RC-Gadgets (Modellbau)
Sinnfrei oder Partygadgets
Computer & Entertainment
Mode & Stylegadgets
Werkzeug & Outdoorgadgets
Wohnen & Dekoration
Fotogadgets & Spycams

Aufsteckmikrofon ‘SG-108′ für digitale Spiegelreflexkameras ab 22,70€

Mit vielen neuen digitalen Spiegelreflexkameras lassen sich auch schon Videos in HD-Qualität aufnehmen. Mit dem richtigen Objektiv lassen sich dabei schon echt gute Ergebnisse erzielen und man spart sich einen extra Camcorder. Das einzige Manko ist meistens nur der Sound, geschuldet durch das interne Mikrofon. Ein besseres Ergebnis lässt sich mit dem Aufsteckmikrofon SG-108 herauskitzeln.

mic

Dieses ShotgunMikrophon wird einfach in den Blitzschuh eurer digitalen Spiegelreflexkamera gesteckt. Hierbei handelt es sich um eine Art Richtmikrofon, so dass ihr optimal die Geräusche einfangen könnt, die sich auch vor der Linse abspielen. Bei Videoaufnahmen wird der Blitzschuh eigentlich nicht benötigt, da man eine permanente Lichtquelle braucht, die meistens extern mit Strom versorgt und angesteuert wird.

Mit dem Mikrophon könnt ihr die Qualität der Audioaufnahmen ein wenig steigern – seid damit jedoch (natürlich) nicht im High-End-Bereich unterwegs. Es handelt sich um ein aktives Element, weshalb ihr noch eine Batterie vom Typ CR2 für die Stromversorgung benötigt. So lassen sich Töne in einer Frequenz von 30 – 18000 Hz einfangen. Es handelt sich um ein Stereo Gerät, so dass ihr sogar Geräusche aus unterschiedlichen Richtungen aufnehmen könnt. Der Anschluss erfolgt über einen Klinkenstecker und sollte mit den meisten Kameras kompatibel sein. Ich habe mir das Shotgun Mikrofon mal gegönnt und ein kleinen Gadget-Test in Form eines Youtube Videos erstellt.

Hier nochmal ein kleines Fazit: Das SG-108 kam schnell und gut verpackt an und die Verarbeitungsqualität ist auf den ersten Blick sehr gut. Durch das Umschalten der Membran von 90° auf 120° Aufnahmewinkel ist das Teil vielseitig einsetzbar. Gerade die 90° Richtcharakteristik hat mich bei der Aufnahme von einzelnen Aufnahmen überzeugt, da die Umgebungsgeräusche kaum auf der Aufnahme zu hören sind.

Hier geht’s zum Gadget >>

PIPO X8 Dual-Boot TV-Box mit 7″ Touchscreen ab 94,66€

TV-Boxen und Tablets mit Dual-Boot sind dank den Intel Atom-Prozessoren keine Seltenheit mehr und deshalb müssen sich die Hersteller auch etwas neues einfallen, um die Hardware schmackhaft zu machen. Der Hersteller PIPO hat sich hier etwas spannendes überlegt und bietet nun ein Gadget an, das neben der üblichen Ausstattung auch noch mit einem 7″ Touchpad ausgestattet ist und dieses kann somit ohne Probleme zur Steuerung genutzt werden.

Ich stelle mir das so vor, dass ihr die TV-Box auf dem Couchtisch stehen habt und diese dann über HDMI-Kabel mit dem Fernseher verbindet. So wird der Chefsessel des Wohnzimmers zur Kommandozentrale und ihr erspart euch die Benutzung einer Flymouse oder die Steuerung über das Smartphone. Definitiv eine clevere Idee, die ihr uns (zurecht) mehrmals eingesendet habt. Leider hat das ganze System eine unerfreuliche Schwäche, die ich aber später nochmals erwähnen möchte. Vielleicht die weltweit erste Karaokemaschine mit Dual-Boot? 😉

pipo-x8-tv-box

Technische Daten im Detail

Metallbody

Solider Metallbody

Der BayTrail Z3736F mit maximal 2GHz pro Kern ist sicherlich keine Neuheit mehr und ebenso gehören auch die 2GB RAM zum Standard für eine solche Box. Mit nur 17,3 x 12 x 4,5 cm ist die PIPO X8 auch noch sehr kompakt dafür, dass sie ein 7″ Touchschreen (1024 x 600 px) verbaut hat. Mit 428g ist sie allerdings kein Fliegengewicht. Beim Teclast X98 haben wir bereits gesehen, dass der Chipsatz mit Intel HD Graphics ohne Probleme auch mit Retinaauflösungen klar kommt und so ohne Probleme eine Full-HD Darstellung auf dem TV meistern sollte.

