Hands-On

Wanbo Mozart 1 – Full-HD-Beamer mit gutem Audio und hellen 900 ANSI Lumen für 246,84€

Den Wanbo Mozart gibt es bei Banggood wieder im EU-Lager – und zu einem richtig guten Preis. Mit dem Gutschein BGREUPWBM1 gibt es den Beamer jetzt für 246,84€.

Wanbo Mozart bestellen

Der Wanbo Mozart 1 ist ein im September 2023 erschienener Heimkino-Projektor mit Full-HD-Auflösung und 900 ANSI-Lumen Helligkeit. Wir haben den Beamer schon mal auspacken und ausprobieren können und teilen hier unsere ersten Eindrücke mit euch.

Wanbo Mozart 1 Beamer 23

ModellWanbo Mozart 1
TypLED
AuflösungFull-HD / 1080p
Bildformate16:9; 4:3
max. Bilddiagonale40-120 Zoll
Helligkeit900 ANSI Lumen
Kontrast2500:1
Stromverbrauch145W
AnschlüsseHDMI, 2x USB, 3,5 mm Audio
Maße17,6 x 20,9 x 22,3 cm
Gewicht4,28 kg
Lautsprecher2x 8 Watt
Sonstiges2,4/5 GHz; Bluetooth 5.1

Wanbo kann auch bessere Beamer

Wanbo haben wir vor allem als Hersteller besonders günstiger Beamer für deutlich unter 200€ kennengelernt. Modelle wie der Wanbo T2 Max (mittlerweile in einer neuen Version) oder der Wanbo TT gehören zu unseren Favoriten im Budget-Bereich der Projektoren. Mit dem Wanbo Mozart 1 verkauft man nun ein Modell, das etwas mehr Leistung in vielerlei Hinsicht verspricht. So ist von 900 ANSI-Lumen die Rede, was eine deutlich hellere Projektion als bei den eben genannten Modellen bedeuten würde. Der Name „Mozart“ deutet außerdem schon darauf hin, dass man hier auch auf die Lautsprecher mehr Wert legt und auch besseren Klang verspricht. Wir konnten den Beamer bereits ausprobieren und verraten euch hier unsere ersten Eindrücke und ob sich ein Kauf lohnt.

Unboxing Mozart

Der Projektor kommt in einem gewöhnlichen Karton, der innen zusätzlich mit Schaumstoff verkleidet ist, um den Beamer optimal zu schützen. Auffällig ist hier nur, dass sich der Name „Mozart 1“ nicht ein einziges Mal auf der Verpackung wiederfindet. Stattdessen ist hier nur von einem „Wanbo Projector“ und der Modellnummer WPB81 zu lesen. An Zubehör gibt es nur das Nötigste, was in diesem Fall ein Netzkabel mit Kaltgerätestecker, eine Kurzanleitung und die Fernbedienung umfasst.

Optisch erinnert der Mozart 1 sehr stark an den Wanbo T2 Max. Wir haben ein größtenteils weißes Gehäuse mit einer schwarzen Abdeckung rund um die Linse des Projektors. Der Mozart 1 ist allerdings deutlich größer und schwerer, misst 17,6 x 20,9 x 22,3 cm und wiegt 4,28 kg. Anders als T2 Max und TT ist der damit nicht mehr geeignet, mal eben im Rucksack mitgenommen zu werden.

Wanbo Mozart 1 Beamer Anschluesse

Die Verarbeitung ist darüber hinaus gut und entspricht den anderen Modellen der Marke. Auffällig ist der Lautsprecher an der Seite, der mit dem Schriftzug Wanbo & Acoustics bedruckt ist. Auf der Oberseite sitzt mittig ein goldener Power-Button, der optisch aber nicht ganz zum Rest des Gerätes passt. Schaltet man den Beamer ein, wir hier außerdem ein heller Wanbo-Schriftzug sichtbar. Auf der Rückseite befinden sich die Anschlüsse, bei denen es sich aber nur um HDMI 1.4 (1x) und USB 2.0 (2x) handelt. Ein Gewinde auf der Unterseite zur einfacheren Montage gibt es nicht.

