Im Test: YONGNUO EF YN 50mm F1.8 Objektiv für die Canon-Serien für 39,48€

Das YONGNUO EF YN 50mm F1.8 Objektiv präsentiert sich als günstige Alternative zum Original von Canon. Wir haben das Objektiv bereits im letzten Jahr getestet; aktuell gibt es das Objektiv für 39,48€ mit dem Gutschein EJD1723.

YONGNUO EF YN 50mm F1.8 Objektiv

Es handelt sich hier um einen Klon des originalen Canon EF 50mm Canon-Objektiv, welches allerdings wirklich einiges auf dem Kasten hat und seit langer Zeit schon als Geheimtipp gilt. Wir hatten mit der Marke YONGNUO auch schon bei Aufsteckblitzen positive Erfahrung machen können.

Technische Details

Autofokus Ja
Bildstabilisator Nein
Bildwinkel ~46°
Filtergröße 52mm
Brennweite 50mm
Max. Blende F1.8
Min. Blende F22
Anschluss Canon EF
Gewicht 120g

Äußerlicher vergleich mit dem Original

Hier muss man zweimal hinschauen, denn das YONGNUO EF YN 50mm F1.8 ähnelt der Canon Variante so sehr, dass sich die Objektive zumindest äußerlich kaum unterscheiden und auch die technischen Daten und Funktionen stimmen zum Großteil überein. An dieser Stelle großen Dank an Sven aus unserem IT-Büro, der uns sein privates Canon EF 50 mm F1.8 II  Objektiv für den direkten Produktvergleich überlassen hat. 🙂

Objektive
links das Yongnuo und rechts das Canon Objektiv

Wer besonders gute Adleraugen hat kann auf dem Foto erkennen, dass das Yongnuo-Objektiv ein wenig größer ist als Original von Canon – in Zahlen sind es knapp 4 mm Unterschied im Durchmesser und auch beim Gewicht sind die Unterschiede nur auf der Waage spürbar. Das Original wiegt knapp 3 Gramm mehr als der China-Klon. Auch in Sachen Material und Verarbeitung muss der Klon sich nicht verstecken, es ist zwar komplett aus Plastik, jedoch stimmt die Verarbeitung und selbst das Originale Canon-Objektiv ist ein „Plastikbomber“, der aus einem ähnlichen (gefühlt gleichem) Material besteht.

YONGNUO EF YN 50mm F1.8 Objektiv

Beide Objektive verfügen über einen Autofokus, der von einem Mikromotor angetrieben wird. Leider ist dieser bei beiden Varianten nicht besonders leise, wobei der des Yongnuo-Objektivs einen noch mechanischeren, lauteren Sound erzeugt und etwas länger für die automatische Fokussierung braucht.

Fotovergleich

Bei der Gelegenheit haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen beide Objektive mit einer Canon EOS 600 D zu testen und für euch ein paar Vergleichsfotos zu schießen.

YONGNUO EF YN 50mm F1.8 Objektiv Kickervergleich

YONGNUO EF YN 50mm F1.8 Objektiv Buschvergleich

Um ein möglichst identisches Bild, trotz Objektivwechsel, zu erhalten wurden die Fotos auf einem Stativ aufgenommen, jeweils bei guten Lichtverhältnissen ohne Blitz. Wie ihr sehen könnt sind die Fotos für den Laien kaum zu unterscheiden und es ist wirklich beeindruckend, dass ein Objektiv, welches knapp die Hälfte des Originals kostet, so gut abschneidet.

YONGNUO EF YN 50mm F1.8 Objektiv Lorem
Auch bei dem China-Klon bleibt der Text an den Seitenrändern scharf

Fazit

Das YONGNUO EF YN 50mm F1.8 ist, aufgrund der ähnlichen Bild- und Verarbeitungsqualität nicht nur wegen des Preises eine echte Alternative zum Original. Zwar ist der Autofokus nicht ganz so präzise und dadurch die Fotos nicht immer so scharf wie bei dem Original von Canon, aber wir sprechen hier von Kritik auf höchstem Niveau. Wir können das Objektiv daher gerade Einsteigern, die nicht ganz soviel Geld zur Verfügung haben beziehungsweise nicht so viel Geld dafür ausgeben wollen, nur empfehlen.