Hinzu kommen, für ein Dual-Boot System relativ knapp bemessene, 32GB interner Speicher, die aber durch eine SDHC-Karte erweitert werden könnnen. Alternativ findet auch eine externe HDD seinen Platz an einem der vier USB-Anschlüsse oder es wird einfach über das Netzwerk (per Kabel oder WiFi) gestreamt. Mit Bluetooth 4.0 kann zum Beispiel ein Controller zum Zocken, ein Headset für Videotelefonie oder ähnliches verbunden werden. Dank internem Mikrofon und Lautsprecher funktioniert dies auch schon out of the box. Mehr lesen »

Kabelbinder in Blätter Optik (12 Stück) ab 3,11€

Kabelbinder sind praktische Begleiter im Haushalt und sollten eigentlich in keinem Werkzeugkasten fehlen. Mit ihnen kann man Kabel zusammenschnüren oder schnell mal ein paar Sachen reversibel miteinander verbinden. Wenn ihr jetzt nicht nur einen normalen Kabelbinder sucht sonder auch etwas fürs Auge haben wollt, dann schaut euch mal die Kabelbinder in Blätteroptik (12 Stück) an.

kabelbinder

Diese Kabelbinder sind mal eine echte Abwechselung zu den normalen langweilig schwarz oder weißen Kabelbindern. Mit ihnen könnt ihr die Kabel, die ihr zusammenbindet in relativ kurzer Zeit in eine ansehnlichen Urwald Liane verwandeln, die auf den ersten Blick eben nicht nach aufgewickeltem Kabel aussieht. Ihr bekommt die Kabelbinder, die komplett in Grün gehalten sind, gleich im 12er Set, so dass ihr mehrere Kabel damit versorgen könnt. An der Kabelbindern sind jeweils 2 Kunststoffblätter, die das optische ein wenig abrunden. Natürlich könnt ihr die Teile nicht nur zum dekorativen Zusammenbinden von Kabeln verwenden, sondern das Ganze auch einfach als Deko an eure Möbel und Co. hängen.

Hier geht’s zum Gadget >>

Wasserpistole für das Handgelenk ab 3,07€

Auch wenn heute das Wetter nicht wirklich mitspielt, will ich dieses Gadget einfach bestellen, auf das, wenn es denn endlich in 2-3 Wochen ankommt, der Sommer in vollen Zügen für uns da ist. Diese Handgelenkwasserpistole ist wohl eher an kleine Gadgetnerds gerichtet, aber irgendwie fühl ich mich dann doch zurückversetzt in die gute alte Zeit, wo noch alles erlaubt war.

handgelenk-wasserpistole

Aufbau und Funktionsweise sind bei diesem Gadget denkbar simpel, denn Wasserdank mitsamt Düse werden über ein Band am Handgelenk befestigt (sollte auch uns großen Kindern passen!) und einmal mit Wasser aufgeladen, lässt sich über einen Druckschalter, welcher in die Faust genommen wird, nach Lust und Laune wasser verspritzen. Die ganze Konstruktion ist natürlich aus Plastik und hält sicher kein Leben lang, aber um ein wenig spaß damit zu haben oder gar auf die idiotische Idee zu kommen irgendwie Spiderman imitieren zu wollen, reicht es definitiv!

Hier geht’s zum Gadget >> 

Xiaomi ‘Xiaoyi’ 720p Webcam und IP-Kamera ab 35,69€

Wir haben in dem Artikel noch einmal ein paar Fakten ergänzt. Zusätzlich sollte man MatzMtuz Kommentar mal durchlesen. Fazit: für nicht sensible Aufnahmen und für Szenarien in dem es “einfach funktionieren” soll, ist die Xiaoyi eine extrem günstige (und durchaus gute!) Wahl – für alles andere gibt es bessere China-Hardware. Der Vollständigkeit halber: die ESCAM für 35€ (Gutscheincode: panda5) ist der Nachfolger, welcher auch einen IR-Filter für Nachtaufnahmen hat.

