News Xiaomi Mi 9 Explorer Edition: „Battle Angel“ mit transparenter Rückseite & 12 GB RAM

Schade! Im Vorfeld der Ankündigung haben wir angenommen, dass das Mi 9 Explorer Edition mit vier Kameras ausgestattet sein wird. Dem ist aber nicht so. Auch die Explorer Edition wird nur mit drei Kameras ausgestattet sein, allerdings verwendet man ein noch lichtstärkeres Objektiv auf dem 48 MP Sensor. Dazu kommen satte 12 GB Arbeitsspeicher und 256 GB interner Speicher.

Außerdem ist die Rückseite wieder transparent wie bei dem Vorgänger. Die Explorer Edition läuft in China allerdings unter dem Namen „Battle Angel“ Edition. Hier hat Xiaomi eine Kooperation mit dem Film „Alita: Battle Angel“ angestrebt.

„Same procedure as last year, Lei?“, „Same procedure as every year, Lin“. Xiaomi geht den gleichen Weg wie letztes Jahr und veröffentlicht nicht nur eine Version des neuen Flagships. Das Xiaomi Mi 9 kommt ebenfalls als Xiaomi Mi 9 Explorer Edition auf den Markt und ist dabei mit einer Menge Speicher ausgestattet.

Xiaomi zeigt sich wieder transparent

Das Xiaomi Mi 9 wird bereits am 24. Februar vorgestellt, wahrscheinlich auch im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona. Auch im letzten Jahr hat man zeitgleich mit dem Xiaomi Mi 8 auch zwei weitere Versionen vorgestellt: das Xiaomi Mi 8 SE und das Xiaomi Mi 8 Explorer Edition. Die Unterschiede zwischen der „normalen“ Version und der Explorer Edition waren dabei minimal. In puncto Design war der Hauptunterschied die transparente Rückseite, die sich im Endeffekt als nicht ganz „echt“ herausgestellt hat. Die sichtbaren Hardwarekomponenten waren dabei nicht die wirklichen Einheiten auf der Platine.

Xiaomi Mi 8 Explorer Edition Rückseite transparent CPU
Die Mi 8 Explorer Edition. Leider nicht wirklich transparent, hierbei handelt es sich nur um Fake-Komponenten.

Auf dem offiziell veröffentlichten Foto erkennt man, dass Xiaomi auch hier wieder den gleichen Weg gehen wird. Man kann den „Prozessor“ unter der transparenten Rückseite erkennen. Ob sie aus ihren „Fehlern“ gelernt haben und diesmal wirklich transparent sind, bleibt abzuwarten.

Xiaomi Mi 9 Explorer Edition mit besserem Objektiv

Viel spannender ist hierbei jedoch ein anderes Detail. Im Vorfeld wurde die Explorer Edition mit vier Kameras geleakt, dieses Gerücht hat sich allerdings nicht bewahrheitet. Auch die Explorer Edition bzw. die Battle Angel Edition ist mit den gleichen drei Kamerasensoren ausgestattet. Die einzige Veränderung: der 48 Megapixel Sensor wird mit einem anderen Objektiv ausgestattet. Dieses verfügt über eine sehr offene ƒ/1.47 Blende. Dadurch gelangt mehr Licht auf den Kamerasensor, was gerade bei low-light Aufnahmen ein Vorteil ist.

Xiaomi Mi 9 Battle Angel

Ansonsten unterscheiden sich die Specs nicht großartig vom Mi 9. Im Inneren werkelt der aktuelle Top-Prozessor Snapdragon 855, das AMOLED-Display misst 6,39 Zoll in der Diagonale und dazu kommen 12 GB Arbeitsspeicher und 256 GB interner Speicher. Damit ist das Mi 9 Battle Angel Edition mit dem Lenovo Z5 Pro GT eines der wenigen 12 GB RAM Smartphones. Dafür bleibt auch die Akkukapazität bei 3.300 mAh und wurde wider Erwarten nicht verringert.

