Test Test: Xiaomi Populele – Smarte Ukulele für Anfänger (mit App!) für 72€

Habt ihr schon einen eurer Neujahrsvorsätze in die Tat umgesetzt? Nein? Wir auch nicht. Aber wie wäre es damit ein neues Instrument zu lernen? Mit der Xiaomi Populele könnt ihr anfangen Ukulele zu lernen, indem ihr die App benutzt. Mit dem Gutschein IT$TH999XPA bekommt ihr sie für 72€ bei GearBest.

Youtube Video Preview

Julian hat sich die Xiaomi Populele geschnappt und ein paar Gassenhauer zum Besten gegeben. Das Video dazu findet ihr auf unserem YouTube-Kanal!

Der chinesische Technik-Riese Xiaomi macht mit seinen Produkten vor keiner Branche Halt und möchte nun auch den Markt der Musikinstrumente erobern. Um einen guten Start hinzulegen, möchte man sich scheinbar eines sehr beliebten Musikinstrumentes bedienen. Die Populele, so etwas wie eine smarte Ukulele, kann einem auch beibringen, ganze Musikstücke spielen zu lernen.

Xiaomi Populele Ukulele

Das Instrument – Verarbeitung der Populele

Die Populele ist an sich ein gewöhnliches Instrument, aus Holz gefertigt (genauer: aus Palisander) mit vier Nylon-Saiten und kann als solches auch wie jede andere Ukulele gespielt werden. Sie wiegt 545 Gramm und hat damit auch ein für das Instrument übliches Gewicht.

Xiaomi Populele Ukulele Steg

Es gibt zwei Unterschiede: An der Seite sitzt ein Micro-USB-Anschluss und daneben ein Power-Button. Die dazugehörige Elektronik sitzt im Innern und ist nur bei einem Blick in das Schallloch sichtbar. Die zweite Besonderheit: Im Griffbrett befinden sich insgesamt 72 LEDs. Die sind im ausgeschalteten Zustand aber nicht sichtbar und das Brett erscheint komplett schwarz.

Xiaomi Populele Ukulele Kopf
Gerade zu Anfang muss man die Saiten häufig stimmen.

In der Ukulele ist ein 800 mAh Akku verbaut. Um den zu laden, ist ein Micro-USB-Kabel mit dabei, dass in den entsprechenden Anschluss an der Seite des Instruments gesteckt wird.

Xiaomi Populele Ukulele Power Button
Bei aktiviertem Bluetooth leuchtet die kleine LED.

Zubehör – Alles, was das Musikerherz begehrt?

Neben der Mini-Gitarre gibt es noch ein bisschen Zubehör im Karton. Das muss man aber erst mal finden, denn es liegt gut versteckt unter dem Karton, den man erst mal nur als Polsterung für das Instrument wahrnimmt.

Xiaomi Populele Ukulele Zubehör Plektrum

Xiaomi Populele Ukulele Zubehör Saiten

Hier wurde scheinbar an alles gedacht. Es gibt zwei Plektren sowie einen Satz Ersatzsaiten. Sogar ein Capo (Kapodaster; ja, musste ich googeln) ist dabei, auch wenn man das gerade zu Anfang eher nicht brauchen wird.

Xiaomi Populele Ukulele Zubehör Capo

Xiaomi Populele Ukulele Zubehör Ladekabel

Das Highlight unter den beigelegten Extras ist aber die Tragetasche aus Leinen. In der lässt sich die Ukulele leicht transportieren. In einer Innentasche mit Reißverschluss findet auch das restliche Zubehör Platz.

Xiaomi Populele Ukulele Zubehör Tragetasche

Das smarte Gadget – Die App zur Ukulele

Um die „smarten“ Funktionen zu nutzen, muss zunächst eine eigens entwickelte App auf dem Smartphone installiert werden. Die Populele App gibt es sowohl im Playstore für Android als auch für iOS-Handys bei iTunes. Die App könnt ihr auch ohne Instrument schon starten, müsst euch aber einen Account erstellen. Ohne Populele könnt ihr die Lieder zwar nicht nachspielen, die Erklärvideos und Playlists könnt ihr so aber schon mal durchstöbern.