Nachdem so ziemlich jedes Produkt, welches wir bisher von Xiaomi testen und vorstellen durften, verdammt gut angekommen ist, haben wir jetzt mal was neues für euch. Die Xiaoyi Ants Smartcam von Xiaomi ist nicht nur eine einfache Webcam, sondern kann auch per App, egal wo ihr euch befindet, gesteuert werden. Dabei bietet sie ordentliche Bilder und unterbietet die Konkurrenz natürlich deutlich im Preis.

xiaomi-webcam1

Xiaomi Webcam im Detail

Die Kamera selbst ist etwa 12,5 x 12,5 x 17 cm groß und wirkt auf dem ersten Blick etwas schlicht, aber kann durch ihr unauffälliges Design punkten. Verbaut ist ein CMOS Sensor, welche eine 720p Auflösung bei 20fps bietet. Das klingt in Zeiten wo Full-HD Standard ist und neben 4K Auflösungen auch mittlerweile 8K vorgestellt wurde, erstmal wenig überzeugend. Hier muss man sich allerdings bewusst machen, dass die Produktkategorie der Webcams noch lange nicht so weit ist. Eine gute 1080p, also Full-HD, Webcam bekommt man erst um etwa 100€. Diese bietet dann auch nicht die großen Vorteile der Xiaomi Webcam, denn dank App-Unterstützung kann diese Kamera nicht nur ferngesteuert werden, sondern auch die Livebilder auf dem Smartphone zeigen. Dazu ist ein W-Lan Chip eingebaut und es gibt die Möglichkeit eine SD-Karte hinzuzufügen. Ein Mikrofon ist natürlich auch verbaut und so ist Skypen natürlich gar kein Problem – Alternativ benutzt man hierzu die App.

Xiaomi zeigt: auch Webcams können ein "Design" besitzen

Xiaomi zeigt: auch Webcams können ein “Design” besitzen – was natürlich jeder anders bewertet

Wer jetzt eine turbogute Überwachungskamera erwartet: das ist natürlich nicht möglich, wenn die Xiaoyi auch zeitgleich eine Webcam abgibt. D.h. auf einen Netzwerkanschluss (RJ45), über die im Idealfall die Kamera mit Strom versorgt wird (POE – Power over Ethernet) wird z.B. verzichtet.

Dank einem 111° Weitwinkelobjektiv und einem 4-fachen Digitalzoom wird auch ein Großteil des Raumes aufgenommen ohne dabei eine ‘fisheye’ Optik zu erzeugen. Dank Bewegungssensor ist diese Kamera auch bestens gerüstet, um als Sicherheits- oder Empfangskamera eingesetzt zu werden. Bilder und Videos werden dann entweder auf der SD-Karte gespeichert oder auf einem der, wenn vorhanden, Xiaomi Router, die bisher verfügbar sind und eine Festplatte unterstützen. Hier noch mal ein kleines Produktvideo, damit ihr euch ein Bild von den Funktionen der Kamera machen könnt (leider nicht in HD-verfügbar):

Appunterstützung und Fernsteuerung

Leider ist es bei Xiaomi oft so, dass die Produkte für den asiatischen Markt hergestellt werden und es keine englische App gibt, aber dank fleißiger Community ist dies kein Problem und zusätzlich können auch andere Apps benutzt werden und so möchte ich euch neben der übersetzten Original-App auch eine Alternative bieten, die zwar weniger Funktionen bietet, aber genauso einfach in der Handhabung ist.

Mit der App könnt ihr nun also Livebilder beobachten und gleichzeitig auch weitere Funktionen nutzen. So ist es also möglich, dass ihr eine Warnung bekommt, wenn der Bewegungsmelder der Cam reagiert. Natürlich lassen sich auch Bilder machen oder Videos, wenn eine SDHC-Karte eingesteckt ist, nachträglich anschauen. 1 Minute Aufnahmedauer belegt dabei zwischen 4,2MB und 4,5MB. Das Format ist H264/MP4. D.h. mit der entsprechend großen Speicherkarte lässt sich sehr viel Material speichern.

Das Smartphone sollte also als ‘Verlängerung’ der Cam gesehen werden und dient zusätzlich als Fernbedienung. Der Preis des Produktes ist auch sehr ordentlich und so kann man bald, als echter Xiaomi Fanboy (so wie wir), von einer Smarthome Lösung reden, wenn man alle Gadgets von Xiaomi verbindet.

Die Xiaoyi ohne Apps benutzen

Der Erfolg der Xiaomi-Produkte liegt sicherlich auch z.T. daran, dass sie einfachst zu benutzen sind. Statt sich lange mit IP-Adressen und Co. rumschlagen zu müssen, drückt man 1-2 Buttons und schon läuft es. Will man aber eben doch nicht die (offiziellen) Apps benutzen, gibt es auch noch einen relativ einfachen Umweg um das Video abgreifen zu können. Wichtig: dafür darf man auf keinen Fall die neueste Firmware benutzen, da in dieser eine Authentifizierung über RTSP nötig ist!