Einige Gadgetfans werden das Objektiv sicher schon bei sich zu Hause haben und hier Feedback geben können, richtig?

Julian

Audiovisuelle Medien sind meine Leidenschaft! Ich beschäftige mich begeistert mit Filmequipment aller Art und kümmere mich hinter den Kulissen mit viel Herz um den CG YouTube Kanal.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

57 Kommentare

  1. Profilbild von Christoph

    Ich hätte ja gerne mal was für ne Sony Alpha.

    • Profilbild von Marvin

      Ich denke für Sony Alpha Kameras (e-mount) sind die neewer objektive ganz interessant, obwohl sie etwas teurer sind und teilweise nicht eine ganz so große Blende haben.

  2. Profilbild von Chrisi

    ja und super wäre auch für Nikon

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Tim

    Ich bin auch für Nikon

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von m

    Oh Schade!

    Hab ich mir doch vor Tagen ein Zeiss Planar mit ebendieser Brennweite bestellt.
    Gibt es sowas auch mit anderen Brennweiten?
    Ich bräuchte noch ein 35mm 1.4 😀

  5. Profilbild von max

    Ich bin auch für Nikon.
    Nikon soll ja dieses Jahr dran sein … ich bin gespannt und würde mich über eine Erwähnung dann hier freuen!

  6. Profilbild von informant

    Gott sei Dank gibt es so was nicht für die Pentax DSLR. 😉
    Bei so einem Objektiv würde ich lieber ein gutes Gebrauchtes suchen. Ohne Glaspilz findet man die auch schon unter dem Gadget-Preis, wenn es kein AF sein muss.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von max

      Also das Objektiv ist für den Preis spitze, und selbst mit der qualitativ schlechteren Canon-Version konnte man schon 1A Fotos machen.

      Aber Gott sei Dank habe ich keine Pentax, und muss es mir aus Neid nicht schlechtreden 😉

      • Profilbild von Sascha

        Müssen wir jetzt hier mit Marken-Bashing anfangen?
        Das hat nichts mit Nein zu tun als vielmehr mit der Produktpolitik eher weniger, dafür qualitativ hochwertige Objektive rauszubringen.
        Die hat Canon natürlich auch – aber eben auch eine Günstig-Schiene.
        Ich gebe aber „Informant“ recht: Lieber was gebrauchtes hochwertiges, als billiger und Neu.
        Gilt auch bei Blitzen.

      • Profilbild von Sascha

        Bitte kein Marken-Bashing.
        Der Autor hat aber recht: Lieber was gutes Gebrauchtes als ein neues Objektiv aus dem Einsteigersegment.

        • Profilbild von Menno

          Wenn man ganz ehrlich ist:

          Auch bei Canon kann man Altglas verwenden …

          Und wenn man die Wahl hat, kann man sich entscheiden. Bei Pentax braucht man das häufig (leider nicht)

          (Ich habe Canon & Pentax ..)

        • Profilbild von IT-Experte

          Was ist das für ein Blödsinn?

          Bei Canon ist es halt so, dass man in jeder Preisklasse was findet.
          Hat nicht jeder genug Geld und Ambitionen Pentax all seine Kohle zu geben…

          (konnte ich so nicht stehen lassen, auch wenn der Beitrag über zwei Jahre alt ist)

  7. Profilbild von Nils

    Moin,
    ich habe mir nach Erscheinen im Dezember die Linse über ebay bestellt.
    Nach 5 Wochen bekam ich eine mail vom Verkäufer, dass der deutsche Zoll
    sie zurück geschickt hat, mit dem Hinweis, dass die Einfuhr untersagt sei.
    Schade, waren da noch rund 35€ inkl.

    Qualitativ soll das Teil wie das original sein, optisch vielleicht sogar besser.
    es gibt Tests im Netz bei petapixel.

