News

Xiaomi zeigt 12s Ultra Konzept-Smartphone mit richtigen Leica-Objektiven

Integrierte Kameras in Smartphones sind seit Jahren im Fokus und haben Fotografie an sich verändert. Man versucht durch größere Sensoren und verschiedensten Innovationen die Bildqualität zu verbessern. Zusammen mit Leica hat Xiaomi sich jetzt gedacht: Wieso schrauben wir nicht einfach ein richtiges Kameraobjektiv an das Smartphone dran?

Xiaomi 12s Ultra Konzept-Smartphone nah dran

Der nächste Schritt in der Smartphone-Fotografie?

Seit Jahren wird immer wieder diskutiert, wie man Smartphone-Fotografie aufwerten und verbessern kann. Oft fällt da der Wunsch nach richtigen Kameraobjektiven und Xiaomi geht dieses Konzept jetzt an.

Xiaomi 12s Ultra Konzept-Smartphone Promovideo

Als Basis dient das vor kurzem veröffentlichte Xiaomi 12s Ultra, welches zusammen mit Leica entwickelt wurde. Leider ist dies bisher nur exklusiv in China erhältlich. Diesem verpasst man einen weiteren 1″ Sensor, den man nun in der Mitte platziert. Dort hatten ihn alle ja auch ursprünglich erwartet. Dafür fällt aber beim Konzept-Smartphone die Ultraweitwinkelkamera weg.

Xiaomi 12s Ultra Konzept-Smartphone von oben

Wechselbare Objekte mit Leica M-Mount

Am Smartphone befindet sich ein Leica M-Bajonett wodurch zahlreiche Objektive genutzt werden können. Anschließend kann die Smartphonekamera wie gewohnt mit der App genutzt werden. Schon leicht bizarr und mit den wechselbaren Objektiven bei einem Smartphone schreibt Xiaomi hier natürlich Geschichte.

Xiaomi 12s Ultra Konzept-Smartphone Objektiv anbringen

Jedoch sind sie nicht die ersten, die eine Kamera mit einem Smartphone verschmelzen. Am bekanntesten ist sicherlich die Samsung Galaxy Kamera, welche mit Android 4.1 lief, aber eher in die Richtung Kompaktkamera mit Android-Betriebssystem ging.

Letztes Jahr startete dann Yongnuo mit einer weiteren Systemkamera. Über diese konnte man direkt mit LTE ins Internet und als Basis diente auch wieder Android. Hier konnte man dann sogar die Objektive wechseln. Aus beiden Produkten ist aber letztendlich nicht viel geworden.

Xiaomi 12s Ultra Konzept-Smartphone im Einsatz

Wirklich massentauglich?

Daher muss man sich jetzt auch beim Xiaomi 12s Ultra Konzept-Smartphone die Frage stellen, ob wir hier jemals ein fertiges Produkt sehen. Erstmal befindet man sich mit wechselbaren Objektiven sicherlich in einer kleinen Nische. Weitere Objektive sind auch nicht gerade günstig und treiben den Preis eines Flagship-Smartphones in die Höhe, während Fotografen sicherlich lieber bei ihren Kameras mit größeren Sensoren bleiben. Ich fürchte, diesem Smartphone wird es ähnlich wie dem Mix Alpha ergehen. Eine sehr spannende Technologie, die dann vielleicht auch nicht mehr ist.

Xiaomi 12s Ultra Konzept-Smartphone Promobild

Sicherlich wird man diese Version vom Xiaomi 12s Ultra nochmal sehen, jedoch zweifle ich an einer Serienproduktion. Von einer Veröffentlichung außerhalb des chinesischen Heimatmarkts müssen wir erst gar nicht reden. Wäre das Smartphone etwas für euch?

912ea0ab308c4f5e9d68aeaf36d7c674
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (28)

  • Profilbild von FreddyK86
    # 02.11.22 um 12:17

    FreddyK86

    Ich finda spannend!