Schritt 1: Besorge dir die IP-Adresse deiner Xiaoyi. Diese findest du bei deinem Router unter dem Punkt DHCP, oder mit diversen Netzwerkscannern. In unserem Fall ist es die: 192.168.13.116 

Diese IP hat deine "Antscam" - Screenshot vom Routerbackend

Diese IP hat deine “Antscam” – Screenshot vom Routerbackend

 

Schritt 2: Besorge dir einen Mediaplayer, der auch Netzwerkstreams öffnen kann – z.B. VLC. Trage dort diese URL ein: rtsp://192.168.13.116:554/ch0_0.h264 – denke daran die IP natürlich entsprechend anzupassen.

So einfach kann der Stream mit VLC empfangen werden

So einfach kann der Stream mit VLC empfangen werden

Schritt 3: Glückwunsch – du brauchst keine App mehr ;-). Es gibt zusätzlich unter rtsp://192.168.13.116:554/ch0_1.h264 einen Stream in minderer Qualität (spart Bandbreite im 3G Netz!) und unter rtsp://192.168.13.116:554/ch0_3.h264 den Audiostream.

Wer diesen Stream auch außerhalb des LANs nutzen will, sollte bei seinem Router natürlich den Port 554 entsprechend forwarden. Eine Anleitung gibt es hier. Wer die neueste Firmware nutzt, muss zuvor downgraden, da nur(!) so eine RTSP-Verbindung ohne Authentifizierung zustande kommt. Auch wer eine Synology NAS Lösung nutzt, wird so glücklich zu stellen sein.

Hier geht’s zum Gadget >>

SYMA X12 Nano Quadcopter als CX-10 Upgrade ab 14,24€

Nach der CX-10 und der WLtoys V676 bombastisch ankamen, gibt es hier für euch noch mal eine kleine Alternative oder Erweiterung der Sammlung. Der X12 kommt aus dem Hause SYMA und ist, wie bereits die beiden anderen genannten Quadcopter, in der Nano-Klasse anzusiedeln. Leider nicht als Brushless Variante, aber dank deutlich besserer Fernbedienung und kleinen Detailänderungen, sicher einen zweiten Blick wert.

Syma-X12

 

Größentechnisch gibt es hier doch deutliche Unterschiede, denn der SYMA X12 ist etwa 3 cm größer als der Cheerson CX-10 und somit ist die Flugzeit, bei gleich großem Akku, etwas kürzer. Ein weiterer Unterschied sind die LEDs, denn neben einer Frontbeleuchtung sind diese oben auf dem Nano-Quadcopter angebracht, was auf dem ersten Blick etwas unpraktisch erscheint, aber dafür sorgt, dass die Rotorblätter direkt angestrahlt werden und dieser auch so sichtbar ist. Ansonsten sind die Unterschiede oberflächlich erst mal nicht zu erkennen und so ist lediglich das Zubehörpaket des X12, mitsamt Schraubenzieher und 4-Ersatzblättern, etwas größer. Aus der Hand bzw. einem Wurf starten tut auch dieser kleiner!

Der große Unterschied liegt nun in der Fernbedienung, denn diese besitzt, im Gegensatz zum Cheerson und WLtoys, ein wenig mehr Funktionen und ist abermals etwas größer. Neben den beiden Joysticks befinden sich auch eine Speedmode-Taste, welche die maximal Geschwindigkeit in zwei Stufen reguliert, sowie Fine-Tuning Tasten. Diese können die Empfindlichkeit der beiden Joysticks beeinflussen und den erfahreneren von euch vielleicht etwas mehr Spaß und Kontrolle bringen. Eine weitere Schultertaste lässt den Nanocopter eine kleine Drehung vollführen. Im rcgroups.com Forum wird natürlich heiß darüber diskutiert und man ist sich einig, dass der SYMA X12 der besserer Flieger ist.

syma-x12-fernbedienung

Hier geht’s zum Gadget >>

Silikonabdeckung für Tassen und Gläser ab 0,88€

Bei den warmen Temperaturen sind meistens immer viele Insekten unterwegs. Wer dann draußen süße Getränke aus dem Glas oder der Tasse trinken will, sollte aufpassen, dass sich keine Insekten im Glas verirren. Einfacher ist es, wenn ihr gerade nicht trinkt, das Ganze abzudecken, zum Beispiel mit der Silikonabdeckung für Tassen und Gläser.

deckel

Mit diesem Deckel könnt ihr eure Getränke nicht nur vor unliebsamen Eindringlingen schützen, sondern er sieht auch noch witzig aus. Die Abdeckung ist aus Silikon und sollte die meisten handelsüblichen Gläser und Tassen dicht verschließen. Das Silikon ist grün und in der Mitte sitz eine kleine Kuh, was gerade auf einem Glas mit Milch originell aussieht.

