Xiaomi Mi Smart Kettle Pro für 49€: Smarter Wasserkocher mit App-Steuerung

Xiaomi kocht auch nur mit Wasser. Das haben sie vor Jahren schon mit dem ersten Xiaomi Mi Smart Kettle Wasserkocher bewiesen, inzwischen gibt es auch eine Pro-Version: den Xiaomi Mi Smart Kettle Pro. Muss ein Wasserkocher denn smart, geschweige denn „Pro“ sein?

Xiaomi Mi Smart Kettle Pro Wasserkocher Design

Pro-Version oder nur ein 2021 Upgrade?

An dem Design hat Xiaomi bei der Pro-Version im Vergleich zum ersten Modell oder dem Viomi Wasserkocher kaum was verändert. Wie bei vielen Mijia-Modellen ist die Optik ganz in Weiß gehalten, nur auf der Oberseite glänzt ein das Edelstahl, welches sich auch im Inneren befindet. Das Mijia-Logo wird an der Unterseite präsentiert. Wie auch bei nicht-smarten Wasserkochern üblich, besteht der Mi Smart Kettle Pro aus dem eigentlichen Behälter und einer 360° drehbaren Basistation, die per EU-Stecker mit dem Strom verbunden wird.

Xiaomi Mi Smart Kettle Pro Wasserkocher Edelstahl

Optisch lassen sich beide Modell am Griff unterscheiden. In der Pro-Version befindet sich nämlich nun ein Display mit Temperaturanzeige, zwei Tasten „Boil“ und „Keep Warm“ sowie die Blutooth-Status-LED. Die Tasten waren beim ersten Modell noch im Inneren des Griffs versteckt. Genau wie der erste Xiaomi Wasserkocher ist aber auch der Xiaomi Wasserkocher Pro wieder mit der Mi Home-App kompatibel. Diese ist für Android und iOS verfügbar, allerdings kann der Wasserkocher nur über Bluetooth und nicht über WLAN eingebunden werden. So kann man ihn auch nicht aus der Ferne starten. Dafür lassen sich Kochtemperatur, Warmhaltetemperatur und die Dauer einstellen.

Xiaomi Mi Smart Kettle Pro Display

Der Xiaomi Wasserkocher Pro setzt auf 1.800W Leistung, 1,5 Liter Fassungsvermögen und verfügt über eine „Schnellkochfunktion“, die das Wasser in 5 Minuten erhitzt. Das ist aber definitiv nicht das Nonplusultra, teils günstigere Geräte kommen mit noch mehr Leistung daher. Dafür gibt es aber Temperaturprofile für verschiedene Anwendungen wie Tee oder Babynahrung. Zudem kann der Wasserkocher Wasser bis zu 12 Stunden warmhalten. Der Xiaomi Wasserkocher Pro ist mit einem dreifachen Sicherheitsschutz ausgestattet und schaltet sich z.b. bei fehlendem Wasser automatisch ab.

Einschätzung

Xiaomi verfolgt hier eine ähnliche Strategie wie bei dem Xiaomi Smart Standventilator Pro und veröffentlicht eine bereits existierende Version mit leichten Änderungen einfach noch mal als Global Version. Denn auch der Mi Smart Kettle Pro ist dem normalen Smart Kettle sehr ähnlich, der hat aber einfach schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Der Namenszusatz „Pro“ ist so etwas irreführend, Xiaomi Mi Smart Kettle 2021 hätte es auch getan. Abgesehen davon, braucht man überhaupt einen smarten Wasserkocher? Was sagt ihr?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (18)

  • Profilbild von Klotschie
    # 05.05.21 um 15:11

    Klotschie

    Hab die Version ohne Display und mit App und kann das Teil nur weiterempfehlen. Super verarbeitung.

  • Profilbild von Kimble89
    # 05.05.21 um 15:12

    Kimble89

    Kann ich am Gerät die verschiedenen Temperaturprofile auswählen oder nur in der App?

  • Profilbild von itsnotatrick
    # 05.05.21 um 15:28

    itsnotatrick

    man kann durch drücken auf der Taste die Temperatur auch ohne Handy einstellen. kann ihn nur empfehlen

  • Profilbild von Bedamoa
    # 05.05.21 um 15:35

    Bedamoa

    Leider ohne nfc Bezahlfunktion…

  • Profilbild von Gast
    # 05.05.21 um 15:39

    Anonymous

    Na ja, 1800 Watt ist nicht viel. Andere kosten weniger, haben mehr Watt und sind dadurch schneller. Um Tee zu kochen. Gut. Aber braucht man das wirklich? Steht nicht auf Teebeuteln immer drauf, dass das Wasser kochen soll um ein sicheres Lebensmittel zu erhalten? Da ist, wenn man hat, jede Mikrowelle schneller.
    Passionierte Teetrinker werden sich dann auch wohl für mehr Geld einen richtigen Teebereiter kaufen.
    Sehe aber einen sehr guten Nutzen für Mütter und werdende Mütter. Temperatur auswählen und auch Warmhalten, das würde da doch ein weiteres Gerät ersparen und danach hat man immer noch Verwendung für den Wasserkocher.

