Xiaomi XiaoFang: 20€ Full HD Überwachungskamera im Test

Nicht nur in Industriezweigen sind Überwachungskameras gang und gäbe, auch in privaten Haushalten finden Sicherheitskameras zunehmend Verwendung. Xiaomi mischt mit der XiaoFang Intelligent IP Camera iSC5 natürlich auch in diesem Segment mit. In unserem ausführlichen Test, erfahrt ihr was die Kamera kann und wo ihre Schwächen liegen.

Xiaomi Xiaofang IP Camera iSC5 aufgeklappt frontal

Foto-/Videoauflösung 1920 x 1080 Pixel/1080p (Full HD) @ 10fps
Videocodec H.264
Aufnahmewinkel 110°
Blende f/2
Features Nachtsicht, Gegensprechfunktion, Timelapse, Kameras kombinieren, digitaler 8-fach Zoom
Verbindung 2,4 GHz (802.11 b/g/n) WLAN
App verfügbar für Android 4.0/iOS 8.0 oder höher
Material Kunststoff
Abmessungen 50mm x 50mm x 56mm
Gewicht 100g
Speicher microSD Karten mit bis zu 64GB

Verpackung & Lieferumfang

Die Kamera wird in der weiß-grünen Verpackung ausgeliefert. Auf der Vorderseite ist der chinesische Schriftzug XiaoFang zu lesen. Lediglich der Verweis zur Mi Home App stellt eine Verbindung zu Xiaomi her. Die an der Kamera angebrachte FCC ID gibt Aufschluss: iSmartAlarm ist der eingetragene Hersteller. Das heißt, Xiaomi kauft die Kameras ein und vertreibt sie anschließend mit der eigenen Software. Hierauf deutet auch ein Mitarbeiter von iSmartAlarm indirekt hin.

Xiaomi Xiaofang IP Camera iSC5 Verpackung
Verpackung der Xiaomi XiaoFang Intelligent IP Camera iSC5.

An Zubehör liegen ein 1,8m langes Micro-USB-Kabel, eine SIM Nadel und eine chinesischen Bedienungsanleitung bei. Ein Netzstecker wäre eine schöne Ergänzung gewesen.

Xiaomi Xiaofang IP Camera iSC5 Lieferumfang
Der Lieferumfang der Kamera – nicht üppig aber ausreichend!

Design & Verarbeitung

Xiaomis Überwachungskamera kommt klein und schlicht daher. Gerade diese Punkte sind aber ansprechend, soll sie doch nicht direkt ins Auge fallen! Die Kunststoffkomponenten sind sauber verarbeitet; die Linse wird mit einem Gummiring in der Fassung gehalten. Erhältlich ist die Kamera ausschließlich in Weiß.

Xiaomi Xiaofang IP Camera iSC5 Front
Die Front der Xiaomi XiaoFang IP Camera iSC5.
Xiaomi XiaoFang IP Camera iSC5 Rückseite
Auf der Rückseite befinden sich die Status LED, ein USB- und ein Micro-USB-Anschluss.
Xiaomi XiaoFang IP Camera iSC5 aufgeklappte Unterseite
An der Unterseite der Kamera verbergen sich der microSD Slot und der Setup Button.
Xiaomi XiaoFang IP Camera iSC5 CE Kennzeichnung
Deutlich zu erkennen: Die CE Kennzeichnung.

Dank des magnetischen Sockels kann die Kamera schnell und an vielen Orten angebracht werden. Sie lässt sich per Hand in jeden gewünschten Winkel drehen und neigen. Leider gibt es jedoch keine zusätzlichen Befestigungsmöglichkeiten. So ist für einen sicheren Stand ein metallischer Untergrund nötig. Da es sich nicht um eine Pan & Tilt Kamera handelt, kann die Kamera zudem nicht per App bewegt werden. Mit einem Aufnahmewinkel von 110° wird dafür ein gutes Sichtfeld geboten.

Xiaomi XiaoFang IP Camera iSC5 montiert
Schnell angebracht und justiert.

Leider scheitern noch viele Überwachungskameras aus China an der Outdoortauglichkeit. Auch Xiaomis XiaoFang kommt ohne IP-Zertifizierung daher und ist damit ausschließlich für Innenaufnahmen geeignet.

Bedienung & App

Um auf die Kamera zuzugreifen und sie einzurichten, wird die App Mi Home benötigt. Diese ist für Android 4.0 und iOS 8.0 oder höher verfügbar. Leider ist die App überwiegend auf Chinesisch, man blickt aber trotzdem relativ leicht durch.