Android OS mit vielen Apps

Schaltet man den Beamer ein, muss man zunächst eine kurze Einrichtung vornehmen. Das beinhaltet die Wahl der Sprache, der Region und eines WiFi-Netzwerks. Kurz darauf landet man bereits auf der Startseite des Betriebssystems und wird von einem großen Netflix-Schriftzug begrüßt. Als OS kommt hier Android 9.0 zum Einsatz, das aber eine angepasste Benutzeroberfläche bekommt. Die Navigation fällt dennoch leicht und ausgewählte Apps werden bereits als Favoriten angezeigt.

Wanbo Mozart 1 Beamer 3

Hier findet man dann auch eine App-Store, über den man auch weitere Apps herunterladen kann. Mein erste Schritt war etwa, hier Disney+ herunterzuladen. Allerdings merkte ich erst danach, dass auch der Google Play Store bereits installiert ist, der die natürlichere Anlaufstelle für das Installieren von Apps unter Android ist. Den generischen Appstore kann man leider nicht aus den Favoriten entfernen, immerhin aber andere Apps hinzufügen. Ich habe nicht alle Streaming-Apps ausprobiert (Netflix, Prime Video und Disney funktionieren aber) und kann nicht sicher sagen, ob alle reibungslos funktionieren oder überhaupt unterstützt werden.

Die Helligkeit des Beamers wird einem vor allem dann auffallen, wenn man die günstigere Beamer von Wanbo kennt. Mit 900 ANSI Lumen ist der Wanbo Mozart 1 deutlich heller selbst bei einer großen Bilddiagonale, die hier bis zu 120 Zoll betragen soll. Bei direktem Sonnenlicht oder in unmittelbarer Nähe der Leinwand eingeschalteter Lampen reicht diese Helligkeit aber nicht für ein gutes Bild, soviel muss einem klar sein.

Der Autofokus funktioniert schnell und zuverlässig und ist mittlerweile Standard bei Heimkinoprojektoren. Eine automatische Trapezkorrektur gibt es ebenfalls. Viele Hersteller statten ihre Projektoren mit dieser Funktion aus, ich persönlich halte sie aber für weniger wichtig. Idealerweise richtet man den Projektor immer genau auf die Leinwand aus. Immerhin, die automatische Korrektur funktioniert zumindest bei Neigung des Beamers recht gut. Wer das Bild lieber manuell anpasst, kann sie aber auch ausstellen.

Klanglich überzeugend

Kommen wir zum vielleicht wichtigsten Punkt, der Lautsprecher, immerhin trägt der Beamer den Namen Mozart. Verbaut wurden zwei 8W-Speaker und ein Subwoofer. Ich bin vom Ton durchaus positiv überrascht und für mein persönliches Empfinden liefert der Mozart 1 mehr, als ich von einem 400€-Beamer erwarte. Der Klang ist klar mit einem kräftigen Bass; meine einzige Kritik geht dahin, dass man den Ton nicht wirklich leise stellen kann, da er bereits auf der niedrigsten Stufe „mittelmäßig laut“ ist.

Wanbo Mozart 1 Beamer Lautsprecher

Der Lüfter fällt dabei immerhin gar nicht negativ auf. Er ist ohnehin sehr leise; bei Banggood ist von unter 35dB die Rede, was definitiv eine bescheidene Angabe ist. Merkbar stören tut der Lüfter beim Serienschauen nicht.

Erster Eindruck: Preis-Leistungs-technisch wieder sehr gut

Viele Neuerungen und Eigenschaften, die Wanbo hier verspricht, bemerkt man beim Schauen gar nicht unbedingt. So gibt es einen bessere Hitzeschutz und drei separate Lüfter und der Projektor soll dadurch nicht so warm werden. Dual-Band WiFi 6 wird unterstützt und die Wiedergabe von 4K-Videoinhalten ist trotz der nativen Auflösung von 1080p zumindest möglich. Die LEDs, die als Lichtquelle dienen, sollen eine Lebensdauer von 20.000 Stunden haben, also mehr oder weniger „ewig“ halten.