  8. Profilbild von Sascha

    Ich versteh auch nicht so ganz warum man sich ne teure DSLR kauft und dann ein China-Objektiv davor schraubt…
    Ich hab auch ne Pentax und seh in der Tat den Unterschied zwischen „Normalem Objektiv“ und limited…

    • Profilbild von max

      Was ich nicht verstehe ist, warum hier jeder vermeintliche Experte unqualifiziert seinen Senf dazugibt, ohne überhaupt das Review gelesen zu haben.

      • Profilbild von Sven

        Ist halt der Klassiker. Einfach mal rumflamen/rumtrollen, obwohl man keine Ahnung hat.

        „Seht her, ich hab Geld und ne geile Cam … da kommt nichts aus China ran“

        Sind vermutlich auch die Leute die dann trotzdem mit AF und Automode unterwegs sind… man kennt se ja. Hätte der Junge Ahnung, wüsste er, dass die Imitate durchaus sehr gut sind. (Natürlich in dem Segment!) Ähnliche Parallelen erkennt man beim Smartphonezubehör. Smartphone für 500-700€ gekauft – da muss dann auch nen Cover für 50€ her -.-

        • Profilbild von Sascha

          Schön, dass Sie mich so gut kennen – darauf geh ich jetzt gar nicht ein.
          Aber mein Kommentar hat Bestand. Teure Cam und ein Glas dass hinter guten Objektiven bleibt ist doch Unsinn.
          Lesen Sie doch genau was ich geschrieben habe. Die Aussage schließt das Canon-50mm 1,8… ein.

        • Profilbild von max

          Teuer? Eine 1200D gibt es ab 400 €, und gebrauchte Cams mit passendem Mount gibt es für einen Bruchteil dessen.

          Die einzige Kritik im sonst eher sinnfreien Ursprungskommentar war, dass es aus China kommt. Auf http://www.china-gadgets.de geradezu grotesk.

        • Profilbild von Gast

          darauf geh ich gar nicht ein ^^ ich brech ab

      • Profilbild von Sascha

        Wohin auch immer Ihr Kommentar zielt…

        Den Testbericht (und weitere) hab ich durchgelesen – es ist besser als das „günstige“ 50mm von Canon – und jetzt?
        Der AF geht im LiveView gar nicht, macht bei LowLight Probleme…
        Aber es gibt ja noch weitere 50mm im Canon-Programm. Ich habe wie erwähnt keine Canon – aber auch hier gilt: Gib etwas mehr aus und du bekommst eine Blende mehr, USM…
        Außerdem kennt der Hersteller die „Fehler“ seiner Linsen und kann sie InCam ausgleichen.

        • Profilbild von max

          Der AF ist laut Tests genauso zuverlässig wie das entsprechende Canon-Äquivalent. Aber zumindest diskutieren wir jetzt schon über relevantes, und nicht über „wäh das kommt aber aus China“.

  9. Profilbild von Sascha

    Schön, dass Sie mich so gut kennen, dass Sie sich so ein Bild von mir machen können.
    Ich bleibe dabei: Ich kaufe mir keine teure Cam um dann ein billiges Objektiv davor zu hängen.
    Es handelt sich hier auch nur um ein Konkurenzmodel zur Budget-Line von Canon.
    Die weitern Mankos (Probleme LowLight mit AF, kein AF im LiveView) werden im Test aus dem Link hier nicht erwähnt.

    • Profilbild von M

      Na aber was ist die Alternative?

      Schauen wir mal:

      Nehmen wir doch statt dem 50 1.4 gleich ein gutes, na gut, in Tests schneidet das Canon 1,4 nicht so richtig toll ab, also nehmen wir lieber das Sigma Art 50 1.4. Und gleich noch das 35mm 1.4 der gleichen Reihe. Eine Linse reicht ja nicht.
      Und um den Telebereich noch gut abdecken zu können legen wir uns jetzt noch ein 70-200 2.8 zu, aber am besten gleich das mit IS von Canon.