Xiaomi Xiaofang IP Camera iSC5 App
Die Mi Home App ist prinzipiell übersichtlich gestaltet und gibt Zugriff auf das Livebild der Kamera.

Die Einrichtung soll kinderleicht sein, es gibt jedoch einen Fallstrick, auf den man unbedingt achten muss! Damit ihr nicht verzweifelt vor der Kamera hockt, habe ich euch ein kurzes Video gemacht:

Nach der Einrichtung kann nun auf das Livebild der Kamera zugegriffen werden – dank WLAN Verbindung auch von unterwegs. Die Aufnahmen werden in der App ca. 1 Sekunde zeitversetzt dargestellt. Das Bild kann zudem per 8-fachem Zoom näher herangeholt werden. Ein zusätzliches Feature, für das allerdings eine weitere Kamera benötigt wird: Zwei Kameras können aufeinander gesetzt und miteinander synchronisiert werden, was den Aufnahmewinkel auf 180° erhöht.

Xiaomi XiaoFang IP Camera iSC5 Kameras kombiniert
Auch möglich: Das Kombinieren von zwei Kameras.

Videos & Features

Die Videos werden mit 1080p (Full HD) und 10 Bildern pro Sekunde aufgenommen. Fotos sind, anders als bei normalen Action Cams, ausschließlich mit derselben Auflösung möglich, da nur ein Standbild festgehalten wird.

Xiaomi Xiaofang IP Camera iSC5 Kameraaufnahme
Ein Snapshot des Livebildes.

Sobald es dunkel ist, wird der Nachtsichtmodus automatisch eingeschaltet. Unterhalb der Linse befinden sich 2 Infrarot-LEDs, die mit einer Wellenlänge von 850nm strahlen. Kleines Manko: Für das menschliche Auge ist diese Wellenlänge zwar unsichtbar, bei Dunkelheit sind die LEDs aber dennoch als kleine rote Punkte zu erkennen.

Xiaomi XiaoFang IP Camera iSC5 Nachtsicht LEDs
Unterhalb der Linse sind die zwei Infrarot-LEDs angebracht.

Einen ersten Eindruck über die Aufnahmen könnt ihr euch in unserem kurzen Testvideo machen:

Die Videoqualität ist nicht gerade herausragend. Mit 10 Frames pro Sekunde ruckeln die Videos und es sind doch einige Artefakte sichtbar. Auch der Ton ist leider nicht synchron zum Bild. Immerhin erfüllt die Nachtsichtfunktion einen guten Job!

Sicherheit

Bei Überwachungskameras stellt sich immer die Frage der Sicherheit. Kriege ich es rechtzeitig mit, wenn ein Einbrecher meine Wohnung betritt? Kurz und knapp: Ja. Die Kamera erkennt per Motion Detection Aktivitäten im Radius von 9 Metern und sendet die Signale, wenn man möchte, an das Smartphone. Sogar Geräusche, bspw. eines Rauchmelders, erkennt die Sicherheitskamera und kann daraufhin Alarm schlagen. Einziger Nachteil: Die Push Nachrichten sind ausschließlich auf Chinesisch. Eine weitere Frage ist, ob meine Daten von Fremden eingesehen werden können. Vermutlich werden die Daten nicht nur lokal gespeichert, sondern laufen auch über chinesische Server. Inwieweit diese verschlüsselt sind und wer genau Zugriff hat, lässt sich aber leider nicht sagen. Weitere Sicherheitsoptionen, z.B. das Sperren der Kamera durch einen PIN, sind nicht verfügbar.

Stromversorgung

Die XiaoFang Intelligent IP Camera iSC5 wird an einem USB Port mit Strom versorgt. Wer ein zusätzliches Netzadapter besitzt, kann natürlich auch eine Steckdose nutzen. Eine weitere Möglichkeit ist, eine zweite Kamera an den USB Port der ersten anzuschließen. Ein Akku ist leider nicht verbaut. Dafür kann das Kabel ausgetauscht und die Kamera mit einer Powerbank betrieben werden.

Xiaomi XiaoFang IP Camera iSC5 an Powerbank
Läuft auch mit einer Powerbank!

Fazit

Die Xiaomi XiaoFang Intelligent IP Camera iSC5 ist im Segment der Überwachungskameras sicherlich eine günstige Alternative. Für knapp 20€ decken der Lieferumfang und die Funktionen das Nötigste ab. Sehr schön sind die Push Nachrichten und die Möglichkeit zwei Kameras zu kombinieren. Wer mit einigen Abstrichen leben kann und eine günstige Sicherheitskamera sucht, ist hier gut beraten. Wer aber ein bisschen mehr erwartet, dem empfehle ich die YI Dome Camera 1080p.