    Ich hatte das Galaxy K Zoom von Samsung und war begeistert, von der Technik, dem Zoom und allem.

    Für mich müssen die Smartphones nicht unendlich dünn werden, sondern, da darf ruhig Technik & Co rein. Durch die dicke kann ja ruhig auch ein großeres Akku rein.

    Ich hab Lust drauf!

    • Profilbild von Moepper
      # 02.11.22 um 13:08

      Moepper

      Ist auch meine Meinung !

    • Profilbild von Freak83
      # 02.11.22 um 21:13

      Freak83

      Also ich habe ebenfalls das Samsung K Zoom und bin nach wie vor begeistert von dieser Technik und es läuft nach nun mehr 8 Jahren wie am ersten Tag musste lediglich einen neuen Akku kaufen da der alte recht schnell leer war. Mein Cousin hat das S4 Zoom was noch ein Stativgewinde besitzt welches beim K Zoom leider entfernt wurde. Um es kurz zu machen ein Handy wie das K Zoom mit moderner Technik und 4K Video wäre ein Traum

      • Profilbild von HerbyB
        # 03.11.22 um 11:26

        HerbyB

        …ist ne Nischenlösung und daher für die meisten Hersteller uninteressant.

  • Profilbild von Rodario83
    # 02.11.22 um 13:51

    Rodario83

    Ich würde es begrüßen. Vor allem wenn man ohne Objektiv normal Fotografieren kann währe das eine gute Lösung um etwas professionellere Fortos zu machen.
    Man könnte halt erstmal 1 – 2 Objektive kaufen und rumprobieren bevor man Geld für eine Systemkamera mit Objektiven ausgibt.

  • Profilbild von Tobi
    # 02.11.22 um 14:15

    Tobi

    Soso, Digitalkameras werden von vielen mittlerweile als "tot" erklärt, aber ein Objekt auf ein Handy schnallen soll jetzt der neue Knaller sein.
    Wäre es nicht sinnvoller einfach eine Digitalkamera zu kaufen?
    Demnächst kommen wahrscheinlich 2 Räder zum ans Smartphone schnallen raus und damit man es als Elektro-Roller benutzen kann.

    • Profilbild von stefanSo
      # 02.11.22 um 15:00

      stefanSo

      An den Smartphoneroller muss dann aber noch ein Lenker dran. Oder man nutzt es als Skateboardersatz, bei den aktuellen Abmessungen der Smartphones sollte das klappen…
      Aber zum o.g. Artikel: ein Objektiv zum optischen Zoomen ohne großen Detailverlust wäre schon spannend. Bei den meisten "Handyfotos" kommt aus den digitalen Zoom nur noch Pixelmatsch heraus.

    • Profilbild von Stur
      # 03.11.22 um 02:28

      Stur

      Nicht digitale Kameras werden totgesagt sondern digitale Spiegelreflexkameras weil sie auf Grund ihrer Bauweise und mechanischen Teile viel Platz brauchen und der Spiegel durch moderne Sucherdisplays ohne verluste der Qualität ersetzt werden kann. Wodurch man die objektive auch kompakter bauen kann, da man näher an den Sensor herankommt. Dadurch setzen sich immer mehr die viel kompakteren, günstigeren und leichteren Systemkameras durch und verträngen die DSLR vom Markt

  • Profilbild von DeBe
    # 02.11.22 um 15:21

    DeBe

    Da war das Konzept von Sony mit seiner SmartShot Digitalkamera besser. Die konnte man entweder am Handy oder mit kleinem Stativ irgendwo flexibel plazieren und übers Handy steuern.