      Oh, die Objektive kosten ja zusammen fast 4000€! Was will ich da mit einer 700€ Cam?
      Um die Auflösung einigermaßen zu nutzen, kaufe ich mir gleich die Canon EOS 5DS R.
      (Jep, so geht es sogar so einigen Fotographen, die ich kenne, aber nicht jeder möchte so viel dafür ausgeben)

      Ich gebe zu, Sie haben schon recht: Schrottobjektive an guten Kameras sind nicht wirklich eine gute Idee und ich gebe für meine Objektive meist auch mehr aus als für die (Full Frame) Kamera.
      Aber bei begrenztem Budget sehe ich keine gute Alternative. Ich würde wohl eher zu einer gebrauchten Walimex Festbrennweite gehen, aber wer ohne Autofokus nicht auskommt und keine vernünftige Mattscheibe hat, der ist damit auch nicht so gut beraten.

      Aber wer sonst ordentliche Zoom Objektive hat und etwas mehr Bokeh und Licht braucht und nicht unbedingt das Sigma 18-35 1.8 hat, der kann so ein kleines billiges Objektiv auch schon gebrauchen.

      Und besser als die Kit Objektive von ziemlich zweifelhafter Bildqualität und Lichtstärke ist es allemal.

      Bei vielen Fotographen ist es so: Entweder das gibt es für unter 100€ oder ich fotographiere halt mit meinem 18-55mm weiter.

  10. Profilbild von kristian
    kristian (CG-Team)

    Hey Sascha, du schreibst: „Ich versteh auch nicht so ganz warum man sich ne teure DSLR kauft und dann ein China-Objektiv davor schraubt…“

    Eine 550D – 700D (ggf. sogar gebraucht) bzw. die Canon EOS 1100D und Co. empfinde ich jetzt nicht wirklich als „teuer“. Zumindest nicht wenn man sie mit anderen DSLR-Modellen vergleicht. Wenn man Einsteiger in dem Bereich ist oder einfach mal „reinschnuppern“ will, ist die USM-Serie nicht ein bisschen zu viel?

    Für Einsteiger würde ich die Grenze bei höchstens der 50/60/70D bzw. die Nikon- bzw. die Pentaxäquivalente ansetzen. Alles andere ist mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Genau das gleiche gilt eben auch für Objektive. Nicht jeder behält den Elan und viele knippsen dann eben doch wieder im Automode. Ein Upgrade ist danach immer möglich.

    Das Canon EF 50mm 1:1.8 II Objektiv ist DER Klassiker als zweites Objektiv … nach dem 18-55er, welches meistens als Kit eh beiliegt. Hier kann man in den Portraitbereich reinschnuppern und auch mal die Unterschiede bei den Belichtungszeiten (gerade im Vergleich zum Kitobj) erfahren. Das Einser ist natürlich noch etwas beliebter, aber das soll dem Einsteiger ja erst einmal egal sein.

    YONGNUO bietet hier meiner Meinung nach eine gute, anerkannte(!) preisliche Alternative an. Wenn man eben nicht der Pro ist. Du siehst das offensichtlich anders, aber fürs „verstehen“ dürfte es doch nun reichen? 😉

    • Profilbild von max

      Ganz genauso ist es, danke!

      Viele Nachwuchs-Fotografen haben in dem Wunsch, „möglichst viel Brennweite abzudecken“, nur ein oder zwei Superzooms, genau für die ist das eine super Möglichkeit in Themen wie DoF, available light einzusteigen.

      Das 50mm 1.8 Urmodell von Canon war vor x Jahren auch mein Einstieg in die Welt der Primes, es hat mir sehr treue Dienste geleistet und mich auf den Geschmack gebracht, inzwischen habe ich 4 Festbrennweiten von denen jede ein vielfaches kostet, aber an die Zeit mit dem 50/1.8er denke ich gerne zurück, und es hat mir viele schöne Bilder beschert.

      Ich kann nur allen Canonisten, welche noch nicht das Vergnügen hatten, mit einer Festbrennweite rumzuspielen, raten: Lasst euch nicht von irgendwelchen Clowns einreden, dass alles außer ihrem hunderte Euro teureren Objektiv Mist ist. Holt euch das YN oder von mir aus das Canon zum spielen, probiert es aus, ihr werdet es lieben, die paar Euro sind es Wert!

      • Profilbild von Jürgen

        Echt freundlicher Umgangston hier. Da vertritt einer eine andere Meinung und ist ein Troll, ein Clown, ein unqualifizierter Experte der nur mit Automatik fotografiert. Ts Ts Ts.

