Taschenlampe von Xiaomi 🔦 240 Lumen & Powerbank für 14,66€

Die kleine Taschenlampe von Xiaomi ist gleichzeitig eine Powerbank, die im Notfall das Smartphone aufladen kann. Was bekommt man hier genau, und ist das Gadget den Preis von 15-20€ wert?

Xiaomi Taschenlampe LED in Hand gehalten

Wir haben in der Redaktion wirklich diskutiert, ob wir dieses Gadget überhaupt aufnehmen wollen. Zu sehr waren einige von uns der Meinung: „Das ist doch viel zu teuer“. Wir sind uns auch jetzt längst nicht einig, wollen die Taschenlampe aber zumindest einmal vorstellen, und gleichzeitig auch günstigere Alternativen aufzeigen. Xiaomi ist hier halt ausnahmsweise mal deutlich teurer als die Konkurrenz. Lohnt sich die Lampe trotzdem?

Eigenschaften der Taschenlampe

Was macht die Taschenlampe überhaupt besonders? Sie ist gleichzeitig eine Powerbank mit einer Kapazität von 3350 mAh. Das heißt, ihr könnte damit auch euer Smartphone aufladen; ein passendes USB-zu-Micro-USB Kabel ist dabei. Wer sich aber die gängigen Akku-Größen ansieht wird merken, dass man im Idealfall gerade ein Mal den Handy-Akku aufladen können wird. Die Funktion ist daher eher als Notfall-Batterie zu betrachten, um bei leerem Akku das Handy mal eben auf 20% zu bringen.

Die Lampe selbst wird über einen Micro-USB-Anschluss auf der Unterseite geladen, wie hier im Bild zu erkennen.

Xiaomi Taschenlampe LED Kabel und Smartphone
Beide Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite der Taschenlampe.

Die Helligkeit der LED lässt sich in insgesamt elf Stufen dimmen. Dafür wird einfach der Kopf der Lampe gedreht. Auch wenn in der Beschreibung von verschiedenen Modi die Rede ist, handelt es sich dabei aber nur um die Helligkeitsstufen. Die maximale Helligkeit wird mit 240 lm angegeben. Die einzige Zusatzfunktion ist ein sogenannten SOS-Modus, der über den Knopf unter der Lampe aktiviert wird. Wir vermuten ein Blinken im Morse-SOS Rhythmus, genau erklärt wird die Funktion aber nicht.

Xiaomi Taschenlampe LED Lichtmodi
Durch Drehen des Lampenkopfes wird die Helligkeit geregelt.

Das Material ist mal wieder Aluminium, die Taschenlampe ist vollständig weiß. Nur der drehbare Kopf mit der LED ist in Metallic gehalten. Simpler kann das Design tatsächlich nicht sein, da hat Xiaomi mit der Beschreibung schon Recht. Die Taschenlampe wiegt rund 100 g und ist 12 cm lang bei einem Durchmesser von 2,55 cm.

Fazit & Alternativen – Ist das Xiaomi-Logo den Aufpreis wert?

Die Idee mit der Powerbank in der Taschenlampe ist natürlich nicht neu. Und andere Hersteller bieten das gleiche Prinzip für weniger Geld. Dieses Modell auf Amazon mit fast gleichstarkem Akku etwa kostet nur die Hälfte. Bei AliExpress findet sich dieses Modell mit Kompass im Boden, das auch nur ca. 9€ kostet. Da darf man schon fragen, wie die fast 20€ zustande kommen.

Und Xiaomi? Nun ja, die Lampe sieht schick aus. Fühlt sich vermutlich auch toll an. Ist halt irgendwo ein Designerprodukt, und dass die Chinesen optisch ansprechende und qualitative Gadgets herstellen können, haben sie schon oft bewiesen. Aber will man das bei einer Taschenlampe, die man auch für die Hälfte des Preises haben können? Was meint ihr?