Um Smartphone und Populele zu verbinden, schaltet ihr das Instrument ein und aktiviert Bluetooth in eurem Handy. In der App werden euch dann verfügbare Geräte angezeigt und ihr könnt eine Verbindung aufbauen.

Xiaomi Populele Ukulele App Start Screen Game Mode
Der Startbildschirm mit den verschiedenen Modi und den Einstellungen

Die App ist bunt in einem etwas kindlichen Design gehalten. Die Animationen sehen aber durchgehend gut aus; gleiches gilt für die Videos. Die gibt es für jeden Schritt auf dem langen Weg zum Ukulele-Superstar. So erfahrt ihr am Anfang Grundlagen, etwa, woher die Ukulele stammt, wie man sie hält und wie die Saiten angeschlagen werden. Die meisten Videos sind vertont; der Sprecher spricht in deutlichem und leicht verständlichem Englisch ohne chinesischen Akzent. Dazu kommen Animationen und Videomaterial der Populele, wenn es etwa darum geht, Techniken zum Umgreifen oder verschiedene Akkorde zu erklären.

Xiaomi Populele Ukulele App Stimmen
Auch das Stimmen der Mini-Gitarre wird genau erklärt.

Auch könnt ihr die Ukulele so stimmen, woran euch die App auch regelmäßig erinnert. Dafür gibt es eine eigene Anwendung, in der ihr die einzelnen Saiten korrekt spannen könnt. Gerade am Anfang ist das regelmäßig nötig, da die Saiten immer wieder leicht verstimmt werden.

Ukulele lernen per App?

Die ersten Lektionen beginnen langsam. Ihr lernt drei Akkorde, die ihr erst ohne Zeitdruck üben könnt. Anschließend spielt ihr die Akkorde abwechselnd im Rhythmus und bekommt dafür Punkte, wenn ihr es richtig macht. Die App erkennt, ob ihr den richtigen Akkord spielt.

Populele Übung

Ab einer bestimmten Punktzahl könnt ihr zur nächsten Übung voranschreiten. Das allererste Tutorial könnt ihr aber auch gleich ganz überspringen, wenn euch der Fortschritt zu langsam ist.

Xiaomi Populele Ukulele App Tutorials
Stück für Stück arbeitet ihr euch durch die Tutorials.

Als Hilfestellung wird euch einerseits die Fingerhaltung auf dem Handydisplay angezeigt, darüber hinaus leuchtet aber auch die LED an der entsprechenden Stelle im Griffbrett. Gerade als Anfänger fühlt man sich hier aber schnell überfordert mit den Informationen, und meiner Erfahrung nach schaut man so gut wie gar nicht auf die LEDs.

Xiaomi Populele Ukulele App Akkorde und Hilfe

Die Tipps empfinde ich allerdings schon als hilfreich. Wenn man sich die Zeit nimmt, merkt man zumindest kleine Fortschritte schon nach einigen Lektionen. Schwer ist es dann, die Akkorde nicht nur einmalig richtig zu treffen, sondern im Rhythmus der schwerer werdenden Lieder zu spielen. Ich stehe wohl doch noch am Anfang meiner Ukulelen-Karriere.

Lieder nachspielen – Guitar Hero 2.0?

Neben der „Game“-Funktion, in denen ihr diese verschiedenen Übungen durchspielt, gibt es aber auch ganze Lieder, die ihr nachspielen könnt. Hier gibt es eine Menge bekannter (westlicher, keine chinesischen) Popsongs. Ob Adele und Ed Sheeran oder Klassiker wie die Beatles und Michael Jackson – die Auswahl ist groß.

Xiaomi Populele Ukulele App Pop Songs
Gar nicht so „easy“ – Anfänger werden auch hier bereits an ihre Grenzen stoßen.