        • Profilbild von max

          Naja die Klassifizierung läuft eher über die Qualität der hervorgebrachten Argumente (pfui China 50 Euro muss schlecht sein), insofern passts schon.

          Wie auch immer – sowohl das Canon als auch das YN sind als erste Prime Lens gute Investitionen, daher danke für den Artikel CG Team!

        • Profilbild von Maxi

          Auch wenn ich nur Bahnhof verstehe, gern geschehen (:

    • Profilbild von Sascha

      Hallo Kristian, interessanter Denkanstoß und sicherlich auch richtig.
      Vielleicht bin ich einfach schon zu tief drin und über die Phase des experimentieren raus.
      Ich durfte selber schon mal zwei 50er testen (500€ Klasse) und habe da vielleicht abgehobene Ansprüche.
      Dennoch bleib ich bei der Meinung, dass ein Blick auf den Gebrauchtmarkt nocht außer Acht gelassen werden sollte und finde, dass bei der China-Linse über die Testberichte hinweg (die ich gefunden habe) auch reichlich Schatten ist.
      Der verlinkte Test ist auch eher eine Meinung als ein echter Vergleich.

      • Profilbild von kristian
        kristian (CG-Team)

        Hi Sascha,

        „Dennoch bleib ich bei der Meinung, dass ein Blick auf den Gebrauchtmarkt nocht außer Acht gelassen werden sollte“. Word! Da bin ich def. bei dir. Ähnliches kenne ich ja auch aus dem Copterbereich bzw. anderen Hobbys. Da gibt es diverse Möglichkeiten einzusteigen. Der eine steigt mit guten gebrauchten Sachen ein, der andere mit günstigen neuen Sachen und noch ein anderer kauft ZU billig oder ZU teuer.

        Schönes WE!

  11. Profilbild von Franz

    Ich bin mal gespannt, was da aus China in dieser Hinsicht so kommt. Ich hab das 50mm 1.8 schon lange im Auge, werde es mir aber von Canon kaufen, weil die Preisdifferenz von knapp 30€ zu niedrig ist, um mich für den Aufwand zu entschädigen, der entsteht, wenn dann doch mal ein Defekt vorliegt. Gerade, weil auch qualitativ nur wenig Unterschied besteht.

    Ein 85mm 1.8 unter 100€ wäre sehr nice 😉

    Neben meiner Systemkamera, habe ich mir vor ein paar Monaten eine EOS 40D (10MP) zugelegt, weil mir das Bedienkonzept besser zusagt als der Touchscreen an der NX. Beide sind APS-C, aber die Canon ist insgesamt deutlich schneller zu bedienen. Ich werde trotzdem einen Teufel tun und viel Geld für Objektive ausgeben, weil ich zu meiner Freude – und vielleicht noch meiner FB-Freunde – und nicht professionell fotografiere.

    Dafür reicht dieses Objektiv locker aus. Es hat ein paar Defizite (AF und nur 5 Lamellen/ Verarbeitungsqualität), dafür aber zu diesem Preis eine sehr hohe Lichtstärke.

    Für jemanden, der das als Hobby betreibt und sich mit dem Thema näher auseinandersetzt, wird mit diesem Objektiv zunächst glücklich werden können, denn das „nächstbessere“ ist gleich dreimal so teuer.

    Eine teure Gitarre macht auch noch keinen guten Gitarristen 🙂 Wer es sich leisten kann oder muss, kauft halt die besseren Objektive, aber hört auf Anfängern – die vielleicht nicht mal wissen, ob sie dieses Hobby dauerhaft ausüben vollen – den Floh ins Ohr zu setzen, man müsse auf die besten Objektive zurückgreifen statt klein anzufangen.

    Denn, davon kann sich jeder hier überzeugen: https://fstoppers.com/gear/can-you-tell-difference-between-100-lens-and-1600-lens-8588 sind die Unterschiede im Bild eher in den Details versteckt.

    • Profilbild von max

      Das sehe ich genauso Franz!