An der Seite ist noch ein kleiner Schlitz angebracht, in dem ihr einen Löffel verstauen könnt. Die Deckel sind also auch praktisch, wenn ihr mehrere Tassen und Löffel gleichzeitig tragen müsst und Angst habt, etwas zu verschütten. Durch das Silikon sind die Abdeckungen sehr leicht zu reinigen und ihr könnt sie immer wieder verwenden.

Hier geht’s zum Gadget >>

Blackview Hero 2 (DV800B) Action Cam für 60,79€

Schon wieder eine Action Cam?!“, höre ich hier beim Schreiben alle innerlich in den Kommentaren aufschreien. All denen muss ich jetzt ein fettes “Ja ABER!” an den Kopf werfen. Denn die Black View Hero 2 hat ein Killerfeature, welches alle anderen China Action Cams noch nicht besitzen und: es macht sogar Sinn! Es handelt sich eine um Fernsteuerung mit Display, welche z.B. am Arm befestigt werden kann. Die Blackview Hero 2 kostet bei efox-shop 60,79€ (49,99€+10,70€ Versand) bzw. 116€ mit Zubehör und wir ab sofort verschickt.

blackview-hero-2

Lässt man die Fernbedienung mal außen vor, kann die Hero 2 auf dem ersten Blick(!) nicht wirklich gegen andere China Action Cameras punkten. Klar, es liegt wieder jedes erdenkliche Zubehör bei,das mag ein toller und geldsparender Pluspunkt gegenüber der originalen GoPro sein, aber dieses umfrangreiche Zubehörpaket kennt man u.A. auch schon von der SJ4000 oder der SJ5000+.

Die Blackview Hero 2 - altbekanntes Aussehen

Die Blackview Hero 2 – altbekanntes Aussehen

Auch die Verarbeitungsqualität ist auf dem Niveau der zuvor genannten – hier gibt es wohl den gleichen Kameragehäuse-Hersteller. Die Menüführung ist ähnlich, das beigelegte Unterwassercase ist zwischen 30m und 40m wasserdicht – so weit – alles beim Alten ;-).

Die Blackview Hero 2 Fernbedienung – geile Sache!

Ich bin ganz ehrlich – zuerst dachte ich beim Erhalt: “Naja, wozu brauche ich das Panel an meinem Handgelenk und selbst wenn ich remote das Aufnehmen starten/beenden möchte, kann ich doch auch die Xiaomi Yi mit der App benutzen”. Doch schnell stellt sich heraus: Hardware-Knöpfe und ein flüssiges Livebild sind gerade in Actionreichen Momenten nicht zu verachten. Zudem hat man als Snowboarder immer das Livebild am Handgelenk – obwohl die Kamera z.B. oben am Helm fixiert ist. Niemand holt bei einem Puls von 200 die App raus und bedient diese dann zuverlässig. Zudem wäre es mir zu heikel, das 400€ teure Smartphone bei dem nächsten Asphaltrennen rauszuholen. In diesem Review stellen wir euch mal die Besonderheit ganz genau vor:

Die Reichweite (obwohl das Szenario zu 90% wohl: “FB am Handgelenk, Cam irgendwo am Körper” sein dürfte) ist erstaunlich gut. Trotz geschlossener Räume haben wir Entfernungen von 10-15m hinbekommen. Positiv fällt auf, dass die Übertragung nicht digital erfolgt, d.h. das Bild irgendwann aus 3 Monsterpixeln besteht, sondern analog, sodass man zwischen den Ameisen immer noch etwas erkennen kann.

Hero 2: die FB-Auflösung ist nicht die beste, aber allemal ausreichend

Hero 2: die FB-Displayauflösung ist nicht die beste, aber allemal ausreichend

Das Delay liegt bei etwa 0,5s – 1s (siehe Video). Aus der Ferne kann man ganz bequem die Videoaufnahme starten/stoppen und Bilder knippsen. So einfach und gut ist das.

Unterschied: Blackview Hero 2 vs. Blackview Hero 1 (DV800A)

Die Blackview Hero 2 erscheint zeitgleich mit der Hero 1, die sich äußerlich zwar nicht unterscheiden, doch ein grundlegend anderes Zielpublikum bedienen sollen. Während die DV800B mit der “Fernbedienungs-Uhr” punktet, verzichtet die DV800A auf dieses praktische Element, funkt aber über Wifi zu den entsprechenden Apps. Zudem ist bei der Hero 1 ein etwas leistungsfähigerer Prozessor verbaut der bei FullHD nicht 45fps, sondern 60fps schafft. Der Aufpreis für den besseren Prozessor liegt bei etwa 15€.

