News

Xiaomi Buds 4 Pro mit bis zu 48 dB ANC in China erschienen

Eine neue Xiaomi Präsentation braucht natürlich auch neue Xiaomi Kopfhörer. Die Xiaomi Buds 4 Pro sollen 48 dB ANC bieten und sind dank LDHC 4.0 auch Hi-Res Audio Wireless zertifiziert. Brauchte es das neue Modell?

Xiaomi Buds 4 Pro mit Schrift

Im Einklang mit dem Mix Fold 2

Da der Kopfhörer zusammen mit dem neuen Xiaomi Mix Fold 2 veröffentlicht wurde, hat man den Kopfhörern einen eleganten Look verpasst.

Zur Auswahl stehen eine goldene und eine silberne Farbvariante. Sie sehen am ähnlichsten den Xiaomi FlipBuds Pro, die unserer Einschätzung nach eher FlopBuds waren.

Merkwürdige Bluetooh-Codec Wahl

Im Inneren steckt ein 11 mm dynamischer Treiber, welcher Hi-Fi Klang bieten soll. Damit der auch mit hochqualitativer Musik versorgt wird, unterstützt man neben Bluetooth 5.3 auch LHDC 4.0. Vom Technischen her sinnvoll, da LHDC eine höhere Bitrate erlaubt, jedoch unterstützen nur wenige Smartphones den Codec und nichtmal alle Xiaomi-Smartphones können mit dem Codec etwas anfangen.

Xiaomi Buds 4 Pro im Ohr

Hier wäre der LDAC-Codec einfach schlauer, denn der wird auf jedem Android-Gerät unterstützt. Auch gibt es keine Infos zum LC3-Codec, der bald in Android 13 unterstützt wird. Etwas verwunderlich, da man mit den Redmi Buds 3 Pro dort eigentlich mal Vorreiter war. Gut ist aber die Unterstützung von Multipoint, womit man mehrere Geräte gleichzeitig verbinden kann und so z.B. schnell zwischen Smartphone und Laptop wechseln kann.

Große Versprechen beim ANC

Auch ist erneut ANC vorhanden, welches Umgebungsgeräusche bis zu 48 dB senken soll. Dem Versprechen würde ich aber erst nach einem Test glauben, denn bisher kann Xiaomi eigentlich nicht mit den besten ANC Systemen von Sony & Co. mithalten. Einen Ambient-Modus gibt es natürlich auch, wo ihr hier drei Stufen wählen könnt

Xiaomi Buds 4 Pro von der Seite

Damit ihr bei Telefonaten gut verständlich seid, gibt es mehrere Mikrofone am Kopfhörer, welche über einen Algorithmus eure Stimme von Außengeräuschen trennen soll und somit die Aufnahme verbessern. Hierfür soll ein Knochenschall Sensor verbaut sein, mit dem Xiaomi eure Stimme genauer identifizieren möchte.

360° Klang nur bei Xiaomi Top-Smartphones

Ebenso folgt man dem 360° Klang Trend und nutzt diesen hier. Unterstützt wird dieser aktuell aber nur beim Xiaomi Mix Fold 2 und 12s Ultra, womit die wenigsten hier Interesse dran haben sollten. Eine wichtige Information gibt es hier aber, denn die Kopfhörer kommen mit einer Mi Headphones App. Damit hat Xiaomi endlich eine App erstellt, womit man ihre Kopfhörer nutzen kann. Hoffentlich erscheint diese jetzt auch für Europa und man kann endlich die Xiaomi Kopfhörer vernünftig konfigurieren.

Xiaomi Buds 4 Pro Pop Up

Die Kopfhörer bieten eine Laufzeit von bis zu 9 Stunden bei einer Gesamtlaufzeit von 38 Stunden. Man gibt hier aber nicht, ob es sich dabei um eine Laufzeit mit oder ohne ANC handelt. Eine Schnellladefunktion gibt es auch, hier sollen die Kopfhörer innerhalb von 30 Minuten voll aufgeladen sein. Die Ladebox soll 3 Stunden zum Laden brauchen. Neben USB-C gibt es auch kabelloses Qi-Laden.

Eigener Sprachassistent für die Kopfhörer

Steuern kann man die Kopfhörer über zwei Arten. Einmal über den drucksensitiven Kopfhörerstamm, den man zusammendrücken kann. Darüber kann man das ANC und die Medienwiedergabe steuern.

Xiaomi Buds 4 Pro im Ohr anfassen

Dann gibt es diesmal auch einen Sprachassistenten, der bestimmte Wörter wie „Nächster Song“ versteht und durchführt. Aktuell wird dies aber vermutlich nur auf Chinesisch möglich sein.

Einschätzung: Reicht es nicht langsam?

Der Kopfhörer hier ist jetzt sicher nicht schlecht und liest sich auf dem Papier auch ganz interessant. Aber Xiaomi haut wie bei ihren Smartphones hier Kopfhörer auf den Markt, die sich teilweise sehr ähneln und unnötig wirken. Warum nicht mal einen Kopfhörer pro Preissegment, der dann vielleicht jährlich ein neues Modell bekommt. Andere Hersteller bekommen es so ja auch hin. So wäre das Kopfhörerportfolio von ihnen übersichtlicher und nicht so ein durcheinander. Aber wir kennen Xiaomi gut genug, um zu wissen, dass sich das vermutlich nicht ändern wird. Freut ihr euch auf die Xiaomi Buds 4 Pro oder reicht es für euch auch langsam?

