Xiaomi Smart Lightstrip Pro: Ambilight ohne HDMI & Kamera bald auch in Deutschland?

Es gibt erste Hinweise, dass der Ambient Light Strip jetzt auch in Deutschland erscheint. Denn der Lightstrip wurde unter dem Namen „Xiaomi Smart Lightstrip Pro“ jetzt in der EU-Konformitätsliste gesichtet.

Xiaomi Smart Lightstrip Pro Produktbild

Generell ist dies ein sicherer Indikator für eine Veröffentlichung, jedoch schwanken die Veröffentlichungszeiträume nach einer solchen Listung zwischen wenigen Tagen und mehreren Monaten. Sobald wir mehr wissen, geben wir natürlich Bescheid.

Mit Licht kennt sich die Ökosystemmarke Yeelight bestens aus, aber das hält Xiaomi nicht davon ab, auch eigene Lichtprodukte herauszubringen. So zum Beispiel jetzt der Xiaomi Ambient Light Strip, welchen man als gewöhnlichen LED-Streifen nutzen kann, aber auch einen Ambilight Modus hat, der ohne HDMI oder Kamera funktioniert. Klingt fast zu gut, wo ist also der Haken?

Xiaomi Ambient Light Strip am Fernseher

Hardware erstmal nicht ungewöhnlich

Erstmal sieht der Xiaomi Ambient Light Strip wie ein gewöhnlicher 2 m Lichtschlauch aus, die es zuhauf gibt. Wichtiger Unterschied ist die mitgelieferte Box, welche als Steuerzentrale agiert.

Xiaomi Ambient Light Strip Lieferumfang

Zu einem befinden sich auf dieser drei Knöpfe, um mit dem Lichtschlauch zu interagieren, aber auch andere Anschlussmöglichkeiten bietet man darüber an. Da wären natürlich Wi-Fi 4, aber auch Bluetooth 4.2, worüber man sie voraussichtlich in die Xiaomi Home App einbinden kann.

Xiaomi Ambient Light Strip App

Standardfunktionen mit Razer Chroma RGB & ASUS Aura Sync Integration

Standardmäßig bietet sie den Funktionsumfang, den man auch von verschiedenen LED-Streifen kennt. Also verschiedene Farben, Farbverläufe und Helligkeiten. Dazu kommt noch ein Musikmodus, der über ein Mikrofon in der Box das Licht an die Umgebungsgeräusche anpasst.

Xiaomi Ambient Light Strip an der Wand

Bei der ersten Besonderheit handelt es sich um die Integrierung in Razer Chroma RGB und ASUS Aura Sync. Hier wird man leider nicht genauer, ob dies einen PC benötigt oder direkt über die App funktioniert. Für PC-Spieler, mit vorhandenen LED-Lichtern aus diesen Systemen, sicherlich ein nettes Extra.

Xiaomi Ambient Light Strip Gaming

Ambilight-Nachrüstkits nicht ohne Probleme

Auch wir haben bereits mehrere Systeme ausprobiert, die die Ambilight Funktion von Philips imitieren wollen. Dort kommt dann eine Kamera oder eine HDMI-Zwischenbox zum Einsatz. Das bringt Nachteile mit sich, wie eine Verzögerung beim Farbwechsel oder Inkompatibilität mit dem Smart-TV eigenem Betriebssystem. Zwar gibt es auch eine Lösung von Philips für fremde Fernseher, aber günstig ist die nicht.

Xiaomi Ambient Light Strip Streifen

Lösung von Xiaomi hat einen Haken

Bei Xiaomi hat man jetzt eigenes System, wo man per USB die Steuerbox des Xiaomi Ambient Light Strip an den Fernseher anschließt und dieser per App auf dem Fernseher sich mit diesem synchronisiert. So hat man keine Kamera auf dem Fernseher sitzen, kann alle angeschlossenen Geräte und das eigene Smart-TV Betriebssystem damit nutzen.

Xiaomi Ambient Light Strip Xbox

Ganz ohne Haken ist es aber natürlich nicht, denn die App steht nur für Xiaomi-Fernseher zur Verfügung. Damit ist auch dieses System wieder keine Lösung für alle. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist sie noch nicht mal eine Lösung für Xiaomi TV Besitzer in Deutschland, denn die App steht im Xiaomi eigenen App Store in China zur Verfügung und auch nur eine begrenzte Zahl an Fernsehern unterstützt diese bisher. Aber der aktuelle Ist-Zustand muss ja nicht so bleiben.