  • Full HD Aufnahmen
  • Motion Detection
  • Push Nachrichten
  • Gegensprechfunktion
  • Nachtsicht
  • kombinierbare Kameras
  • kein LAN Anschluss/kein 5GHz WLAN
  • Ton ist manchmal verschoben
  • braucht durchgehende Stromversorgung
  • ausschließlich für Innenaufnahmen geeignet
  • Zeitanzeige kann nicht umgestellt/ausgeblendet werden
Profilbild von Julian

Julian

Audiovisuelle Medien sind meine Leidenschaft! Ob große oder kleine Produktion: Ich sauge alles auf, um euch auf unserem YouTube Channel die besten Videos, über die spannendsten Gadgets, präsentieren zu können.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

83 Kommentare

  1. Profilbild von SphaeroX
    Wie sieht es mit Zoll Gebühren aus?
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Dursun
    Doch ab 22€ außer du hast Glück 19 % MwSt.
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von darktranquility
    @SphaeroX: Ab 22€ fallen 19% Einfuhrumsatzsteuer an. Die werden aber erst erhoben, wenn der zu erhebende Betrag 5€ übersteigt. Damit sind Einfuhren bis ca. 26,30€ steuerfrei
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von RyperX
    Hätte großes Interesse für mich wäre es aber wichtig dass die Kamera das Video direkt wo hochlädt.
    Finde es mit lokaler Speicherung immer nur eingeschränkt nützlich wenn die einer klaut.
  5. Profilbild von le snakeur
    Bitte testen, ob man den Videostream direkt per IP / URL der Kamera, ohne Verwendung der App, öffnen kann
  6. Profilbild von Christian
    Klingt erst mal nicht schlecht.
    Wenn die ONVIF unterstützt wird die gekauft, scheint echt interessant zu sein.
  7. Profilbild von Jups
    Die sieht ja exakt aus wie die Webcam von iSmartalarm. Wer hat sich denn hier bei wem bedient?
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Buhu
    Hätte auch interesse, obs ohne app ne möglichkeit gibt das teil zu benutzen…
  9. Profilbild von 123Pyrofire
    Wenn jemand die Kamera hat dann könnte er ja mal mit der Android App Fing die Ports scannen dann sehen wir wie man das Live Bild ohne App sieht.
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von Funky
    Sowas für Outdoor bitte!
  11. Profilbild von Oliver
    Hab die Cam gestern von GearBest erhalten. Bereits die Kontoerstellung per Mi Home App war eine Katastrophe. Als das geschafft war und die Kamera in der App ausgewählt werden konnte, brach die Installation immer wieder nach 90% mit einem Connection Time Out ab. Woran das liegt und wie ich das Ding zum laufen bringe? Keine Ahnung. Für mich also rausgeschmissenes Geld.
  12. Profilbild von Christian
    Hallo, ich habe mir die Kamera bestellt und diese heute erhalten. Die Nutzung der Mi Home App in Verbindung mit der Kamera gestaltet sich eher kompliziert, da man zwar die Sprache „nur“ auf Chinesisch oder Englisch einstellen kann, allerdings mit Sprache Englisch nicht unbedingt alles tatsächlich übersetzt ist. Auf der Suche nach einem paar Informationen im Netz (z.b. YouTube Videos) bin ich zufällig darauf gestoßen, dass es die gleiche Kamera als Ismartalarm Spot gibt. Da ich zufällig dieses Alarm System besitze werde ich später mal versuchen, ob ich die Xiaomi Kamera mit dem Ismartalarm System verbunden bekomme. Hat jemand von Euch ggf. schon Erfahrungen mit der Kamera oder sogar schon mit der Koppelung zu Ismartalarm sammeln können?
    • Profilbild von Christian
      Ich habe soeben versucht, die Kamera mit Ismartalarm zu koppeln, aber leider findet Ismartalarm die Xiaomi Camera nicht. Schade eigentlich, aber irgendwie war klar, dass wohl beide Unternehmen unterschiedliche Software nutzen. Es gibt sicherlich die Möglichkeit, die entsprechende Software zu verändern (USB Port am Xiaomi Spot), aber dies wird mir sicherlich auf Grund von wenig Ahnung und entsprechender IT Sprachkenntnis verwehrt bleiben (Schade eigentlich).
    • Profilbild von Patric
      Hi,
      habe es auch versucht und leider vergeblich – schade, oder hast Du eine Lösung gefunden ? oder ggf. einen Link mit einer iSmartAlarm Firmware für die Spot ?
  13. Profilbild von Oliver
    Ich habe inzwischen festgestellt, daß die Cam meinen Router nicht mag oder umgedreht. Warum? Über Tethering funktioniert die Cam. Hatte ein Wlan über mein Handy erstellt und darüber gibt es keine Probleme. Ist natürlich keine Lösung. Wahrscheinlich muss ich einen oder mehrere Ports im Router freigeben. Nur welche?
  14. Profilbild von Sunshez
    Keine Synology Unterstützung, In der App keine Video Aufnahmen nur Fotos !!!