Ähnliche Einstellungen/Menüs wie bei den SJCAMs

Ähnliche Einstellungen/Menüs wie bei den SJCAMs

Hier muss sich die Hero 1 dann jedoch auch gegen die Xiaomi Yi, welche das gleiche App-Konzept verfolgt, messen und war somit für einen Test bei CG nicht mehr so spannend. In der unteren Tabelle habe ich noch einmal die wichtigsten Unterschiede herausgearbeitet:

Blackview Hero 1 (DV800A) Blackview Hero 2 (DV800B)
Auflösung (2304*1296 @ 30fps, 16:9), 1080p @ 60fps 2.7K (2560 x 1080px @30fps, 21:9), 1080p @ 45fps
Prozessor Ambarella A7LS75 Ambarella A7
Konnektivität Nutzt Wifi Verbindet sich mit beigelegter “Uhr”/Fernbedienung
Preis:  76€  60,79€ (+ggf. Zubehör)
Fotos: 16MP 4MP (interpoliert auf 16MP!)

In unseren Testvideos überzeugt die Blackview Hero 2 mit ihrer Qualität, kommt aber nicht ganz an die Yi oder die SJ5000+ heran. Wir haben sie in diesem harten Test (viele Details, schnelle Lichtwechsel und Bewegungen) für euch getestet:

Beachtet, dass das Video in FullHD gedreht wurde, weil nur so ein fairer Vergleich mit den anderen Cams Sinn macht. Das 2,7K-Feature ist zwar ein kleines Extra, aber aus Ermangelung von passenden Abspielgeräten (die nächste Generation ist dann eh 4K?!) zu vernachlässigen. Denkt dran, in den YouTube-Einstellungen 1080p auszuwählen.

Fazit – ist die Blackview Hero 2 etwas für mich?

Die Blackview Hero eignet sich vor allem für diejenigen, die nicht nur einmal vor der Aufnahme Start/Stop drücken wollen, sondern eben auch während der Downhillfahrt/Skifahrt sich vergewissern wollen, ob noch alles Ordnungsgemäß läuft.  Letztlich ist natürlich auch der Preis, wie immer, ein Pluspunkt.

Hier geht’s zum Gadget >>

Zeblaze Rover MTK2501 Smartwatch für iOS und Android Geräte ab 36,78€

Krasser Preissturz, die Uhr ist bei GearBest nun im Angebot!

Seit dem Erscheinen der Apple Watch, kommt der Smatwatch-Markt doch ein bisschen in Gang. So schickt auch Zeblaze, mit der Rover MTK2501 eine schicke Smartwatch ins Rennen, die sich zumindest mit seinem schicken Design nicht hinter einer Applewatch verstecken muss.

zeblaze-uhren

Im Lieferumfang sind die Uhr, Ladestation mit USB Kabel und eine Gebrauchsanweisung auf englisch und chinesisch enthalten. Die Verpackung ist schlicht grau gehalten und gewinnt zwar keinen Blumentopf, schützt aber beim Transport.

smartwatch-zubehoer

Insgesamt ist die Zeblaze Rover MTK2501 sehr solide verarbeitet und macht mit seinem eloxierten Metalrahmen einen recht robusten Eindruck. Das mitgelieferte Kunstlederarmband ist flexibel und riecht nicht unangenehm. Das Aussehen ist und bleibt aber natürlich Geschmackssache.

Generell ist die Uhr mit den Betriebsystemen Android und iOS nutzbar. Wir haben die Smartwatch mit beidem getestet. Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können muss man sich zusätzlich eine App installieren (iOS, Android), die z.B. Funktionen wie den Schrittzähler unterstützt und sogar noch die beim Laufen die verbrannten Kalorien berechnet (unter Android). Ob diese Daten so Hundertprozentig richtig sind sei einmal dahin gestellt.