Xiaomi Ambient Light Strip Fernsehergroessen

Der im Lieferumfang enthaltene 2 m lange Lichtstreifen soll ausreichen, um einen 55 Zoll Fernseher von drei Seiten abzudecken. Für größere Fernseher oder eine Befestigung an allen Seiten benötigt es dann Zusatzstreifen, die man separat kaufen kann. Maximal liegt die Länge bei 5 m, welche für einen 75 Zoll mit kompletter Abdeckung reichen soll. Um die Streifen anzubringen, liegen Winkel und Halterungsclips bei, die man aber auch an der Wand anbringen kann.

Einschätzung

Schaut man sich den Xiaomi Ambient Light Strip ohne die Ambilight Funktion an, dann ist das sicherlich nichts, was es nicht auch von Govee & Co. gibt. Plus-Punkt könnte hier jedoch die Xiaomi Home App sein oder die Razer Chroma RGB und ASUS Aura Sync Unterstützung. Hauptfeature ist aber sicherlich die Beleuchtung für den Fernseher. Funktioniert die Lösung gut und man bekommt es hier hin, die Kompatibilität auf weitere Xiaomi Fernseher oder sogar markenfremde Fernseher zu erweitern, dann ist das sicherlich das System, welches das Thema Ambilight-Nachrüstung am schlausten angeht. In China ist es sogar relativ günstig, dort verlangt Xiaomi 299 Yuan, was ~43€ entspricht. Hier handelt es sich auf jeden Fall um ein Produkt, wo ich mich über eine Deutschland Veröffentlichung freuen würde.

Habt ihr Ambilight und was haltet ihr von der Xiaomi Lösung?

4c58cc0dfdc848e191eb78ec9515e9f5
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (34)

  • Profilbild von Miwu
    # 07.03.22 um 17:05

    Miwu

    Ich selber nutze die raspberry Lösung. Über den hdmi Monitorausgang geschaltet, in Verbindung mit einem Enigma 2 receiver und einer Android Box bleiben bei mir nur wenig Wünsche übrig.

    • Profilbild von Owo29
      # 07.03.22 um 21:02

      Owo29

      Wenn man leiser null Ahnung davon hat, ist das auch keine gute Lösung, außer für kenner 🙁

      • Profilbild von Owo29
        # 07.03.22 um 21:02

        Owo29

        *leider

      • Profilbild von Marc Hagemann
        # 09.03.22 um 23:53

        Marc Hagemann

        Das stimmt nicht. Man kann online auch fertige Raspberry pi Ambilight Sets kaufen. Ich hatte meins damals selbst gebaut. War auch kein Hexenwerk für Anfänger wie mich. Die Raspberry Lösung ist bisher die beste Umsetzung und hat immer perfekt funktioniert.

    • Profilbild von Manny
      # 07.03.22 um 23:32

      Manny

      Welche Android Box nutzt du denn? Ich finde das Thema sehr interessant.

    • Profilbild von onurize
      # 08.03.22 um 17:00

      onurize

      @Miwu: Ich selber nutze die raspberry Lösung. Über den hdmi Monitorausgang geschaltet, in Verbindung mit einem Enigma 2 receiver und einer Android Box bleiben bei mir nur wenig Wünsche übrig.

      Hi könntest du mir mehr Infos geben evtl. einen Link ?

  • Profilbild von Rambaldi
    # 07.03.22 um 17:07

    Rambaldi

    Gebt bescheid, sobald es in Deutschland geht 😉👍

  • Profilbild von Rodario83
    # 07.03.22 um 17:09

    Rodario83

    Hab einen Xiaomi 55“ als Zweitgerät und werde mir den sofort als amilight Nachrüstung holen.

  • Profilbild von groehler
    # 07.03.22 um 17:12

    groehler

    Ich weiß echt nicht was die Leute an dem Ambi Light Gedöns finden. Mein Nachbar schräg gegenüber hats auch und es sieht immer aus als wenn dort nen Puff eröffnet hätte mit dem Licht xD

    • Profilbild von hans meier
      # 08.03.22 um 01:17

      hans meier

      das ist schon ne ganze coole sache. passive beleuchtung die zum bild abgestimmt ist. leider halt total philips exklusiv. hab ich kein bock drauf. aber wenn das mit android tvs funktionieren soll. wie heißt die app denn?

