Powerstation von Xiaomi – Mijia Outdoor Power 1000 Pro Solargenerator

Powerstations und Solarmodule erscheinen aktuell am laufenden Band. Jetzt wirft auch Xiaomi seinen Hut in den Ring und verkauft einen „Solargenerator“, der mit den zugehörigen Solarmodulen Energie erzeugen und speichern kann.

Xiaomi Mijia Outdoor Power 1000 Pro Solargenerator 3

Ein weitere Powerstation, und diesmal von Xiaomi

So unerwartet kommt das jetzt nicht – nicht einmal nur, weil Powerstations und alle möglichen Energiespeicher-Lösungen ohnehin wie Pilze aus dem Boden sprießen. Bluetti, EcoFlow, Zendure und weitere chinesische Hersteller sind auch hier bei uns mittlerweile regelmäßig vertreten. Da Xiaomi in so viele verschiedene Branchen investiert und auch längst im Bereich Ladeelektronik einiges an Erfahrung hat, war es vielleicht nur eine Frage der Zeit, bis man bei einer Powerstation ankommen würde. Die gibt es nun und sie ist in China bereits für umgerechnet 870€ für die Vorbestellung verfügbar. Aber was steckt drin?

Die verbauten Akkus haben eine Gesamtkapazität von 1022Wh. Die soll vor allem per Solarenergie aufgeladen werden und zwar mit bis zu 200 Watt, was zugegeben nicht besonders schnell ist. Ein eigenes, faltbares Solarpanel soll zusammen mit dem Akku erhältlich sein. Jedenfalls ist klar, warum man das Gerät auch „Solargenerator“ nennt. Dabei kann es auch konventionell über der Stromnetz und dann auch mit bis zu 1.200 Watt geladen werden.

Xiaomi Mijia Outdoor Power 1000 Pro Solargenerator 2

Die maximale Ausgangsleistung wird mit 1.800 Watt angegeben. Dafür gibt es 4 AC-Ausgänge mit 220 V, die in der chinesischen Version natürlich auch noch chinesische Typ-I-Steckdosenbuchsen haben. Eine europäische Version müsste natürlich entsprechend mit Typ-E- oder F-Steckdosen ausgestattet sein. Dazu gibt es auch noch vier USB-A-Buchsen sowie zwei USB-C-Ausgänge mit bis zu 100 Watt.

Xiaomi Mijia Outdoor Power 1000 Pro Solargenerator 4

Die Powerstation ist 14,1 kg schwer und misst 31,5 x 22 x 29 cm. Das ist noch relativ kompakt und damit sogar ein mobiler Einsatz denkbar. Überhaupt stellt sich natürlich die Frage nach dem Verwendungszweck. Als alleiniger Notstromspeicher für die Wohnung bzw. das Haus ist der Speicher zu klein und die Ausgangsleistung auch zu gering. Der Mijia Outdoor Power 1000 Pro Solargenerator fällt eher in die Kategorie mittelgroßer und dafür portabler Energiespeicher, die etwa auch bei längeren Camping-Ausflügen zum Einsatz kommen können.

Dem entgegen steht vielleicht etwas das Design, denn Xiaomi bleibt hier der eigenen Linie treu mit vielen abgerundeten und abgeschrägten Kanten und einem eher minimalistischen Design größtenteils in Weiß. Die Powerstation sieht fast ein bisschen aus wie ein Mini-Kühlschrank. 🙂

Nach Deutschland kommt sie erst mal nicht

In China startet der Solargenerator für 5999 RMB, umgerechnet wie gesagt unter 900€. Ein Import macht alleine wegen der Steckdosen, aber auch der bisher vermutlich nur chinesischen App-Unterstützung wenig Sinn. Ein globaler Release ist bisher nicht abzusehen. Sollte der Markt aber weiter wachsen und solche Powerstations immer mehr Abnehmer finden, dann wird man bei Xiaomi sicherlich zumindest darüber nachdenken.

48cf5e4fc46c4b5a96b82086bfb32f6d
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (21)

  • Profilbild von Gummiestiefelotto
    # 07.09.22 um 18:55

    Gummiestiefelotto

    waeum nimmt man nicht einfach eine stinknormale USV für 39€ und klemmt daran eine Autobatterie mit 100Ah dran. und Zack hat man eine Powerstation mit 1.2KW/h für 100€ 😋

    • Profilbild von pa.st@web.de
      # 07.09.22 um 19:27

      [email protected]

      eine usv ist doch kein Spannungswandler. Man braucht für 220v schon ein Wechselrichter. Mit 1800W und reinem Sinus liegt man da bei ca 300€. Ausserdem kann man eine normale Bleibatterie nur zu 50% entladen. Also braucht man schon 2 Autobatterie um die gleiche Kapazität zu bekommen. Dann braucht man aber schon ne Sackkarre um die zu Transportieren.

    • Profilbild von AB
      # 07.09.22 um 23:53

      AB

      bringt leider die erforderlichen Leistungen nicht und nur 50% der angegebenen Wattstunden sind tatsächlich benutzbar (Bleiakku)

  • Profilbild von The real Randomblame
    # 07.09.22 um 21:42

    The real Randomblame

    Wenn die zu dem Preis nach D käme, wäre das endlich mal ein gutes Angebot. Oft werden 2€ und mehr pro Wh ausgerufen, sobald sie die Dinger bei uns anbieten. Hier kostet 1Wh wenigstens "nur" etwas über 85ct, aber zu dem Preis wirds die bei uns sicher nie geben. Aber schon mal gut, wenn auch größere Hersteller in den Markt, dann sinken hoffentlich auch bei uns die überzogenen Preise.

