auch mit „normal“ dunkel getönten Gläsern. Ein zweites Paar mit farblosen Gläsern lag der Box bei. (In unserer Box lagen allerdings zwei rechte Gläser bei, die so natürlich nicht nutzbar waren.)

VocalSkull Alien 5 Sonnebrille (15)
Endlich bin ich auch mal cool.

Zum Thema Tragekomfort unterscheidet sich die Brille wenig von anderen Modellen. Schön ist, dass sie mit knapp 34 Gramm relativ leicht ist, zumindest im Vergleich mit vergleichbaren Modellen mit eingebauter Elektronik. Die Oberfläche fühlt sich leicht gummiartig an, ist aber angenehm glatt. Insgesamt sitzt die VocalSkull Alien 5 damit bequem auf Nase und Ohren.

VocalSkull Alien 5 Sonnebrille Logo
Die Knöpfe fallen bei genauem Hinsehen auf.

Schön ist auch, dass die Brille trotz allem schmal bleibt. Die Bügel sind keine klobigen Plastikkästen, wie das bei ähnlichen Brillen schon mal der Fall war. Ohne die drei Tasten auf der Unterseite des linken Bügels würde man nicht erkennen, dass es sich hier um keine normale Sonnenbrille handelt. Die Alien 5 geht damit definitiv auch als solche durch und kann locker auch ohne die Kopfhörer-Funktion getragen werden.

Polarisierende Gläser

Wie schon erwähnt gibt es mehrere Gläser in verschiedenen Farben. Es gibt sowohl stark gefärbte und spiegelnde Gläser in Blau oder Grün als auch dunkel getönte, klassische Sonnebrillengläser oder auch farblose. Bei allen Modellen handelt es sich um polarisierende Gläser, die dank eine speziellen Beschichtung Licht besser filtern. Besonders störende Spiegelungen aus größeren Einfallswinkeln werden so ausgeblendet.

VocalSkull Alien 5 Sonnebrille (14)

Sound

Man darf hier nicht zu viel erwarten. Bone Conduction als Technologie befindet sich erstens noch in der Entwicklung, und zweitens braucht die Übertragung über den Schädel einfach mehr Energie als über die Luft. An die Klangqualität guter In-Ear-Kopfhörer kommt die Brille nicht annähernd heran, und an deren Lautstärke ebenfalls nicht. Diese Einschränkung vorausgesetzt, ist der Sound der Vocalskull aber nicht schlecht. Besonders die Bässe bleiben etwas flach, die Höhen klingen definitiv besser. Ich würde den Klang aber am ehesten mit billigen In-Ears vergleichen. Mit dem Unterschied, dass das hier weniger negativ auffällt, da das Hörerlebnis noch mal ein anderes ist. Nicht vergessen: Die Ohren bleiben frei, ihr könnt sogar bei aufgedrehter Musik noch normale Unterhaltungen führen.

Besonders merkwürdig wird das, wenn ihr über die Brille auch noch telefoniert, und man statt des Telefons die Brille mit den Worten „Hier, ist für dich“ weiterreicht. Das geht ebenfalls dank eines eingebauten Mikrofons im Nasensteg. Der Gesprächspartner versteht einen dabei klar und deutlich. Die Stimme des anderen über die Bone Conduction Kopfhörer ist allerdings etwas verzerrt und rauscht, auch wenn man ebenfalls jedes Wort versteht.

Insgesamt können die VocalSkull Alien 5 eure Kopfhörer nicht ersetzen. Für Musikgenuss während der Fahrt in Bus und Bahn, beim Lernen oder Arbeiten und auch beim Sport sind gute In-Ear Kopfhörer besser. Wo hat die Sonnenbrille dafür einen Vorteil? Beim Sonnen im eigenen Garten, im Schwimmbad oder am See, vielleicht sogar beim Beach-Volleyball. Dabei liefert sie einfach eine Art Hintergrundmusik zum Sommer, ohne den Rest der Welt auszublenden. Außerdem ist sie wasserdicht (IP67), kann also sogar im Wasser anbehalten werden.