    • Profilbild von Jan Pultin
      # 02.11.22 um 23:58

      Jan Pultin

      du wirst es mir nicht glauben, aber es gibt tatsächlich Bluetooths in diesen Smartphones und ach ein Wunder, man kann damit Fernauslösen 😲😲😲 und es gibt sogar eine App mit der man die Kamera der ultra Modelle komplett fernsteuern kann mit einem zweiten Handy. dabei wird sogar das Bild übertragen.

      warum pusaunen Menschen Dinge in die Welt obwohl sie nicht mal im Ansatz die Funktionen kennen 🫣

      • Profilbild von DeBe
        # 03.11.22 um 15:49

        DeBe

        man kann auch viele Systemkameras mit nem Smartphone verbinden und steuern, es kommt auf die flexibilität an und da ist ein Objektiv mit Chip was nicht fest am Handy hängen muss besser, als ne ganze Kamera oder halt ein Zweithandy.

        Vieles geht, aber nicht alles muss.

  • Profilbild von Andreas
    # 02.11.22 um 15:39

    Andreas

    Ich finde es sehr interessant.
    Allerdings könnte das Objektiv deutlich kürzer sein.
    Die Kombination aus dem 1" Sensor mit einem guten Festbrennweiten Objektiv 24mm ist ein sehr geiler Ansatz.

  • Profilbild von PabloEscoblyat
    # 02.11.22 um 15:55

    PabloEscoblyat

    Smartphone Kamera´s werden doch stetig besser und gepaart mit guter KI werden viele Defizite ausgemerzt, da liegt auch der Fokus. Google zeigt doch mit jeder neuen Pixel Generation wohin die Reise in den nächsten Jahren geht…..

    Die meisten Smartphone Knipser waren noch nie in den manuellen Settings, weil Blende, ISO und Verschlusszeit sie überfordert. Da werden FIlter drauf geklatscht und das wars!

    Wieso sollten die sich jetzt noch mit nem Objektiv rumschlagen wollen ?

    Ich denke eher das es wenn dann umgekehrt sein wird, eine Kamera wird softwareseitig mit KI aufgebohrt.

    • Profilbild von Moepper
      # 02.11.22 um 19:38

      Moepper

      Mehr KI in den Systemkameras und Smartphonekameras können einstecken !
      Ich kann zwar mit meiner " Sony Alpha 7R III" mit Apps fotografieren, aber ich glaube da geht noch viel mehr !

  • Profilbild von Sarah
    # 02.11.22 um 16:00

    Sarah

    Was würde ich DAS feiern wenn ich meine M Objektive noch an ein Handy schrauben könnte. Ob es Sinn macht? Wer weiß…(siehe neue M6 xD) – aber allein das ich es könnte… genial.

  • Profilbild von Gast
    # 02.11.22 um 17:06

    Anonymous

    Na ja, man sollte ehrlich bleiben, it´s Xiaomi und Xiaomi ist inzwischen in einer Preisloga angekommen wo man es locker mit Apple und Sony aufnimmt und ich bin mir sicher, wenn das kommt, dann wird das verdammt teuer und man darf nicht vergessen, Xiaomi gibt nach wie vor keine Garantie für Updates, Xiaomi verspricht nur.
    Was ist wenn Xiaomi verspricht, dass das kommende 13s Ultra so eine Aufnahme hat und das Versprechen sagt, kommende S-Ultra Modelle werden die selbe Aufnahme haben und dann wird es ein Flopp oder es gibt bei weiteren Modellen eine andere Aufnahme und die Objektive passen nicht mehr?

    Dann müsste es schon eine Garantie geben! Auch sollte Xiaomi endlich Updates garantieren und zwar mindestens auf dem Niveau von Samsung, bei Preisen hat man schließlich auch aufgeholt.
    Dabei fehlt natürlich auch noch, dass es endlich ein IP-Rating in dieser Preisklasse braucht und Xiaomi sollte bei diesen Geräten es dann auch endlich schaffen, dass man wieder eine Speicherkarte nutzen kann. Wäre irgendwie sehr schwach, ein Smartphone so auf Fotografie auszurichten und dieser Punkt fehlt.