    Mist !!!!

  15. Profilbild von Serdar
    Gibts eigentlich auch ein model dass ohne kabel läuft z. B. Mit akku oder Batterie
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von altok
    http://www.gearbest.com/ip-cameras/pp_607361.html
    ist wieder im Angebot.
    was bedeutet wohl dieses US plug? wenn das mitgelieferte Kabel mitgemeint ist, dürfte es doch das Selbe sein und auch bei uns funktionieren!??

    ich mag Xiaomi, aber ist das eine gute IP Cam? oder gibt es Preis Leistung was besseres?

    • Profilbild von DaMan
      US Plug ist der amerikanische Stecker – der geht nur hier. EU Plug brauchst Du hier (oder einen Reisestecker zum umsetzen) Auch darauf achten, dass es 100-230 (oder so) Volt kann – sonst grillst Du das Ding (US hat 100-110 Volt)
  17. Profilbild von Oliver
    Habe heute nochmal ausprobiert das Ding über meine Easybox zum laufen zu bringen. Wlan-Namen und Passwort so kurz wie möglich gesetzt. Nur auf 2,4Ghz gestellt. Verschlüsselung raus genommen. Nix. Bei 90% kommt Connection timeout.
    Bin echt sauer.
  18. Profilbild von Milan
    @oliver hatte auch das Problem. Man muss den Standort china Mainland auswählen
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von pepo70
    @Oliver verwendest du die Mi APP zum koppeln? Habe selber zuerst eine andere APP verwendet und es nicht geschafft…VG Peter
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Oliver
      Ich nutze die Mi Home App und mach alles so wie es gemacht werden soll. Ich habe die Cam auch bereits über mein Handy-Wlan ans laufen gebracht, aber eben nicht mit meiner Easybox und an der soll die Cam nun mal hängen.
  20. Profilbild von pepo70
    Eventuell hilft das(hat bei mir funktioniert,eventuell wars nur Zufall) …. In der APP Standort auf US stellen,QR-Code generieren, von Kamera einlesen lassen. Gibt dann eine Fehlermeldung, dann wieder auf China umstellen das gleiche wiederholen. Unlogisch aber hat funktioniert…
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Oliver
      Unter United States wird die Cam nicht gelistet und somit kein Code generiert. Zumindest bei mir.
      • Profilbild von Jonas
        Trotz der offensichtlichen Unlogik hat es auch bei mir funktioniert! Vielen Dank pepo70! Sobald der Setup „Knopf“ an der Kamera gedrückt wird, erscheint sie auch im US-Modus zwecks Einrichtung. Danach einfach auf China umgestellt und das Setup bzw. die Verbindung läuft ohne Probleme.
  21. Profilbild von Oliver
    Ich hab’s eben anders geschafft. Warum weiß ich aber auch nicht. Nachdem ich mit der Nadel den Knopf gedrückt habe und die Dame was auf chinesisch erzählte, habe ich mit dem Code scannen so lange gewartet bis die Cam nur noch blau blinkte. Danach habe ich weiter geklickt und warum auch immer das hoch zählen blieb nicht auf 90% hängen. Habe mich dabei aber direkt neben meinen Router gesetzt. Danach konnte ich ein Firmwareupdate durchführen.
    Unter’m Strich läuft die Cam bei mir trotzdem schrottig. Bricht während der Übertragung immer wieder zusammen und Mi Home stürzt auch ständig ab.
  22. Profilbild von pepo70
    Habe die Cam nun seit drei Wochen im Dauereinsatz funktioniert einwandfrei! Inzwischen ist auch die Mi Homepage APP IOS akzeptabel auf Englisch übersetzt.
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  23. Profilbild von Strohhut
    Also ich kann mich bei der cam nicht beklagen. Ich has sie jetzt schon seit Weihnachten und es hat alles von Anfang gut geklappt. Auch der Zugriff von 200 km Entfernung also über Internet funktioniert einwandfrei. Preis/Leistung ist super! Ich man. Diese kam nur jeden empfehlen . Die nächsten 4 sind auch schon unterwegs
  24. Profilbild von Strohhut
    Vielleicht noch zu ergänzen die Installation ist kinderleicht auch wen man kein Chinesisch kann. Es wird alles mit Bildern erklärt und dauert keine 5 Minuten! Auch das die Verbindung abbricht kann ich nicht bestätigen. (Vl liegt es auch an eurer WLAN Verbindung 😉 )
  25. Profilbild von Flo
    Hatte auch keine Probleme.