Die Lieder sind in unterschiedliche Schwierigkeiten sortiert. Bereits die einfachsten sind aber nichts für Einsteiger; den richtigen Rhythmus zu finden und gleichzeitig schnell genug umgreifen will gelernt sein. Gelingt das aber, dann entlockt man dem Instrument durchaus schöne Melodien. Julian, der anders als ich Gitarre spielen kann, hat hier nach kurzer Gewöhnung eine Version von „Over the Rainbow“zum Besten gegeben.

Nur für Rechtshänder

Die besonders Beschaffenheit der Ukulele bedeutet, dass sie für Linkshänder leider (noch?) nicht geeignet ist. Ein gewöhnliches Instrument kann man umdrehen und auch die Saiten einfach anders bespannen, hier ist das nicht so einfach. Die App zeigt nur die Akkorde für die linke Hand (die Rechtshänder benutzen), und auch die LEDs im Griffbrette leuchten nur auf eine Weise. Die einzige Möglichkeit für Linkshänder wäre es, die komplette Spielweise verkehrt herum zu lernen, was allerdings unnötig kompliziert wäre. Ob es ein Update der App in diese Richtung geben wird, ist nicht bekannt und wohl auch nicht unbedingt wahrscheinlich.

Fazit – Ersetzt die Populele den Musiklehrer?

Die Populele hat definitiv eine Sonderstellung unter den „Gadgets“ bei uns. Ein Musikinstrument testen wir eben auch nicht alle Tage. Ich maße mit nicht an, eine Ukulele hinsichtlich ihrer Klangqualitäten zu bewerten, trotzdem ist diese hier mindestens ein durchschnittliches Instrument. Schlechter als jede andere Ukulele, die ich bisher gehört habe, klingt sie jedenfalls nicht.

Was ich als Anfänger aber sehr wohl bewerten kann, ist die App, die mir das Spielen ja eben beibringen soll. Die App ist sowohl übersichtlich als auch im Aufbau der Übungen nachvollziehbar aufgebaut. Ich bin immer noch weit davon entfernt, der Populele so etwas wie Musik zu entlocken, aber meine Akkorde werden besser. Die Videos und Hinweise in der App waren für mich dabei definitiv eine Hilfe. Nicht zuletzt macht das Lernen mit der App auch einfach Spaß.

Xiaomi Populele Ukulele

Ich würde deswegen sogar so weit gehen und sagen: Ja, man kann mit der Populele lernen, Ukulele zu spielen. Ersetzt sie den Musiklehrer zu 100%? Das sicher nicht, dafür ist sie die unkompliziertere und flexiblere Variante (und am Ende auch billigere). 90-100€ sind jedenfalls ein angemessener Preis für die Zeit, die man mit dem Instrument verbringen kann. Eine Einschränkung hätte ich aber dennoch: Man muss Bock darauf haben. Wer halbherzig an die Sache ran geht, bei dem landet die Populele schon nach kurzer Zeit im Schrank und verstaubt.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von jens Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

WhatsApp Die besten Gadgets direkt auf dein Smartphone!
whatsapp

Schreibe uns auf WhatsApp oder Telegram und verpasse kein Gadget mehr! Einmal täglich gibt es hier die besten Gadgets. 😎

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (95)

  • Profilbild von derkommtflach
    15.02.17 um 20:01

    derkommtflach

    Wenn man an Kinderlieder denkt, hätte man eher einen Kontrabass erwartet. Aber vielleicht kommt der ja noch. 😉

    • Profilbild von Gast
      15.02.17 um 21:12

      Anonymous

      Hab grad an "3 Chinesen mit der Original Xiaomi Populele" gedacht, lässt sich bestimmt schnell umschreiben 😉

  • Profilbild von Ben
    15.02.17 um 21:45

    Ben

    Instrumentenbau sollte man denen überlassen, die es können…Nix OEM Scheisse mit Xiaomi Label für Fanboys.

    • Profilbild von Sven
      15.02.17 um 21:51

      Sven

      @Ben: Instrumentenbau sollte man denen überlassen, die es können…Nix OEM Scheisse mit Xiaomi Label für Fanboys.