    • Profilbild von Dirk
      # 08.03.22 um 02:09

      Dirk

      Nur mal so: frag deinen Augenarzt und zwar: Licht neben bzw. hinter dem TV Gerät.
      Du wirst dich wundern. Denn für unsere Augen ist es nicht nur beruhigend 👍🏼, sondern auch besser auf lange Sicht.
      Bevor man dumm negativ schreibt sollte man sich schlau machen. Weiß, ist anstrengend sich zu bilden. Versuch es mal.

      • Profilbild von Sven
        # 08.03.22 um 07:32

        Sven

        Und Sie sollten vielleicht erstmal über ihr Benehmen anderen gegenüber nachdenken, bevor sie vermeintlich anonym im Internet andere derart beleidigen.

        • Profilbild von peter lustig
          # 08.03.22 um 21:47

          peter lustig

          wie? ich dachte dafür ist das internet da.

          was ein troll ;D

  • Profilbild von MRein
    # 07.03.22 um 19:10

    MRein

    Das große Problem an allen bisherigen USB-Ambientlight-Lösungen ist, dass der Displayinhalt sozusagen aufgenommen wird, was z.B. Netflix oder PrimeVideo nicht zulassen. Ich denke nicht, dass das hier anders sein wird.

    • Profilbild von Sven
      # 08.03.22 um 07:36

      Sven

      Ich glaube sie verwechseln da was.
      Die Farbinformationen des Displays werden von einer App ausgewertet und übermittelt DIE AUF DEM TV SELBST läuft. Ich vermute, dass dies von Zuspieler und Quelle unabhängig funktioniert.

      Ich denke beim neuen Fernseher übrigens auch über einen Xiaomi nach. Und wenn man die App in Deutschland auch per Sideload auf den TV bekommt, wäre ich wirklich nicht abgeneigt.

      • Profilbild von MRein
        # 08.03.22 um 11:32

        MRein

        Ja, diese Art gibt es schon viele tausend Mal aus China. Hier existierte immer das Problem, dass es bei Netflix und Prime Video nicht funktioniert. Eventuell ist das durch die Xiaomi eigene Integration aber besser

        • Profilbild von GEZ Kontrolleur
          # 08.03.22 um 21:25

          GEZ Kontrolleur

          Es geht hier auch nicht um Trash TV, sondern wichtig sind in erster Linie die Angebote mit hoher Zuschauer Zahl, und da sind die öffentlich rechtlichen an erster Stelle

  • Profilbild von Bochumer
    # 07.03.22 um 19:47

    Bochumer

    wie schaut's aus die APK zu teilen?

    • Profilbild von mh
      # 07.03.22 um 23:27

      mh

      @Bochumer: wie schaut's aus die APK zu teilen?

      Bringt die nichts. Zudem findest du sie auch so im Netz. Ähnlich gab's das auch schon für die Bulbs.

    • Profilbild von Fabian
      # 08.03.22 um 09:22

      Fabian CG-Team

      Geht bestimmt irgendwie, ob das irgendwas bringt, muss man dann schauen. Aber da es laut Xiaomi auch nur auf ein paar Fernsehern von ihnen funktioniert, muss da auch noch irgendwas vorher am Fernseher geupdatet werden. Wenn wir den Light Strip irgendwo finden, schauen wir mal, ob man den zum Laufen bekommt.

  • Profilbild von Gast
    # 07.03.22 um 19:47

    Anonymous

    Was ne Strom Verschwendung soviel Geräte

    • Profilbild von Sven
      # 08.03.22 um 07:37

      Sven

      Stromverschwendung kann es schon sein, den TV selbst einzuschalten.
      Aber auf was genau beziehen sie sich eigentlich?

      • Profilbild von Gast
        # 08.03.22 um 20:29

        Anonymous

        Er bezieht sich auf „Strom-Verschwendung-soviel“-Geräte

        • Profilbild von Kai
          # 09.09.22 um 10:37

          Kai

          @Anonymous: Er bezieht sich auf „Strom-Verschwendung-soviel“-Geräte

          Was nicht nachvollziehbar ist. Meine Lytmii Neo Pixel Box inkl. LED Strip zieht im Betrieb 30-40 Watt, im Idle ca. 1 Watt. Den Strom spare ich an anderer Stelle wieder, da andere Lampen dafür ausgeschaltet werden. Immerhin hat man ja jetzt genug Licht vom Fernseher ¯_(ツ)_/¯

  • Profilbild von Idle
    # 08.03.22 um 10:04

    Idle

    Hatte auch eine Raspberry Lösung (55 Zoll). Hat natürlich nur bei einer externer Quelle über den HDMI Ausgang funktioniert (bei mir eine TV-Box mit Festplatte). Für TV und Streaming ging es nicht.

