Xiaomi 12S Ultra im Ersteindruck: Kamera-Monster von Leica mit 1″ Sensor!

Wir konnten das Xiaomi 12S Ultra dank unseren Freunden von TradingShenzhen nun schon ein paar Tage ausprobieren und wollen euch hier unseren Ersteindruck in Textform und auch in Videoform auf unserem YouTube-Kanal zeigen. Was haltet ihr von dem Ultra-Smartphone?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Xiaomi 12S Ultra versorgte die Gerüchteküche mit neuen Zutaten wie sonst kein anderes Gerät. Nachdem vor kurzem durchsickerte, dass es tatsächlich nicht Xiaomi 12 Ultra heißt, sondern als S-Version kommt, war es nun soweit. Obwohl Xiaomi CEO Lei Jun sich eigentlich nur noch auf E-Autos konzentrieren wollte, hat er es sich nicht nehmen lassen, das neue Xiaomi 12S Ultra höchstpersönlich vorzustellen. Und vielleicht schaffen sie es dieses Jahr, die Konkurrenz vom Thron zu stoßen.

Xiaomi 12S Ultra Smartphone Rueckseite

Technische Daten des Xiaomi 12 Ultra

Xiaomi Mi 12 Ultra
Display6,73 Zoll WQHD+ (3200 x 1440 Pixel) 1-120 Hz AMOLED-Display , Gorilla Glas Victus
ProzessorQualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 @ 3,2 GHz
GrafikchipQualcomm Adreno 730 GPU
RAM8/12 GB GB LLPDR5 6.400 Mbps
Interner Speicher256/512 GB UFS 3.1
Kamera50 MP Sony IMX989 1″ Sensor mit ƒ/1.9 Blende
48 MP Sony IMX586 Weitwinkel mit 12 mm & 128° Aufnahmewinkel
48 MP Sony IMX586 120X Zoom Periskopkamera
Frontkamera32 Megapixel mit ƒ/2.4
Akku4860 mAh mit 67W Quick Charge, 50W Qi-Laden & 10W Reverse Wireless
KonnektivitätWiFi 6, Bluetooth 5.2,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, NFC, SA/NSA 5G
FeaturesFingerabdrucksensor im Display, harman kardon Stereo-Speaker
BetriebssystemMIUI 13 auf Basis von Android 12
Maße / Gewicht163,17 x 74,97 x 9,06 mm / 225 g

Ersteindruck zum Xiaomi 12S Ultra

Da ist es nun endlich: Das Xiaomi 12S Ultra. Da ein Smartphone-Test etwas Zeit in Anspruch nimmt, es euch aber sicher schon unter den Fingernägeln juckt zu wissen, wie das neue Ultra-Smartphone abschneidet, wollen wir euch hiermit einen kleinen Ersteindruck vermitteln. Dieser basiert auf einem Eindruck nach ~48h und steht hier im Artikel über dem ursprünglichen Vorstellungsartikel. Für den vollständigen Testbericht verschmelzen wir beide Teile dann zu einem Artikel. Entschuldigt also alle Dopplungen und Wiederholungen für den Moment.

Smartphone oder Minion?

Nachdem ich einmal gelesen habe, dass die 12S Ultra Rückseite aussieht wie ein Minion, kann ich es irgendwie nicht mehr nicht sehen. Das riesige Kameramodul nimmt ein Drittel der Rückseite ein, womit es wohl das größte seiner Art sein dürfte. Klar, der Goldrand soll einen edlen Eindruck vermitteln und auch das Leica-Branding verleiht dem Ultra-Smartphone einen gewissen Luxus. Mir gefällt es zumindest nach den ersten Stunden aber ehrlich gesagt nicht. Komischerweise gilt das auch für die Leder-Rückseite, die man so in der Form auch bei vielen Kameras findet. Ich kenne es so ähnlich im privaten Bereich auch von einer Fujifilm XT30, bei einem Smartphone funktioniert das für mich aber nicht. Das ist natürlich subjektiv – wie gefällt euch die Optik?

Xiaomi 12S Ultra Smartphone Rueckseite

Die Keramikrückseite des Vorgängers hat mir dann doch mehr zugesagt, hat es doch den luxuriösen Anspruch noch besser unterstrichen. Zumal da das Kameraplateau noch mit einem zweiten Display versehen wurde und man die größere Größe so besser nachvollziehen kann. Klar, steckt hier nun ein 1″ großer Kamerasensor drin, der muss auch irgendwie hin. Der befindet sich lustigerweise aber nicht mal in der Mitte des überdimensionierten Kreises, sondern links?! An der Stelle misst das Xiaomi 12S Ultra sogar stolze 1,4 cm! Zumindest optisch lockert man das immerhin etwas mit dem Curved-Design auf.

Xiaomi 12S Ultra Vergleich andere Handys

Eines meiner Lieblingsfeatures ist aber das IP68-Rating. Das Xiaomi 12S Ultra ist erst das zweite Smartphone des Herstellers, welches gegen Wasser geschützt ist – nach dem Xiaomi Mi 11 Ultra. Bisher funktioniert es auch nach zwei Waschvorgängen im Waschbecken wunderbar.

Xiaomi 12S Ultra Rueckseite Leder

Xiaomi 12S Ultra mit Pro-Display

Dass man hier das Display des Xiaomi 12 Pro recycelt, ist kein großer Kritikpunkt. Ich freu mich über die minimal kleinere Diagonale von 6,73″ statt 6,81″ und über die LTPO 2.0 Technik. Beziehungsweise generell über LTPO, Unterschiede zwischen der ersten und zweiten Generation wird man wohl nur in der Akkulaufzeit merken können. Dank LTPO kann die Bildwiederholrate automatisch zwischen 1 bis 120 Hz angepasst werden. Das spart Strom! Die 1440p Auflösung ist zwar ein Flagship-Feature, ich glaub hier profitieren aber nur Pixel Peeper, im Alltag fällt der Unterschied marginal aus.

Xiaomi 12S Ultra Smartphone Display

Die Helligkeit fällt gerade auf maximaler Einstellung wieder sehr hoch aus. Ich bin mit der Verteilung auf der Achse aber nicht ganz einverstanden. Es fühlt sich an, als ob die letzten 10 bis 20% den Unterschied zwischen 500 oder 1000 nits machen, alles davor ist verhältnismäßig dunkel. Vielleicht passt man das noch per Software an. An sich hat MIUI nämlich etliche Optionen für den Bildschirm: Auflösung, Bildwiederholrate, Always On Display (ja immer, nicht nur 10 Sekunden), Farbprofile und so weiter. Die Blickwinkel sind stabil und einen Color Shift kann ich nicht erkennen.

Xiaomi 12S Ultra Curved Display Design

Der Fingerabdrucksensor unter dem Display ist ein optischer Sensor, kein Ultraschall, obwohl das besser zum Namen passen würde. Hier hat Samsung noch die Nase vorn. Der Sensor reagiert gefühlt besser, wenn man ihn nur kurz drückt anstatt es gedrückt zu halten, das muss ich aber noch weiter im Alltag testen.

Wie schnell ist das Xiaomi 12S Ultra?

