News

Xiaomi Mijia S1301 Kaffeekapselmaschine: Die Nespresso-Alternative?

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

2017. Der Hersteller Xiaomi feierte sich noch für das Mi Mix 2 und den ersten Mi Robot Saugroboter, als wir plötzlich die Xiaomi SCISHARE Kaffeemaschine im (alten) Büro stehen hatten. „Xiaomi macht auch Kaffeemaschinen?“, hörten wir uns denken. Dieser Satzanfang sollte noch öfter folgen. Wir hatten einen Anflug von „Hype“ in der Nase, die SCISHARE entpuppte sich aber schnell als Flop: Keine kompatiblen Kapseln. Ganze drei Jahre später folgt die Xiaomi Mijia S1301 Kaffeekapselmaschine, die sogar mit Nespresso kompatibel ist! Aber lohnt sich der Import?

Xiaomi Mijia S1301 Kaffeekapselmaschine

Xiaomi Mijia S1301 mit Nespresso-Kapseln kompatibel

Dass die Xiaomi Mijia S1301 aus der Designschmiede aus Peking kommt, erkennt man nicht zuletzt an dem frontalen Mijia-Logo. Auch der weiße Kunststoff, das schlichte, aber fast zeitlose Design kommen jedem bekannt vor, der schon mal im Xiaomi Store in Düsseldorf war. Sie orientiert sich weniger an dem leichten Retro-Look der SCISHARE und wirkt funktionaler, damit aber auch etwas langweiliger. Vorne ist die Abtropffläche für den Kaffeebecher und auf der Rückseite steckt der 600 ml Wassertank, dazwischen befindet sich die Maschine.

Xiaomi Mijia S1301 Kaffeekapselmaschine Design

Der Wassertank auf der Rückseite ist abnehmbar, was die Wasserzufuhr erleichtert. Gleiches gilt für den vorderen Teil der Kaffeemaschine, wo sich der Auffangbehälter für die verwendeten Kapseln befindet. Die Abtropfschale kann auch in der Höhe variiert und somit an die Größe der Tasse angepasst werden. Die Bedienung der Kapselmaschine von Xiaomi ist so einfach, wie man es auch von anderen gewohnt ist. Einfach anschalten, den Deckel anheben, Kapsel rein, Deckel schließen und die Taste drücken.

Xiaomi Mijia S1301 Kaffeekapselmaschine Bedienung

Man bekommt leider keine Xiaomi Kapseln mitgeliefert, dafür sind aber Nespresso-Kapseln kompatibel. Damit sollten auch Discounter-Alternativen, die auf das Nespresso-System angepasst sind, passen. Bei den zwei Tasten handelt es sich um die zwei unterschiedlichen Tassengrößen, die sich aber anpassen und speichern lassen. Das gelingt einfach durch einen Doppelklick beim extrahieren und einem Klick beim stoppen. Dann speichert die S1301 die Tassengröße. So automatisch funktioniert auch der Extraktionsstop, wenn zu wenig Wasser vorhanden ist. Xiaomi verspricht dank 20 Bar Druck und Magnetventil eine aromatische Extraktion bei jeder Tasse.

Einschätzung

Trotz Gutschein, EU-Lager und einem Hauch von Fanboytum lohnt sich die Xiaomi Mijia S1301 Kaffeemaschine einfach nicht. Allein bei Amazon finden sich ein Dutzend günstigere Alternativen, die teils sogar mehr Leistung oder größere Wassertanks bieten. Ein Import über die China-Shops ergibt allerhöchstens für Hardcore-Fans Sinn. Denn direkt in China kostet die Kaffeemaschine umgerechnet gerade mal 20€ – das wäre mal ein interessanter Preis. Aber diesmal nicht. Schade.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (18)

  • Profilbild von Pir4niA
    # 07.03.21 um 16:56

    Pir4niA

    Wer sich heutzutage noch ne Kapselmaschine kauft, kann auch gleich mit dem SUV sein Kind für 100 Meter zur Schule fahren.