    Ansonsten interessant, hat damals vor Android ja auch recht gut mit dem Samsung M8800 Pixon funktioniert und so weit entfernt war der Ansatz von Motorola mit dem Hasselblade-Aufsatz ja auch nicht.

  • Profilbild von Moepper
    # 02.11.22 um 19:26

    Moepper

    Meine "Sony Alpha 7R III" mit ihren 43 Megapixeln macht immer noch bessere Foto als mein Xiaomi 12t Pro" mit seinen 200 MP !
    Eine Kamera im Smartphone bleibt für mich immer noch eine Aushilfe, sprich Knipse !
    Ob da nun Leica, Lica oder Lokus draufsteht !

    • Profilbild von Gast
      # 03.11.22 um 14:22

      Anonymous

      die beste Kamera ist immer noch die die man dabei hat 😉

    • Profilbild von Gast
      # 11.11.22 um 00:51

      Anonymous

      Wenn man mit echten Kameras umgehen kann wird man immer bessere Ergebnisse bekommen. Xiaomi 12t pro ist jetzt Kameratechnisch aber auch nicht der Knüller. Vergleiche lieber mit den neuen Pixel oder iPhones.

  • Profilbild von Gast
    # 03.11.22 um 06:46

    Anonymous

    solange da Xiaomi draufsteht kann es wieder nur Elektroschrott am laufenden Band werden… 👎

  • Profilbild von BlurBoy
    # 03.11.22 um 09:57

    BlurBoy

    Ich finde es super.

    …wenn solche Konzepte vorgestellt werden.
    Ob nun alternative Antriebe,
    alternative Betriebssysteme,
    alternative Häuser.
    oder wie hier…Fusion von Handytechnik und Fotografie. egal wie.
    Ob die Ideen grundsätzlich neu sind oder einfach nur clever kombiniert.

    Der Kanal hier heißt China Gadget und soll sicherlich kein Traditionsverein sein.
    (ok, an Staubsaugern erfreut mich nun nix, aber gehört eben auch dazu. )

    Ich will mehr von solchen Dingen sehen.
    egal ob Massentauglich oder nicht.

    1q

  • Profilbild von Juergen
    # 03.11.22 um 11:17

    Juergen

    Und ich dachte, das wäre ein vorgezogener Aprilscherz. 😆

  • Profilbild von Naja
    # 03.11.22 um 18:24

    Naja

    nette Idee aber irgendwie ziemlich schwach.

    als es noch sony Ericsson gab, hatte sony zwei objektive zu anklemmen raus gebraucht.
    Mit 300 und 500€ aber damals halt super teuer.

    da war die ganze Hardware inkl blutooth im objektiv selbst. Die Teile waren also autark und mußte auch nicht zwingend am Smartphone befestigt werden.

    Leider weil zu teuer in der Versenkung verschwunden.

    Würde mich aber nicht wundern wenn die digital camera eine Art comeback findet. Wahrscheinlich nicht mit eigenem OS aber dafür mit Konnektivität.

    Ein zweites Gerät was man auf der Rückseite des Smartphones anbringen kann. magsafe wäre da wohl ein guter Ansatz.

  • Profilbild von Injaa
    # 04.11.22 um 21:51

    Injaa

    Ihr habt den Motorola-Hasselblad-Aufsatz fürs Z Force (2) vergessen.
    Und es gab mehrere Aufsätze , wie Spielekonsoleange,JBL Lautsprecher und reiner Akku, lange vor Apple Magsafe -Zusatz-Akkus.
    Für solche Sachen braucht es aber Millionen Abnahmen und eine perfekte Ausführung. Letzteres hat bei dem Z Force auch nicht funktioniert.

    • Profilbild von Gast
      # 05.11.22 um 10:23

      Anonymous

      da ist Apple Zubehör einfach noch das beste was sich durchgesetzt hat

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.