Zum Glück hat Xiaomi auf den neuen Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 Prozessor gewartet, der nun wieder von TSMC im 4nm Verfahren und nicht mehr von Samsung gefertigt wird. Qualcomm verspricht 10% mehr Leistung in CPU und GPU, bei höherer Effizienz und mehr Performance pro Watt. Erste Benchmarks zeigen schon, dass das Ultra massig Leistung bietet und im Gegensatz zu einem S21 Ultra oder einen POCO F4 GT kühler zu sein scheint. Dabei ist die Performance bei Genshin Impact besser und der Verbrauch geringer! Das setzt die Erwartungen hoch und nach den ersten Runden Asphalt 9 kommt der Eindruck hin – Mann das Ding ist flott!

Xiaomi 12S Ultra Hitze Twitter
Quelle: Golden Reviewer (Twitter)

Das gilt leider nur beschränkt für das Aufladen. 67W per Kabel und 50W per Qi-Laden reißen mich nicht mehr so ganz vom Hocker. Ein realme GT Neo 3 knackt schon die 150W Marke, während sich Xiaomi seit dem Mi 10 Ultra dahingehend zurück entwickelt. Vielleicht hat das auch Vorteile für die Langlebigkeit, laut den Vorstellungen zum Redmi Note 11 Pro+ oder Xiaomi 12 Pro soll das schnelle Laden der Langlebigkeit aber nichts tun. Warum also so langsam? Die Frage könnte man auch im Bezug auf den RAM stellen. Hier liefert das realme GT 2 Master Explorer Edition schon den schnelleren LPDDR5X Arbeitsspeicher. Klar, es sind Feinheiten. Wer aber Ultra draufschreibt, muss auch Ultra bieten.

Xiaomi 12S Ultra Kabelloses Laden

Da das Xiaomi 12S Ultra nur in China vorgestellt wurde, ist das MIUI 13 Betriebssystem nur auf Englisch oder Chinesisch benutzbar. Dank Google Framework lässt sich der Play Store leicht nachinstallieren und ist auch zertifiziert, dafür bekommt man aber mit Banking-Apps und Google Pay Probleme. Man kann es benutzen, das und das fehlende LTE Band 20 sollten einem vor dem Import aber bewusst sein. MIUI überrascht mich hier leider genauso wenig. Im Vorgänger gab es aufgrund des Rückseitendisplays eine gut umgesetzte Integration in die Spezialfunktionen, so etwas fehlt hier komplett. Deswegen nur eine Menge chinesischer Bloatware und auch kein Updateversprechen.

Die beste Smartphone-Kamera?

Die Schlagzeile des Xiaomi 12S Ultra ist natürlich die Kamera. Der größte Kamerasensor in einem Smartphone derzeit, der erste 1″ Sensor, der extra für ein Smartphone hergestellt wurde und nicht von einer alten Digitalkamera transferiert wurde. Der Sony IMX989 Sensor beginnt also ein neues Zeitalter. Und das auch noch in Zusammenarbeit mit Leica, dem deutschen Kameraunternehmen. Zusammen hat man an Farbprofilen gearbeitet und die zwei Modi „Leica Authentic“ und „Leica Vibrant“ kreiert.

Xiaomi 12S Ultra Hauptkamera Testfoto Blume Xiaomi 12S Ultra Hauptkamera Testfoto Person Xiaomi 12S Ultra Ultraweitwinkelkamera Testfoto 1

Es ist noch zu früh, hier zu urteilen, ob es wirklich die beste Smartphone-Kamera auf dem Markt ist. Die Konkurrenz ist schließlich groß. Nach den ersten knapp 100 Fotos gefällt mir aber viel daran. Die Verschlusszeit ist sehr kurz, so dass man den Moment wirklich einfrieren kann. Die Schärfe ist auf einem hohen Level und die Farben gefallen mir besser als sonst bei Xiaomi. Das bezieht sich grade auf Hauttöne, die endlich mal nicht so unnatürlich aussehen wie bei günstigeren Geräten. Das hängt natürlich auch von dem verwendeten Farbmodus ab, aktuell tendiere ich zu Leica Vibrant. Das Color Matching mit den anderen, älteren Sensoren gefällt mir auf den ersten Blick aber nicht so und auch die Frontkamera produziert teils echt komische Fotos.

Xiaomi 12S Ultra Frontkamera Testfoto

Der große Sensor hat seine Vorteile vor allem im low-light, wo er selbst in dunklen Umgebungen fast tageslichtähnliche Resultate produzieren kann. Dafür bekommt man aber auch ein sehr starkes Bokeh, welches nicht in jeder Situation gefällt.

Erste Einschätzung

Ich glaube Xiaomi könnte es mit dem Xiaomi 12S Ultra in puncto Kamera in die Top 5 der Smartphones aktuell schaffen. Das Potenzial ist da, dafür betreibt man auch einen immensen Aufwand: Riesiges Kameramodul, Leica-Kooperation und der erste 1″ Sensor für ein Smartphone. Die Konkurrenz schafft das schon mit weniger und man muss dafür nicht so Minion-Auge auf der Rückseite in Kauf nehmen. Im Vergleich zu einem S22 Ultra oder Top-Modellen wie einem iPhone 13 Pro Max hat das Xiaomi 12S Ultra natürlich auch einige Vorteile und z.B. schnelleres Laden. Gemessen an sich selbst ist das Xiaomi 12S Ultra aber nicht in jeder Disziplin „ultra“. Und ob das dann einen Import rechtfertigt, werden wir nun testen.

An dieser Stelle endet der Ersteindruck zum Xiaomi 12S Ultra. Es folgt der ursprüngliche Vorstellungsartikel vom 5. Juli 2022.

Das Zyklop-Smartphone

Wie sich herausstellt sollten die Leaks zum Xiaomi 12 Ultra Recht behalten, denn tatsächlich liefert das Xiaomi 12S Ultra ein riesiges Kameramodul auf der Rückseite. Im Vergleich dazu ist der Bump des Vorgängers ein kleiner Streifen. Lustigerweise erinnert die das runde Element fast schon an das Huawei Mate 40 Pro, eines der letzten Huawei-Flagships mit Leica-Branding. Die Kooperation zwischen Leica und Xiaomi wurde erst vor kurzem bekannt gegeben, die 12S-Reihe liefert die ersten Früchte der Zusammenarbeit.

Xiaomi 12S Smartphone in Hand

Das runde Kameramodul samt rechteckigem Plateau nimmt dabei fast ein Drittel der Rückseite ein. Diese ist entweder in Schwarz oder Dunkelgrün erhältlich, im Gegensatz zu dem Vorgänger verwendet man nun Leder anstatt Keramik. Trotzdem fällt das Gewicht des 163,17 mm großen Smartphones mit 225g überdurchschnittlich hoch. Dafür ist das Xiaomi 12S Ultra das zweite Xiaomi-Smartphone mit einem IP68-Rating, womit es gegen Wasser und sogar dauerndes Untertauchen sowie Staub geschützt ist. Endlich mal wieder!

Xiaomi 12S Smartphone IP68 Rating

Die Vorderseite sieht dem des Xiaomi 12S Pro zum Verwechseln ähnlich. Die Bildschirmdiagonale ist nämlich identisch, im Vergleich zum Mi 11 Ultra sinkt sie aber auf 6,73″. Technisch gesehen bleibt man aber bei dem AMOLED Display mit einer WQHD+ Auflösung von 3200 x 1440 Pixeln, was in einer Pixeldichte von 521 ppi resultiert. Es handelt sich um ein Samsung E5 Panel, die Helligkeit fällt mit bis zu 1.500 nits sehr hoch aus. Xiaomi integriert die LTPO 2.0 Technologie, die die Bildwiederholrate zwischen 1-120 Hz dynamisch anpassen kann. Das hat einen stromsparenden Effekt. Im Vergleich zum Xiaomi 12S stellt es aufgrund des 10bit Display aber weniger Farben da, nur beim Xiaomi 12/12S und 12X kommt man in den Genuss von einem 12bit Panel.