      Dieses hier ist denk ich dank des Funktionsumfangs(LED Beleuchtung..) eher für Anfänger geeignet. Daher vollkommen ok. Ein Deal ist es jetzt nicht und man sollte nicht gerade Profi Hardware mit Anfänger Hardware vergleichen!

  • Profilbild von Katzenflüsterer
    15.02.17 um 22:14

    Katzenflüsterer

    Cool. Gekauft wenn verfügbar. CG Team bitte dranbleiben und testen – vor allem die dazugehörige App 🙂

    • 16.02.17 um 11:17

      Tim CG-Team

      Wir bleiben dran!

      • Profilbild von Christian
        20.02.17 um 11:35

        Christian

        Liebe Leute,

        Ich hab richtig Bock auf die Populele, und falls ihr keine Kapazitäten habt, sie zeitnah zu testen, sagt Bescheid. Ich bin klassischer Profimusiker (nicht Gitarrist), und kann auch den Klang beurteilen.

  • Profilbild von Spieglein
    15.02.17 um 22:38

    Spieglein

    @max: Palisander wird doch bei den meisten hochwertigen Ukulelen verwendet?!

    • Profilbild von max
      17.02.17 um 00:30

      max

      aber es lässt ja wohl überhaupt nicht auf irgendeine Verarbeitungsqualität schließen welches Holz man benutzt.

    • Profilbild von rudi
      17.05.19 um 11:50

      rudi

      palisander ist nur der Steg. (braun)

  • Profilbild von Hans Wurst
    16.02.17 um 10:36

    Hans Wurst

    Bitte! Schön das ich deine Horizont erweitern konnte… aber nicht weiter sagen!

  • Profilbild von Chester
    16.02.17 um 11:18

    Chester

    Und über die Xiaomi Sonnenbrille berichtet ihr nicht? Tztz..

  • Profilbild von Gast
  • Profilbild von Kayoyo
    16.02.17 um 14:29

    Kayoyo

    Stradivari soll seine berühmten Geigen ja aus indonesischen Palisander hergestellt haben, was sicher auf die Hochwertigkeit der Ukulele schließen lässt. Immerhin deutet ja auch der enorme Preis des Instruments an, dass Xiaomi – wie so oft – bei den ganz großen Meistern des Instrumtenbaus mitspielt. Hoffentlich kommt bald das erste Xiaomi Auto, aus hochwertigem philippinischen Edelblech, natürlich mit Bluetooth.

    • Profilbild von rudi
      17.05.19 um 11:52

      rudi

      die playolele ist nicht aus palisander. nur der Steg. zumindest auf den fotos.

  • Profilbild von Basli
    22.02.17 um 13:42

    Basli

    Mal ganz davon abgesehen, dass jeder 10 jährige nach ein bisschen Übung auch eine normale Ukulele spielen kann, ganz witzig.

    • Profilbild von André
      22.02.17 um 21:08

      André

      Definitely not! Richtig Uke spielen lernste nicht mal ebend so.

  • Profilbild von Björn
    21.03.17 um 11:02

    Björn

    Gibts hier schon was neues?

    • 21.03.17 um 14:50

      kristian CG-Team

      HI Björn, wir haben unser Exemplar noch nicht erhalten, sobald das Gadget aber da ist, testen wir es durch. Wir haben 2-3 Gitarrenspieler hier sitzen 🙂

  • Profilbild von björn
    30.03.17 um 19:22

    björn

    Moin Kristian, Danke für die Info! Habt Ihr einen bestelllink für uns?;)

  • 21.12.17 um 13:01

    Xiaoufty

    Ist heute angekommen, vom Klang und der Haptik her ein ordentliches Instrument, sauber verarbeitet, macht einen hochwertigen Eindruck.

  • Profilbild von mellse
    07.01.18 um 20:48

    mellse

    Huhu, ich warte schon lange auf ein bezahlbares Angebot. Was kommt denn an Zoll und Steuern dazu? Hab noch nie für mehr als 20 € aus China bestellt. Danke für Hinweise! 🙂

  • Profilbild von kdj
    12.01.18 um 02:51

    kdj

    @Xiaoufty: Und welche app lädt man sich darunter? Wieviele Lieder sind dort enthalten?