    • Profilbild von Christian
      # 05.05.21 um 16:38

      Christian

      Naja, bei vielen Tees steht drauf, daß es KEIN kochendes Wasser sein darf.

  • Profilbild von Lagoon
    # 05.05.21 um 16:42

    Lagoon

    Ich habe zwei smarte Wasserkocher (nicht Pro).
    Die programmierbaren Warmhalte-Taste finde ich praktisch für Mate-Tee (70 Grad) oder um Kaffee zu BRÜHEN (90 Grad, nicht kochen).
    Funktioniert einwandfrei und die Qualität/Design sind top.

  • Profilbild von Oberfranke
    # 05.05.21 um 16:45

    Oberfranke

    Das gleiche kann der 25 Euro Aldi/lidl Wasserkocher auch. Temperaturwahl bei uns von 40 bis 100 Grad mit Wärmerhalttaste. Und ich Wette unser Wasser ist unter 5 min kochend auf 350m Höhe.

    • Profilbild von Gast
      # 05.05.21 um 18:46

      Anonymous

      Der hat ja auch eine höhere Wattzahl und du bist wohl keiner dieser Xiaomi Anhänger die alles von Xiaomi kaufen würden 😂 Egal ob es was taugt oder nicht.

      Was mich bei diesen ganzen Teilen einfach einmal interessieren würde, wie ist der Stromverbrauch solcher smarten und angeblich smarten Geräte? Es muss ja Strom fließen, auch wenn es nur über Bluetooth bedient werden kann.

      Bei TV Geräten wird(oder muss es sogar)angeben wie der Verbrauch im Standby ist.

      • Profilbild von Gast
        # 05.05.21 um 19:25

        Anonymous

        Zu geil, die Angabe der Leistungsaufnahme eines Wasserkochers im Standby 😀

    • Profilbild von Gast
      # 06.05.21 um 12:46

      Anonymous

      Aber der ist nicht aus weißen Plastic

  • Profilbild von Potti
    # 05.05.21 um 19:58

    Potti

    Hallo Oberfranke,

    Wo und wann gibt es den wieder? Unser Aldi (Süd) Wasserkocher ist schon einige Jahre. Jetzt dann ist der Boden gebrochen und ich suche wieder den gleichen mit dem Temperaturbereich 40 – 100 Grad. Habe ihn im letzten Halbjahr aber nicht gefunden.

  • Profilbild von Gast
    # 05.05.21 um 20:47

    Anonymous

    Ein dickes Steak über Nacht bei 50 Grad reinlegen 🙂
    Am nächsten Morgen mal kurz durch die Pfanne ziehen und fertig ist das Frühstück^^

  • Profilbild von Gast
    # 05.05.21 um 20:53

    Anonymous

    Die Beschreibung bei Amazon ließt sich aber ein wenig anders:

    "ganz zu schweigen von seinem Sicherheitssystem, das entworfen wurde, um Stromausfälle zu verhindern, und Entladung zu verhindern und die automatische Abschaltfunktion zu verhindern."

    Sehr cool

  • Profilbild von Wolli
    # 06.05.21 um 12:19

    Wolli

    Mittlerweile ist das bei Mi wie mit den Grundig TV. Irgendwelche Jubelbunnys kaufen blind den Namen, egal was "drin" steckt.

    Hab ja lange nach Brauchbarem suchen müssen, mit 1,7 Isoliergehäuse (spart Erhitzungszeit auch bei 2,2kW), ohne Dauerbeleuchtung bei Lagerung auf der Grundplatte (ohne Nutzung kein Stromverbrauch, Platzersparnis), heisses Kondenswasser läuft einem bei offenem Deckel nicht auf die Finger, Klarsichtstreifen für Wasserstand, nur zwei low-hub Knöpfe Temperaturwahl Start/Warmhalten und vier kleine LED 50-70-80-90.

    Und ganz wichtig, weder Bildschirm noch Apperitis. Einfache Bedienung, einmal gemacht, schon erlernt. Gerade wo Strom immer mehr kostet, elektrifizieren die Leutz immer mehr mit Dauerverbrauchern + zusätzliches buntes elektronisches Spielzeug, nicht zu fassen.

    Amazon macht auch sowas möglich, möge der Kocher lange Jahre halten.

  • Profilbild von Lukas92
    # 06.05.21 um 13:16

    Lukas92

    Hi, ich habe mir den Wasserkocher bestellt da ich sehr gerne japanischen grünen Tee Trinke. Da muss man immer auf die Temperatur achten.
    Ich bin vom Design und der Verarbeitung sowie Schnelligkeit sehr begeisterst.
    Somit habe ich das neue Mitglied in der Smart Home Familie sehr begrüßt und es kommt täglich zum Einsatz 🙂

  • Profilbild von Paul
    # 06.05.21 um 18:28

    Paul

    Ich kaufe ja echt alles smart und IoT, aber hier ist das doch wirklich völliger Quatsch oder?
    Temperatur einstellen und warmhalten kann doch mittlerweile fast jeder Wasserkocher. Und das Ding mit Bluetooth verbinden? Um was genau zu machen?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.