Xiaomi 12S Smartphone Display

Xiaomi 12S Ultra OHNE 120W Laden?

Die gesamte Xiaomi 12S-Reihe arbeitet mit dem Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 Prozessor, dem neuen Top-Chip des Herstellers. Auch dank 4nm Herstellungsverfahren soll der neue Chip effizienter sein, dabei wurde die Performance pro Watt erhöht. So sind bis zu 10% mehr CPU- und GPU-Leistung drin, die Taktfrequenz wurde auf 3,2 GHz erhöht. Massig Power also durch den Octa-Core Chip mit der Adreno 730 GPU. Dazu kommen 8 oder 12 GB LPDDR5 Arbeitsspeicher sowie 256 GB oder 512 GB UFS 3.1 Massenspeicher, der nicht per microSD-Karte erweitert werden kann. Keine 16 GB Version für ein Ultra-Smartphone? Komisch!

Xiaomi 12S Prozessor

Ebenfalls nicht ganz so ultra mutet das fast schon „langsame“ 67W Laden per Kabel an. Im Vergleich zum Xiaomi 10 Ultra hat schon das Mi 11 Ultra einen Schritt zurück gemacht, obwohl das 10 Ultra das weltweit erste Smartphone mit 120W Laden war. Kabellos geht es weiterhin mit 50W, auch wenn das Xiaomi 11 Pro sogar 67W schnelles kabelloses Laden geboten hat. Wireless reverse charging ist mit 10W möglich. Auch der Akku ist mit 4860 mAh etwas kleiner als die 5.000 mAh Kapazität des Vorgängers. Warum hier die Rückschritte?

Keine Kompromisse geht das Xiaomi 12S Ultra bei den Verbindungsmöglichkeiten ein, zumindest nicht für chinesische Fans. 5G wird auf beiden Slots des Dual-Nano-SIM-Schachts unterstützt, es sind sogar die für Deutschland wichtigen Frequenzbänder dabei. Dazu gibt es LTE, Dual Band WiFi 6, Bluetooth 5.2, Dual GPS und weitere Satellitensysteme wie GLONASS, Galileo oder QZSS und NFC sowie hochauflösende Audio-Codecs wie LDAC oder LHDC. Wirklichen fehlen tut nur LTE Band 20, was aber nur eine Relevanz beim Import hat. Ohne Band 20 hat man in Deutschland in ländlicheren Gebieten schlechten oder gar keinen LTE-Empfang. In der vorgestellten China-Version ist auch das hauseigene MIUI 13 Betriebssystem auf Basis von Android 12 nur auf Chinesisch oder Englisch nutzbar und bietet keine Google-Dienste. Die lassen sich aber leicht nachinstallieren.

Xiaomi 12S Ultra Rueckseite Farben

Die größte Kamera in einem Smartphone

Das heiß erwartete Feature des Xiaomi 12S Ultra ist aber die Kamera. Mit der Zusammenarbeit mit Leica geht man den Weg, den z.B. Vivo mit Zeiss oder OnePlus mit Hasselblad eingeschlagen ist. Expertise von außen einholen um – gerade im Fall von Xiaomi – auch in einer Liga mit Apple, Google oder zuletzt Huawei spielen kann. Die haben nun ihre Zusammenarbeit mit Leica beendet, da hat Xiaomi seine Chance gewittert. Laut Lei Jun handelt es sich dabei nicht nur um ein Branding, es ist viel Zeit in die Zusammenarbeit geflossen, die gerade auch durch die Pandemie erschwert wurde. Die Partnerschaft mit dem deutschen Kameraunternehmen wurde im Mai bekannt gegeben.

Xiaomi 12S Smartphone Kamera

Dass das Kameramodul auf der Rückseite so groß ausfällt liegt daran, dass Xiaomi hier einen 1 Zoll großen Sensor verbaut. Damit ist es das dritte Smartphone auf dem Markt mit so einem physisch so großen Sensor, ein anderes Beispiel ist das Sony Xperia Pro I, welches aber nicht mal den ganzen Sensor nutzen kann. Dabei handelt es sich um den brandneuen Sony IMX989 Sensor mit Laser-Autofokus, 23 mm Brennweitenäquivalent und 3,2 μm großen Pixeln. Die Blende des 8P-Objektivs liegt bei ƒ/1.9 und die Kamera ist optisch bildstabilisiert. An der Hardware hat Leica nicht mitgearbeitet, dafür an der Software. Es gibt zwei Fotostile: Leica Authentic und Leica Vibrant, sowie jeweils vier Filter. Im Gegensatz zu typischen Smartphone-Kameras soll das Xiaomi 12S Ultra einen besonders hohen Dynamikumfang bieten, der gerade in schlechten Lichtbedingungen für gute Aufnahmen sorgt. Auch 8K Aufnahmen mit 24fps sind möglich.

Xiaomi 12S Ultra Bildstile Leica
Die beiden extra von Leica entworfenen Bildstile.

Dazu kommt noch eine 48 Megapixel Ultraweitwinkelkamera mit 128° Aufnahmewinkel und 13 mm Brennweitenäquivalent, die Blende landet bei ƒ/2.2. Unter dem Hauptsensor steckt noch eine Periskopkamera mit 5-fach optischem Zoom, so dass eine Brennweite von 120 mm möglich ist. Der optisch sowie elektrisch stabilisierte Sensor hat eine Blende von ƒ/4.1. In beiden Fällen handelt es sich um den Sony IMX586 Sensor. Die Frontkamera bietet im Vergleich zum Vorgänger nun 32 MP statt 20MP.

Xiaomi 12S Ultra Smartphone Rueckseite Schwarz

Xiaomi 12S Ultra kaufen?

Das Warten hat sich anscheinend gelohnt. Das Xiaomi 12 Ultra sollte ursprünglich schon im März kommen, da der Snapdragon 8 Gen+1 aber schon früh angekündigt wurde, wollte man den neuen Prozessor nutzen – daher das S im Namen. Es gibt zwar überraschende Entscheidungen wie die fehlenden 120W, die selbst in günstigen Xiaomi Handys möglich sind, aber gerade die Kamera könnte ein iPhone 13 Pro (Max), Google Pixel 6 Pro und OPPO Find X5 Pro vom Kamera-Thron stoßen. Anscheinend hat man nämlich sowohl Hardware als auch Software ordentlich überarbeitet. Die Testfotos versprechen auf jeden Fall viel. Trotzdem wollen wir dem Xiaomi 12S Ultra natürlich erst einen Test unterziehen, bevor wir ein endgültiges Urteil fällen.

Leider scheint es so als ob das Xiaomi 12S Ultra nur für den Import gedacht ist und offiziell nicht in Europa oder gar Deutschland erscheint. Und falls doch, dann wohl nur zu einem stolzen Preis. Das Xiaomi Mi 11 Ultra hat hierzulande ganze 1199€ gekostet. In China kostet das Xiaomi 12S Ultra 5999 Yuan, womit es umgerechnet knapp 870€ kosten würde. Würdet ihr so viel für ein Xiaomi Smartphone ausgeben?

d0e5492693cb4a22b0eae205da80109e Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (123)

  • Profilbild von tadaeu
    # 08.06.22 um 19:11

    tadaeu

    hättet ihr noch die zweite Nachkommastelle vom Display 6.6x?