  • Profilbild von Lagoon
    # 26.02.21 um 16:19

    Lagoon

    Immer diese Anti-Kapsel-Hysterie! *gähhn*

    Ich trinke im Büro täglich ca. zwei Cappuccino. Die stelle ich mit einer günstigen Nespresso-Pixie und Jacobs-Kapseln (Stärke 12) sowie einem Aeroccino mit 3,5 % Milch her.
    Schmeckt super.

    Jetzt die möglichen Alternativen:
    Vollautomat: Viel zu groß, zu laut und in der Anschaffung ziemlich teuer (lohnt sich auch bei wenigen Bezügen/Tag nicht), extrem anfällig für Schimmelbefall. Spült sich dauern durch und will gewartet oder entkalkt werden oder sonst was. Da ich direkt im Büro kein Waschbecken habe, wäre auch das häufige Leeren der Wasserschale viel Rennerei.

    Pad-Maschine:
    Ich habe noch KEINE wirklich trinkbaren Kaffee-Pads gefunden. Alle Kaffees schmecken irgendwie nach Verpackung, Papier oder sind wässerig. Mit flüssiger Schlagsahne (30 %) lässt sich der Geschmack etwas verbessern.

    Bialetti:
    Das unfallfreie Hantieren mit dem Kaffeepulver, einer Mini-Herdplatte und einem externen Wasserkocher, zur Verdünnung ist mehr als unpraktikabel.

    Filterkaffee-Maschine:
    Ja – man kann damit auch trinkbaren Kaffee herstellen, aber für 1 – 2/Tag Tassen nicht wirklich gut geeignet.

    Die hier vorgestellte Xiaomi-Kapselmaschine sind zumindest auf dem Foto chic aus. Wo sie (optisch) gut hinpasst… den wird auch der Preis nicht stören.

    • Profilbild von Senf
      # 02.03.21 um 08:23

      Senf

      Sorry, das "schmeckt nach Verpackung" muss ich zurückgeben. Das ist eigentlich nur bei Kapseln so. Ich wüsste auch keinen Grund dafür, außer Einbildung. Pads sind, wenn man die richtig kauft, eingepackt wie normaler Kaffee und schmecken wie normaler Kaffee, sind einfach nur teurer.

      Kapseln sind Käse! Geschmacklich und man stürzt sich mit Freuden in einen Verndor Lock. Geht gar nicht, schon aus Prinzip.

      Und was sieht denn an der vorgestellten Maschine gut aus? Wenn die in Orange wäre, könnte man Pril-Blumen drauf kleben und wäre in den 70ern. Also bitte!

      • Profilbild von Senf
        # 02.03.21 um 10:20

        Senf

        Das mit dem Geschmack ist doch bei Kapseln schon dem Herstellungsprozess geschuldet. Bei Pads kommt Kaffee zwischen zwei Filterpapiere und die werden zusammengepresst und der Kaffee in den Kapseln muss beim Verschweißen der Kapsel schon drin sein. Bei welchem Vorgang wird da wohl der Geschmack verändert?

  • Profilbild von Wolf
    # 26.02.21 um 14:49

    Wolf

    Also wer unbedingt "schadstoffarm" genießen möchte der sollte halt um die 100€ investieren, da bekommt man sicherlich auch heute noch eine Kapselmaschine ohne Kapseln.
    Vor etwa 8 Jahren habe ich bereits bei Quelle für ca. 100€ eine Privileg Maschine erworben, bei der man einfach nur ein Plastikfach voll Kaffee befüllen und anschließend Milch schäumen konnte. Günstiger und umwelt bewusster geht's nicht. Auch heute gibt's das sicher noch und ich verstehe nicht warum Hersteller nicht per Gesetz gezwungen werden mehr dahin gehend zu forschen und weg von teuren Kapseln.