9689d6071f724f0d915a8a6c3a7b99e0
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (13)

  • Profilbild von italianX
    # 12.08.22 um 09:20

    italianX

    weiß echt net welche ich kaufen soll.Redmi Bud 3pro oder earphones 2 pro.Sollen halt ungefähr so gut sein wie Samsung Galaxy buds 2…

  • Profilbild von Randomblame
    # 12.08.22 um 10:54

    Randomblame

    Find die mega hässlich.

  • Profilbild von The real Randomblame
    # 12.08.22 um 13:05

    The real Randomblame

    Such dir doch ein eigenen Nutzernamen, du Spacken! Wie geht das eigentlich, Seite gehackt oder mich?

    • Profilbild von The real Randomblame
      # 12.08.22 um 13:12

      The real Randomblame

      Na, gottseidank! War wohl nur zu lange ausgeloggt und zack haben wir 'n neuen Randomblame… So armsehlig! Aber weißt du was? Du bist nicht der erste, der den so gut findet, dass er ihn einfach kopiert! Schön, dass du ihn sooo cool findest ….

      • Profilbild von Tekace
        # 12.08.22 um 17:22

        Tekace

        Passt zur Seite und zum Thema: die Chinesen empfinden das Kopieren anderer Ideen und Inhalte als eine hohe Form der Wertschätzung 😉

  • Profilbild von Gast
    # 12.08.22 um 14:15

    Anonymous

    Was nutzen die besten Bluetooth Kopfhörer wenn Xiaomi es schon mit der Bluetooth Ausgabe im Smartphone vermasselt?

    Ist es nicht Tatsache, dass Xiaomi es arg übertrieben hat, um das Gehör zu schützen? Es gibt Foren wo Nutzer ein EU Gerät, z.B. ein 11T Pro haben und dann haben sie noch eins aus einem Land außerhalb der EU geordert und das ist 50% lauter bei der Ausgabe.
    Da klagen Nutzer darüber, dass sie Apps benötigen, die die Lautstärke erhöhen.

    Auch klagen Menschen darüber, dass ihre Kopfhörer mit Aptx, welche vorher einen wirklich guten Klang hatten mit einem neuen Gerät von Xiaomi unbrauchbar werden.

    Und ja, auch mir ist aufgefallen, selber Kopfhörer und der bei verschiedenen Geräten unterschiedlichster Hersteller, es klingt immer anders.

    Somit sollte man sich da nicht auf irgendwelche Codexe verlassen. Lieber in europäischen Shops und online kaufen und das 14 tägige Rückgaberecht nutzen und sich bei Kopfhörern immer eine eigene Meinung bilden.

    Nichts gegen CG, aber was bringt es mir wenn die einen Kopfhörer mit Gerät A testen und ich Gerät B habe und der Klang der Kopfhörer da totaler Mist ist?
    Nicht nur das eigene Ohr ist ausschlaggebend, auch das Gerät welches die Medien ausstrahlt.

    • Profilbild von Mux Mastermann
      # 12.08.22 um 15:52

      Mux Mastermann

      Natürlich ist auch immer das Gerät, welches den Sound ausgibt, für den Klang mitverantwortlich. Aber was soll hier die Redaktion machen? 80 verschiedene Smartphones auspacken und für jedes einzelne eine Bewertung abgeben, damit du zufrieden bist?

      Abgesehen davon sind Xiaomi-Smartphones in der ganz regulären Ausgabe (normaler MP3-Player, bzw. Spotify) definitiv laut genug, um die Umgebung via Kopfhörer mithören zu lassen. Wie laut soll's denn noch sein? Bis zur Hirnfritteuse?

      • Profilbild von Tekace
        # 12.08.22 um 17:19

        Tekace

        das sehe ich anders: ich habe nun das vierte XIAOMI-Gerät, sie sind im direkten Vergleich zu populären Smartphones anderer Marken deutlich zu leise. Ich muss mir nicht mein Trommelfell wegballern, aber es gibt Musik, die will (muss?) ich laut hören. Und das geht mit XIAOMI definitiv nicht.

      • Profilbild von sakadragon
        # 12.08.22 um 22:52

        sakadragon

        Genau, wenn man Hifi will sollte man einen Bluetooth Dac/Amp dran hängen. Habe das mit den Sennheiser ie 300 gemacht und dem fiio btr 5. Selbst meine Jabra elite 75t klingen am mi 11 super.

    • Profilbild von GeAd
      # 12.08.22 um 17:57

      GeAd

      In der EU müssen alle Geräte (Windows, Android,  und Linux) bei Bluetooth Kopfhörern die maximale Lautstärke begrenzen, damit sich die Leute ihre Härchen im Ohr nicht zerstören. Kann man bei Android in den Entwickleroptionen ausschalten. (Absolute Lautstärke deaktivieren)

  • Profilbild von Gast
    # 12.08.22 um 15:53

    Anonymous

    So ein scheisen Elektroschrott kommt mir nicht ins Haus!!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.