    • Profilbild von T40
      # 08.06.22 um 19:31

      T40

      6,60"

      • Profilbild von Gast
        # 04.07.22 um 22:09

        Anonymous

        reinste Realsatire hier – danke…
        Mathematik, wenn am ende nix, kannste auch lauter Nullen dranhängen. So viele wie du willst.

      • Profilbild von Gast
        # 06.07.22 um 18:36

        Anonymous

        Schade, mit 6,62" hätte ich es gekauft. Ist zu klein.

  • Profilbild von Elsacron
    # 08.06.22 um 19:36

    Elsacron

    Bisher habe ich keine Quelle die weiß ob es das Ultra nach Europa kommt.

  • Profilbild von Markus Mueh
    # 08.06.22 um 20:20

    Markus Mueh

    Bin ab november in china und wuerde mein 8er gegen das eintauschen…als newbie: ist sowas moeglich oder hab ich sann verbindungsschwierigkeiten in deutschland?

    • Profilbild von Gast
      # 08.06.22 um 21:56

      Anonymous

      Mein Mi 8 bleibt mir bestimmt noch 1-2 Jahre erhalten. Es gibt noch keinen vernünftigen Grund es gegen ein anderes zu tauschen. Es rennt und macht einen guten Job 🙂

    • Profilbild von Gast
      # 09.06.22 um 14:03

      Anonymous

      Wenn du drüben statt der China-Variante auch die Global findest, dann ja. Sonst sieht es schlecht aus.

      • Profilbild von Gast
        # 09.06.22 um 14:46

        Anonymous

        Die letzten hatten doch alle bänder. Wo soll das problem sein, abgesehen von der chinesisch/ englischen sprache die man ändern kann indem man die europäische miui draufspielt.

    • Profilbild von Gregor
      # 05.08.22 um 17:44

      Gregor

      Das Telefon wirst du mit Sicherheit in Deutschland ganz normal nutzen können. Ich besitze selber das Mi 10 Ultra, wohne auch ziemlich ländlich und habe noch nie irgendwelche Schwierigkeiten bekommen.

  • Profilbild von pittrich67
    # 08.06.22 um 21:55

    pittrich67

    Bei einem von euch angenommenen Preis von $1350 wird sich der Klopper sicherlich spielend verkaufen 😂😂
    Was für eine Verschwendung von Ressourcen 👎🏼👎🏼

    • Profilbild von Gast
      # 08.06.22 um 22:32

      Anonymous

      @pittrich67: Bei einem von euch angenommenen Preis von $1350 wird sich der Klopper sicherlich spielend verkaufen 😂😂
      Was für eine Verschwendung von Ressourcen 👎🏼👎🏼

      So läuft der Laden, Xiaomi bringt jede Woche irgendwas neues das ist quasi Ressourcen Verschwendung am laufenden Band 😁👎👎

      • Profilbild von Gast
        # 04.07.22 um 22:10

        Anonymous

        und wir haben noch gar nicht von Samsung oder all den Hotelbuffets geredet. Oder den chinesischen Single-Use-Powerbanks.

  • Profilbild von Gast
    # 08.06.22 um 22:16

    Anonymous

    "Kommt es DOCH? Erste Leaks"
    Und ihr nennt euch China-Gadgets? Habt ihr nicht mitbekommen, dass es seit Monaten ständig Leaks dazu gegeben hat? Da gab es sogar schon sehr oft Renderings und sogar schon Bilder einer Schutzhülle und man stelle sich vor, auch andere Geräte verwurstet Xiaomi demnächst noch hier wie z.B. das Poco F4 GT.

    Dann dürfen wir wohl alle gespannt sein welchen Preis Xiaomi verlangen wird. Ob es wohl nun über 1200€ sind? Nun steht ja Leica drauf und im Gegensatz zum Mi11 Ultra dürfte es statt 2 Android Versionen jawohl 3 bekommen.
    Da dürfte der Preis doch bestimmt steigen, der Preisanstieg ist ja wenigsten etwas was Xiaomi konsequent durchsetzt.

  • Profilbild von Gast
    # 08.06.22 um 22:34

    Anonymous

    Es geht doch in erster Linie ums haben 😉 viele zahlen dafür auch gerne was mehr um sich kurzfristig besonderes Gefühl zu kaufen^^ es hält zwar nicht lange an aber was soll's 🙂 das nächste Smartphone usw. steht dann bestimmt in den Startlöchern. Ich bin froh das ich sowas nicht brauche 🙂

    • Profilbild von Gast
      # 09.06.22 um 05:27

      Anonymous

      Bei Xiaomi steht längst das 12 Ultra Plus, 12 Ultra Pro und 12 Ultra S 5G+ in den Startlöchern. Da kommt jede Woche was neues also lasst euch nicht verarschen…

  • Profilbild von David
    # 09.06.22 um 00:09

    David

    Sollte das Ultra nicht eine under Display selfie cam bekommen?

    Punshhole nervt…

    • Profilbild von Gast
      # 09.06.22 um 14:06

      Anonymous

      Finde ich auch. Ausfahrbare Kamera war viel besser, besonders, wenn man sie eh fast nie braucht.

      • Profilbild von Alter Gast
        # 12.06.22 um 05:35

        Alter Gast

        Ich kann nur zustimmen.

        • Profilbild von neuer gast
          # 29.06.22 um 21:31

          neuer gast

          ok alter gast.

  • Profilbild von matz matzermann
    # 09.06.22 um 00:40

    matz matzermann

    who cares. als ob das wirklich besser wäre als die pseudo high end geräte von vor 2 jahren.

    finde es echt traurig wie unkreativ die hersteller geworden sind. wen kümmert eigentlich die kamera? wieso wird nicht mal wert auf lautsprecher oder akku leistung gelegt statt auf drölfzig linsen. passt wohl nicht so zur egozentrischen selfie generation

    • Profilbild von Gast
      # 09.06.22 um 09:12

      Anonymous

      Vorab, jeder denkt anders!!! Das ist nur meine Meinung!!!

      Mich interessieren die Kameras und die haben gut zu sein, jedenfalls solange es keine moderne Variante der Z-Serie von Motorola gibt!!!
      Kameras sind fest verbaut, muss damit leben was drin steckt. Kann daran nichts ändern.

      Akku? Lausprecher?
      Akku, na ja, inzwischen sind die größer geworden. Wer wirklich 8 Stunden ohne Unterbrechung aufs Display starrt, der kann das auch daheim machen und dabei am Strom hängen. Wer das 8 Stunden und mehr ununterbrochen macht wenn er "unterwegs" ist, sich bewegt, andere Menschen trifft, der sollte sich Hilfe suchen.
      Betone, sich bewegt!!!! Ohne Bewegung, Bahn, Flieger, ähnliches, da tut es dann auch eine Powerbank. Akku kann man also selbst verbessern im Gegensatz zur Kamera.

      Das gilt auch bei Lautsprechern. Da gibt es soooo viele Lösungen mit Bluetooth. Auch das kann man selbst beheben und wer erwartet, dass da der Megasound aus einem Smartphone heraus kommt, ein Sound der eine Bluetooth-Box ersetzt, na ja, bräuchte der vielleicht auch Hilfe? Verzerrtes Weltbild? Realitätsentfremdung?