Preis & Fazit

Sowohl die verbauten Kopfhörer als auch die polarisierenden Gläser sorgen für den Preis von knapp über 90€. Dafür bekommt man eine gute Sonnenbrille, die sowohl bequem ist als auch gut aussieht – abhängig natürlich vom persönlichen Geschmack. Die Bone Conduction Kopfhörer sind aber das eigentliche Highlight. An den ersten sonnigen Tagen war es bereits jetzt ein cooles Erlebnis; Musik hörend mit der Brille im Freien das schöne Wetter zu genießen ist einfach schön. Außerdem ist wirklich jeder, dem man die Brille das erste Mal zeigt, von der Technologie begeistert, immerhin haben die meisten solche Kopfhörer noch nie ausprobiert. Für mich ist die VocalSkull Alien 5 jetzt schon DAS Sommer-Gadget in diesem Jahr, bei dem einzig und allein der Preis einige vom Kauf abschrecken dürfte.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (23)

  • Profilbild von Chester
    30.03.19 um 14:27

    Chester

    Hat die Brille UV Schutz?

  • Profilbild von EpicplayJunior
    30.03.19 um 19:26

    EpicplayJunior

    Wahrscheinlich nicht traue ich den zu

  • Profilbild von Tom Voodoo
    30.03.19 um 19:28

    Tom Voodoo

    Sogar die 5€ Brillen vom Strandverkäufer haben einen UV Schutz

    • Profilbild von Gast
      30.03.19 um 20:12

      Anonymous

      @Tom: Sogar die 5€ Brillen vom Strandverkäufer haben einen UV Schutz

      Also du bist einer der Kandidaten, die sich einen 1000der Pack CE Aufkleber kaufen. Als wenn eine der 5 Euro Sonnenbrillen richtigen UV Schutz bieten. Aber du kannst ja bei 5 Euro/Stück ein paar aufsetzten.

  • Profilbild von Chester
    30.03.19 um 19:32

    Chester

    @Tom Voodoo: Manche von denen schützen allerdings unzureichend. Gab da schon Tests.

    • Profilbild von Gast
      30.03.19 um 20:23

      Anonymous

      @Chester: @Tom Voodoo: Manche von denen schützen allerdings unzureichend. Gab da schon Tests.

      Dafür brauchst du nen Test? Lass mal überlegen, was kostet es, die Filter auf die Plastikteile zu legen, oder wie man das nennt?! Es sollte jedem klar sein, dass man für eine höhere Preisklasse nicht nur den Markennamen mit bezahlt. Sondern auch eine andere Verarbeitung. Ich gehe mal davon aus, dass eine Brille zwischen 50-100 Euro für unsere Breitengrade vollkommen ausreichen sollte, wobei die Sonne schon heute sehr viel Kraft hat und du solltest weder mit noch ohne Sonnenbrille direkt in die Sonne schauen. Aber DAS sollte jedem wohl schonmal die Eltern erzählt haben.

      • Profilbild von Gast
        30.03.19 um 20:24

        Anonymous

        Und wenn nicht, dürft ihr mich gerne Papa nennen 😀 😛

  • Profilbild von Ihnako
    30.03.19 um 19:46

    Ihnako

    Wenn man UV-Schutz haben will sollte man zu Glas und nicht Kunststoff greifen. Ansonsten halt nicht in die Sonne schauen und was für Deine Haut schon ungesund ist, ist es für Deine Augen erst recht.

    • Profilbild von Gast
      30.03.19 um 20:11

      Anonymous

      @Ihnako: Wenn man UV-Schutz haben will sollte man zu Glas und nicht Kunststoff greifen. Ansonsten halt nicht in die Sonne schauen und was für Deine Haut schon ungesund ist, ist es für Deine Augen erst recht.

      Ja und dann such du mal nach Herstellern, die heute noch Glas Sonnenbrillen im Angebot haben, die dazu noch halbwegs aussehen!

    • Profilbild von Simplizissimus
      01.04.19 um 12:38

      Simplizissimus

      Das ist Quatsch. Natürlich neigt man mit Sonnenbrille dazu die Augen weiter zu öffnen und damit kommt, ohne UV Schutz, mehr UV Stahlung rein. Das kann man bewußt gar nicht steuern und schon gar nicht durch nicht in die Sonne schauen.