Einschätzung

Die Battle Angel Edition des Xiaomi Mi 9 bietet für unseren Geschmack zu wenig besondere Features, um den Aufpreis zu rechtfertigen. Ein etwas lichtstärkeres Objektiv ist schön, ist aber in der Kaufentscheidung kein ausschlaggebender Punkt. Auch der große Speicher ist sicherlich stark, allerdings auch einfach Overkill, zumindest die 12 GB RAM, die im Alltag niemals ausgereizt werden. Von daher kann man unserer Meinung nach einfach getrost zum normalen Mi 9 greifen.

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (17)

  • Profilbild von Knochi
    15.02.19 um 10:09

    Knochi

    Die tatsächlichen Komponenten wird man wohl nie zu sehen bekommen. Prozessor, Modem, Speicher etc. befinden sich nämlich normalerweise unter Abschirmblechen, um elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) und ausreichende Wärmeableitung zu gewährleisten.

    Kommentarbild von Knochi
  • Profilbild von KaPete
    15.02.19 um 10:34

    KaPete

    Interessant wird es auf jeden Fall, wenn das Set Up passt, vor allen Dingen mit dem Kameras. Natürlich muss ein Sicherheitsabstand zum Mate 20pro eingehalten werden. Das bedeutet unter 600€ bei Erscheinen… Bei vielen hört bei 500€ aber schon die China Schmerzgrenze auf, so auch bei mir.

    • Profilbild von Alex
      15.02.19 um 11:24

      Alex

      @KaPete: Interessant wird es auf jeden Fall, wenn das Set Up passt, vor allen Dingen mit dem Kameras. Natürlich muss ein Sicherheitsabstand zum Mate 20pro eingehalten werden. Das bedeutet unter 600€ bei Erscheinen… Bei vielen hört bei 500€ aber schon die China Schmerzgrenze auf, so auch bei mir.

      aha die China Schmerzgrenze hört da auf, ich weiß ja nicht inwiefern China Telefone gegenüber (wem??) in welcher Hinsicht im Nachteil oder schlechter sind? Ich selbst benutze ein Huawei mate 20 pro (huch china) und meine freundin ein Mi8. WENN es Xiaomi auch nur annähernd schaffen würde Leistung und Qualität derart zu steigern das es 1000 € kosten würde, würde ich mir auch ein xiaomi gerät für 1000€ kaufen.

      Das Mi8 steht in keiner weise meinem Mate 20 pro nach und wenn dann sind es sachen die ich nicht brauche (höher aufgelöstes display, umgekehrtes induktives laden)

      • Profilbild von lart
        15.02.19 um 11:38

        lart

        Ich glaube man sollte das nicht auf den Produktionsstandort der das Herkunftsland der Firma beziehen, sondern auf den Händler – bei einem Händler mit Sitz in China ist es nunmal mit Gewährleistung oder, solange hier kein offizieller Vertrieb stattfindet, mit Garantie etwas unglücklich. Daher würde ich auch kein Gerät >400€ ohne Garantie oder Gewährleistung kaufen. Aber das ändert sich bei Xiaomi grade, natürlich idR. mit entsprechendem Aufpreis über die deutschen Vertriebskanäle.

      • Profilbild von KaPete
        15.02.19 um 11:51

        KaPete

        @Alex das war nicht auf die Technik bezogen sondern auf das Garantierisiko

  • Profilbild von zentriker
    15.02.19 um 11:31

    zentriker

    Mich würde interessieren, ob es auch Mal wieder einen Trend zu kleineren "Top" Smartphones gibt?
    Das Mi8 SE war auf Grund der großen Notch und dem fehlenden Band 20 leider raus.
    Habe nun das mix 2, aber handlich ist es eigentlich nicht