      Einziger Wermutstropfen beim 50er von Canon war das unrunde Bokeh, die YN verwendet mehr Blades beim Abblenden und macht somit die schöneren Unschärfeeffekte, nur zur Info falls du das noch nicht in deine Bewertung aufgenommen hast. Wenn du googlest findest du gute Vergleiche. Ich pers. würde bei dem niedrigen Preis derzeit eher das YN „riskieren“, um das schönere Bokeh zu bekommen.

      Bleibt abzuwarten, ob sich YN irgendwann an längere Brennweiten rantraut, der 50er war sicher ein erster Test. Das Canon 85er 1.8 ist auch nicht sooo teuer und sein Geld jedoch durchaus Wert, gerade für Indoor-Portraits auf Crop ist diese Brennweite sehr zu empfehlen, da ist mein 135er 2.8 ab und zu schon etwas zu lang.

      • Profilbild von DSLR

        Das bescheidene Bokeh des Canon-Originals fiel mir bei den Vergleichsbildern als erstes auf. Vergleiche mal die Lichtreflexe am Kopf der schwarzen Kickerfigur im Vordergrund. Das Yongnuo macht Kreise, das Canon macht Fünfecke.

        Ich würde hier klar das Chinaglas vorziehen, auch wenn der AF da etwas schwächer ist.

        Ich fotografiere auch mit einer damals relativ „teuren“ Pentax K5 und kann mit ihr günstigen und alten (~40Jahre) Gläsern durchaus etwas abgewinnen, auch wenn damit die Bildqualität natürlich nicht voll ausgereizt wird.
        Ergonomie, Geschwindigkeit und Spritzwasserschutz können durchaus auch Einfluss auf das Bild haben.

        Bitte gerne weitere solche Tests.

  12. Profilbild von Hiob

    Ein sauberer Nachbau für 65% des Preises (60 vs 87 Euro Amazon Prime) mit mehr Blades…
    Ich hoffe nur, dass der Zoll es nicht nach China zurück verbannt, weil es auf eine Roten Liste steht.

  13. Profilbild von Fleder

    Morgen Zusammen!

    Hat dieses Objektiv das 52mm Filtergewinde?
    Ich würde mir dieses hier zum „rumspielen“ kaufen, denn bei dem Preis, wäre nicht viel kaputt, falls es nicht ganz so brauchbar wäre.
    Zum original Canon spart man sich hier ja schon die Hälfte.

    Hat noch jemand Erfahrungen mit dem Zoll? Bleibt das Objektiv wirklich hängen?

    Vielen Dank
    Gruß

  14. Profilbild von user12

    Ob sich das lohnt?
    die paar Euro zu sparen im Gegensatz zum Original Canon
    im Vergleich zum A…on.
    Garantie , Bestelldauer, Defekt, Rücknahme usw.
    Zumindest erwähnenswertes ein Gadget.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von Tobias

    Hmmm. hab unter dem angegebenen Link bei aliexpress bestellt, aber gerade lese ich unter meiner Bestellung:
    Order has been closed by the system, due to suspicious seller.

    Und nun? Geld wurde schon abgebucht… mal schauen ob das Objektiv trotzdem ankommt… bestellung ist immerhin schon knapp 30 Tage her…

    • Profilbild von Maxi

      Geld bleibt eigentlich immer bei Aliexpress und die geben es erst weiter, wenn du die Bestellung abgeschlossen hast oder die Zeit abgelaufen ist. Solltest also mal eine Anfrage stellen, aber nicht gleich in Panik ausbrechen (:

      • Profilbild von Tobias

        Hat sich erledigt, Aliexpress (aka Alibaba) hat mir das Geld auf meine Kreditkarte wieder zurückgebucht… nur leider finde ich kein günstiges Angebot mehr…:-( Bei ebay kostet es so um die 60-70€ 🙁

        • Profilbild von Maxi

          Finde es auch nicht mehr günstiger, aber habe dir mal den günstigsten Aliexpress link editiert!

  16. Profilbild von hp

    bei amazon für 59 euro ohne zollstress, bewertungen dort aber leider schlecht

  17. Profilbild von DEATHROW

    Meine Objektiv traf letzte Woche ein.
    Weiß jemand woher ich eine geeignete Sonnenblende bekomme ?