  • Profilbild von Peter Behrens
    # 25.02.21 um 21:19

    Peter Behrens

    Es gibt doch für sowas wiederverwendbare selbstbachfüllbare Kapseln

    • Profilbild von BaerbelBaerbelBaerbel
      # 25.02.21 um 23:09

      BaerbelBaerbelBaerbel

      Sorry, aber für den Kram bin ich echt zu alt. Da ist mir die Lebenszeit zu schade für!

  • Profilbild von SpeedyG94
    # 25.02.21 um 20:37

    SpeedyG94

    Die Xiaomi SCISHARE war ziemlich gut. Reichlich kompatible Kapseln, App-Steuerung, gutes Design und gutes Material, klasse Geschmack. Ich habe sie trotzdem wieder verkauft, zu viel Müll mit der Zeit. Fur 40-50€ würde ich lieber zu nem gebrauchten Vollautomaten greifen:)

  • Profilbild von ckju1806
    # 25.02.21 um 20:36

    ckju1806

    Eine Padmaschine wäre heutzutage angebrachter als eine Alu-Kapselmaschine. Bin Xiaomi Fanboy aber die sollten doch auch etwas mehr ökologische Aspekte bei der Herstellung beachten.

  • Profilbild von Elektrochopper
    # 25.02.21 um 18:43

    Elektrochopper

    Wichtiger als der Preis wäre mir hier Schadstoffarmut. Ist der verwendete Kunststoff BPA frei, etc.?

  • Profilbild von Gast
    # 25.02.21 um 18:16

    Anonymous

    Heftig. Wenn man bedenkt, diese One von Netto gibt es immer wieder mit Entkalker, Reiniger und 3 Packungen Kapseln für 20€und gerade dieses "Billigteil" hat bei Blindverkostungen z.B. bei Markt am Besten abgeschnitten, sogar besser als Nespresso.

  • Profilbild von Christian Wöhrle
    # 25.02.21 um 18:04

    Christian Wöhrle

    Dass sowas überhaupt auf den Markt darf. Aber über den Fußabdruck von Kapselkaffee kann man sich sicherlich an anderer Stelle besser unterhalten wie in einer China Gadget Import bubble

  • Profilbild von bluefish
    # 25.02.21 um 17:42

    bluefish

    Also 88€ und mehr finde ich etwas teuer.

    So lange die teurer als die Nespresso Maschinen sind, finde ich es uninteressant…

    • Profilbild von Christian
      # 25.02.21 um 22:52

      Christian

      Wieso muss es immer Nespresso sein? Probieren Sie das Illy Kapsel System. Echt italienischer Espressi, nachhaltiger kaffeeanbau und deutlich mehr Kaffee in den kapseln.
      Nespresso ist Nestlé.

      • Profilbild von bluefish
        # 26.02.21 um 11:12

        bluefish

        @Christian muss es nicht, ich habe Nespresso genannt, weil die Xiaomi Maschine Nespresso-Kapseln kompatibel ist und daher eher mit den Nespresso Maschinen vergleichbar ist als mit den Illy…

  • Profilbild von __geloeschter_nutzer__
    # 25.02.21 um 17:22

    __geloeschter_nutzer__

    Ich hab sie irgendwo für 40€ gesehen🧐. Wenn ich den Link wiederfinde schicke ich ihr hier rein

  • Profilbild von Charles Debrugh
    # 25.02.21 um 17:09

    Charles Debrugh

    Bei der Maschine handelt es um eine leicht modernisierte Kopie der illy FrancisFrancis! Y3 Iperespresso Kapselmaschine. https://www.real.de/product/323943288/

    Kommentarbild von Charles Debrugh
    • Profilbild von Kakue
      # 28.02.21 um 04:08

      Kakue

      Die illy-Maschine ist aber nicht kompatibel zum Nespresso-System.
      Illy nutzt ein eigenes Kapselformat.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.