    • Profilbild von KaPete
      15.02.19 um 11:46

      KaPete

      @zentriker stimmt. Nutze zur Zeit im Urlaubmein iPhone SE. Traumhafte Bedienung. Das mit aktueller Display Technik und Android… Es wird ein Traum bleiben

      • Profilbild von Senf
        18.02.19 um 11:46

        Senf

        [quote id=847329 author="KaPete"…Traumhafte Bedienung… …Android…[/quote]

        Määäääp! Wer findet den Fehler 🙂

    • Profilbild von Thorben
      15.02.19 um 13:11

      Thorben CG-Team

      Da habe ich tatsächlich auch große Hoffnung. Habs jetzt bei dem Testen des Mi Plays gemerkt, wie gut diese 5,84 Zoll sind mit so geringen Bildschirmrändern. Wenn da ein Mi 9 SE käme mit wieder 5,88 Zoll oder so, fände ich das ideal.

      • Profilbild von maddin
        15.02.19 um 13:40

        maddin

        @Thorben: Da habe ich tatsächlich auch große Hoffnung. Habs jetzt bei dem Testen des Mi Plays gemerkt, wie gut diese 5,84 Zoll sind mit so geringen Bildschirmrändern. Wenn da ein Mi 9 SE käme mit wieder 5,88 Zoll oder so, fände ich das ideal.

        Wobei ich selbst 5.84" nicht mal mehr als sonderlich "klein" bezeichnen würde… Meine "Kotzgrenze" liegt eher so im Bereich um 5,5" – gern mit der Tendenz zu 5". Ich setze daher die Hoffnung auf die ausgekoppelte Redmi-Tochter um iwann in ferner Zukunft dann mein Redmi 3S beerben zu können… noch spielt es problemlos – aber eines Tages… 😉

        • Profilbild von Rosa P.
          16.02.19 um 10:06

          Rosa P.

          Diese 5.84 sind wegen dem oft längeren Seitenverhältnis, aber eigentlich ziemlich gut zu greifen.

          Ich kann den Wunsch zu den kleineren Geräten aber auch nicht verstehen. Ich kann locker ein S8 mit einer Hand bedienen, trotz meiner eher zierlichen Frauenhände. Es passt auch in die Hosentaschen. Das große Display bringt aber den Vorteil, dass ich weniger Inhalte bei der Bedienung verdecke und auch beim surfen viel angezeigt bekomme.

    • Profilbild von Tom
      15.02.19 um 22:37

      Tom

      Wer will denn noch kleine Phones???

  • Profilbild von Wolfgang
    15.02.19 um 12:40

    Wolfgang

    Die Produkte von Xiaomi sind zwar gut und auch sehr preiswert, aber letztes Jahr haben sie im Bereich der Strahlungswerte am schlechtesten abgeschnitten. Bin gespannt wie es sich dieses Jahr verhält.

    • Profilbild von Rambo
      15.02.19 um 13:28

      Rambo

      @Wolfgang nun ja da hast du auch recht aber Apple und co waren auch nicht unverschont davon ! Allein das iPhone 7 was ich heute noch besitze hat sogar genauso viel mi a2

  • Profilbild von Marcio
    15.02.19 um 19:04

    Marcio

    Also ich bin durch das Mi 8 EE erst auf China Smartphones gekommen und auch dann erstmals damit beschäftigt (so kam ich auch auf China Gadgets :-P). Und als hier stand, dass es die Explorer Edition auch für Europa geben wird habe ich solange gewartet bis ich es endlich bestellen konnte. Hauptgrund war eigentlich nur die Optik durch die Transparente Rückseite. Ist einfach Mal was neues. Deshalb begrüße ich eine transparente Version des Mi 9 – damit kann man sich etwas von der Masse Abheben ??

  • Profilbild von linksversiffter
    15.02.19 um 23:33

    linksversiffter

    Ich!

  • Profilbild von Ottoderhong
    16.02.19 um 08:22

    Ottoderhong

    @Tom: mi6

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.