    Geht kinderleicht und funktioniert problemlos!

  26. Profilbild von autdaniel
    Als erste Info: Die Produktion wurde aufgrund des schlechten Verkaufes eingestellt. (e-mail MiJia)

    Viele werden denken „billiges China Zeugs“ kann nix ist für nix, kann nicht richtig funktionieren.
    Nun ja dem ist nicht immer so. Ein Ausnahme ist hier die Firma Xiaomi.
    – gutes Preis/Leistung Verhältnis.
    – Sehr gute Verbreitung mit hochwertigen Materialien.
    – Xiaomi arbeitet mit großen bekannten Firmen zusammen. Welche sie noch überholen werden ;-

    So nun zur Cam:
    + wie schon erwähnt sehr gute Verarbeitung und gutes Preis/ Leistung Verhältnis.
    Im Vergleich einen cam von einem anderen Hersteller kostet 300€ und ist kein Stück besser.
    + die 1080p dürften wirklich stimmen, die Auflösung ist sehr gut.
    + die Einrichtung dauert weniger als 5 Minuten.
    Man muss weder chinesisch noch IT Kenntnisse besitzen um die Camera zu installieren.
    Naja die APP die mann für die Benutzung der Cam benötigt ist zwar großteils auf chinesisch, aber Xiaomi übersetzte die App in langsamen Schritten ins englische. Sollte man dennoch Probleme bei der Einrichtung haben, so findet man in zahlreichen Foren, eine schritt für Schritt Anleitung in englisch oder deutsch.
    +Die Push Benachrichtigung bei einer Bewegung funktioniert tadellos, auch wenn ich nicht im WLAN hänge, sprich über das Internet.

    Für mich ist dies zwar nicht so schlimm aber für andere eventuell ein no-go.
    Die Cam funktioniert nur mit der APP „Mi Home“ welche alle Daten über den Server laufen lässt und auch der Speichert. Xiaomi nutz eine Verschlüsselte Verbindung auf einem abgesicherten Server. Sollte dem nicht so sein ist es mir persönlich egal wenn der oder die dort sieht wer bei mir eine Bewegung ausgelöst hat. Der Mensch ist in Europa sowieso gläsern.

    Ich hoffe ich konnte jemandem vom Kauf überzeugen.
    Ps.: wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie gerne Behalten.

    • Profilbild von michaelz
      Also das Design ist/war ja echt gut, aber das mit der App geht gar nicht. Daher kommen für mich diese Produkte so überhaupt nicht in Frage… Erinnert mich alles an Blackout.
      • Profilbild von autdaniel
        Für mich war dies die einzige (günstige und leichte) Lösung um von außen das Haus zu bewachen. Mein Internetanbieter hat andere Möglichkeiten blockiert um nur seine eigene Überwachung zu kaufen.
  27. Profilbild von Andi.K
    Zur Info, hier bemühen sich welche um ein alternative Firmware … damit man ohne die „Mi Home“ App auskommt …
    https://github.com/fritz-smh/yi-hack/issues/118
  28. Profilbild von Fdth
    Hat jemand das Problem, dass er regelmäßig aus der MiHome App abgemeldet wird?
    Ich muss mich fast täglich neu anmelden. Vlt weiß jemand Lösung.
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  29. Profilbild von Peter
    Hey,
    brauche mal eure Hilfe. ich möchte das die Cam für eine gewisse Zeit auslöst wenn sich jemand im Raum bewegt und ein Foto sendet (tagsüber wenn ich arbeiten bin). Ich finde zwar die Motion detection Einstellung, kann aber keinen Zeitplan hinzufügen 🙁
  30. Profilbild von Horst
    cold – Cam läuft nur mit der China App und das Setup ist ein Grauen. Man muss z.B. als Standaort unbedingt China auswählen …

83 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)