  • Profilbild von kdj
    12.01.18 um 03:04

    kdj

    Okay habs gefunden:) Wieviel hat sie insgesamt gekostet?

  • Profilbild von kdj
    12.01.18 um 03:08

    kdj

    @mellse: Hier kannst du es dir ausrechnen lassen:

    http://www.import-shopping.de/steuer-und-zoll-berechnen

  • Profilbild von kdj
    12.01.18 um 14:12

    kdj

    @Xiaoufty: wie lange hat die Lieferung gedauert?

    • 08.03.18 um 07:58

      Xiaoufty

      @kdj: @Xiaoufty: wie lange hat die Lieferung gedauert?

      ups, habs jetzt erst gesehen.
      Du nutzt die Populele APP, die Anzal der Songs änert sich, die Lieferzeit ist die übliche.

  • Profilbild von kdj
    28.01.18 um 13:54

    kdj

    Danke für die Antworten:)

  • Profilbild von kdj
    01.02.18 um 20:06

    kdj

  • Profilbild von Xrosti
    14.02.18 um 01:51

    Xrosti

    @xiaoufty @kdj: aktuell kostet die 140€ was ist denn "günstig"

  • Profilbild von Xrosti
    14.02.18 um 01:52

    Xrosti

    @kdj magst du mal ein Fazit schreiben? Zur Bedienung, App und so?

  • Profilbild von Bowserzz
    12.03.18 um 11:51

    Bowserzz

    Na kann jemand etwas berichten wie sich die Ukulele macht im Test….

    • 14.03.18 um 12:29

      Jens CG-Team

      Meine bisherige Meinung als Laie: Der Klang ist wirklich gut, auch wenn es mit Sicherheit noch deutlich bessere Instrumente gibt. Die Saiten muss man noch ziemlich oft nachziehen und die Ukulele neu stimmen, wobei ich mir habe sagen lassen, dass sei bei neuen Saiten normal. Julian, der Gitarre spielen kann, hat zu den Songs in der App auch schon vorzeigbare Klänge erzeugen können.

      Bei mir beschränkt es sich noch auf die absoluten Anfänge. Auch hier erklärt die App aber ziemlich viel, angefangen damit, wie man (um-)greift und die Saiten anschlägt.

      Bis zum fertigen Test wird es bestimmt noch etwas dauern, weil ich schon sehen will, wie gut man als ANfänger hier wirklich Fortschritte machen kann (oder nicht).

  • 30.03.18 um 19:47

    lingdingling

    Habt ihr euch da etwas verrechnet?

    Kommentarbild von lingdingling
  • Profilbild von Ofdal
    30.03.18 um 19:49

    Ofdal

    Sehe sie nur für 146€

  • Profilbild von Jammerlappen
    31.03.18 um 00:27

    Jammerlappen

    Preis bei Gearbest knapp 150 Euro, bei AE nicht nach Deutschland lieferbar 🙁

  • Profilbild von mapeth
    31.03.18 um 16:36

    mapeth

    Oh hah, das ist nicht preiswert, wenn man bedenkt, dass man auf dem Teil recht schnell "rauswachsen" sollte. Wenn man einigermaßen spielen kann (bei mir unter nem halben Jahr) wäre mir das geblinke am Griffbrett peinlich. Aber es gibt ja auch einige, bei denen die Begeisterung schneller abebbt, als die fähigkeiten zunehmen 😀

  • 31.03.18 um 17:01

    Olaf

    Leider hab ich nie wirklich Zeit, sowas zu lernen.
    Aber…
    … muss ich haben …

    Gekauft für knapp 98,- Euro inklusive Versicherung.
    Ihr seid schuld!

  • 01.04.18 um 02:47

    MinhTV

    Wusste nicht, dass es sowas gibt, wollte auch nie Ukulele lernen,
    Und Habs jetzt trotzdem bestellt 😂

  • 01.04.18 um 13:03

    Olaf

    @MinhTV:
    Wollen wir 'ne Band gründen?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.