      Wie gesagt, spreche für mich, aber ein Smartphone mit schlechter Kamera kann ich nicht verbessern. Bei Akku und Lautsprechern kann ich aber selbst sehr viel verbessern.

    • Profilbild von Gast
      # 11.06.22 um 18:48

      Anonymous

      Okay boomer

  • Profilbild von Armando Kad
    # 09.06.22 um 01:11

    Armando Kad

    Im Grunde genommen haben auch Telefonhersteller wie auch andere Firmen, Sachen also Pläne unter dem Tisch sozusagen über Technik die frühestens in 50 Jahren rauskommt. Immer nur häppchenweise & stoßweise Modelle rauszubringen die hier und da "etwas" besser haben anstatt alles auf einem Schlag rauszubringen, zu verkaufen, der Masse oder Öffentlichkeit zugänglich zu machen um ja immer eine sichere Geldeinnahmequelle zu haben… Also ich finde das eine sehr große Umweltbelastung von Ressourcenabbau; auch z.B. von seltenen Erden und so weiter. Wir leben doch im 21. Jahrhundert?? Ich finde das ist doch alles auf gut Deutsch gesagt eine reine Volksverarschung! Tut mir Leid. Ich kaufe daher nur ca. alle 5-8 Jahre ein neues Telefon.

    • Profilbild von GegenSchwachsinn
      # 09.06.22 um 08:13

      GegenSchwachsinn

      "… sozusagen über Technik die frühestens in 50 Jahren rauskommt."
      Na klar. Du denkst also der Opa oder gar Uropa von Steve Jobs hat vor ca. 65-70 Jahren ein iPhone entwickelt und eingeschlossen damit Enkel/Urenkel es irgendwann im nächsten Jahrhundert auf dem Markt bringt?
      Dann hat wahrscheinlich sogar die Ukraine die Pläne für die Superwaffe in der Schublade, kann die aber erst in 50 Jahren nutzen? Ist ja auch Technik.
      Und Klima, Umwelt, Energie… Wie toll könnte unsere Welt sein, saubere Luft, kontrolliertes Wetter und vieles mehr und wir sind einfach nur dumm und nutzen diese Technik nicht und das obwohl wir die haben, diese Pläne aber erst in 50 Jahren aus der Schublade raus dürfen.

      Selten so einen Schwachsinn gehört!!!

      Und Ressourcen? Ja, wir leben im 21 Jahrhundert und man kann recyceln. Man kann aber auch Veggie werden und auf alles tierische verzichten und wie wäre es wenn du statt Toilettenpapier Wasser benutzt?

      Andere Menschen geben wenigstens zu, dass sie nicht jedes Jahr, alle 2 Jahre ein Vermögen für ein Smartphone ausgeben wollen oder können und sogar Argumente mit der Größe kann man nachvollziehen, aber dein Querdenkerdenken und liegt für 50 Jahre in der Schublade?
      Und immer daran denken, lass dich nicht impfen, Mikrosoft hat schon vor 50 Jahren Mikrobots entwichelt und die gibt es nun mit der Impfspritze und dann wirst du ferngesteuert.

    • Profilbild von David
      # 09.06.22 um 12:44

      David

      @Armando: Im Grunde genommen haben auch Telefonhersteller wie auch andere Firmen, Sachen also Pläne unter dem Tisch sozusagen über Technik die frühestens in 50 Jahren rauskommt. Immer nur häppchenweise & stoßweise Modelle rauszubringen die hier und da "etwas" besser haben anstatt alles auf einem Schlag rauszubringen, zu verkaufen, der Masse oder Öffentlichkeit zugänglich zu machen um ja immer eine sichere Geldeinnahmequelle zu haben… Also ich finde das eine sehr große Umweltbelastung von Ressourcenabbau; auch z.B. von seltenen Erden und so weiter. Wir leben doch im 21. Jahrhundert?? Ich finde das ist doch alles auf gut Deutsch gesagt eine reine Volksverarschung! Tut mir Leid. Ich kaufe daher nur ca. alle 5-8 Jahre ein neues Telefon.

      Als ob die Menschheit in 50 Jahren noch existiert 😀

      Gibt's was neues zur under Display Kamera?
      Das Ultra sollte doch eine bekommen.

  • Profilbild von Ricochet
    # 10.06.22 um 05:55

    Ricochet

    Es handelt sich nur um ein „LED-Fotolicht“. Blitz wäre mal wieder eine alte/neue Verbesserung, nämlich ein Xenon-Blitz, wie Sony ihn lange noch hatte.

  • Profilbild von HoffmannJo86
    # 11.06.22 um 07:16

    HoffmannJo86

    ich habe das Mi 11 Ultra und bin mit der Performance mega zufrieden stellte letztes Jahr einige Markenhersteller in den Schatten… hoffentlich passiert es auch mit dem Mi 12

  • Profilbild von Alter Gast
    # 12.06.22 um 06:06

    Alter Gast

    Meine Erwartungen bei diesem Preis wären:
    – 3x-5x optischer Zoom mit OIS
    – Kein Loch im Display (PopUp oder unter dem Screen)
    – Triple Slot (2x SIM, 1x microSD)
    – 6.000+ Akku
    – 160-175 gramm
    – KEIN Spy Processor
    Selbst wenn all dies erfüllt wäre (was ich nicht vermute) würde ich für einen Wegwerf-Artikel (ohne Akku-Wechsel) das Geld nicht ausgeben, obwohl ich es habe.
    Wahrscheinlich träumen und schwärmen viele, die das Geld nicht haben nur davon und würden es sogar auf Pump kaufen, um ein paar Monate damit angeben zu können. Wer's braucht…

    • Profilbild von Gast
      # 29.06.22 um 21:32

      Anonymous

      wen interessiert das?

    • Profilbild von Bobo
      # 05.07.22 um 05:59

      Bobo

      @Alter: Meine Erwartungen bei diesem Preis wären:
      – 3x-5x optischer Zoom mit OIS
      – Kein Loch im Display (PopUp oder unter dem Screen)
      – Triple Slot (2x SIM, 1x microSD)
      – 6.000+ Akku
      – 160-175 gramm
      – KEIN Spy Processor
      Selbst wenn all dies erfüllt wäre (was ich nicht vermute) würde ich für einen Wegwerf-Artikel (ohne Akku-Wechsel) das Geld nicht ausgeben, obwohl ich es habe.
      Wahrscheinlich träumen und schwärmen viele, die das Geld nicht haben nur davon und würden es sogar auf Pump kaufen, um ein paar Monate damit angeben zu können. Wer's braucht…

      6000+ Akku 160 – 175g merkste selber, oder? 😂😂

  • Profilbild von Mux mastermann
    # 15.06.22 um 14:47

    Mux mastermann

    Ich suche seit langem ein Flaggschiff Smartphone mit 512 GB oder Speichererweiterung. Hoffentlich hat das Xiaomi 12 Ultra sowas an Bord.

  • Profilbild von atlicious
    # 04.07.22 um 18:37

    atlicious

    verstehe nicht wieso das 12s pro 120watt charging supportet aber das 12s Ultra nicht

    • Profilbild von Danny
      # 05.07.22 um 06:31

      Danny

      Glaube in der Präsentation sagten die was von neuer Akku Technik, da die Kamera so viel Platz verbraucht. Vielleicht lässt diese Technik es einfach nicht zu. Aber ist dennoch notwendig aufgrund Platz mangel

      • Profilbild von atlicious
        # 07.07.22 um 18:37

        atlicious

        ja schon aber denke es liegt viel an Software so wie Apple es ja auch hinkriegt da ist ja auch kaum Saft drin aber die dauert des Akkus hält länger nur das aufladen dauert halt Lichtjahre ….