Wenn man die APP installiert hat, ist man (unter Android) auch dazu in der Lage über die Smartwatch seine Handykamera zu steuern und sogar das Bild der Kamera in Echtzeit auf den Bildschirm der Smartwatch zu übertragen. Zwar ist das Bild auf der Smartwatch nicht das Beste aber um zu sehen, was man gerade mit seinem Handy fotografiert und ob alles drauf ist, was drauf sein soll, reicht es allemal.

smartwatch-test

Ist man Besitzer eines iPhone ist diese Feature leider nicht nutzbar, sondern man kann die Uhr nur als Fernauslöser für die iPhone-Kamera nutzen. Leider sind auch andere Features mit iOS Geräten nicht nutzbar wie die “Handy-Suchfunktion” – wer kennt es nicht, man muss schnell los und findet sein Handy nicht, weil es mal wieder in Couchritze gerutscht ist. Mit dieser Funktion kann man über die Smartwatch sein Handy ansteuern, so das es ruft “I’m here” und schon ist es schnell gefunden, aber wie gesagt leider nur bei Android-Nutzern. Außerdem kann man mit einem iPhone nicht den SMS Ein- und Ausgang auf der Smartwatch einsehen. Allerdings wird der Newsfeed von beiden Betriebssystemen angezeigt, so das man sich Whatsappnachrichten oder SMS über den Newsfeed auf der Smartwatch durchlesen kann.

Rover Betriebssystem

(Klick aufs Bild um es zu vergrößern)

Eine andere Funktionen, die wir besonders pfiffig fanden ist die so genannte Anti-lose Funktion. Wenn man diese Funktion aktiviert ertönt ein Alarmsignal auf der Smartwatch, sobald sich das Handy von der Uhr entfernt. Unsere Tests draußen und in unserem Büro haben ergeben, dass der Alarm nach etwa 4-9 Metern je nach Umgebung ausgelöst wird.

Auf Grund des Preises ist die Zeblaze Rover MTK2501 also ein nettes Gadget für jedermann (man fühlt sich halt wie James Bond *g*) – will man aber eben “smart” sein, sollte man wenigstens auch ein Android-Phone besitzen.

Hier geht’s zum Gadget >>

Fitnesstracker ohne Schnick Schnack – Das Mi Band ab 11,96€

Hier findet ihr den Artikel zum stylischen Lederarmband!
Bei Geekvida gibt es einen Exklusiven 15% Rabattcode für das MiBand: Geek&Pandacheck (bis 20.07.2015). So lohnt sich z.B. ein Doppelpack aus Deutschland oder anderes Zubehör, um die Versandkosten zu umgehen. Aus China momentan leider nicht verfübar.

Auch diesmal gibt es wieder etwas aus dem Hause Xiaomi, denn die Jungs haben es einfach drauf. Nicht umsonst befinden sie sich unter den Top 50 der Innovativsten Firmen und landen sogar vor Yahoo oder McDonalds. Genau deshalb können wir von dem Fitnesstracker Mi Band einiges erwarten, denn zusammen mit der App stellt dieses Gadget eine brutale Konkurrenz gegenüber Größen wie Jawbone, Nike oder Garmin dar und das nicht zuletzt aufgrund des unschlagbaren Preises.

Xiaomi-Mi-Band

Infos zum Mi Band

Wer nicht gleich eine Smartwatch als Fitnesstracker nutzen möchte, der ist aufgrund Akkulaufzeit und Bedienfreundlichkeit bestens mit dem Mi Band aufgehoben, denn mit knapp 30 Tagen Standby Zeit muss sie sich definitiv nicht vor der deutlich teureren Konkurrenz – diese bieten meist deutlich kürzere Akkulaufzeiten. Dafür müsst ihr natürlich auf ein Displayanzeige verzichten bei einem Fitnessarmband, aber die verbauten LEDs zeigen euch dennoch an wie viel ihr von eurem Tagesziel bereits erreicht habt. Dieses könnt ihr natürlich manuell eingeben und mit der MiBand App regelmäßig überprüfen.

Die App ist wieder mal nicht auf deutsch im PlayStore erhältlich und deshalb müsst ihr euch hier mit der Communityübersetzung aus dem miui-germany.de Forum vergnügen – dort wird echt tolle arbeit geleistet und zu allen Xiaomiprodukten findet ihr dort mittlerweile deutsche Übersetzungen. Ebenso gibt es auch vom Team Decuro eine deutsche App, welche auch Benachrichtigungseinstellungen für z.B. Whatsapp und e-Mail besitzt. Ebenfalls ist es natürlich nicht notwendig ständig euer Smartphone mit euch zu schleppen, wenn ihr mit dem Fitnessarmband z.B. joggen geht, denn die Synchronisation passiert nachträglich beim Starten der App. Dort könnt ihr dann eure Ergebnisse sehen und erhaltet eine kleine Übersicht der letzten Zeit, aber großartige Statistiken oder Diagramme werdet ihr hier nicht finden. Ebenso ist es nicht möglich z.B. Kalorien und Mahlzeiten aufzunehmen. Als kleine Zusatzfunktion ist es möglich einen Vibrationsalarm zu senden, wenn ihr einen Anruf verpasst (länger als 20 Sekunden durchklingeln).