  • Profilbild von Gast
    30.03.19 um 20:19

    Anonymous

    Für den Polarisationstest liegt doch meist auch so ein kleines Kärtchen bei, wenn man dann mit der Brille drauf schaut, sieht man den Angler und den Fisch. Ohne Brille sieht man nur den Angler.
    😀

  • Profilbild von Computerpitti
    30.03.19 um 20:28

    Computerpitti

    Bone conduction = Knochenleitung.
    Mein Beruf ist Akustiker.

    Gespräche hören ist kein Problem. Die Klangqualität ist aber dünn. Das liegt an dem abdämpfenden Hautwiederstand, den der Hörer überbrücken muss.

    Außerdem muss ein gewisser Anpressdruck vorhanden sein. Die Bügel sind zwar schön dünn, aber das wird auf die Kosten des Anpressdrucks gehen.

    Dafür ist mir die Brille zu teuer..

    Grüße

    Außerdem

    • Profilbild von Gast
      31.03.19 um 14:17

      Anonymous

      Mit solch einer Technik gabs mal eine Freisprech Set. Jawbone, oder so hieß die Firma. Und da war es wirklich so, dass wenn das Teil Hautkontakt hatte, konnteste auf der Baustelle stehen und der gegenüber hat alles kristallklar verstanden.

    • Profilbild von Jens
      01.04.19 um 08:55

      Jens CG-Team

      Ist richtig, der Anpressdruck ist nicht besonders hoch. Das merkt man vor allem, wenn man dann mal selbst die Bügel gegen die Kopf drückt und der Klang deutlich lauter wird. Funktionieren tut es trotzdem, aber eben mit den oben genannten Einschränkungen.

  • Profilbild von Matze
    30.03.19 um 23:44

    Matze

    Solang man keine Klobrille als Sonnenschutz trägt ist man safe:
    https://www.youtube.com/watch?v=CG7aBul033I

    Aber die Argumente zur Knochenleitung finde ich schlüssig. Aber lass die Hipster mal laufen 😀

  • Profilbild von Ben
    30.03.19 um 23:50

    Ben

    "polarisierende Sonnenbrille" auf jeden Fall. Das Design polarisiert!

  • Profilbild von egalSMILE
    31.03.19 um 01:11

    egalSMILE

    @Anonymous: was erhoffst du dir überhaupt von UV Schutz? Das menschliche Auge braucht sowas nicht. Polarisations Verbesserung macht Sinn.

  • Profilbild von Ihnako
    31.03.19 um 09:32

    Ihnako

    @egalSMILE: Bitte erläutere Deine These darüber, das das menschliche Auge, wenn es hinter einer Sonnenbrille so geöffnet ist, das mehr Licht auf die Netzhaut gelangen kann, keinen UV-Schutz braucht.

    • Profilbild von Matze
      01.04.19 um 19:04

      Matze

      Hm, wenn du die Frage ernst meinst, dann lies mal ein bisschen was über Licht, seine Wellenlängen und die Eigenschaften 😀

  • Profilbild von M
    31.03.19 um 23:12

    M

    Elektroschrott für 90€

  • Profilbild von trailrunner
    03.04.19 um 13:41

    trailrunner

    Ich nutze auf Mountainbile oder Rennradtouren oft die Sprachnavigation von "Komoot". Wenn ich Kopfhörer trage um die Anweisungen zu hören, kann ich mich aber nicht mehr mit mitfahrenden Kumpels unterhalten und im Straßenverkehr möchte ich auch nicht so gerne mit Kopfhörern unterwegs sein. Für mich klingt die Lösung mit der Brille genial.

    Könnt ihr einschätzen wie robust / haltbar das Ding ist? Hartplastikschrott oder gehobene Qualität?

  • Profilbild von Thorben Bernhard
    25.05.19 um 17:53

    Thorben Bernhard

    Die Idee einer Freisprecheinrichtung als Brille ist an sich genial. Leider schlecht umgesetzt. Zuerst einmal sitzt die Brille auf meiner Nase ziemlich unbequem. Länger als 5 Minuten kann ich sie nicht leiden. Zum anderen sind quasi keinerlei Bässe vorhanden. Beim Telefonieren ist das nicht weiter störend. Auch Hörbücher oder Nachrichten sind kein Problem. Aber Musik damit zu hören, macht absolut keinen Spaß.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.