    • Profilbild von Thorben
      # 05.07.22 um 09:40

      Thorben CG-Team

      @atilicous: War ja beim Xiaomi Mi 11 Ultra auch schon so. Irgendwie komisch.

      • Profilbild von atlicious
        # 07.07.22 um 18:35

        atlicious

        naja die hatten ja 1 Jahr Zeit gehabt und ein Ultra ist nur Ultra wenn wirklich alles am Board ist es sei denn die hätten ein Vergleich zum Vorgänger das selbst kleiner Akku mit neuster Technik genauso oder besser abschneidet.

        was wirklich ein Kauf wert wäre wäre
        ein Edelstahl Rahmen mit flat screen und under screen frontcam verstehe nicht wieso man immer noch auf Aluminium setzt

  • Profilbild von MoinsenHausen
    # 04.07.22 um 18:40

    MoinsenHausen

    bitte unter 1000 €

  • Profilbild von Tim
    # 04.07.22 um 18:41

    Tim

    Interessantes Gerät. Ich hatte mich eigentlich auf ein Keramikgehäuse gefreut und der Goldrand kann für Europa gerne entfallen. (Gefällt mir bei meinem Mix2S schon nicht besonders und zu Leica passts auch eher nicht)
    Leider wird es bei uns vermutlich eher 1200-1350 Euro kosten. Bzw. soll es überhaupt nach Europa kommen? Die Informationspolitik ist grade ziemlich sonderbar. Erst heist es nur in China, dann wird überall der Livestream zur Produktvorstellung beworben.
    Bin sehr gespannt auf die Unterschiede zwischen 12, 12 Pro, 12SPro und 12S Ultra Camera. Also was bringt die Leica Softwareanpassung und was die Linse/Sensor im Ultra. Apple zeigt ja immer ganz anschaulich, was man aus den Sensoren durch Software rauskizeln kann und die Huawei mit Leica branding waren auch sehr gut.
    Ob der DXo Mark wirklich nicht mehr wichtig ist oder es einfach nicht zu Platz 1 gereicht hätte… hoffe das gibt keine Enttäuschung.

    • Profilbild von Gast
      # 04.07.22 um 18:49

      Anonymous

      @Tim: Interessantes Gerät. Ich hatte mich eigentlich auf ein Keramikgehäuse gefreut und der Goldrand kann für Europa gerne entfallen. (Gefällt mir bei meinem Mix2S schon nicht besonders und zu Leica passts auch eher nicht)
      Leider wird es bei uns vermutlich eher 1200-1350 Euro kosten. Bzw. soll es überhaupt nach Europa kommen? Die Informationspolitik ist grade ziemlich sonderbar. Erst heist es nur in China, dann wird überall der Livestream zur Produktvorstellung beworben.
      Bin sehr gespannt auf die Unterschiede zwischen 12, 12 Pro, 12SPro und 12S Ultra Camera. Also was bringt die Leica Softwareanpassung und was die Linse/Sensor im Ultra. Apple zeigt ja immer ganz anschaulich, was man aus den Sensoren durch Software rauskizeln kann und die Huawei mit Leica branding waren auch sehr gut.
      Ob der DXo Mark wirklich nicht mehr wichtig ist oder es einfach nicht zu Platz 1 gereicht hätte… hoffe das gibt keine Enttäuschung.

  • Profilbild von matti1536
    # 04.07.22 um 18:53

    matti1536

    finde das Smartphone für den Preis sogar angemessen

    • Profilbild von Thorben
      # 05.07.22 um 09:41

      Thorben CG-Team

      @matti1536: Für den chinesischen Preis auf jeden Fall. Kommt drauf an wie teuer es hier wäre, um es zu vergleichen.

  • Profilbild von Gast
    # 04.07.22 um 19:30

    Anonymous

    Da das mo 12 s ultra vmtl nicht in Deutschland erscheinen wirf un mir das mi 11 ultra zu groß ist wollte ich fragen: Mi 10 ultra oder Samsung s21 fe und warum?

    • Profilbild von Gast
      # 04.07.22 um 22:19

      Anonymous

      @Anonymous: Da das mo 12 s ultra vmtl nicht in Deutschland erscheinen wirf un mir das mi 11 ultra zu groß ist wollte ich fragen: Mi 10 ultra oder Samsung s21 fe und warum?

      Wenn du es länger nutzen willst, dir regelmäßige Updates bzw. das Bugs überhaupt gefixt werden wichtig ist, dann definitiv Samsung.

    • Profilbild von Gast
      # 05.07.22 um 10:09

      Anonymous

      @Anonymous: Da das mo 12 s ultra vmtl nicht in Deutschland erscheinen wirf un mir das mi 11 ultra zu groß ist wollte ich fragen: Mi 10 ultra oder Samsung s21 fe und warum?

      Mi 10 Ultra hat kein B20. Hab's deswegen damals nicht gekauft.

  • Profilbild von Fritz Kurbel
    # 04.07.22 um 19:42

    Fritz Kurbel

    Muss das Ultra und das große Pro 16" haben <3

  • Profilbild von nick name
    # 04.07.22 um 19:53

    nick name

    ein smartphone was sich mit einem branding einer deutschen firma schmückt. Welches aber offiziell nicht für Deutschland angeboten wird. unverständlich!

  • Profilbild von uliathome
    # 04.07.22 um 20:08

    uliathome

    Warum ist Deutschland eigentlich so ein uninteressanter Absatzmarkt für XIAOMI?

    • Profilbild von Gast
      # 04.07.22 um 22:16

      Anonymous

      @uliathome: Warum ist Deutschland eigentlich so ein uninteressanter Absatzmarkt für XIAOMI?

      Weil Deutschland nicht (!!!) der Nabel der Welt ist

      • Profilbild von FremderMann
        # 04.07.22 um 22:37

        FremderMann

        China und Indien haben zusammen deutlich mehr als eine Milliarde Handys im Umlauf. Deutschland etwas mehr wie 60 Millionen. Merkste du selber na 😉

        • Profilbild von SmashD
          # 04.07.22 um 23:13

          SmashD

          stimmt schon, aber Xiaomi würde auch kein Zacken aus der Krone brechen ein Dutzend Paletten hier über die Stores zu verticken.

        • Profilbild von Pit89
          # 05.07.22 um 07:55

          Pit89

          Naja so einfach ist es dann doch nicht. Die Empfangsbänder müssen passen, der Support muss Gewährleistet sein….

  • Profilbild von mrbeat87
    # 04.07.22 um 20:18

    mrbeat87

    schon ziemlich unlogisch das man mit einen deutschen Unternehmen wirbt und eng zusammen arbeitet und es dann nicht einmal das Produkt auf dem deutschen Markt anbietet! verstehen muss man das sicher nicht, oder!?

    • Profilbild von Fritz Kurbel
      # 05.07.22 um 01:30

      Fritz Kurbel

      Leica ist weltweit bekannt, Deutschland spielt in diesem Zusammenhang also eher keine Rolle. Außerdem ist der Markt wirklich klein. Allerdings ist ja noch nicht klar ob es auch in Deutschland erscheint. Muss es aber auch nicht wirklich, es bleibt einem immer der Import.