Insgesamt hinterlässt der Wanbo Mozart 1 einen sehr guten, ersten Eindruck. Klanglich hält er, was er verspricht, hinzu kommt ein schlichtes, aber funktionsfähiges Android-OS mit vielen Streaming-Apps und die durchaus respektable Helligkeit von 900 ANSI Lumen. Hierfür ist der Preis von aktuell knapp 270€ bei Banggood ein Wahnsinnsangebot, zumal der Versand aus einem EU-Lager erfolgt. Nach unserem Kurztest möchte ich hier noch keine unbedingte Kaufempfehlung aussprechen, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass es dazu noch kommen wird.

Was haltet ihr vom Wanbo Mozart 1? Habt ihr Erfahrungen mit Wanbo-Projektoren oder weitere Fragen zu diesem Modell? Teilt sie uns in den Kommentaren mit.

1ac30b54df59449781759e8ed094cd4d Hier geht's zum Gadget

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (23)

  • Profilbild von Stephan
    # 21.09.23 um 08:25

    Stephan

    Ich habe den Wanbo TT und bin wirklich zufrieden damit. Der neue Wanbo wäre natürlich verlockend aber die Frage ist wie er im direkten Vergleich abschneidet. Machen sich die 250 ANSI Lumen Unterschied so bemerkbar oder nicht.

    • Profilbild von Dio
      # 25.09.23 um 21:20

      Dio

      Leider findet man so gut wie nie einen direkten Bildvergleich. Um die Helligkeit einschätzen zu können. Zum Beispiel im Vergleich zum Formovie wemax dice etc. oder den wemax mit um die 600lm usw.

  • Profilbild von Peter
    # 21.09.23 um 08:48

    Peter

    Hallo liebes China-Gadgets-Team,

    mein Kommentar betrifft nicht explizit dieses Gerät sondern generell eure Beiträge.

    Warum gebt ihr oben im Header nicht das Datum an, an dem der Beitrag veröffentlicht wurde? Bei einem Update dann zusätzlich von wann das Update ist. Als letztes wäre es hilfreich wenn das Datum des zuletzt geposteten Kommentars mit angezeigt wird.

    Sieht doch so schon viel "professioneller" aus, oder? 😉

    Kommentarbild von Peter
  • Profilbild von Manuel
    # 21.09.23 um 22:26

    Manuel

    Habe den WanboTT im Schlafzimmer. Bin sehr zufrieden außer ein keines Manko. Er geht zufällig an und lüftet für eine Weile. Das "Feature" konnte ich bisher noch nicht deaktivieren. Echt strange.

  • Profilbild von Waschelino
    # 22.09.23 um 14:14

    Waschelino

    Hallo, hab mir den Mozart bestellt. Kommt von euch noch ein ausführlicher Test mit Video etc. ? Wenn ja, hoffe ich bevor meiner geliefert wird ;-p

  • Profilbild von Bert
    # 22.09.23 um 23:25

    Bert

    Warum wird die Auftragssumme um 50,-Euro erhöht, wenn man den Rabattcode benutzt?

  • Profilbild von Sony
    # 24.09.23 um 13:23

    Sony

    Ist es möglich das Bild von der Seite auf die Wand zu strahlen? (z.B. vom Nachtisch 45 Grad aus)

    • Profilbild von Waschelino
      # 24.09.23 um 16:16

      Waschelino

      Laut Tests, welche ich bislang auf YT gesehen habe, sollte das möglich sein… Durch automatische Korrekturen wird das Bild dann angepasst. Ich habe mein Gerät leider noch nicht…

    • Profilbild von Blacktiger
      # 27.09.23 um 18:56

      Blacktiger

      Habe ich getestet, nicht wirklich möglich. 45° schon gar nicht.

  • Profilbild von Blacktiger
    # 27.09.23 um 19:06

    Blacktiger

    Das Teil geht zurück. Hoffentlich bekomme ich mein Geld von Banggood zurück.
    Der hat nie und nimmer 900 ANSI Lumen, mein billig Beamer für 130 Euro mit 300 ANSI Lumen ist genauso hell, bzw heller.
    Automatische Korrektur funktioniert nur manchmal, Fucus und scharf stellen auch nur manchmal.
    Zoom ist nicht wirklich zu gebrauchen, dadurch ist man auf eine exakten Abstand zur Leinwand angewiesen. Der zoom funktioniert am ende nur durch die Trapez Korrektur, welche dann ja auch wieder verändert wird.