  • Profilbild von reto
    # 08.09.22 um 00:47

    reto

    Warum gibts nicht endlich mal ein Wasserrad statt Solarpanelen?

  • Profilbild von Tina Schroff
    # 08.09.22 um 15:57

    Tina Schroff

    Und wer von den kundigen Männer kann mir sagen mit welchem Stromerzeuger kann ich mit meinem mobilen Sauerstoff Gerät im Notfall/-Stromausfall überleben.wenigsten für ein paar Stunden. Bis der normale Strom wieder funktioniert.
    Ich brauche Sauerstoff mit Nasenbrille für meine Lunge.

    • Profilbild von The real Randomblame
      # 08.09.22 um 17:35

      The real Randomblame

      Mit jedem! Theoretisch kannst du dir auch einen Dieselgenerator in den Keller stellen und einen 20000l Heizöeltank, dann könntest du bei einem Ausfall jahrelang klar kommen. Tatsächlich kommt nur drauf an, wieviel Watt deine Sauerstoff-Versorgung braucht und bei welcher Spannung. Verfügt sie über einen zusätzlichen DC Anschluss für 12 oder 24v oder ist nur ein 220v Stecker dran? Intern läuft die Elektronik eh mit niedrigerer Spannung und ich könnte mir vorstellen, dass es auch einen DC Eingang gibt für den Fall der Fälle oder dass sie ein separates Netzteil hat.
      Wieviel Watt sie pro Stunde benötigt müsste irgendwo stehen oder du misst selbst mit einem Wattmeter. Sagen wir, das Teil braucht der Einfachheit halber exakt 100w in 1h, dann bräuchtest du für 24h Notstromversorgung bereits 2400Wh oder 2,4kwh an Kapazität. Dann würde diese hier 10h reichen. Hast du nur einen 220v Stecker dran, brauchst du sowas hier mit Wechselrichter und 220v Steckdose.
      Hat das Gerät ein separates 12v Netzteil mit 60w(5A) und zieht nicht mehr als 50w die Stunde, dann reicht schon eine deutlich kleinere Powerbank mit ungeregeltem 12v Ausgang. Sowas gibts deutlich günstiger und läßt sich zur Not auch leicht selber bauen; sogar aus 'ner Auto-Batterie, wenn's sein muss.

    • Profilbild von Astralo007
      # 09.09.22 um 20:57

      Astralo007

      Hallo, ich weiß jetzt nicht wieviel Leistung dein o2 Generator hat das müsste man ausrechnen. Denke mit einem ecoflow mittlerer Größe kommt man zwei Tage aus

    • Profilbild von Carsten
      # 10.09.22 um 13:38

      Carsten

      etwas vereinfacht gesagt. wenn dein Gerät 100w benötigt, kannst du mit dieser Powerstation(1022wh), etwa 10 Stunden überbrücken. Verbraucht dein Gerät 200w wären es nur noch 5 Stunden usw.
      in der Praxis ist es wegen diverser Faktoren etwas weniger, aber für eine grobe Übersicht kommt es hin.
      Wie viel Watt dein Gerät zieht müsste draufstehen(irgendwo beim Netzstecker)

  • Profilbild von Mux Mastermann
    # 09.09.22 um 08:39

    Mux Mastermann

    Der Name Solargenarator ist etwas verwirrend, oder handelt es sich hierbei um ein Gerät welches Sonnen erzeugt ^^

    • Profilbild von Gast
      # 09.09.22 um 21:27

      Anonymous

      @Mux: Der Name Solargenarator ist etwas verwirrend, oder handelt es sich hierbei um ein Gerät welches Sonnen erzeugt ^^

      Babyöl und so 😉

  • Profilbild von Realist
    # 09.09.22 um 22:40

    Realist

    wer braucht sowas….ein simples diesel Notstromaggregat bring mehr Leistung und belastet die Umwelt weniger (wenn man sich mal anschaut was für Giftzeugs in den Akkus steckt)

    • Profilbild von OldManZZ
      # 23.09.22 um 10:06

      OldManZZ

      Bedenke bitte, dass Benzin/Diesel selbst schon auch ziemlich viel Giftzeugs ist, bzw. selbiges bei der Förderung/Raffinierung verursacht.

  • Profilbild von Jan Barthelmes
    # 10.09.22 um 07:02

    Jan Barthelmes

    🙂
    Witzig; bei euch Verschwörungstheoretikern heißt es immer: DIESEL gegen den Rest der Welt. In diesem Fall würde man wohl eher zum Benzin greifen. Oder läuft Dein Rasenmäher auch mit Diesel?

  • Profilbild von KrazyKris
    # 14.09.22 um 12:27

    KrazyKris

    wie interessant soll sowas sein, wenn es nicht in D erscheinen soll?

    • Profilbild von Jens
      # 14.09.22 um 13:41

      Jens CG-Team

      Viele Xiaomi-Produkte erscheinen zunächst nur in China. Oft können diese dann aber importiert werden oder es gibt sogar einen globalen Release. Sicher wissen kann man das vorher nur selten, aber da die Marke Xiaomi bei uns und vielen Lesern einen besonderen Stellenwert hat, haben wir eigentlich immer ein Auge auf neue Veröffentlichungen.

  • Profilbild von Thomas Alva Edison
    # 14.09.22 um 17:07

    Thomas Alva Edison

    220V gibt es schon seit Jahrzehnten nicht mehr! 230V sind es. In welcher Zeit lebt ihr?

  • Profilbild von Gast
    # 14.09.22 um 17:55

    Anonymous

    inzwischen sollte auch der letzte Tester, Berichterstatter, Werbeartikel Schreiber gecheckt haben, daß die verwendete Akku Technologie bei diesen Geräten essentiell ist und in jedem Artikel Erwähnung finden muss!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.