    • Profilbild von Danny
      # 05.07.22 um 06:19

      Danny

      Exakt das selbe gedacht

  • Profilbild von Preacher
    # 04.07.22 um 21:11

    Preacher

    Mich würde interessieren, ob sich das Upgrade von 11 Ultra lohnt. Wenn ich das so lese sehe ich wenige Argumente für einen Tausch

    • Profilbild von Gast
      # 04.07.22 um 22:17

      Anonymous

      Ein Upgrade vom Vorgänger lohnt sich grundsätzlich nie…

    • Profilbild von Gast
      # 05.07.22 um 09:40

      Anonymous

      @Preacher: Mich würde interessieren, ob sich das Upgrade von 11 Ultra lohnt. Wenn ich das so lese sehe ich wenige Argumente für einen Tausch

      Auf keinen Fall. Tele und UW sind identisch und die Main sollte ziemlich ähnlich sein… Außer du stehst drauf was neues zu besitzen oder lässt dich von dem Leica Branding verarschen.

  • Profilbild von Buhmann
    # 04.07.22 um 22:19

    Buhmann

    Leider ist xiaomi mit seiner Updatepolitik (und Software) zur Zeit so schlecht, dass ich nicht mehr als 300€ dafür ausgeben würde. Samsung ist in Europa mit den eigenen Chipsätzen leider keine Alternative. Ich mach mir jetzt nach 2,5 Jahren auf mein redmi ein costomrom. Da dass letzte Update von xiaomi den zwei Fenster Modus entfernt hat und die gefühlte Performance um 50% reduziert hat. Die Poco f3 in der Familie sind erstmal die letzten xiaomi Phones.
    Bei den Poco's hab ich bei jeden Update Angst das wieder irgendwas nicht funktioniert, da warte ich zur Sicherheit immer erst 6 bis 8 Wochen, bis ich es installiere.
    Für 1000 € kann man zur Zeit nur Apple kaufen. Selbst die Google phones sollen ja ihre Probleme haben. Ich werde mal das Nothing Phone im Auge behalten.

    • Profilbild von SmashD
      # 04.07.22 um 23:11

      SmashD

      Apple. pffff… da verschenke ich mein Gespartes lieber als denen nochmal Geld zu geben.

      • Profilbild von Buhmann
        # 05.07.22 um 12:19

        Buhmann

        Würde ich auch nicht machen, aber wenn dann da als Xiaomi oder Samsung.

    • Profilbild von Pit89
      # 05.07.22 um 00:01

      Pit89

      Warum ist Samsung keine Alternative?
      Ich kann über Samsungs eigenen Chip im S21 absolut nichts schlechtes sagen, der Rennt.
      Vorallem wenn du ein Redmi gewohnt bist würde es sich wie ein Quantensprung anfühlen 😉

      • Profilbild von Gast
        # 05.07.22 um 00:56

        Anonymous

        Einen sehr wichtigen Punkt hast du vergessen und der wird auch von diesen Snapdragon-Anhängern immer wieder vergessen, Snapdragon hat in letzter Zeit bei ALLEN Prozessoren Probleme mit der Hitzentwicklung und die hat Samsung nicht, sogar MT hat das nicht 😜

        • Profilbild von Pit89
          # 05.07.22 um 07:53

          Pit89

          Eben, wie gesagt ich kann nichty schlechtes über die Samsung eigenen Prozessoren sagen. Vorallem sind sie um Welten besser als die Mittelklasse Chips in Redmi Geräten.

        • Profilbild von Gast
          # 05.07.22 um 09:38

          Anonymous

          @Anonymous: Einen sehr wichtigen Punkt hast du vergessen und der wird auch von diesen Snapdragon-Anhängern immer wieder vergessen, Snapdragon hat in letzter Zeit bei ALLEN Prozessoren Probleme mit der Hitzentwicklung und die hat Samsung nicht, sogar MT hat das nicht 😜

          Ja und warum? Weil der Mist mit Samsung zusammen entwickelt wurde. Der 8 Gen 1+ ist wieder erste Sahne, weil Samsung keine Finger mehr im Spiel hat!

      • Profilbild von Buhmann
        # 05.07.22 um 12:18

        Buhmann

        Die 1000 € Phones von Samsung sind in meinen Augen keine 1000 € Wert. Das einzig gute Phone ist das Samsung S21FE (aber auch nur für max. 500 €). Der Rest ist überteuert und die Akku Laufzeiten sind nicht so Sahne.

        • Profilbild von Gast
          # 05.07.22 um 13:20

          Anonymous

          @Buhmann: Die 1000 € Phones von Samsung sind in meinen Augen keine 1000 € Wert. Das einzig gute Phone ist das Samsung S21FE (aber auch nur für max. 500 €). Der Rest ist überteuert und die Akku Laufzeiten sind nicht so Sahne.

          Ist ja bei allen Herstellern so, am Ende sind die Bauteile alle die selben und am Ende entscheidet der gute Software Support. Langfristig gesehen sind Dann scheinbar teure Geräte oft günstiger als China Schnäppchen phones von der poco Resterampe.

  • Profilbild von Gast
    # 04.07.22 um 22:38

    Anonymous

    So bald die LTE Bänder Frage geklärt ist wandert das Ding in den Warenkorb. bei einschlägigen Portalen für nur knapp über 1000€ da kann man schon mal zuschlagen.
    Hoffentlich haben sie den SnapDragon besser im Griff als im 11 Ultra ^^

    • Profilbild von Gast
      # 05.07.22 um 09:36

      Anonymous

      Keine Chance. Hat definitiv kein B20

      • Profilbild von l4v4
        # 05.07.22 um 14:01

        l4v4

        Ja mein 11 Ultra Cn hatte B20 – das dann jetzt scheinbar nimmer. Preorder direkt storniert :/

    • Profilbild von Thorben
      # 05.07.22 um 09:42

      Thorben CG-Team

      @Anonymous: Hat leider kein Band 20. bei China Versionen von Xiaomi Handys hab ich B20 bisher nur bei den letzten Mi Mix Modellen gefunden.

      • Profilbild von Gast
        # 05.07.22 um 10:13

        Anonymous

        @Thorben: @Anonymous: Hat leider kein Band 20. bei China Versionen von Xiaomi Handys hab ich B20 bisher nur bei den letzten Mi Mix Modellen gefunden.

        Äh!? Mi 11 pro????

        • Profilbild von Betonmischa
          # 05.07.22 um 12:39

          Betonmischa

          CN Mi 11 Ultra hat ebenfalls Band 20 an Bord.

  • Profilbild von tschulte88@gmail.com
    # 04.07.22 um 23:12

    [email protected]

    Hab seit ein paar Tagen das Honor Magic 4 Pro und es fühlt sich endlich wieder an, wie good old Huawei.

    • Profilbild von Gast
      # 05.07.22 um 00:58

      Anonymous

      Dann fang an zu beten, dass Honor mit Updates beim teuren Gerät nicht so übel ist wie bei günstigen Geräten 😂

      • Profilbild von Gast
        # 05.07.22 um 06:40

        Anonymous

        Schlimmer als bei Xiaomi kanns ja zum Glück nicht werden 😂😂😂

        • Profilbild von Aha interessant
          # 05.07.22 um 07:01

          Aha interessant

          😑

        • Profilbild von Pit89
          # 05.07.22 um 07:51

          Pit89

          Das Dachte ich mir auch grad 😂

        • Profilbild von Gast
          # 05.07.22 um 11:46

          Anonymous

          Stimmt 😂
          Die witzigste Nachricht zur Verteilung von Android 12 war, dass Motorola, ja, gerade Motorola, ewig schlimm mit Updateverteilung, für manche Geräte schon Android 12 ausgerollt hatte wo Xiaomi noch nur 66% der 12er Geräte mit A12 auf dem Markt gebracht hat. Nicht vergessen, das 12x kam mit A11 😁
          Könnte spannend werden. Motorola hat Xiaomi in letzter Zeit schon oft überholt. Erster mit 8Gen1 und nun sogar die ersten mit der 200MP Linse und sogar 144Hz hatten die schon vor Xiaomi.

