Xiaomi Mi VR die Luxus VR-Brille mit Controller für 54,66€

Xiaomi hat ja bereits mit der Xiaomi VR Play eine günstige CardboardVR aus Stoff heraus gebracht, die Xiaomi Mi VR ist ein ganzes Stück teurer und quasi eine „Luxusversion“ der VR Brillen und hat viele zusätzliche Features.

Die Xiaomi Mi VR Brille ist eine weitere Varaiante der Google CardboardVR, einer Virtual Reality Brille, in der man sein Smartphone einsetzt und dessen Bildschirm nutzt. Die ursprüngliche Version war, wie der Name schon sagt, aus Cardboard also Karton und musste noch selbst zusammengebaut werden. Mit der Mi VR gibt es jetzt quasi eine Luxusversion die mit einigen neuen Eigenschaften. So nutzt die Brille beispielsweise nicht die Bewegungssensoren des Smartphones sonder 16 eigene extrem sensitive Sensoren die zusammen mit einem aktuellen Smartphone die Bewegungen mit einer Latenz von 16ms auf dem Bildschirm wiedergeben. Außerdem verbaut sind zwei 38mm dicke Plexiglas-Linsen, die für ein 103Grad großes Sichtfeld sorgen.

Xiaomi Mi VR

Um die Brille individuell an deinen Augen anzupassen, gibt es auf der oberen Seite kleine Rädchen, die den Abstand zwischen den Linsen und zu deinen Augen einstellen. So ist die Mi VR zum Beispiel auch für Brillenträger geeignet. Anders als bei vielen anderen VR Brillen gibt beim MI VR nur einen horizontalen Gurt, der die Brille am Kopf hält. Diese ist aber leicht angewinkelt und endet nach oben in einer Art Stirnplatte, ob diese Konstruktion für besseren Halt sorgt oder rein ästhetisch ist, seht zur Debatte.

Besonders interessant ist aber der VR Controller, der mitgeliefert wird, dieser verfügt ähnlich wie die Brille selbst auch über Bewegungssensoren. So kann man in der virtuellen Realität sich nicht nur umgucken, sonder auch besser bewegen und interagieren. Der Controller ist aber leider momentan nur mit der passenden App von Xiaomi nutzbar. Ob das Ganze Google DayDream Konkurrenz macht, wird sich noch zeigen.

Die Xiaomi Mi VR macht eigentlich einen ziemlich soliden Eindruck und die vielen verbesserten Features rechtfertigen auch mehr oder weniger den etwas happigen Preis. Ich persönlich finde das futuristisch anmutende Design echt schick, aber kann mir vorstellen das sich das Ganze etwas sperrig trägt.

Tristan

Seit Januar 2017 Teil des China-Gadgets Teams. Ich bin großer Gaming Fan und schreibe über alles rund ums Thema Virtual Reality auf.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

13 Kommentare

  1. Profilbild von DrFreaK666
    Da die Smartphones but FullHD understand IPS nutzen, ist es eher keine Konkurrenz zu Daydream
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von DrFreaK666
    Wie kann man hier Texte editieren?? ^^
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Olaf
    38 mm dicke (?) Linsen. Sicher?
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von vomeiland
    Aber anscheinend nur mit dem Xiaomi Geräten nutzbar …
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von 123Pyrofire
    Glas Linsen wären besser.
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Olaf
    Versteht hier irgendwer die Beiträge?
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Ralf69
    @Olaf: Hab ich mich auch gefragt…entweder bin ich zu alt oder zu blöd, um den Kommentaren folgen zu können…
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Marvin
      Marvin (CG-Team)
      Den Kommentaren selber folgst du nicht, sondern dem Gadget (unter dem Beitragstitel auf „Gadget folgen“ klicken). Und wenn du dem Gadget folgst, bekommst du Benachrichtigungen und kannst neue Kommentare in deinem Profil einsehen.
      LG Marvin
  8. Profilbild von mw
    103 Grad Gesichtsfeld sind bestenfalls ‚mau‘, 110 Grad sollten es schon sein, damit solche VR Brillen Räumlichkeit abbilden.
    38mm Plastik.Linsen findet man auch in 12Euro Billigst-VR-Brillen.
    Ich bezweifle, dass die im Handy eingebauten Sensoren langsamer sind als 18msec (bei meinem Billig-Smartphone kann ich sogar die Abtastrate im Handy selber einstellen). Das eigentliche Problem der Verzögerungen ist die BildVERARBEITUNGSZEIT, und die wird durch CPU/GPU bestimmt.
    Außerdem wie sollen diese externen Sensoren denn mit einem normalen Handy kommunizieren und ausgelesen werden?
    Das Demo-Video ist ohne jede Aussagekraft, weil es letztendlich nur irgendwelche Animationen, aber nicht die VR-Brille vorführt.

    Da kann man getrost bei der 2Euro Cardboard-Version aus China bleiben. Einfach ein Gummiband aus der Unterhose drummachen und schon kann man damit wunderbar freihändig VR gucken (ok, mit einer Hand die Unterhose festhalten..)

  9. Profilbild von midelmann
    Eure Kommentare hier sind ganz schön misst. Immerhin Schein xiaomi hier eine bessere Alternative zu den anderen Alternativen anbieten zu wollen. Und ob man jetzt ein 1080p Display nutz oder ein 2k subjektiv merkt man keinen Unterschied bei beiden sieht man das raster erst ab 4k macht es wirklich einen Unterschied.
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)