  18. Profilbild von Berlina

    Also ich hab mir das objektiv vor 4 Monaten geholt. Ich bin kein Fotograf der damit sein Lebensunterhalt verdient aber ich möchte schon da möglichste aus meinen Fotos rausholen. Und bisher hatte ich mit dem Objektiv sehr viel Spaß. Qualitativ ist es sehr gut verarbeitet es fühlt sich sehr wertig an und es knarzt und klappert nichts. AF ist auch einwandfrei bei low-light hab ich bisher nicht wirklich darauf geachtet zur Not wird eben manuell fokussiert. Ich hab auch einen sehr guten speedlight clone aus China mit dem ich im übrigen auch sehr zufrieden bin.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von rush717

    @berlina: hast du zufälligerweise den link zum speedlightclone da?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  20. Profilbild von wall

    Bitte bitte mehr Foto Zubehör

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  21. Profilbild von wall

    Kann jemand was im Vergleich zum 35mm sagen? Wäre an meiner apcs besser

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von M

      @wall Das kommt darauf an, was du möchtest. An APS-C Kameras wird das 50mm zu einer Art Portrait Objektiv. Möchte man also mit der neuen Linse möglichst Bilder mit viel Bokeh und geringer Tiefenschärfe machen, dann fährt man mit dem 50mm gut.

      Das 35mm wird an APS-C Kameras zu dem, was man früher Standardobjektiv bzw Normalobjektiv nannte. Es ist auch noch ziemlich lichtstark und man kann bei begrenztem Platz noch deutlich mehr Situationen einfangen. Zwar ist das Bokeh nicht so stark ausgeprägt, aber immer noch deutlich mehr als bei den Kit-Linsen. Damit ist es etwas universeller.

      Es kommt also darauf an, was man damit machen will.

  22. Profilbild von Stephan

    Hat schon jemand das Teil für die Nikon gekauft und kann was dazu sagen?

  23. Profilbild von Berlina

    @rush717: hier habs damals auch bei Amazon gekauft https://www.amazon.de/gp/aw/d/B00QV2WR7K?psc=1 wie gesagt bin damit sehr zufrieden auch entfesseltes blitzen geht bei mir sehr gut. Hab damit auch schon in sehr großen dunklen Räumen tolle sehr gut belichtete Aufnahmen aus der Totale gemacht.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  24. Profilbild von Majka

    ein test zu dem Yongnuo YN35mm F2 wäre echt interessant.

    • Profilbild von Der andere Jürgen
      Der andere Jürgen

      An APS-C ist das Objektiv mit offener Blende gut, 1-2 Blenden abgeblendet hervorragend, der Autofokus ist mittelmäßig schnell, Verarbeitung sehr ordentlich, für den Preis TOP!

  25. Profilbild von matthias

    Wie ist arbeitet denn der Autofokus bei Videos?

    • Profilbild von Gast

      Wenn du bei Canon AF bei Videos willst: STM-Objektiv. Das 40mm Pancake von Canon wäre ein relativ preiswertes und relativ gutes Objektiv dafür. (Neu 150 €, gebraucht 50-80 €)
      Bei den Yongnuo-Objektiven kann es sein, dass sie an neueren Canon-Kameras nicht mehr funktionieren werden. Das gab es immer wieder mal, zuletzt hat das Canon bei neueren Kameras EOS80D, M3 die Fremdblitz-Hersteller geärgert. Ist ein Katz und Maus Spiel. Canon hat niemals die Protokolle veröffentlicht. Das ist alles reverse engineering.

      Bei Sigma und Tamron kann man die Objektive teilweise updaten lassen (Firmware), bzw. bei Sigma mit dem Dock selber erledigen. Yongnuo hat bei den Blitzen keinerlei Interesse gezeigt, Kunden hier zu unterstützen. Bei den Objektiven – die qualitativ ganz ok sind, aber eben keinen Knüller – wird sich das Spiel irgendwann wiederholen.
      Übrigens sind auch bei Canon gelegentlich Updates bei Objektiven nötig und möglich. Diese können dann direkt mit den eigenen Canon-Kameras durchgeführt werden.

  26. Profilbild von Exil84

    Gibts sowas auch für die Nikon?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)