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

13 Kommentare

  1. Profilbild von Marco

    Da nehme ich lieber die Lampen mit 18650 Akkus für ~4.15€ die hat angeblich 1600lm und funktionieren richtig gut.
    https://m.gearbest.com/led-flashlights/pp_149048.html

    • Profilbild von paradonym

      Das ist kompletter Nonsense… Namenhafte Hersteller muss man da nehmen. Im China-Markt Convoy… Die silberne Convoy S2+ mit XPL-HI LED… 1000 Lumen auf ca. 100 Meter – und die erreichts auch – und damit hältste dir entgegen kommende Autos auch schon an.

      Is halt dann ein Kostenpunkt von 16€ wenn du mal auf Gearbest suchst – aber dafür halt Qualität…

  2. Profilbild von Anonym

    @Marco: die hat definitiv keine 1600lm 😂🙈

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von V4n1X

    Design ist aber echt schick, ob man das braucht muss jeder selbst wissen, jedenfalls denke ich Xiaomi technisch wird diese lange halten.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Sunny

    Ein Xiaomi-Gerät ohne W-Lan oder wenigstens Bluetooth?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Hans69

    Bei Xiaomi hat man wenigstens gute Chancen, dass ein vernünftiger Akku drin ist und die Helligkeitsverstellung ist cool. Aber 20 €?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von DiePest

    Ich meine Ñö braucht keiner für 20 Flocken !!!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Illo9

    Bei Xiaomi weiß man halt was man bekommt… Das hat sich schon rumgesprochen…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von ELM

    Ich hab die Taschenlampe seit Mitte Januar im Gebrauch. Die Einstellung der Helligkeit ist wirklich gut. Zum Kinder aufwecken geringste Helligkeit, zum Hasen füttern voll aufdrehen. Im Vergleich zu meiner kleinen LED-Lenser scheinen die 240lm realistisch zu sein (subjektive Einschätzung).
    Das silberne Teil ist aber nur ein Ring. Die Linse mit LED ist fest stehend. Das scheint aber auch ein wenig das Problem zu sein: der Ring ist sehr filigran und hat inzwischen auch schon Spiel in alle Richtungen. Bei den ersten beiden „Klicks“ beim Drehen tut sich noch nix und ab dem dritten kann man die Helligkeit in den angegebenen Stufen einstellen. Zwischenzeitlich hatte eine Position keine Funktion mehr (keine Helligkeitsänderung), hat sich aber auf mysteriöse Weise wieder erholt 🙂
    Mit dem Knopf neben den USB-Buchsen lässt sich die Lampe direkt von Leuchtmodus in den Powerbankmodus schalten. Eine SOS Funktion hab ich bisher noch nicht entdeckt, braucht man meiner Meinung aber auch nicht wirklich.
    Ich hab die Taschenlampe in China im Mi-Shop direkt gekauft für umgerechnet 10,50€. Obwohl sie momentan zu einem ständigen und (noch) treuen Begleiter (beruflich wie privat) geworden ist, würde ich auch nicht mehr dafür ausgeben. Die Qualität (v.a. des Drehrings) hat mich nicht voll überzeugt. Die Powerbankfunktion ist nett, mit der geringen Kapazität aber eher Notakku oder Spielerei (Ventilator).

  9. Profilbild von INU.ID

    eBay-Artikelnummer: 232527621106 (3€, in „günstigerer Variante“ auch schon ab 1€)

    Für 3€ ein USB-Lampenkopf mit 4 Funktionen (100%, 50%, Strobo und SOS) plus Zoomfunktion, macht aus JEDEM USB-Anschluß (also auch aus jeder Powerbank/jedem USB-Akku) eine LED-Taschenlampe.

  10. Profilbild von Chaos

    Mit einem 21700 Akku und > 4000 mAh wäre es cool

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von Carsten

    Ich find das Teil definitiv zu teuer.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von paradonym

    2€ Mehr – convoy S2+ – dann noch nen Philips NCR18650B Akku rein und der portable Nebelfrontscheinwerfer steht. Und das für – na gut – etwas mehr dank des Akkus.

    Xiaomi sollte sich daran ein Beispiel nehmen und erst mal was vernünftiges bringen, nicht so ein Hybrid… Wenn Taschenlampe, dann mit Wumms und z.B. der USB-Charging-Bonusfunktion…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)