    Leise ist er, Ton geht soweit in Ordnung.

    • Profilbild von Waschelino
      # 28.09.23 um 08:29

      Waschelino

      Du machst mir ja Hoffnung, meiner wird heute durch DPD geliefert… Jetzt ist die Vorfreude dahin…

    • Profilbild von Sony
      # 22.10.23 um 09:01

      Sony

      stehe vor dem selben Problem, die wollen das man es nach China zurücksendet.
      Da sind die Kosten kaum tragbar.
      Wie ging es bei dir weiter ?

  • Profilbild von Max Kowallik
    # 04.10.23 um 10:42

    Max Kowallik

    @Waschelino: Du machst mir ja Hoffnung, meiner wird heute durch DPD geliefert… Jetzt ist die Vorfreude dahin…

    Und wie ist das Fazit?

    • Profilbild von Waschelino
      # 05.10.23 um 13:38

      Waschelino

      Bislang nur einen kurzen Test gemacht (Auf Rauputzwand) und ich war eigentlich ganz zufrieden. Leinwand kommt jetzt und muss natürlich noch an der Decke montiert werden. Ich habe tatsächlich keinen Vergleich (Mein erster Beamer) und kann daher nichts vom Bild zur Konkurrenz sagen, aber mir hat das Bild sehr gut gefallen und es war auch ordentlich hell. Die Keystone-Korrektur hat bei mir jetzt noch nicht so zuverlässig funktioniert, aber wie gesagt nur ein Kurztest bislang.

  • Profilbild von DonPablo999
    # 07.10.23 um 00:27

    DonPablo999

    gibt es nochmal einen neuen Gutschein? der aktuelle ist abgelaufen 🙂

  • Profilbild von Peter Garage
    # 11.11.23 um 19:12

    Peter Garage

    macht nicht der x6 für 220€ dann mehr Sinn??

  • Profilbild von Rulez
    # 07.12.23 um 17:17

    Rulez

    Ich habe den Beamer nun gebraucht erworben. Mein Einsatzzweck: wir wollen keinen TV herumstehen haben und der Beamer soll schnell mal aufgebaut werden, damit man einen Film schauen kann.

    Er projiziert auf eine Türkise Wand. Das Bild ist nach Farbkorrektur für mich mehr als brauchbar (Geringe Ansprüche und Frau will leider keine Leinwand haben).

    Die Helligkeit ist selbst bei eingeschalteten indirekten Lampen gut genug. Bei ausgeschalteten indirekten Lampen natürlich deutlich kräftiger. Das Bild ist im Vergleich zu meinem vorherigen Viewsonic M2E extrem scharf. Er stellt sich in 2-3 Sekunden erneut scharf, wenn man die Position geändert hat.

    Das Lüftergeräusch ist auf Stufe 0/100 zu hören / deutlich wahrnehmbar. Stufe 2/100 (erste Stufe, immer in zweier Schritten) ist schon laut genug für ein 25m² Raum der ansonsten still ist, und übertönt dann fast den Lüfter.

    Ich bin für ~290€ sehr zufrieden. Personen mit weißer Wand werden mehr Freude haben.

  • Profilbild von Rulez
    # 21.12.23 um 15:41

    Rulez

    hat noch jemand das Problem mit der verzögerten Audio Wiedergabe über HDMI?

    ich habe die neuste Systemversion..

    • Profilbild von Phillip
      # 11.01.24 um 15:23

      Phillip

      Hast du das Problem lösen können? Kann man eine Bluetoothbox mit dem Beamer verbinden, klappt das besser?

  • Profilbild von Dmitry
    # 07.02.24 um 09:33

    Dmitry

    Habe am 25. Januar bestellt, der Versand sollte angeblich erst eher 25. Februar stattfinden, laut banggood support 🙁

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.