Wolkenbewässerung für Pflanzen für 7,99€ bei Amazon

Ein Öko-Gadget für Naturfreunde. Diese Blumenvase lässt es auf die Pflanzen regnen.

blumentopf

Nicht mehr manuell gießen müssen?

Im Grunde ist das Prinzip simpel. Oberhalb der Blumentopfhalterung befindet sich ein Wasserreservoir in Form einer Wolke, die unten mit feinen Löchern ausgestattet ist. Jetzt legt man dort ein Stück Stoff hinein oder zwei – mit der Dicke des Stoffes kann man die Intensität des Regens beeinflussen – und dann gießt man oben Wasser hinein. Schon tröpfeln feine Regentropfen auf die Pflanze hinunter.

Da die Wolkenbewässerung natürlich zum häufigen Wässern der Pflanzen verführt, eignet sich dieser Topf eher für hydrophile Pflanzen wie Reis oder Papyrus. Sukkulenten und Kakteen dagegen könnten schnell überwässert werden. Oder man lässt es halt nur einmal im Quartal regnen.

Vor allem will ich euch aber nicht die piktografische Erläuterung (weswegen die Wolkenbewässerung so viel besser ist, als normal zu gießen) nicht vorenthalten:

Erklärung Blumentopf
Erklärung mit chinesischem Charme.

Gegen Staunässe, ist unterhalb des Blumentopfes ein Stöpsel eingebaut durch den man das überschüssige Wasser abfließen lassen kann.

Das Gadget ist etwa 18 x 12 x 8 cm groß und kommt ohne Pflanze. Aber wie wäre es denn mit einer Venusfliegenfalle? Die bevorzugt vor allem sumpfige Substrate und wäre prima für den Topf geeignet.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Deebot T9+ seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (10)

  • Profilbild von Topaxx
    # 30.08.21 um 14:08

    Topaxx

    Mal von den ganzen Klugscheißer-Kommentaren abgesehen finde ich das ein witziges Gimmick für's Büro.
    Ob es Sinn macht oder nicht, auf der Fensterbank macht es sich bestimmt gut, wenn es so runterdröppelt…

    • Profilbild von Gast
      # 30.08.21 um 14:41

      Anonymous

      Ja und wie wäre es mit etwas Fachwissen?
      Die Rückseite ist nicht transparent. Pflanzen brauchen Licht oder?
      Gibt es eigentlich Zimmerpflanzen die von oben gegossen werden sollen? Sehr wenige. In der Regel soll man die direkt in der Erde oder im Topf bewässern und höchstens hin und wieder besprühen.
      Und dann bitte nur Pflanzen nutzen die nicht an der Seite oder vorne hinausragen. Hinten wird das Wachstum dank Rückwand ja eh behindert. Sollte logisch sein, dass das Wasser ansonsten, wenn es von oben kommt, an der überstehenden Seite, herunter tropft.

      Das hier ist einfach nur unnütze. Nimmt Licht und ist unpraktisch.

  • Profilbild von Gast
    # 30.08.21 um 11:18

    Anonymous

    Oh, nun weiß ich warum immer alle Pflanzen eingehen. Stress. Auch ist erklärt warum ich so welliges Laminat habe.
    Sollte wirklich nicht mehr mit der Gieskanne so wie auf den Bildchen die Blumen gießen.

    Sautolles Gadget. Stelle davon nun auf jede Fensterbank 10 Stück und in jede kommt eine Pflanze. Danke für diese tolle Lösung.

    Endlich werde ich stressbefreite Pflanzen, einen trockenen Boden haben und das bei Regen in der Wohnung und dann sind die auch noch so hübsch anzusehen.

    Ein Träumchen!

    Ne, so bescheuert bin ich natürlich nicht. 2€ mehr und es gibt schon weiße und doch hübschere Blumentöpfe mit Akku und Bewässerung

    Gerade für 9,99€ bei Netto.

    1. Platz auf Billiger.de
    LazyLeaf Blumentopf selbstgießend 1,1l 17cm weiß/grau Micro-USB 1200mAh

    https://www.netto-online.de/lazyleaf-blumentopf-selbstgiessend-1-1l-17cm-weiss-grau-micro-usb-1200mah/p-2158028000?RefID=Shopping_Google_2158028000&utm_source=google&utm_medium=shopping&utm_campaign=2158028000&gclid=Cj0KCQjwg7KJBhDyARIsAHrAXaGgMePgPqZ4rQBrX4MhLqnMST9e08a1z88yRuO9Jci0iPulzr_tqaYaAsQSEALw_wcB

  • Profilbild von Matthias R. Jud
    # 26.07.19 um 12:07

    Matthias R. Jud

    @Evi von der Vögelweide: guckst du mal text.:)

    • Profilbild von Evi von der Vögelweide
      # 17.07.20 um 08:13

      Evi von der Vögelweide

      Im Text steht weder, wie das Reservoir befüllt wird, noch, wie verhindert wird, dass Wasser daneben tropft oder gar überläuft und den Boden nass macht – ganz im Gegenteil, da steht, dass unten ein Stöpsel ist, mit dem man zu viel Wasser ab lassen kann.

      Für die Piktogramme heißt das:

      – stressfull, weil potentiell zu viel Wasser
      – need a watering can – zum Auffüllen des Reservoirs
      – not good for indoor, weil man Gefahr läuft, dass es daneben tropft oder überläuft oder man beim Ablassen von zu viel Wasser die Blumenerde-Wasser-Brühe an der Wand hat
      – the cloud top will perfectly replace the waterin can – NICHT! Man muss ja mit irgendwas Wasser rein schütten

      Eine echte rundum-sorglos Bewässerung hätte einen Wasseranschluß. Hiermit ersetze ich "mit der Gießkanne kurz einen Schluck Wasser auf die Erde zu geben" durch "mit der Gießkanne oder sonst irgendeinem Gefäß meiner Wahl, die Wolke befüllen und riskieren, dass hinterher alles naß ist" – super! Steht nichts von im Text übrigens!

  • Profilbild von Jaggomolo
    # 26.07.19 um 09:06

    Jaggomolo

    Genau…bestimmt mit nem direkt-Wasseranschluss verbunden. ?

  • Profilbild von A. E.
    # 26.07.19 um 07:49

    A. E.

    Nicht nur die Bilder anschauen, auch mal den Text lesen.

  • Profilbild von Evi von der Vögelweide
    # 26.02.19 um 13:55

    Evi von der Vögelweide

    Wird das durch daneben tropfendes Wasser nicht nass auf dem Boden? Und nachfüllen muss man das (mit einer Gießkanne?) ja auch oder ist das direkt an die Wasserleitung angeschlossen?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.