  • Profilbild von Randomblame
    # 05.07.22 um 09:57

    Randomblame

    Vielleicht merken sie ja langsam, dass sie ihr Versprechen von 1000 Ladezyklen bei 120w nicht einhalten können und machen daher einen Schritt zurück. Außerdem hätten sie die Kapazität noch etwas senken müssen, hätten sie es mit 120w präsentiert, denn schnellade-fähige Zell-Chemie hat immer weniger Kapazität. Man muss sich entscheiden, entweder maximale Kapazität, aber langsames Aufladen oder schnelleres Laden, aber mit weniger Kapazität.

    Leider ist der Kapazitätsverlust bei 67w aber immernoch sehr hoch und man sollte nur zu 80% laden, damit man nicht 25% im ersten Jahr verliert. Außerdem ist es sinnvoll, das Feature nur zu benutzen, wenn es schnell gehen muss und ansonsten ein normales 18w Quick-Charge Lade-Gerât zu benutzen.
    Mein OP8T läd mit 65w und ich konnte zusehen, wie die Kapazität bei jedem Ladevorgang sank und das geht leider allen Besitzern so. Egal ob man die Datenblätter von Samung, Panasonic oder LG durch forstet, bei schnellade-fähigen Zellen werden immer nur 250-300 Zyklen garantiert. Die 1000 Zyklen, die Oppo, OP und Xiaomi versprechen sind dreist gelogen!

    • Profilbild von Gast
      # 05.07.22 um 10:12

      Anonymous

      @Randomblame: Vielleicht merken sie ja langsam, dass sie ihr Versprechen von 1000 Ladezyklen bei 120w nicht einhalten können und machen daher einen Schritt zurück. Außerdem hätten sie die Kapazität noch etwas senken müssen, hätten sie es mit 120w präsentiert, denn schnellade-fähige Zell-Chemie hat immer weniger Kapazität. Man muss sich entscheiden, entweder maximale Kapazität, aber langsames Aufladen oder schnelleres Laden, aber mit weniger Kapazität.

      Leider ist der Kapazitätsverlust bei 67w aber immernoch sehr hoch und man sollte nur zu 80% laden, damit man nicht 25% im ersten Jahr verliert. Außerdem ist es sinnvoll, das Feature nur zu benutzen, wenn es schnell gehen muss und ansonsten ein normales 18w Quick-Charge Lade-Gerât zu benutzen.
      Mein OP8T läd mit 65w und ich konnte zusehen, wie die Kapazität bei jedem Ladevorgang sank und das geht leider allen Besitzern so. Egal ob man die Datenblätter von Samung, Panasonic oder LG durch forstet, bei schnellade-fähigen Zellen werden immer nur 250-300 Zyklen garantiert. Die 1000 Zyklen, die Oppo, OP und Xiaomi versprechen sind dreist gelogen!

      Ahja? Wie willst du das denn sehen können du Schlaumeier? Du weißt schon, dass das alles nur errechnete Werte sind oder? Mein 8T läuft seit Release und mein Akku hält immer noch fast so lang wie am Anfang.

    • Profilbild von Gast
      # 05.07.22 um 10:13

      Anonymous

      @Randomblame: Vielleicht merken sie ja langsam, dass sie ihr Versprechen von 1000 Ladezyklen bei 120w nicht einhalten können und machen daher einen Schritt zurück.

      Das glaube ich ehrlich gesagt nicht, denke das ist denen scheiß egal 😁 kommt ja eh in paar Tagen das nächste Gerät und der Kunde kann sich ja in paar Wochen was neues kaufen wenn er mag…

    • Profilbild von esistfreitag
      # 05.07.22 um 10:15

      esistfreitag

      Bei allen Handys, die mit mehr als 60/67W laden, ist der Akku in zwei aufgeteilt und es werden beide parallel geladen. Sprich der einzelne Akku wird weiterhin mit "nur" 60/67W geladen, statt 120W. Die fließen nur am Ladegerät ab.
      Der Aufbau ist komplexer und man verzichtet entweder auf etwas Gesamtkapazität oder man belässt es bei einem Akku und somit bei 60/67W Laden.

    • Profilbild von esistfreitag
      # 05.07.22 um 10:22

      esistfreitag

      In der Regel ist eher das Problem, dass Handys über Nacht stundenlang am Netzteil hängen, bis auf wenige Prozent entladen werden.
      Jeder Akku hält am längsten, wenn er nur zwischen 10 und 90 Prozent geladen wird – noch besser zwischen 20 und 80%, was weniger praktikabel ist. Die angegebenen Ladezyklen bedeutet, dass nach 1.000 Ladezyklen noch 80% der ursprünglichen Gesamtkapazität noch nutzbar sind.

      • Profilbild von Gast
        # 05.07.22 um 11:01

        Anonymous

        @esistfreitag: In der Regel ist eher das Problem, dass Handys über Nacht stundenlang am Netzteil hängen, bis auf wenige Prozent entladen werden.

        Mit vernünftiger Software wie bei Google oder Samsung lässt sich langsam laden entsprechend bis der Wecker klingelt. Zudem wird der Akku auch nahezu gar nicht wirklich warm daher viel schonemder!

  • Profilbild von Phil
    # 05.07.22 um 14:56

    Phil

    Ich bin der Meinung, dass das 12S Ultra auch für global/ EU vorgestellt wird. Es haben auch andere Xiaomi Standorte besonders das von Deutschland die ganze Vorstellung mitverfolgt und wer ihnen auf Instagram folgt, dürfte auch gesehen haben, dass sie es bisschen gepusht haben und in den Storys fragen gestellt hatten. Darunter eine klare Frage "Soll das Xiaomi 12S Pro nach Deutschland kommen?" . Kann vielleicht auch nicht sein, aber es wäre von Xiaomi schon extrem blöd, wenn sie sowas machen und nicht ihre besten Modelle auf den globalen Markt bringen, auch dass das Mix 4 oder das Mix Fold / Fold 2 nicht global gebracht werden, halte ich für bescheuert von Xiaomi's Seite

    • Profilbild von Gast
      # 05.07.22 um 19:16

      Anonymous

      Wäre froh wenn sie soviel wie möglich von ihrem Elektroschrott da drüben behalten würden (und so manch dummer deutsche Import den Quatsch auch noch .. 🙄 sollte verboten werden.)

  • Profilbild von M
    # 06.07.22 um 10:33

    M

    Hm kein Rückseitiges Mini-Display mehr? Das möchte ich wie bei meinem Mi 11 Ultra nie mehr missen

  • Profilbild von timchen
    # 06.07.22 um 17:32

    timchen

    Sagt mal, hat den Text der Praktikant geschrieben oder ist es eine Google Übersetzung? Da rollen sich mir ja die Zehennägel auf! "Expertise von außen einholen um – gerade im Fall von Xiaomi – auch in einer Liga mit Apple, Google oder zuletzt Huawei spielen kann."

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.