    Habe mir nun deshalb einen Philips TV mit Ambilight gekauft (70 Zoll). Bin sehr davon überzeugt. Funktioniert echt tadellos.

    • Profilbild von Steza
      # 08.03.22 um 10:22

      Steza

      Die einzig wahre Lösung. Hatte mir im Januar wieder einen Philips zugelegt…OLED936 in 65 Zoll mit vierseitigem Ambilight. Top Gerät, da funktioniert das Ambilight in allen Bereichen…sogar wenn sich der TV im Standby befindet…ist dann eine nette Ambientbeleuchtung.

  • Profilbild von C-ptti
    # 08.03.22 um 10:28

    C-ptti

    Wofür ambilight? Mein TV ist so groß, dass praktisch ambilight in der riesigen diagonale ist 🤣
    Oder wofür ambilight, geht mal raus an die frische Luft… Das ist super full HD ++ mit ambilight Infiniti edge
    😂

    Im Ernst, mein Vater hat so einen TV von Phillips. Die Bedienung eines smart TV ist für ältere echt problematisch. Aber das wäre es auch für unseren Samsung TV für ihn ebenfalls.

    Ambilight ist wirklich angenehm für die Augen.

    Und sollte ruhig jeden TV gegönnt sein.

    • Profilbild von Gast
      # 08.03.22 um 20:36

      Anonymous

      Hm, aber für richtiges Ambilight, müsstest du schon einen kleineren TV zentriert vor deinem großen TV platzieren und auf beiden denselben Inhalt ausspielen.

  • Profilbild von Gast
    # 09.03.22 um 18:18

    Anonymous

    Bei gerooteten LG TVs tut's auch PicCap. Ist eine App in sehr frühen Stadium, die das abgespielte Bild in Echtzeit aufnimmt und an einen Hyperiond Server weitergibt. Mittlerweile gibt es auch eine weitere Unterstützung für einen USB betriebenen Arduino, sodass auch hier der Pi wegfallen kann. -> Kein Grabber, Keine Kamera
    DRM geschütztes Material geht leider nur bei älteren LG TVs, für die neueren muss von einem PC gesteamt werden.

  • Profilbild von Mick Ee
    # 09.03.22 um 18:31

    Mick Ee

    Hatte auch erst eine Raspi Lösung mit KODi. Normales TV sehe ich selten, also hat mich das nicht gestört.

    Leider hatte ich dann immer wieder Probleme mit der Ansteuerung der LEDs ohne wirklich herausfinden zu können an was es lag.

    Dann war es Zeit für einen neuen TV, und der war halt dann mit originalem Ambilight.

    Möchte ich nicht mehr missen.

  • Profilbild von Peter
    # 10.03.22 um 18:38

    Peter

    HI habe ein System mit Kamera und bin wirklich zufrieden damit. Im Gegensatz zu raspberry funktioniert es auch mit TV Bild. Bei läuft fast alles über TV heisst alle streamdienste. Was nicht so gut ist ist leichter zeitversatz und im allgemeinen die Zuverlässigkeit. Aber ist noch tragbar. Ist ein System vom Ambivision. Schöne Grüße

    Kommentarbild von Peter
  • Profilbild von Prinz Vegeta
    # 11.03.22 um 23:25

    Prinz Vegeta

    Es gibt auch eine USB Lösung per USB welche für einen 55 Zoll Fernseher 35€ über AliExpress gibt. Funktioniert mit YouTube und IPTV, Netflix und co ist leider mit Kopierschutz gesichert, dort läuft nur einfarbig. Voraussetzung ist nur ein Android-TV + die App.

  • Profilbild von Naich
    # 09.09.22 um 08:54

    Naich

    Wenn die App dann im Store erscheint damit es auf jedem Android Fernseher funzt wäre es interessant. Und dann kommt es natürlich auf den Preis für 65" an. Mal schauen ob es kommt zu uns

  • Profilbild von lol
    # 11.09.22 um 01:55

    lol

    wieso sollte das nur auf xiaomi fernsehrn gehen.
    die basis der app wird ja wohl android tv sein.
    also könnte das durchaus auch auf anderen geräten funktionieren

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.