Wer ein iPhone mit Jailbreak besitzt, der findet nun auch im MIUI-Forum eine App, die ganz ordentlich funktioniert und euch die Benutzung des MiBands garantiert. In Zukunft kommt da sicher mehr und regelmäßige Updates sind auch vorhanden.

Als zweites großes Feature wird die Schlafmessung beworben, welche auch recht ordentlich funktionieren soll und in etwa mit Android Apps wie Sleep as Android (welche ich z.B. benutze) vergleichbar ist, denn auf Wunsch werdet ihr, angepasst an eure Schlafphasen, mit Vibrationen geweckt. Leider gibt es hierzu auch keine ausführlichen Statistiken sondern es wird nur die gesamte Schlafzeit und die einzelnen Schlafphasen in der App dargestellt. Da sich kein Sleep-Button an dem Armband befindet, entscheidet es selbst, ob ihr schlaft oder nicht und so führt ein Ablegen des Gadgets zu der Annahme, dass ihr euch schlafen gelegt habt – dies ist allerdings manuell korrigierbar.

Das Armband lässt sich übrigens wechseln und auch andere Farben sind erhätlich, falls jemand da einen großen Wert drauf legt. Leider ist das Ladekabel genau auf das Gadget abgeschnitten und deshalb gilt hier: bloß nicht verlieren! Ebenso ist es unbedingt notwendig mindestens Android 4.4 auf eurem Smartphone zu haben.

Testberichte und Erfahrung

Die Testberichte sind sich einig, denn für einen so geringen Preis bekommt man ein unglaublich gut funktionierendes Gadget, was zwar keinen gigantischen Funktionsumfang hat, aber seine Funktionen sehr präzise ausführt und so wird das Gadget von einigen Techbloggern als ‘must buy’ beschrieben. Testberichte findet ihr von techinasia.com oder bei fonarena.com und hier oder in allen anderen Testberichten wird das unglaubliche Preis-Leistungs-Verhältnis und die Akkulaufzeit gelobt, sodass über kleine Schwächen in der App und mangelnden Funktionen wie Diät Tracking hinweg gesehen werden kann. Wer lieber erzählt bekommen möchte, wie die stärken und Schwächen des Gadgets verteilt sind, der sollte sich das YouTube-Video von C4Etech anschauen.

Es sollen bald auch Lederarmbänder zu kaufen sein. Insgesamt also ein Gadget, dass für kleines Geld (fast) alles richtig macht und vielleicht den gewünschten Motivationsschub bietet, wenn es darum geht seine sportlichen Ziele zu erreichen. Natürlich ist auch eines dieser Gadgets auf dem Weg zu uns und wird so schnell wie möglich getestet!

Hier geht’s zum Gadget >>

Schmutzradierer im 10er Sparpaket ab 0,70€

Es gibt manche Flecken und Schmutzstellen, bei denen man mit gewöhnlichen Putzmitteln nicht sehr weit kommt. Sei es nun, weil der zu reinigende Gegenstand kein Wasser verträgt, wie zum Beispiel Flecken an der Tapete, oder weil der Schmutz einfach hartnäckig festsitzt. Manche Gegenstände vetragen auch einfach keine scharfen Reiniger wie Cilit Bang und Co. Wenn ihr noch eine gute Alternative sucht, versucht es mal mit den Schmutzradierern.

schmutzradierer

Mit den Schmutzradierern könnt ihr den hartnäckigen Verschmutzungen zu Leibe rücken. Bei den Teilen handelt es sich um eine Art Schwamm mit den Maßen 10 x 6 x 2 cm. Zum Reinigen werden die Schwämme einfach angefeuchtet und dann könnt ihr vorsichtig den Fleck oder die Schmutzstelle mit leichten Reibebewegungen reinigen. Dabei muss man darauf achten, die Schwämme nicht Nass zu benutzen. Jedoch sollte man die Teile nicht auswringen, da sonst die Struktur darunter leidet. Damit ihr die überschüssige Feuchtigkeit loswerdet, könnt ihr den Schmutzradierer einfach platt zusammendrücken.

Hier geht’s zum Gadget >>

Nach oben scrollen
keyboard

Sei ein echter China-Gadgets-Geek und nutze die Tasten auf Deiner Tastatur!

Abonniere unseren Newsletter und sei immer auf dem aktuellen Stand!
1x täglich und kein Spam!